Events in Zeiten von Corona

Corona macht’s nötig und möglich: Wir bieten Ihnen hochwertige digitale Veranstaltungen mit exklusiven Inhalten und neuen Formaten der Interaktion und Information.

Gleichzeitig möchten wir Ihnen ermöglichen, sich wieder vor Ort mit anderen Teilnehmer:innen auszutauschen, sobald die Rahmenbedingungen es zulassen. Daher prüfen wir dies kontinuierlich und ergänzen unsere Events kurzfristig um entsprechende Elemente. Die Gesundheit aller Beteiligten hat dabei höchste Priorität.

Innoloft & Euroforum Startup des Monats Oktober: ES∙FOR∙IN SE

30.09.2021EnergieES∙FOR∙IN: Optimierungsplattform für Strom und Gas

Das Startup des Monats ist diesmal ein unabhängiger, digitaler Energiedienstleister und Optimierer für Strom und Erdgas. ES∙FOR∙IN ermöglicht es Kunden, Chancen der Energiewende an den Energiebörsen in Millisekunden zu nutzen. Wie das geht? Indem sie sich auf die individuelle Flexibilitätsvermarktung von Strom konzentrieren. Wir wollten mehr darüber wissen und sprachen mit Christian Hövelhaus von ES∙FOR∙IN.

Hallo Christian, vielen Dank, dass du heute unsere Fragen beantwortest. Fangen wir gleich an: Wie würdest du ES∙FOR∙IN in einem Satz erklären?
Wir sind die zukunftsorientierte Optimierungsplattform für Strom und Gas in den europäischen Märkten.

Klingt spannend! Könnten Sie näher erläutern, wie Sie das machen?
Wir konzentrieren uns auf die innovative Flexibilitätsvermarktung von Strom auf der Verbraucher- und Erzeugerseite. Mit über 2,2 Millionen Intraday-Trades im Jahr 2020 an der EPEX Spot SE sind wir der führende Anbieter von Flexibilitätsvermarktung im Stromsektor.

Maßgeschneiderte Lösungen ermöglichen energieintensiven und produzierenden Unternehmen, ihre Stromflexibilität an die Preissignale der Intraday-Märkte der EPEX Spot SE anzupassen. Darüber hinaus ist ES∙FOR∙IN ein auf Biogas-/Biomassekraftwerke fokussierter Direktvermarkter, der es hochflexiblen Anlagen ermöglicht, durch Flexibilitätsvermarktung an den Intraday-Märkten zusätzliche Gewinne zu erzielen. Zusammenfassend lässt sich sagen: ES∙FOR∙IN ist DIE Zukunft der innovativen und smarten Flexibilitätsvermarktung im kurzfristigen Energiehandel.

Preissignale zeigen ein Ungleichgewicht im Stromnetz an und ES∙FOR∙IN-Algorithmen reagieren als Service im Auftrag unserer Kunden. So helfen wir, das Netz zu stabilisieren und tragen aktiv zur Energiewende bei.

Wodurch hebt ihr euch von eurer Konkurrenz ab?
Mit der Energiewende steigt die Bedeutung der Flexibilitätsbereitstellung. Bislang wird die benötigte Flexibilität meist über die Angebotsseite abgedeckt, während die Nachfrageseite vernachlässigt wird. Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal von ES∙FOR∙IN ist daher die Flexibilitätsvermarktung sowohl auf der Nachfrageseite als auch auf der Angebotsseite.

Ein weiteres wichtiges Unterscheidungsmerkmal sind unsere asset-spezifischen Handelsalgorithmen, die an jede Flexibilitätsoption angepasst werden können. Darüber hinaus ist der gesamte Prozess der Flexibilitätsvermarktung vollautomatisiert, koordiniert und optimiert – von der Übermittlung der Flexibilitätsrestriktionen über das Webportal oder die benutzerspezifische API, dem Handel an der EPEX Spot SE, der Steuerung der Flexibilitäten durch eine speziell entwickelte Fernwirktechnologie oder der Fahrplanübermittlung über die benutzerspezifische API bis hin zur Endabrechnung. Damit haben wir ein eigenes System mit Fokus auf die Flexibilitätsvermarktung geschaffen, das 24 Stunden am Tag selbstständig und ohne menschliches Zutun läuft.

Ein weiteres wesentliches Unterscheidungsmerkmal unserer Flexibilitätsvermarktung an den Intraday-Märkten der EPEX Spot SE ist die beispiellose Rentabilität (bis zu 85.000€/MW pro Jahr!) – im Gegensatz zu hoch regulierter Regelleistung. Insbesondere entfällt die Notwendigkeit der Präqualifikation der verschiedenen Flexibilitätsoptionen. Außerdem sind die Steuerbefehle vorhersehbar und dauern mindestens 15 Minuten.

Wie funktioniert euer Geschäftsmodell?
Der Börsenstrompreis an der EPEX Spot SE ist als zentrales Steuersignal für die Handelsteilnehmer zum Ausgleich von Angebot und Nachfrage im Stromgroßhandelsmarkt und damit auch im Netz zu sehen. Der Ausgleich von Angebot und Nachfrage im Netz führt langfristig zu einem geringeren Bedarf an Netz- sowie Erzeugungsausbau mit neuen Leitungen oder Trassen durch das Land. Flexibilitätsoptionen werden genutzt, um den elektrischen Energiebedarf der Verbraucher wirtschaftlich zu optimieren. Wenn die Börsenstrompreise niedrig sind, kaufen die Verbraucher mehr Energie ein. Wenn die Preise hoch sind, wird der Verbrauch reduziert. Umgekehrt werden die Stromerzeuger die Produktion erhöhen, wenn die Preise hoch sind, und die Produktion reduzieren, wenn die Preise niedrig sind. Diese Reaktionen auf Preissignale erfolgen immer innerhalb aller anlagenspezifischen Randbedingungen.

In Zukunft wird der Bedarf an Flexibilitätsoptionen mit der Anzahl der dezentralen Erzeugungsanlagen aufgrund der Einspeisecharakteristik der Erneuerbaren und der daraus resultierenden Prognosegenauigkeit steigen. Stromerzeuger und -verbraucher werden dazu angehalten, sich auf die Einspeisung von erneuerbaren Energien einzustellen und so die Aushandlung von Prognosefehlern durch die Weitergabe von Strompreissignalen zu unterstützen. Auf diese Weise senken wir die Energiekosten der Kunden, stabilisieren das Stromnetz und fördern die Energiewende.

Als Full-Service-Anbieter umfassen weitere Dienstleistungen das Bilanzkreis- und Portfoliomanagement, den direkten Marktzugang für Strom und Gas für Industrieunternehmen sowie Marktkommunikationsdienstleistungen.

Du hast bereits erwähnt, dass die Verbraucherseite ein wichtiger Faktor bei der Gestaltung Ihrer Dienstleistungen ist. Was ist euer Zielmarkt?
Ja, ES∙FOR∙IN ist ein hochautomatisierter Flexibilitätsvermarkter für die Erzeugungs- und Verbraucherseite. Der Wert der Flexibilität wird durch die Reaktion auf Preissignale bestimmt - die unterschiedlichen Angebote und Nachfragen von elektrischer Energie an den kontinuierlichen Intraday-Märkten der EPEX Spot SE.

Unsere Lösungen ermöglichen es energieintensiven und produzierenden Unternehmen, mit ihrer Stromflexibilität auf die Preissignale an den Intraday-Märkten zu reagieren. Diese Märkte sind so konzipiert, dass sie den Bedürfnissen der Energieversorger entsprechen und Ungleichgewichte zwischen Stromangebot und -nachfrage ausgleichen.

Die Zielgruppe der Kunden sind Industrieunternehmen, flexible Biogasanlagen, Energieversorger sowie Kohle- und Gaskraftwerke. In Zukunft zählen auch Energievertriebs- und -verteilungsunternehmen mit Tausenden von Haushalten als Prosumenten dazu.

Wo steht ihr jetzt? Was sind große Meilensteine, auf die ihr gerne zurückblickt?
ES∙FOR∙IN ist ein wachstumsstarkes Unternehmen – national und international. Mit mehr als 2 Millionen vollautomatisierten Intraday-Trades im Jahr 2020 an der Strombörse EPEXSpot SE sind wir bereits heute der führende Anbieter von Flexibilitätsvermarktung für Strom und Pioniere in der Flexibilitätsvermarktung für Gas. Wir haben mehr als 50 individualisierte Handelsalgorithmen entwickelt und verfügen über eine unvergleichliche Expertise im algorithmischen Intraday-Handel von Strom sowie im algorithmischen Intraday-Handel von Gas. Darüber hinaus entwickeln wir kontinuierlich neue Produkte, um neue Flexibilitätsoptionen zu identifizieren und unseren Kunden zusätzliche Erlöse zu ermöglichen.

Christian, vielen Dank für dieses tolle Interview! Es war eine tolle Gelegenheit, ES∙FOR∙IN und seine Dienstleistungen kennenzulernen. Wir wünschen euch weiterhin viel Erfolg und freuen uns darauf, mehr über eure Entwicklung zu erfahren.

Wenn ihr mehr über ES∙FOR∙IN wissen wollt, schaut euch ihr Innoloft-Profil für weitere Informationen an.

ZUM STARTUP PROFIL

 

Weitere interessante Startups, innovative Ideen und Innovations-News finden Sie bei unserem Partner Innoloft.