Referenten 2017

UNTER DEM VORSITZ VON

Prof. Dr. Nikolaus Forgó

Prof. Dr. Nikolaus Forgó

Leiter, Institut für IT Recht und Rechtsinformatik
Leibnitz Universität Hannover
Vita

Prof. Dr. Nikolaus Forgó ist seit 2002 Professor für IT-Recht und Rechtsinformatik an der Leibniz Universität Hannover. Daneben ist er Gründer und Leiter des Universitätslehrgangs für Informationsrecht und Rechtsinformation an der Universität Wien. Er verfügt über umfangreiche internationale Forschungs-, Lehr- und Beratungserfahrung im Bereich ITSecurity.
    Dr. Ulrich Wuermeling

    Dr. Ulrich Wuermeling LL.M.

    Visiting Professor, Queen Mary University of London, und
    Rechtsanwalt
    Latham & Watkins, Frankfurt/London

    Vita

    Prof. Dr. Ulrich Wuermeling ist Gastprofessor an der Queen Mary University of London und Rechtsanwalt in der Kanzlei Latham & Watkins LLP. An der Queen Mary University of London lehrt und forscht er zum europäischen Datenschutzrecht. Als Anwalt berät er zum Datenschutzrecht und vertritt Mandanten in Datenschutzstreitigkeiten. Den Euroforum Datenschutzkongress moderiert Wuermeling seit der ersten Veranstaltung. An der Universität Würzburg hat Wuermeling zum Thema „Handelshemmnis Datenschutz“ promoviert und ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum Datenschutzrecht.
     
    Mr. Wuermeling is a Visiting Professor at Queen Mary University of London and an attorney at the law firm Latham & Watkins LLP. At Queen Mary University of London he teaches and researches in European data protection law. In his work as an attorney, he consults on data protection law and represents clients in data protection disputes. He has been hosting the Euroforum data protection congress since its year. Mr. Wuermeling obtained his doctorate on the subject “trade barrier privacy” from the University of Würzburg and has published numerous articles on privacy law.

      KEYNOTES

      Gerd Billen

      Gerd Billen

      Staatssekretär
      Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

      Vita

      Gerd Billen ist seit Januar 2014 Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz und dort verantwortlich für die Verbraucherschutzpolitik.

      Nach dem Studium der Sozial- und Haushaltswissenschaften in Bonn begann Billen 1981 seinen beruflichen Werdegang zunächst als freier Journalist und dann als Pressesprecher des Bundesverbandes Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU).

      Von 1985 bis 1991 war Billen Bundesvorsitzender der Verbraucher Initiative e.V. Danach prägte er als Bundesgeschäftsführer von 1991 bis 2005 die Arbeit des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) e.V. Von 2005 an leitete Billen den Bereich Umwelt und Gesellschaftspolitik bei der Otto Group, ehe er ab 2007 für sechs Jahre als Vorstand den Verbraucherzentrale Bundesverband führte.

        Dr. Thomas de Maizière

        Dr. Thomas de Maizière

        Bundesminister des Innern

        Vita

        Thomas de Maizière ist promovierter Jurist und seit 2009 Bundesminister des Innern im Kabinett von Angela Merkel. Von 2005 bis 2009 war er Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben. Davor bekleidete de Maizière verschiedene Ämter in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen, er war u. a. von 1999 bis 2001 Chef der Sächsischen Staatskanzlei, von 2001 bis 2002 Sächsischer Staatsminister der Finanzen, von 2002 bis 2004 Staatsminister der Justiz und von 2004 bis 2005 Staatsminister des Inneren in Sachsen.

          Andrea Vosshoff

          Andrea Vosshoff

          Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit

          Vita

          Am 6. Januar 2014 wurde Andrea Voßhoff zur Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit ernannt. Andrea Voßhoff, geboren 1958 in Haren/Ems, studierte Rechtswissenschaften in Münster und Lausanne. 1987 legte sie das zweite juristische Staatsexamen ab und arbeitete zunächst in Niedersachsen als Rechtsanwältin.
          Von 1998 bis 2013 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages und dort ordentliches Mitglied im Rechtsausschuss sowie von 2010 - 2013 rechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU Bundestags-Fraktion

            BISHER ZUGESAGTE REFERENTEN 2017

            Dr. Ulrich Baumgartner LL.M

            Dr. Ulrich Baumgartner LL.M.

            Rechtsanwalt, Partner, Osborne Clarke

            Vita

            Dr. Ulrich Baumgartner berät seit über 13 Jahren fokussiert im deutschen und europäischen Datenschutzrecht. Seine Expertise ist national und international anerkannt. Er berät zahlreiche weltweit bekannte Unternehmen in datenschutzrechtlichen Fragen. Den Schwerpunkt seiner Praxis bildet derzeit die Umstellung auf die Datenschutz-Grundverordnung sowie die Absicherung internationaler Datenübermittlungen. Ulrich Baumgartner ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum Datenschutzrecht und referiert regelmäßig zu Fragen des Datenschutzrechts. Er leitet das IAPP KnowledgeNet München und ist Mitglied des European Advisory Boards der IAPP.

              Prof. Dr. Wolfgang Bonß

              Prof. Dr. Wolfgang Bonß

              Leiter Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie, Sprecher Forschungszentrum RISK, Universität der Bundeswehr München

              Vita

              Prof. Dr. Wolfgang Bonß ist seit 1995 Professor für allgemeine Soziologie an der sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität der Bundeswehr in München. Er absolvierte ein Studium der Soziologie, Politikwissenschaft, Germanistik und Geschichte in München und Bielefeld. Seit 1976 ist Prof. Dr. Wolfgang Bonß als Soziologe in der Forschung und Lehre in München, Bamberg und Hamburg tätig. Er promovierte im Jahr 1981. Seine Habilitation fand im Jahr 1994 statt.

              Seine Arbeitsschwerpunkte sind: Modernisierungsforschung, Unsicherheits- und Risikoforschung, Wissenschafts- und Verwendungsforschung, Handlungs- und Gesellschaftstheorie, Soziologie der Arbeit und Arbeitslosigkeit. Prof. Dr. Wolfgang Bomß ist Mitglied im Beirat des "Forschungsforums öffentliche Sicherheit", sowie Sprecher des Forschungszentrums "RISK" an der Universität der Bundeswehr München.

                Dr. Martin Braun

                Dr. Martin Braun

                WilmerHale

                Vita

                Dr. Martin Braun ist Rechtsanwalt im Frankfurter Büro der internationalen Sozietät WilmerHale. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die Bereiche IT-Recht und Outsourcing, Datenschutz und Open Source Software. Dr. Braun beschäftigt sich außerdem seit mehreren Jahren intensiv mit Fragen der Compliance und hier insbesondere mit Themen wie eDiscovery und Records Management. Er hat eine Vielzahl von Unternehmen in Zusammenhang mit Dokumentanforderungen in U.S. Zivilverfahren und Ermittlungsverfahren beraten.

                  Prof. Dr. Johannes Caspar

                  Prof. Dr. Johannes Caspar

                  Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

                  Vita

                  Prof. Dr. Johannes Caspar promovierte 1992 an der Fakultät für Rechtswissenschaften Universität Göttingen. 1999 folgte die Habilitation im Staats- und Verwaltungsrecht sowie in Rechtsphilosophie. Ab 1999 war er als Rechtsanwalt in Hamburg und Berlin tätig sowie als Wissenschaftler in Frankfurt am Main. Von 2002 bis 2009 leitete er stellvertretend den Wissenschaftlichen Dienst im Landtag von Schleswig-Holstein. Seit Mai 2009 ist Caspar der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, seit 2015 in seiner zweiten Amtsperiode.

                    Susanne Dehmel

                    Susanne Dehmel

                    Mitglied der Geschäftsleitung Vertrauen & Sicherheit, Leiterin Bereich Datenschutz, Bitkom e.V.

                    Vita

                    Susanne Dehmel ist seit Oktober 2014 Mitglied der Geschäftsleitung und verantwortet dort die Themen Vertrauen & Sicherheit. Bereits seit 2010 leitet sie den Bereich Datenschutz.
                    Für den Bitkom ist Susanne Dehmel als stellvertretende Vorsitzende des Vereins Selbstregulierung Informationswirtschaft e.V. (SRIW) sowie bei Deutschland sicher im Netz e.V. aktiv. Susanne Dehmel ist Rechtsanwältin und absolvierte ihr Studium in Passau, Freiburg und Cardiff. Bevor sie beim Bitkom den Bereich Datenschutz übernahm, verantwortete sie von 2002-2009 die Bereiche Urheberrecht und gewerblicher Rechtsschutz. Wichtiger Teil ihrer Arbeit ist die Förderung von Vertrauen und Sicherheit in der digitalen Welt und insbesondere die praxisgerechte Weiterentwicklung des Datenschutzes in der Informationsgesellschaft.

                      Eva Gardyan-Eisenlohr

                      Eva Gardyan-Eisenlohr D.I.A.P.(ENA)

                      Head of Data Privacy
                      Bayer AG

                        Dr. Sibylle Gierschmann, LL.M.

                        Dr. Sibylle Gierschmann, LL.M.

                        Partnerin, TaylorWessing

                        Vita

                        Dr. Sibylle Gierschmann, LL.M. (Duke University) ist sowohl in Deutschland als auch in den USA (New York) als Rechtsanwältin zugelassen. Sie ist Partnerin der Sozietät Taylor Wessing und leitet dort die Industry Group „Technology, Media and Communications“. Sie berät internationale Unternehmen zu technologierelevanten Fragestellungen, insbesondere zum Datenschutzrecht. Das JUVE Handbuch für Wirtschaftskanzleien listet sie seit Jahren als „Führenden Namen“ im Datenschutzrecht. Dr. Gierschmann ist in diversen industrierelevanten Verbänden tätig (u.a. Bitkom, DGRI e.V.). Darüber hinaus veröffentlicht sie regelmäßig zu Themen aus ihrer Praxis, u.a. ist sie Mit-Herausgeberin des Systematischen Praxiskommentars zum Datenschutzrecht (Bundesanzeiger-Verlag). Sie ist ferner Dozentin an der an der LMU und Universität der Bundeswehr München.

                          Paul Gürtler

                          Paul Gürtler

                          Datenschutzbeauftragter,
                          Targobank

                          Vita

                          Paul Gürtler ist Datenschutzbeauftragter verschiedener TARGOBANK-Gesellschaften in Deutschland, die zur französischen Crédit Mutuel-Bankengruppe gehören. Er ist seit 1999 Datenschutzbeauftragter und war bis 2008 für Datenschutzfragen der EMEA-Einheit der Citigroup mit Schwerpunkt EU-Datenschutzrecht und grenzüberschreitender Datentransfer verantwortlich. Er ist Mitglied mehrerer Arbeitskreise, u.a. bei der GDD zur praktischen Umsetzung der DSGVO und Datenschutz International.  Seine Themenschwerpunkte als Fachautor sind internationaler Datenschutz und  Compliance. Die Entwicklung der Accountability wurde von ihm seit der internationalen Datenschutzkonferenz von Madrid im Jahre 2009 verfolgt.

                            Dr. Stefan Hanloser

                            Dr. Stefan Hanloser

                            VP Data Protection Law, ProSiebenSat.1 Media SE, Germany

                            Vita

                            Dr Stefan Hanloser ist Vice President Data Protection Law bei der ProSiebenSat.1 Group, einem der größten unabhängigen Medienhäuser in Europa, das täglich 42 Millionen TV-Haushalte in Deutschland, Österreich und der Schweiz erreicht.  Aus der Konzernzentrale in München heraus verantwortet Herr Hanloser die gruppenweite datenschutzrechtliche Rechtsberatung und die Datenschutz-Governance der ProSiebenSat.1-Gruppe.  Vor seiner Tätigkeit bei ProSiebenSat.1 war Herr Hanloser als Global Corporate Privacy Officer bei der Allianz Asset Management AG, der Finanzdienstleistungsholding der Allianz-Gruppe, tätig.  Herr Hanloser hat seine berufliche Laufbahn als Rechtsanwalt mit dem Schwerpunkt IT-Recht bei zwei internationalen Kanzleien in München, New York und Washington, D.C., begonnen.

                              Marit Hansen

                              Marit Hansen

                              Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein

                              Vita

                              Marit Hansen ist seit 2015 die Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein und leitet das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz (ULD). Davor hatte die Diplom-Informatikerin sieben Jahre lang den Posten der stellvertretenden Landesbeauftragten für Datenschutz inne. Im ULD hat sie den Bereich der Projekte für technischen Datenschutz aufgebaut. Seit 1995 arbeitet Marit Hansen zu Themen des Datenschutzes und der Informationssicherheit. Ihr Schwerpunkt liegt auf der grundrechtskonformen Gestaltung von Systemen, insbesondere durch Privacy by Design und Privacy by Default. Privacy- und Datenschutzfragen hat sie in zahlreichen Publikationen und Vorträgen behandelt.

                                Jan Peter Kleinhans Cyber-Angriff

                                Jan-Peter Kleinhans

                                Projektleiter IT-Sicherheit im Internet der Dinge, Stiftung Neue Verantwortung

                                Vita

                                Jan-Peter Kleinhans verantwortet den Themenbereich IT-Sicherheit im Internet der Dinge bei der Stiftung Neue Verantwortung, einem überparteilichen, unabhängigen und gemeinnützigen Think Tank in Berlin. Hier arbeitet er an Ansätzen, dem Marktversagen hinsichtlich IT-Sicherheit im Internet der Dinge entgegen zu wirken, um die voranschreitende Vernetzung unserer Wirtschaft und unseres Privatlebens für alle sicher zu gestalten. Jan-Peter Kleinhans ist Fellow der Transatlantic Digital Debates 2016 und im Projektbeirat des Projektes "Trusted Computing - Aufbau von Zertifizierungsinfrastrukturen zur Sicherung von Marktzutritt und Wettbewerb" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Vor seiner Zeit bei der SNV arbeitete er 2013 bei netzpolitik.org. Jan-Peter studierte Kommunikationswissenschaften in Uppsala, Schweden und Wirtschaftsinformatik in Darmstadt.

                                  Andreas Klingler Flughafen Düsseldorf

                                  Andreas Klingler

                                  Datenschutzbeauftragter, Compliance Beauftragter, Flughafen Düsseldorf GmbH

                                  Vita

                                  Andreas Klingler, Rechtsanwalt und Dipl. Verwaltungswirt, leitet seit 2009 die Rechtsabteilung der Flughafen Düsseldorf GmbH, die den gesamten Konzern berät und direkt der Geschäftsführung berichtet. Seit Anfang des Jahres 2013 ist er ferner Chief Compliance Officer und Datenschutzbeauftragter der FDG. Bevor Andreas Klingler 2001 die Rechtabteilung des Flughafens Düsseldorf verstärkte, war er mehrere Jahre in Düsseldorf anwaltlich mit dem Hauptbetätigungsfeld  umweltbezogener Infrastrukturprojekte tätig. Er studierte Rechts- und Verwaltungswissenschaften in Freiburg und Berlin. Sein Schwerpunkt liegt im Luftrecht, Umweltrecht sowie Immobilienrecht. Neben allen Fragen der Fortentwicklung der luftrechtlichen Planfeststellungs- und Genehmigungslage übernahm er für den Flughafen etwa auch die juristische Betreuung der Flughafenentgelte sowie der Entwicklung der Airport City.

                                    knoop

                                    Adam Knoop

                                    Geschäftsführer
                                    Viacryp

                                    Vita

                                    Adam Knoop engagiert sich als Gründer von Hot ITem schon seit 18 Jahren intensiv im Bereich „Big Data". Immer mehr Unternehmen arbeiten mit Daten und nutzen Daten, um Entscheidungen basierend auf Fakten zu treffen. In den letzten Jahren war Adam Knoop oft an Projekten beteiligt, bei denen es darum ging, aussagekräftigere Marketinginformationen zu erheben und dabei spielte der Datenschutz eine wesentliche Rolle. Mit der zunehmenden Nutzung von Daten hat die Bedeutung eines sorgfältigen Umgangs mit personenbezogenen Daten zugenommen. Adam Knoop wurde als Berater für das niederländische Gesundheitsministerium zum ersten Mal auf die Möglichkeiten der Pseudonymisierung aufmerksam, da dort Gesundheitsdaten in großen Mengen zu Analysezwecken gespeichert werden.
                                    Viacryp liefert innovative Lösungen, die es ermöglichen, nützliche Analysen durchzuführen und gleichzeitig die Privatsphäre der betroffenen Personen zu wahren. Adam Knoop ist stolz darauf, dass er als Geschäftsführender Gesellschafter von Viacryp seinen Beitrag zur Lösung dieser in der heutigen Zeit äußerst wichtigen Frage leisten kann.

                                      korge pharmabranche

                                      Dr. Tobias Korge LL.M.

                                      Head Data Privacy Sandoz & Germany, Novartis

                                      Vita

                                      Dr. Tobias Korge ist der globale Leiter Datenschutz für die Sandoz Division von Novartis und zudem Datenschutzbeauftragter für alle deutschen Novartis Gesellschaften. In dieser Funktion leitet er das Datenschutzteam und überwacht die Einhaltung datenschutzrechtlicher Standards und Vorschriften. Zuvor war Herr Dr. Korge bei Lidl als stellvertretender Datenschutzbeauftragter und in der Allianz Gruppe als stellvertretender Referatsleiter für Vertragsrecht tätig. Herr Dr. Korge ist zugelassener Rechtsanwalt bei der Rechtsanwaltskammer Stuttgart. Das Studium der Rechtswissenschaften absolvierte er an der Universität Heidelberg bevor er 2003 einen Master of Laws an der University of Cape Town/Südafrika erwarb. Es folgten das zweite Staatsexamen 2005 am Kammergericht Berlin und die Promotion zum Dr. iur. an der Europa Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) 2008.

                                        Gabriela Krader LL.M.

                                        Gabriela Krader LL.M.

                                        Konzerndatenschutzbeauftragte, Deutsche Post DHL

                                        Vita

                                        Gabriela Krader LL.M., ist Konzerndatenschutzbeauftragte bei der Deutschen Post World Net. Sie ist Autorin von Veröffentlichungen und Fachvorträgen in den Bereichen Europäischer/Internationaler Datenschutz, Cyberkriminalität, Telekommunikations- und Teledienstedatenschutzrecht. Seit 2003 vertritt Gabriela Krader den Bereich Internationaler Datenschutz im Vorstand der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherung (GDD).

                                          Univ.-Prof. Dr. Mario Martini

                                          Univ.-Prof. Dr. Mario Martini

                                          Lehrstuhl für Verwaltungswissenschaft, Staatsrecht, Verwaltungsrecht und Europarecht, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

                                          Vita

                                          Prof. Dr. Mario Martini ist Inhaber des Lehrstuhls für Verwaltungswissenschaft, Staatsrecht, Verwaltungsrecht und Europarecht an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer. Seit dem Jahr 2016 leitet er den Programmbereich "Digitalisierung" am Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer. Bis April 2010 hatte er eine Professur für Staats- und Verwaltungsrecht an der Ludwig-Maximilians-Universität München inne. Rufe an die Universitäten Augsburg, Passau und an die Leibniz Universität Hannover hat er abgelehnt. Die Forschungsschwerpunkte von Mario Martini liegen insbesondere im Internetrecht, im Medien- und Telekommunikationsrecht, im Datenschutzrecht, in der Verbindung von Recht und Ökonomik sowie in den Bereichen Open Government und E-Partizipation. Für das das Bundesministerium des Innern hat er gemeinsam mit Jürgen Kühling dem mitgliedstaatlichen Regelungsspielraum Deutschlands im Regime der DSGVO ausgeleuchtet.

                                            Norbert Moeren

                                            Norbert Moeren

                                            Konzerndatenschutzbeauftragter, Merck KGaA

                                            Vita

                                            Norbert Moeren leitet das Group Data Protection Office der Merck KGaA. In dieser Funktion ist er als Datenschutzbeauftragter der Merck KGaA und deren deutschen Tochtergesellschaften bestellt. Seit 2001 ist er bei Merck in verschiedenen Funktionen für die Themenfelder der IT Governance, IT Audit, IT Risikomanagement, IT Sicherheit und IT Compliance verantwortlich. Hierzu gehörten u. a. auch die erfolgreiche Zertifizierung des Kontrollsystems nach den Standards der ISO 9001, ISO 20000 und ISO 27001. Norbert Moeren studierte an der RWTH Aachen Maschinenbau in der Fachrichtung Produktionstechnik. Darauf aufbauende Erfahrungen im Öffentlichen Dienst und in der Industrie sowie Qualifizierungen als Certified Risk Manager (CRISC), Certified Information Systems Security Professional (CISSP), ISO 27001 Lead Auditor und zertifizierter Datenschutzbeauftragter bilden die fachliche Grundlage für die heutige Tätigkeit.

                                              Dr. Flemming Moos

                                              Dr. Flemming Moos

                                              Rechtsanwalt, Partner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Osborne Clarke

                                              Vita

                                              Dr. Flemming Moos ist Partner in Hamburg. Er ist Fachanwalt für Informationstechnologierecht und auf das IT- und Datenschutzrecht spezialisiert. Seit über 13 Jahren berät er nationale und internationale Unternehmen in diesen Industrien sowie auf Anwenderseite. Als Experte im Datenschutz- und IT-Recht sowie im Recht des elektronischen Geschäftsverkehrs ist Dr. Moos allgemein anerkannt. Im aktuellen Handelsblatt-Ranking für 2013 ist er als einer von „Germany‘s Best Lawyers“ für den Bereich Informationstechnologie gelistet. Dr. Moos berät seine Mandanten in der gesamten Bandbreite des IT- und Datenschutzrechts. Er ist Autor des Handbuchs „Datenschutzrecht - schnell erfasst“, Herausgeber des Handbuchs „Datennutzungs- und Datenschutzverträge“ und Mitverfasser mehrerer führender Kommentare zum Datenschutzrecht sowie Autor zahlreicher Aufsätze und Fachbeiträge zum IT- und Datenschutzrecht. Dr. Moos leitet das Hamburg KnowledgeNet der International Association of Privacy Professionals (IAPP) und er ist Mitglied der Hamburger Datenschutzgesellschaft (HDG e.V.) und der Deutschen Gesellschaft für Recht und Informatik e.V. (DGRI).

                                                Chris Newiger

                                                Chris Newiger

                                                Konzerndatenschutzbeauftragte, Deutsche Bahn  AG

                                                Vita

                                                Chris Newiger ist die Konzerndatenschutzbeauftragte und Leiterin des Bereichs Datenschutz der Deutschen Bahn AG. Zuvor war sie Chief Privacy Officer der adidas Group, einem sehr international agierenden Konzern. Sie ist Mitglied in verschiedenen Arbeitskreisen.

                                                  ohrtmann

                                                  Dr. Jan-Peter Ohrtmann

                                                  Partner IP/IT
                                                  PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft

                                                  Vita

                                                  Dr. Jan-Peter Ohrtmann ist Rechtsanwalt und Partner bei PwC Legal in Düsseldorf mit dem Schwerpunkt Informationstechnologie und Datenschutz. Nach seinem Studium war Dr. Jan-Peter Ohrtmann zunächst in einem E-Commerce-Unternehmen in Hamburg und anschließend als Rechtsanwalt bei einer internationalen Sozietät in Düsseldorf mit Technologieschwerpunkt tätig. Er ist akkreditierter EuroPriSe Legal Expert und war von 2004 bis 2014 Lehrbeauftragter der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der Düsseldorf Law School im Weiterbildungsstudiengang Informationsrecht.

                                                    romanazzi

                                                    Domenico Romanazzi

                                                    Konzerndatenschutzbeauftragter, Deutsche Bank AG

                                                    Vita

                                                    Domenico Romanazzi kam im Jahre 1993 zur Deutsche Bank AG und hatte in den Bereichen Global Technology sowie Legal, Risk & Capital verschiedene Positionen inne. 2001 stieß er zum Datenschutzteam, wo er ebenfalls verschiedene Stationen durchlief, bevor er im Jahr 2014 zum Konzerndatenschutzbeauftragten bestellt wurde.
                                                    Er studierte Betriebswirtshaft an der Universität Marburg, Schwerpunkt Bankwesen und Wirtschaftsinformatik.

                                                      Prof. Dr. Michael Ronellenfitsch

                                                      Prof. Dr. Michael Ronellenfitsch

                                                      Der Hessische Datenschutzbeauftragte

                                                      Vita

                                                      Prof. Dr. Michael Ronellenfitsch wurde am 18. September 2003 auf Vorschlag der Landesregierung vom Hessischen Landtag einstimmig in das Amt des Hessischen Datenschutz-beauftragten gewählt. Am 28. August 2008 und erneut am 31. März 2009 hat der Hessische Landtag Professor Ronellenfitsch in diesem Amt bestätigt. Ein viertes Mal wurde er am 12. März 2014 in das Amt berufen.
                                                      Hauptberuflich war Prof. Ronellenfitsch nach seiner Habilitation 1981 an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer und Stationen an den Universitäten in Köln, Saarbrücken, Bonn und Berlin als Professor für Öffentliches Recht und Verwaltungsrecht an der Eberhard Karls Universität in Tübingen tätig. Dort leitete Herr Prof. Ronellenfitsch bis zu seiner Emeritierung im April 2013 eine Forschungsstelle für Planung, Verkehr, Technik und Datenschutz.

                                                        Prof. Dr. Alexander Roßnagel

                                                        Prof. Dr. Alexander Roßnagel

                                                        Leiter des Fachgebiets Öffentliches Recht mit Schwerpunkt Recht der Technik und des Umweltschutzes, Universität Kassel

                                                        Vita

                                                        Prof. Dr. Alexander Roßnagel ist Universitätsprofessor für Öffentliches Recht mit dem Schwerpunkt Recht der Technik und des Umweltschutzes an der Universität Kassel; dort Vizepräsident von 2003 bis 2011; Wissenschaftlicher Leiter der „Projektgruppe verfassungsverträgliche Technikgestaltung (provet)“ im Wissenschaftlichen Zentrum für Informationstechnik-Gestaltung (ITeG) der Universität Kassel; Habilitation 1991 mit einer Arbeit zur „Rechtswissenschaftlichen Technikfolgenforschung“. Viele Forschungsprojekte zum Grundrechtsschutz in der digitalen Gesellschaft und zur verfassungsverträglichen Technikgestaltung. Jüngste Veröffentlichungen: Datenschutzrecht 2016 – „Smart“ genug für die Zukunft? Ubiquitous Computing und Big Data als Herausforderungen des Datenschutzrechts, 2016; Europäische Datenschutz-Grundverordnung – Vorrang des Unionsrechts – Anwendbarkeit des nationalen Rechts, 2016.

                                                          Cornelia Sasse

                                                          Cornelia Sasse

                                                          Leiterin Konzerndatenschutz, Otto Group (Strategische Data Policy Otto Group)

                                                          Vita

                                                          Cornelia Sasse ist zertifizierte Datenschutzbeauftragte (GDDcert.) und Mitglied der Hamburger Datenschutzgesellschaft e.V. Sie begleitete u.a. die aktuellen BDSG Novellen zu den Schwerpunkten Auskunftei und Scoring als Sachverständige im Bundestag und wirkte an der Entwicklung eines Code of Conduct Datenschutz für Versicherungsvermittler mit. Nach verschiedenen Positionen in den Bereichen Datenschutz und Compliance, u.a. in der Konzernzentrale der Deutschen Telekom AG, war Frau Sasse zuletzt als Konzernbeauftragte für den Datenschutz in der Aon Gruppe in Deutschland, Österreich und die Schweiz in Hamburg verantwortlich. Heute leitet sie den Bereich Konzern-Datenschutz der Otto Group mit Sitz in Hamburg. Die Otto Group ist als weltweit agierendes Handelsunternehmen mit etwa 54.200 Mitarbeitern und 123 wesentlichen Gesellschaften in mehr als 20 Ländern in den Segmenten Multichannel-Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und Service tätig. Cornelia Sasse vertritt dabei die Interessen der Otto Group nach außen u.a. in Arbeitsgruppen zum nationalen IT-Gipfel und in verschiedenen Branchenverbänden.

                                                            sindlinger

                                                            Robert Sindlinger

                                                            Sales Executive Germany
                                                            OneTrust LLC.

                                                            Vita

                                                            Robert Sindlinger verantwortet heute als Sales Executive Germany das gesamte Kundenportfolio der OneTrust LLC. innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. 
                                                            Seit vielen Jahren beschäftigt sich der studierte Betriebswirtschaftler (Master of Science LMU) unter anderem mit dem Austausch von sensiblen Daten im Zusammenhang mit softwarebasierten Lösungsansätzen. Hierbei begleitete er in der Vergangenheit diverse Finanzdienstleistungen gestützt durch ein globales, digitales Umfeld und unter Einbeziehung des deutschen Datenschutzrechts.
                                                            Aufgrund der steigenden Präsenz und Wichtigkeit des Datenschutzes in Deutschland sowie der im April 2016 verabschiedeten EU-Datenschutz-Grundverordnung spezialisiert sich Herr Sindlinger heute bei OneTrust auf das softwarebasierte Datenschutzmanagement in deutschen Unternehmen.

                                                              Dimitri Sirota

                                                              Dimitri Sirota

                                                              co-founder BigID, USA

                                                                Maja Smoltczyk

                                                                Maja Smoltczyk

                                                                Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

                                                                Vita

                                                                Die gebürtige Berlinerin Maja Smoltczyk wurde am 28. Januar 2016 vom Berliner Landtag, dem Abgeordnetenhaus von Berlin, zur Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit gewählt. Sie ist Volljuristin und hat ihr Studium und das Rechtsreferendariat in Bielefeld und Frankfurt am Main absolviert, nachdem sie einen freiwilligen Friedensdienst mit der Aktion Sühnezeichen /Friedensdienste in Amsterdam in den Niederlanden abgeleistet hatte. Ihren beruflichen Werdegang begann sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Europäischen Parlament in Brüssel und trat dann in den Landesdienst Berlin ein. Dort arbeitete sie zunächst für einige Zeit in den Senatsverwaltungen für Inneres (Bereich Beamten- und Polizeirecht) sowie für Wirtschaft und Technologie (Bereich Europa), anschließend wechselte sie in den Plenar- und Ausschussdienst des Abgeordnetenhauses von Berlin. Dort war sie seit 2004 in leitender Funktion tätig, zuletzt als Leiterin des Plenar- und Ausschussdienstes, der sämtliche parlamentarische Gremien des Landesparlaments betreut.

                                                                  Florian Stahl

                                                                  Florian Stahl

                                                                  Project Leader, OWASP (Open Web Application Security Project) Top 10 Privacy Risks

                                                                  Vita

                                                                  Florian Stahl ist zertifizierter CISSP und CIPT und hat 2014 das Top 10 Privacy Risks Project bei der Non-Profit Organisation OWASP (Open Web Application Security Project) gegründet, um technischen und organisatorischen Datenschutz in Web-Applikationen zu verbessern. Florian Stahl ist außerdem Lead Consultant und Abteilungsleiter im Bereich Information Security der IT-Beratung msg in München. Er ist Diplom-Wirtschaftsinformatiker (Honors Elitestudiengang, Universität Regensburg) und Master in Computer Science (Växjö University, Schweden). Herr Stahl hat seine Karriere 2006 beim schwedischen Security Software-Hersteller Cryptzone in Göteborg begonnen. 2009 kam er nach Deutschland zurück und arbeitete für Ernst & Young weltweit in Datenschutz- und Sicherheitsprojekten. Seit 2011 ist er bei msg tätig und spricht regelmäßig auf anerkannten Konferenzen und publiziert Artikel in Magazinen und seinem Blog securitybydesign.de

                                                                    Jörg Steinhaus, M.A., LL.M.

                                                                    Jörg Steinhaus, M.A., LL.M.

                                                                    Datenschutzbeauftragter, Fresenius SE & Co. KGaA

                                                                    Vita

                                                                    Jörg Steinhaus ist Datenschutzbeauftragter des weltweit tätigen Gesundheitskonzerns Fresenius SE & CO. KGaA und seiner Töchter Fresenius Kabi und Fresenius Netcare. Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen im Patientendatenschutz, dem internationalen Datenverkehr zwischen den Gesellschaften und den internen IT-Dienstleistungen. Aktuelle Themen sind zudem die Einführung eines weltweiten Whistleblowing-Systems und die datenschutzkonforme Umsetzung von "Pre-trial discovery of documents". Vor seiner Tätigkeit für Fresenius war Herr Steinhaus Leiter Datenschutz und Datensicherheit im größten inhabergeführten Callcenter-Unternehmen in Deutschland. In dieser Funktion führte er das Unternehmen erfolgreich durch eine Re-Zertifizierung nach ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz. Herr Steinhaus hat an den Universitäten Münster und Granada/Spanien studiert.

                                                                      Florian Thoma

                                                                      Florian Thoma

                                                                      Senior Director Data Privacy, Accenture GmbH

                                                                      Vita

                                                                      Florian Thoma ist als Unternehmensjurist bei Accenture, einem der weltweit grössten Management Consulting, Technologie-Services- und Outsourcing –Unternehmen, als Senior Director Data Privacy und Geschäftsführer der deutschen Landesgesellschaft tätig.  Er leitet das globale Accenture Datenschutzprogramm und wirkt auf die Einhaltung von Datenschutzvorgaben durch die Accenture Organisation hin, zum Beispiel durch die Einführung und Weiterentwicklung globaler Standards und interner Prozesse und die Beratung bei der Einführung neuer Programme und Technologien (z.B. Bring Your Own Computer, Cloud). Sein Team und er unterstützen zudem bei komplexen Kundenprojekten. Aktuell ist ein Schwerpunkt die Umsetzung der neuen europäischen Datenschutz-Grundverordnung. Herr Thoma hat umfassende und langjährige Erfahrungen im Datenschutzmanagement global tätiger Unternehmen und vertiefte Kenntnisse im Telekommunikations- und IT-Recht. In früheren Funktionen war er der globale Datenschutzbeauftragte eines weltweit tätigen Elektrotechnik-Konzerns; dort hat er u.a. die globale Datenschutzorganisation etabliert und umfassende forensische und behördliche Untersuchungen aus Datenschutzsicht begleitet. In Ergänzung seiner Unternehmenstätigkeit engagiert sich Florian Thoma in einer Reihe von Branchenverbänden und Datenschutzorganisationen. Er ist stellvertretender Vorsitzender des Arbeitskreises Datenschutz beim deutschen IT-Branchenverband Bitkom, ehemaliges Mitglied des Vorstands der IAPP – International Association of Privacy Professionals, und war Beirat der deutschen Stiftung Datenschutz. Er spricht häufig auf internationalen Veranstaltungen und ist Autor von Fachveröffentlichungen zu Privacy Impact Assessments und zu unternehmensinternen Untersuchungen sowie Co-Autor eines Kommentars zum deutschen Bundesdatenschutzgesetz.

                                                                        thomas

                                                                        Karsten Thomas

                                                                        Senior Manager und Prokurist
                                                                        PwC AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

                                                                          Prof. Dr. Gregor Thüsing LL.M.

                                                                          Prof. Dr. Gregor Thüsing LL.M.

                                                                          (Harvard), Direktor, Institut für Arbeitsrecht du Recht der Sozialen Sicherheit,  Universität Bonn

                                                                          Vita

                                                                          Prof. Dr. Gregor Thüsing LL.M. ist Inhaber des Lehrstuhls für Arbeitsrecht und das Recht der Sozialen Sicherheit an der Universität Bonn. Zuvor war er Leiter des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht, Sozialrecht und Rechtsvergleichung an der Bucerius Law School in Hamburg. Er ist Autor verschiedener Bücher und zahlreicher anderer Beiträge zum Arbeitsrecht.

                                                                            Dr. Claus-Dieter Ulmer Telekom

                                                                            Dr. Claus-Dieter Ulmer

                                                                            Konzernbeauftragter für den Datenschutz, Deutsche Telekom AG

                                                                            Vita

                                                                            Dr. Claus-Dieter Ulmer, Rechtsanwalt, ist seit Juli 2002 Konzernbeauftragter für den Datenschutz der Deutschen Telekom Gruppe mit Dienstsitz in Bonn. Zuvor war er Rechtsanwalt in verschiedenen Wirtschaftskanzleien in Stuttgart.Von 1999 bis 2002 war er als Syndikusanwalt und Abteilungsleiter Recht bei der debis Systemhaus und dabei zeitweise auch Datenschutzbeauftragter der debis Systemhaus Gruppe tätig. Anschließend war er Leiter des Bereichs ?Datenschutz? der T-Systems International GmbH, eines Geschäftsbereichs der Deutschen Telekom Gruppe bevor er Mitte 2002 Konzernbeauftragte für den Datenschutz bei der Deutsche Telekom Gruppe wurde. Seit  2007 leitet er den zentralen Betrieb Konzerndatenschutz. Er ist Autor verschiedener Veröffentlichungen im Bereich Datenschutz. Er war bereits Referent in verschiedenen nationalen und internationalen Foren und ist Dozent bei udis (Ulmer Akademie für Datenschutz und IT-Sicherheit).

                                                                              Nimrod Vax

                                                                              co-founder BigID, USA

                                                                                veil

                                                                                Dr. Winfried Veil

                                                                                ehem. Projektgruppe Datenschutz in Deutschland und Europa (BMI), Datenschutzexperte

                                                                                Vita

                                                                                Winfried Veil studierte Rechtswissenschaften an der Universität Mainz. Er promovierte an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer zu der Frage, ob die Europäische Union mittels direktdemokratischer Verfahren demokratisierbar ist. Von 2001 an war er - unterbrochen von einer einjährigen Weltreise - neun Jahre lang in verschiedenen Großkanzleien (zuletzt CMS Hasche Sigle) als Rechtsanwalt im öffentlichen Wirtschaftsrecht tätig. Nach seinem Eintritt in das Bundesministerium des Innern im Jahre 2010 arbeitete er zunächst in dem für Ausländerrecht zuständigen Referat und war unter anderem verantwortlich für EU-Richtlinien im Bereich der Arbeitsmigration. Von 2013 an begleitete er als Referent in der für die Reform des Datenschutzrechts in der EU zuständigen Projektgruppe die Ratsverhandlungen zur Datenschutz-Grundverordnung.

                                                                                  Eike Westermann

                                                                                  Eike Westermann

                                                                                  Hella KGaA Hueck & Co.

                                                                                  Vita

                                                                                  Eike Westermann ist Datenschutzbeauftragter und Leiter des Konzerndatenschutzes bei der Hella KGaA Hueck & Co. Als Syndikusanwalt mit einer Spezialisierung auf Management-/interne Kontrollsysteme im Bereich Datenschutz verantwortet er die Weiterentwicklung und Umsetzung der datenschutzrechtlichen Vorgaben für den Gesamtkonzern. Er ist Mitglied im VDA-Arbeitskreis Datenschutz und seit mehr als 9 Jahren im Datenschutz aktiv.