Bierkongress

Brauereien auf dem Weg zu neuen Konsumenten und Wettbewerbsfeldern

Diskutieren Sie über diese und weitere Themen:

  • Wertschöpfung im Biermarkt – Wo liegen ungenutzte Potenziale?
  • Trends in punkto Sortiment, Innovation und PoS – Welche Veränderungen sind zu erwarten?
  • In der Preisfalle – Wie stoppt man die Abwärtsspirale?
  • Marken und Märkte – Welche Strategien gibt es gegen rückläufigen Bierkonsum?
  • Neue Zielgruppen – Wie verändert die Demografie den Thekenkonsum?
  • Konsumentenforschung – Was schmeckt dem Kunden?
  • Imagewechsel – Wie gelingt ein „Upgrade“ des Produktes Bier?
  • Neue Medien – Welche Instrumente faszinieren und binden Kunden?

Referenten aus folgenden Firmen sind vertreten:

A. Kempf Getränkegroßhandel • Ball Packaging • Barth Innovations • Brauerei S. Riegele • Deutscher Brauer-Bund • Deutsche Markenarbeit • Drinks of the World • Heineken • Privatbrauerei Bischoff • Privatbrauerei Gaffel • GfK ConsumerScan • Karlsberg Holding • METRO • myBier.at • Oettinger Brauerei • RMS Radio Marketing Service • Simon-Kucher & Partners • taste! food & beverage communication • TUI Cruises

Bierstacheln:
Geschmackserlebnisse schaffen –Neue Käufer gewinnen

 

Das Improvisationstheater
TATwort greift Bemerkenswertes aus der Getränkewelt prägnant zusammen

 

Der Top-Jahrestreff der Getränkewirtschaft 2013
Der Bier- und AfG-Kongress finden erneut parallel

 

Kreativität und Kostendenken

Mangelnde Differenzierung, Preisverfall und Erosion der Marge tangieren den Markt. Wo liegt die Zukunft der Brauereien? Welche Perspektiven kann der Handel aufzeigen? Welche Ansprüche hat der Kunde von morgen? Wie kann Wertschöpfung ohne Mengenwachstum erreicht werden? Diese und andere Fragen werden im Zuge von 20 Beiträgen auf dem Jahreskongress erörtert.

Was einst als Versuchsballon gestartet ist, entpuppt sich als zukunftsträchtig – Fassbrause oder alkoholfreie Biere eröffnen den Weg zu neuen Kundengruppen – ebenso wie eine neue Wertigkeit durch Spezialitäten. Auch handwerklich hergestellte Biere genießen regional und manchmal auch überregional Kultstatus und bieten neue Perspektiven.

Nutzen Sie das Know-how Ihrer Branchenkollegen und schauen Sie über Unternehmensgrenzen auf die Erfahrungswerte anderer Marktteilnehmer. Der Austausch und der distanzierte Blick auf Entwicklungen außerhalb des eigenen Aktionskreises bringen viele neue Ideen und Handlungsalternativen.