Getränke Kongress 2014

Fokus: Value-Strategien!

Die Ausgaben im Lebensmitteleinzelhandel für den Haushaltbereich wachsen mit gut 3%. Dieser Zuwachs wurde jedoch weniger über eine gestiegene Mengennachfrage als vielmehr über steigende Preise bzw. eine Verlagerung hin zu „höherwertigen“ Einkäufen erzielt. Auch für die Zukunft wird der Fokus auf der Wertkomponente liegen.

Getränkebudget – Verbrauchsausgaben im Haushaltsbereich

In einigen Getränkemärkten entwickelt sich die Wertkomponente bereits besser als die Mengennachfrage. Angesichts der wetterbedingten negativen Entwicklung im AfG-Markt, die auch in der darauf folgenden Schönwetterperiode nicht kompensiert werden konnte, hat die Preisentwicklung das Umsatzminus bei AfG etwas abgemildert. Der Biermarkt dagegen verliert Volumen und Umsatz gleichermaßen. Neben der Stagnation klassischer Biersorten gewinnen alkoholfreie Biere und Biermischgetränke an Boden und auch das Segment der „Fassbrausen“ etabliert sich. Damit greifen Brauer erfolgreich das Potenzial der alkoholfreien Getränke an.

Diese Entwicklungen greift der 21. IIR Getränke-Kongress 2014 auf und bietet einen gemeinsamen Branchen-Treff für die gesamte Getränkewirtschaft an. Informieren Sie sich anhand von Praxis- und Fachberichten über Ertragsbringer, Trends und Entwicklungen im AfG und Bier-Bereich.