Korteklippe Grüne Hauptstadt 2017 Essen

ESSEN – vom Kohle- und Montanstandort zur grünen Hauptstadt Europas

Essen ist vieles: Kohle- und Stahlstadt, Ruhrmetropole, UNESCO-Welterbe Zollverein, Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 – und seit 2017 auch Europas grüne Hauptstadt und damit Vorbild für andere Städte in Sachen Umweltaktivierung, nicht nur in Deutschland sondern in ganz Europa.


Eine Stadt der Montanindustrie als grüne Hauptstadt?

Im Rahmen des Titels „Umwelthauptstadt Europa“ hat sich Essen insbesondere durch die Ganzheitlichkeit des Strukturwandels, aber auch durch nachhaltige Mobilitätslösungen im Hinblick auf Car-Sharing und ein weitreichendes Fahrradwegenetz hervorgehoben. Grünflächen und Parks sind in einer Vielzahl vorhanden und sollen bis 2020 für alle Essener/-innen in einem Umkreis von 500 Metern erreichbar sein. Außerdem sollen die CO2-Emissionen in absehbarer Zeit um 40 %, langfristig sogar um 95 % gesenkt werden. Dies kann durch einen erhöhten Radverkehrsanteil bei sinkendem Autoverkehrsanteil erreicht werden. Zur Weiterentwicklung des Radnetzes existieren diverse kleinere und größere Maßnahmen. Zum einen werden neue Radrouten entwickelt, zum anderen wird das öffentliche Mietradsystem „metropolradruhr“ ausgeweitet, um den Umstieg zwischen Bus und Bahn auf das Leihrad an besonders intensiv genutzten Haltestellen zu vereinfachen.

Und was genau ist jetzt die grüne Hauptstadt?

Der Titel „Grüne Hauptstadt Europas“ wird von der Europäischen Kommission jährlich seit 2010 an eine europäische Stadt verliehen, der es in besonderer Weise gelungen ist, Umweltschutz mit wirtschaftlichem Wachstum sowie hervorragender Lebensqualität der Einwohner zu verbinden. Die Bewertung erfolgt anhand zwölf umweltpolitischer Kriterien, die unter anderem den Klimawandel, städtische Grünflächen, Abfallmanagement sowie Öko-Innovation und Energieeffizienz betreffen.
Wir dürfen gespannt sein, denn schon jetzt beginnt die Bewerbungsphase für Europas grüne Hauptstadt 2019. 2019? Kommt denn nicht erst 2018? Doch, aber der Sieger steht bereits fest: Nijmegen wird Europas grüne Hauptstadt 2018!

Beitragsbild:  © Elke Brochhagen, Stadt Essen