Andrea Voßhoff

Andrea Voßhoff

Keynote 2018

Bundesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Am 6. Januar 2014 wurde Andrea Voßhoff zur Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit ernannt.

Andrea Voßhoff, geboren 1958 in Haren/Ems, studierte Rechtswissenschaften in Münster und Lausanne. 1987 legte sie das zweite juristische Staatsexamen ab und arbeitete zunächst in Niedersachsen als Rechtsanwältin.

Von 1998 bis 2013 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages und dort ordentliches Mitglied im Rechtsausschuss sowie von 2010 – 2013 rechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU Bundestags-Fraktion.