Referenten 2016

UNTER DEM VORSITZ VON

Prof. Dr. Nikolaus Forgó

Prof. Dr. Nikolaus Forgó

Leiter, Institut für IT Recht und Rechtsinformatik
Leibnitz Universität Hannover
Vita

Prof. Dr. Nikolaus Forgó ist seit 2002 Professor für IT-Recht und Rechtsinformatik an der Leibniz Universität Hannover. Daneben ist er Gründer und Leiter des Universitätslehrgangs für Informationsrecht und Rechtsinformation an der Universität Wien. Er verfügt über umfangreiche internationale Forschungs-, Lehr- und Beratungserfahrung im Bereich ITSecurity.
    Dr. Ulrich Wuermeling

    Dr. Ulrich Wuermeling LL.M.

    Visiting Professor, Queen Mary University of London, und
    Rechtsanwalt
    Latham & Watkins, Frankfurt/London

    Vita

    Prof. Dr. Ulrich Wuermeling ist Gastprofessor an der Queen Mary University of London und Rechtsanwalt in der Kanzlei Latham & Watkins LLP. An der Queen Mary University of London lehrt und forscht er zum europäischen Datenschutzrecht. Als Anwalt berät er zum Datenschutzrecht und vertritt Mandanten in Datenschutzstreitigkeiten. Den Euroforum Datenschutzkongress moderiert Wuermeling seit der ersten Veranstaltung. An der Universität Würzburg hat Wuermeling zum Thema „Handelshemmnis Datenschutz“ promoviert und ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum Datenschutzrecht.
     
    Mr. Wuermeling is a Visiting Professor at Queen Mary University of London and an attorney at the law firm Latham & Watkins LLP. At Queen Mary University of London he teaches and researches in European data protection law. In his work as an attorney, he consults on data protection law and represents clients in data protection disputes. He has been hosting the Euroforum data protection congress since its year. Mr. Wuermeling obtained his doctorate on the subject “trade barrier privacy” from the University of Würzburg and has published numerous articles on privacy law.

      KEYNOTES

      Dr. Thomas de Maizière

      Dr. Thomas de Maizière

      Bundesminister des Innern
      Vita

      Thomas de Maizière ist promovierter Jurist und seit 2009 Bundesminister des Innern im Kabinett von Angela Merkel. Von 2005 bis 2009 war er Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben. Davor bekleidete de Maizière verschiedene Ämter in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen, er war u. a. von 1999 bis 2001 Chef der Sächsischen Staatskanzlei, von 2001 bis 2002 Sächsischer Staatsminister der Finanzen, von 2002 bis 2004 Staatsminister der Justiz und von 2004 bis 2005 Staatsminister des Inneren in Sachsen.
        Günther Oettinger

        Günther H. Oettinger

        EU-Kommissar für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft
        Vita

        Günther H. Oettinger ist seit November 2014 EU-Kommissar für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft. Zuvor war er vier Jahre EU-Kommissar für Energie. Er begann seine berufliche Laufbahn 1982 in einer Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft als Assessor, später als Rechtsanwalt und Geschäftsführer. Zu seiner politischen Laufbahn gehören die Mitgliedschaften im Landtag von Baden-Württemberg (1984 bis 2010) sowie im Präsidium des Bundesvorstandes der CDU Deutschland (seit 2005), der Fraktionsvorsitz der CDU-Landtagsfraktion (1991-2005) und der Landesvorsitz der CDU Baden-Württemberg (2005-2009). Zudem war Herr Oettinger von 2005 bis 2010 Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg.

          REFERENTEN 2016

          Dr. Ulrich Baumgartner LL.M

          Dr. Ulrich Baumgartner LL.M.

          Rechtsanwalt, Partner
          Osborne Clarke

            Werner Bednarsch

            Werner Bednarsch

            Leiter Konzerndatenschutz, BMW Group

              David Bernet

              David Bernet

              Regisseur, Autor, Produzent, Atmosfilm Köln GbR;
              Regisseur des Dokumentarfilms »Democracy-Im Rausch der Daten«
              Vita

              David Bernet ist aufgewachsen in Rheineck (Schweiz), lebt in Deutschland und ist Regisseur und Autor für Dokumentarfilm. Er studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft und Philosophie in Wien und Berlin, arbeitete seit 1995 als Journalist für Print und Hörfunk und später als Rechercheur, Autor für Dokumentarfilmproduktionen, bis er dann die Regie seiner eigenen Projekte übernahm. Für seinen letzten Film "Raising Resistance" erhielt er den Prix SRG SSR für "Best Swiss Film 2011", "Deutscher Naturfilmpreis 2012", "Deutscher Umwelt- und Nachhaltigkeitspreis 2012", "Golden Butterfly 2012", Regie-Preis der Nonfiktionale 2013 und viele weiter internationale Preise. Sein aktueller Film "DEMOCRACY Im Rausch der Daten" (AT) ist ein Langzeit-Dokumentarfilm, der die inneren Mechanismen Europäischer Gesetzgebung offenlegt - im Zusammenhang mit der aktuellen Debatte um Datenschutz und Privatsphäre im Digitalen Zeitalter. Daneben ist David Bernet als Dramaturg tätig sowie als Dozent für audiovisuelles Erzählen.
                Prof. Dr. Peter Bräutigam

                Prof. Dr. Peter Bräutigam

                Beiratsvorsitzender, Stiftung Datenschutz

                  Dr. Martin Braun

                  Dr. Martin Braun

                  Rechtsanwalt, Partner
                  WilmerHale

                    Florian Buchter

                    Vertriebsleiter, Shred-it GmbH
                    Vita

                    Florian Buchter arbeitet als Vertriebsleiter bei der Shred-it GmbH, globaler Branchenführer im Bereich Datenvernichtung und Informationssicherheit. Er verantwortet die Umsatz- und Geschäftsentwicklung im Norden Deutschlands und an den Shred-it-Standorten Hamburg, Düsseldorf, Köln und Berlin. Florian Buchter hat langjährige Erfahrung im Bereich strategischer Geschäftsentwicklung und war zuvor bei anderen international agierenden Unternehmen in dieser Funktion tätig.

                      Dr. Axel Freiherr von dem Bussche LL.M.

                      Dr. Axel Freiherr von dem Bussche LL.M.

                      Partner, Taylor Wessing
                      Vita

                      Dr Axel Freiherr von dem Bussche LL.M. is specialized in transactions and co-operation within the technology and telecommunications sector. His extensive experience includes software licensing, all types of commercial agreements, e-commerce, m-commerce, games and gambling law and regulatory matters. He represents both, national and international clients ranging from start-ups to large public companies. A particular focus of his practice is counseling in matters with international dimension and advising expanding foreign companies in Germany. He joined Taylor Wessing in 1999 and became a partner in 2002. He is a lecturer for the Masters Programme for "Information Technology Law" at the Heinrich-Heine-University in Dusseldorf. He is also tutor for the solicitor training course "Specialist Solicitor for Information Technology Law" at Wolters Kluwer and at the Deutsche Anwaltsinstitut (DAI). He regularly writes articles and gives talks in German and English concerning recent developments in the technology sector. As IT lawyer Axel Freiherr von dem Bussche is distinguished in the leading German Lawyer's Guide "JUVE". Furthermore, he is recognized in the Rankings "Who´s Who Legal" as international leading lawyer for Internet & e-Commerce matters and "Best Lawyers" as expert for Information Technology law. Axel Freiherr von dem Bussche is a specialist solicitor for information technology law.

                        Prof. Dr. Johannes Caspar

                        Prof. Dr. Johannes Caspar

                        Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
                        Vita

                        Prof. Dr. Johannes Caspar promovierte 1992 an der Fakultät für Rechtswissenschaften Universität Göttingen. 1999 folgte die Habilitation im Staats- und Verwaltungsrecht sowie in Rechtsphilosophie. Ab 1999 war er als Rechtsanwalt in Hamburg und Berlin tätig sowie als Wissenschaftler in Frankfurt am Main. Von 2002 bis 2009 leitete er stellvertretend den Wissenschaftlichen Dienst im Landtag von Schleswig-Holstein. Seit Mai 2009 ist Caspar der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, seit 2015 in seiner zweiten Amtsperiode.
                          Dr. Jan Ellermann Terrorismus

                          Dr. Jan Ellermann

                          Senior Specialist, Data Protection Office, EUROPOL
                          Vita

                          Dr. Jan Ellermann arbeitet als Senior Specialist im Data Protection Office des Europäischen Polizeiamtes (Europol) in Den Haag, Niederlande. Er berät die Organisation in allen Angelegenheiten des operationellen Datenschutzes. Das umfasst Operationen des European Counter Terrorism Centre (ECTC), des European Migrant Smuggling Centre (EMSC) und des European Cybercrime Centre (EC3) und betrifft die kontinuierliche Weiterentwicklung von Datenverarbeitungsprozessen zur Prävention und Verfolgung von Schwerkriminalität und Terrorismus.
                          Er ist seit Ende 2007 bei Europol, nachdem er seine professionelle Laufbahn als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Göttingen, dann als Anwalt in Hamburg und später als Staatsanwalt in Flensburg begonnen hatte. Er ist promovierter Volljurist und hat die Doktorarbeit dem Thema Europol und FBI gewidmet. Jan hat zahlreiche Artikel zum Thema Datenschutz und Datensicherheit veröffentlicht. Er vollendet derzeit ein Masterprogramm am University College Dublin im Bereich digitale Forensik und Cybercrime Ermittlungen. Er ist zertifizierter Datenschutzauditor und hält regelmäßig Vorträge zum Thema Datenschutz im Kontext von Europol auf nationaler und internationaler Ebene.
                            Uwe Fiedler

                            Uwe Fiedler

                            Parexel International

                              Gerhard Friederici

                              Gerhard Friederici

                              Leitung Sicherheit und Qualität
                              Rhenus Office Systems GmbH

                                Diplom-Informatikerin Marit Hansen

                                Diplom-Informatikerin Marit Hansen

                                Datenschutzbeauftragte des Landes Schleswig-Holstein
                                Vita

                                Marit Hansen ist seit 2015 die Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein und leitet das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz (ULD). Davor hatte die Diplom-Informatikerin sieben Jahre lang den Posten der stellvertretenden Landesbeauftragten für Datenschutz inne. Im ULD hat sie den Bereich der Projekte für technischen Datenschutz aufgebaut. Seit 1995 arbeitet Marit Hansen zu Themen des Datenschutzes und der Informationssicherheit. Ihr Schwerpunkt liegt auf der grundrechtskonformen Gestaltung von Systemen, insbesondere durch Privacy by Design und Privacy by Default. Privacy- und Datenschutzfragen hat sie in zahlreichen Publikationen und Vorträgen behandelt.
                                  Dr. Jürgen Hartung

                                  Dr. Jürgen Hartung

                                  Rechtsanwalt und Partner
                                  Oppenhoff & Partner Rechtsanwälte
                                  Vita

                                  Dr. Jürgen Hartung ist Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei Oppenhoff & Partner. Er berät mittelständische Unternehmen und Konzerne bei der Konzeption und Implementierung von Compliance-Strukturen sowie der Risikoanalyse. Er führt Internal Investigations bei Compliance-Verstößen durch und berät hierzu. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Beratung im Datenschutz und der IT-Compliance.
                                    Dr. Marc Hilber LL.M.

                                    Dr. Marc Daniel Hilber LL.M.

                                    Rechtsanwalt
                                    Oppenhoff & Partner Rechtsanwälte
                                    Vita

                                    Schwerpunkte
                                    Marc Hilber ist spezialisiert auf die Beratung von Unternehmen bei technologiebezogenen Transaktionen, insbesondere bei Joint Ventures sowie Outsourcing- und Softwareentwicklungsprojekten. Er berät im Datenschutzrecht, bei Vertragsgestaltungen in den Bereichen Outsourcing und Cloud Computing, bei Softwareprojekten und zum E-Commerce.

                                    Beruflicher Werdegang/Ausbildung
                                    Marc Hilber ist Partner der Sozietät Oppenhoff & Partner. Von 2002 bis 2007 war er (Managing) Associate bei Oppenhoff & Rädler / Linklaters LLP. Er studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Passau, Angers, University of Illinois (LL.M.) und Köln (Dr. jur.). Er hat während seiner Ausbildung 1999 bei der amerikanischen Kanzlei Allegaert Berger & Vogel in New York gearbeitet.

                                      Thomas Hoeren ITM Münster Geheimnis Haftung Datenschutz DSK DSK15

                                      Prof. Dr. Thomas Hoeren

                                      Leiter, Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht, Universität Münster
                                      Vita

                                      Prof. Dr. Thomas Hoeren leitet das Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und war bis 2011 Richter am OLG Düsseldorf. Er ist Lehrbeauftragter für Informations- und IT-Recht an den Universitäten Zürich und Wien. Er berät die Europäische Kommission/DG XIII im "Legal Advisory Board on Information Technology" und ist Mitglied der Task Force Group on Intellectual Property. Neben zahlreichen anderen Tätigkeiten engagiert er sich zusätzlich als Mitglied des Fachausschusses für Urheber- und Verlagsrecht der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht und ist Mitherausgeber der Zeitschrift "Multimedia und Recht".
                                        Dr. Thomas Jansen

                                        Dr. Thomas Jansen

                                        Rechtsanwalt, Partner
                                        DLA Piper UK LLP

                                          Dr. Axel Keßler LL.M.

                                          Dr. Axel Keßler LL.M.

                                          Head of Legal Data Privacy, Siemens AG
                                          Vita

                                          Axel Keßler ist seit 1998 Rechtsanwalt im Bereich IT, neue Medien und Datenschutz tätig. Er wechselte 2004 von Hogan Lovells in die Rechtsabteilung der Siemens AG. Zunächst betreute er die IT- und Outsourcingaktivitäten der Siemens AG und sodann leitete er die Legal Abteilung für die Carve outs des Siemens Konzern. Seit 2013 ist er als Head of Legal Data Privacy für die Governance und rechtliche Beratung in Sachen Datenschutz für den Konzern zuständig. Axel Keßler ist promovierter Rechtsanwalt und nach seinem Studium an der Georgetown University auch im Staat New York, USA, als Anwalt zugelassen.
                                            Thomas Kranig

                                            Thomas Kranig

                                            Präsident, Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
                                            Vita

                                            Thomas Kranig ist seit August 2011 Präsident des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht in Bayern. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft in München und Würzburg und der Referendarzeit in München begann er im Jahr 1981 bei der Autobahndirektion Südbayern in München seine berufliche Tätigkeit als Verwaltungsjurist in den Diensten des Freistaats Bayern. Von 1985 bis 1992 arbeitete er als juristischer Staatsbeamter am Landratsamt Aschaffenburg und leitete dort zunächst bis 1988 die Abteilung: Öffentliche Sicherheit und Ordnung und anschließend die Bauabteilung. Von 1992 bis 1995 war er als Geschäftsführer einer Gesellschaft im Medienbereich in der Privatwirtschaft tätig. Von 1995 bis 1997 war Thomas Kranig als Referent im Sachgebiet Straßenrecht für Planfeststellungen zuständig. Im Jahr 1997 wurde er zum Richter am Verwaltungsgericht Ansbach berufen und blieb dort bis zum Jahr 2010. Während dieser Zeit absolvierte er ein Studium an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der FernUniversität Hagen und schloss diese Ausbildung mit dem Master auf Mediation ab. Nach Abschluss des Studiums war Thomas Kranig beim Verwaltungsgericht Ansbach zusätzlich als Gerichtsmediator tätig. Im Jahr 2010 wurde er zunächst zum Leiter des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht in Bayern ernannt bevor er dann seine heutige Position einnahm.
                                              Stephan Mayer

                                              Stephan Mayer

                                              MdB, innenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
                                              Vita

                                              Stephan Mayer (CSU) ist seit 2002 als stets direkt gewählter Abgeordneter für den Bundeswahlkreis Altötting/ Mühldorf am Inn Mitglied des Deutschen Bundestages. Er ist innenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sowie ordentliches Mitglied im Innenausschuss und des Sportausschusses. Darüber hinaus ist er Vorsitzender des Gremiums nach Art. 13 GG und Mitglied im parlamentarischen Kontrollgremium. Als stellvertretendes Mitglied gehört er dem 1. Untersuchungsausschuss (NSA) sowie dem Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur an. Stephan Mayer ist Vorsitzender der deutsch-britischen Parlamentariergruppe. Neben seinen parlamentarischen Funktionen ist Stephan Mayer Präsident der THW Bundesvereinigung e.V. und Partner der Kanzlei Nachmann Rechtsanwalts GmbH in München. Stephan Mayer hat von 1993 bis 1997 Rechtswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München studiert. 1997 legte er erfolgreich das erste juristische Staatsexamen, 2000 das zweite juristische Staatsexamen ab.
                                                Prof. Dr. Viktor Mayer-Schönberger

                                                Prof. Dr. Viktor Mayer-Schönberger

                                                Professor für Internet Governance, Universität Oxford;
                                                Autor des Bestsellers »Big Data«
                                                Vita

                                                Viktor Mayer-Schönberger ist Professor für Internet Governance an der Universität Oxford. Neben seinem aktuellen international Bestseller "Big Data" (gemeinsam mit Kenneth Cukier) hat Mayer-Schönberger über zehn Bücher (darunter das mehrfach preisgekrönte "Delete") und über einhundert wissenschaftliche Beiträge veröffentlicht. Nach Erfolgen in der Internationalen Physikolympiade und dem Großen Österreichischen Jugendpreis studierte Mayer-Schönberger in Salzburg, Harvard und an der London School of Economics. 1986 gründete er Ikarus Software und entwickelte mit Virus Utilities das damals meistverkaufte österreichische Softwareprodukt. Seine Arbeiten wurde vielfach in führenden Medien gefeatured, darunter die New York Times, das Wall Street Journal, die Financial Times, der Economist, Nature, Science, Der Spiegel, Die Zeit, der Guardian, und Le Monde. Er ist gesuchtes Beiratsmitglied von Organisationen und Unternehmen zum Thema Informationswirtschaft und Informationsgesellschaft.
                                                  Dr. Flemming Moos

                                                  Dr. Flemming Moos

                                                  Rechtsanwalt, Partner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht
                                                  Osborne Clarke

                                                    Chris Newiger

                                                    Chris Newiger

                                                    Konzerndatenschutzbeauftragte, Deutsche Bahn AG
                                                    Vita

                                                    Chris Newiger ist die Konzerndatenschutzbeauftragte und Leiterin des Bereichs Datenschutz der Deutschen Bahn AG. Zuvor war sie Chief Privacy Officer der adidas Group, einem sehr international agierenden Konzern. Sie ist Mitglied in verschiedenen Arbeitskreisen.
                                                      ohrtmann

                                                      Dr. Jan-Peter Ohrtmann

                                                      Rechtsanwalt, Leiter Legal Team Technologie, Medien, Telekommunikation
                                                      PwC Legal

                                                        Jörg Peine-Paulsen

                                                        Jörg Peine-Paulsen

                                                        Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport, Verfassungsschutzbehörde, Wirtschaftsschutz
                                                        Vita

                                                        Jörg Peine-Paulsen ist Dipl.-Ing (FH) Nachrichtentechnik und arbeitet seit ca. 25 Jahren in verschiedenen Behörden in diversen EDV-Bereichen. Wesentliche berufliche Aspekte sind hierbei die Leitung einer EDV-Stelle, umfangreiche Programmier- bzw. Softwareengineeringtätigkeiten. In den letzten Jahren hat Peine-Paulsen seinen beruflichen Fokus mit einer Ausbildung als Informationssicherheitsbeauftragter (BSI) und Berater im Wirtschaftsschutz zu 100 Prozent in den Bereich "Sicherheit" gestellt. Aktuell arbeitet Peine-Paulsen im Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport, Abt. 5, Verfassungsschutzbehörde. Dort ist er speziell im Bereich Wirtschaftsschutz tätig.
                                                          Dr. Philipp Räther

                                                          Dr. Philipp Räther, LL.M. (UCLA)

                                                          Group Chief Data Protection Officer, Allianz SE
                                                          Vita

                                                          Dr. Philipp Räther ist der Konzerndatenschutzbeauftragte der Allianz SE und Leiter deren Datenschutzabteilung. In dieser Eigenschaft berät Dr. Räther die Allianz und insbesondere deren Vorstand bei allen Fragen des Datenschutzes global und konzernweit. Zuvor war Dr. Räther in ähnlicher Funktion bei der UBS über acht Jahre in London tätig. Dr. Räther ist als Solicitor (England & Wales) und als Rechtsanwalt zugelassen. Als Rechtsanwalt hat Dr. Räther mehrere Jahre bei der Kanzlei Freshfields gearbeitet.

                                                          Dr. Philipp Raether is the Group Chief Data Protection Officer of Allianz. In this capacity he advises the Allianz group, including C level managers, on all privacy and data protection matters globally. Philipp and team are also in charge of designing and implementing a global privacy program. Previously, Philipp was an Executive Director and the Global Lead for Data Protection & Management of UBS based in its London office for eight years. Before joining UBS, Raether had worked for seven years with the law firm Freshfields specializing in IP/IT/Data Protection. He has studied law in Germany, Switzerland and the US, as well as been admitted as a German Rechtsanwalt and as a Solicitor in England and Wales. Raether is also a regular speaker at data protection events.

                                                            Andreas Reisen

                                                            Andreas Reisen

                                                            Ministerialrat, Referatsleiter IT II 2 „Kritische IT-Infrastrukturen; sichere Informationstechnik“, Bundesministerium des Innern
                                                            Vita

                                                            Andreas Reisen leitet seit August 2014 das Referat "Kritische IT-Infrastrukturen; sichere Informationstechnik" im Bundesministerium des Innern. Neben dem Schutz kritischer IT-Infrastrukturen gehören Fragen der Technologiepolitik im IT-Sicherheitsbereich (etwa zur Kryptopolitik und bei der Digitalisierung), die IT-Sicherheitszertifizierung und die Zusammenarbeit mit der IT-Sicherheitswirtschaft - einschließlich der korrespondierenden Fachaufsicht über das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) - zu seinem Verantwortungsbereich. Zuvor leitete Andreas Reisen seit 2002 bereits mehrere Referate im BMI mit unterschiedlichem IT-politischen Bezug. Er begann seine berufliche Laufbahn im BSI (1993-1999) und wechselte danach ins BMI. Er ist Diplom-Physiker und hat an der RWTH Aachen "Theoretische Elementarteilchenphysik" studiert.
                                                              Dr. Ute Rosenbaum

                                                              Dr. Ute Rosenbaum

                                                              IT Security- und Datenschutzspezialistin, ProductCERT der Siemens AG
                                                              Vita

                                                              Dr. Ute Rosenbaum studierte Mathematik und promovierte im Bereich Kryptologie. Sie arbeitete zunächst als IT Security Spezialistin bei Siemens Corporate Technologie, dann mehrere Jahre als Produktmanagerin in den Bereichen Kommunikation und Healthcare. Seit 2008 ist sie wieder bei Corporate Technologie beratend als IT Security und Datenschutzspezialistin für Siemens Produkte tätig. Ute Rosenbaum ist Gründungsmitglied des seit 2010 bestehenden ProductCERT der Siemens AG, das sich um die Abwehr und Behandlung Sicherheitsvorfällen im Umfeld von Siemens Produkten kümmert.
                                                                Peter Schaar

                                                                Peter Schaar

                                                                Vorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID)
                                                                und Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit a.D (2003-2013)
                                                                Vita

                                                                Peter Schaar ist Vorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID) und Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit a.D (2003-2013).

                                                                Peter Schaar wurde 1954 in Berlin geboren, er ist Diplom-Volkswirt. Von 1979 bis 1986 bekleidete er verschiedene Funktionen in der öffentlichen Verwaltung. Von 1986 bis 2002 war er zunächst Referatsleiter für technologischen Datenschutz, dann stellvertretender Hamburgischer Datenschutzbeauftragter. 2002/3 erfolgte die Gründung und Leitung eines Datenschutzberatungsunternehmens. Von 2003 bis 2013 war Herr Schaar Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit. Seit 2007 ist er Lehrbeauftragter an der Universität Hamburg.

                                                                Schaar publizierte zahlreiche Veröffentlichungen, darunter die Bücher Datenschutz im Internet (2002), Das Ende der Privatsphäre (2007), Total überwacht - Wie wir in Zukunft unsere Daten schützen (2014), Das digitale Wir - Der Weg in die transparente Gesellschaft (2015) Er erhielt überdies zahlreiche Auszeichnungen: „Das politische Buch“ Preis der Friedrich-Ebert-Stiftung (2008); “eco Internet AWARD” (2008), “Deutscher Datenschutzpreis“ der GDD (2013), “Louis D. Brandeis Privacy Award" der US-Patientenrechteorganisation Patients Privacy Rights (2014).

                                                                  Dr. Imke Sommer

                                                                  Dr. Imke Sommer

                                                                  Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Freie und Hansestadt Bremen
                                                                  Vita

                                                                  Dr. Imke Sommer ist promovierte Volljuristin und seit 2009 die bremische Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit. Im Jahr 2013 war sie turnusmäßig Vorsitzende der Konferenz der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder.
                                                                    Prof. Dr. Gregor Thüsing LL.M.

                                                                    Prof. Dr. Gregor Thüsing LL.M.

                                                                    (Harvard), Direktor, Institut für Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit, Universität Bonn
                                                                    Vita

                                                                    Prof. Dr. Gregor Thüsing LL.M. ist Inhaber des Lehrstuhls für Arbeitsrecht und das Recht der Sozialen Sicherheit an der Universität Bonn. Zuvor war er Leiter des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht, Sozialrecht und Rechtsvergleichung an der Bucerius Law School in Hamburg. Er ist Autor verschiedener Bücher und zahlreicher anderer Beiträge zum Arbeitsrecht.
                                                                      Dr. Claus-Dieter Ulmer

                                                                      Dr. Claus-Dieter Ulmer

                                                                      Senior Vice President Group Privacy, Konzernbeauftragter für den Datenschutz, Deutsche Telekom AG
                                                                      Vita

                                                                      Dr. Claus-Dieter Ulmer, Rechtsanwalt, ist seit Juli 2002 Konzernbeauftragter für den Datenschutz der Deutschen Telekom Gruppe mit Dienstsitz in Bonn. Zuvor war er Rechtsanwalt in verschiedenen Wirtschaftskanzleien in Stuttgart.V on 1999 bis 2002 war er als Syndikusanwalt und Abteilungsleiter Recht bei der debis Systemhaus und dabei zeitweise auch Datenschutzbeauftragter der debis Systemhaus Gruppe tätig. Anschließend war er Leiter des Bereichs "Datenschutz" der T-Systems International GmbH, eines Geschäftsbereichs der Deutschen Telekom Gruppe bevor er Mitte 2002 Konzernbeauftragte für den Datenschutz bei der Deutsche Telekom Gruppe wurde. Seit 2007 leitet er den zentralen Betrieb Konzerndatenschutz. Er ist Autor verschiedener Veröffentlichungen im Bereich Datenschutz. Er war bereits Referent in verschiedenen nationalen und internationalen Foren und ist Dozent bei udis (Ulmer Akademie für Datenschutz und IT-Sicherheit).
                                                                        Dr. Winfried Veil

                                                                        Dr. Winfried Veil

                                                                        Referat IT I 1 (Digitale Agenda; Grundsatz- und Rechtsangelegenheiten der IT und Digitalisierung), Bundesministerium des Innern
                                                                        Vita

                                                                        Winfried Veil studierte Rechtswissenschaften an der Universität Mainz. Er promovierte an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer zu der Frage, ob die Europäische Union mittels direktdemokratischer Verfahren demokratisierbar ist. Von 2001 an war er - unterbrochen von einer einjährigen Weltreise - neun Jahre lang in verschiedenen Großkanzleien (zuletzt CMS Hasche Sigle) als Rechtsanwalt im öffentlichen Wirtschaftsrecht tätig. Nach seinem Eintritt in das Bundesministerium des Innern im Jahre 2010 arbeitete er zunächst in dem für Ausländerrecht zuständigen Referat und war unter anderem verantwortlich für EU-Richtlinien im Bereich der Arbeitsmigration. Von 2013 an begleitete er als Referent in der für die Reform des Datenschutzrechts in der EU zuständigen Projektgruppe die Ratsverhandlungen zur Datenschutz-Grundverordnung.
                                                                          Dr. Mathias Wagner

                                                                          Dr. Mathias Wagner

                                                                          Senior Fellow, Chief Security Technologist , NXP Semiconductors Germany GmbH

                                                                            Dr. Anna Zeiter

                                                                            Dr. Anna Zeiter LL.M.

                                                                            (Stanford), Head of Data Protection EMEA, eBay International AG
                                                                            Vita

                                                                            Dr. Anna Zeiter LL.M. is the Head of Data Protection and Data Protection Officer for eBay Marketplaces in the EU. Before joining eBay Anna Zeiter graduated in 2014 with honors from the LL.M. Program in Law, Science & Technology at Stanford Law School. From 2009 until 2013 Anna has been working as a lawyer for two international law firms in Hamburg (DLA Piper and Norton Rose Fulbright), specializing in data protection, IT and ecommerce law. Before working as an attorney Anna Zeiter did her Ph.D. in the field of free speech and media law at the University of Hamburg. Besides that, Anna Zeiter is regularly giving speeches at international data protection conferences and different academic programs, and publishes articles on current data protection issues, e.g. in the Stanford Transatlantic Technology Law Forum.