Sie sind hier:

Business-Blog für Fach- & Führungskräfte

Exklusive Interviews, Branchennews, Thesen und Prognosen von unseren Referenten, Experten, Motivatoren und der Presseabteilung über Auto, Energie, Finance, Marketing & Vertrieb, ITK, Personal & Softskills, Pharma & Gesundheit und Rechtsthemen.

Aktuelle Tweets

Aktuelle Veranstaltungen

 „Stuttgart 21“ ist  zu einem Synonym für Bürgerproteste gegen Infrastruktur– und Energieprojekte geworden. Die EUROFORUM-Konferenz „Akzeptanz von Energie- und Infrastrukturprojekten“ (13. und 14. September 2011, Düsseldorf) greift erste Antworten von Politik und Wirtschaft auf die wachsenden Bürgerinteressen auf.

Neben der Wirtschaftlichkeit von regenerativen Energien stehen die Wachstumsimpulse für regenerative Energien durch die deutsche Energiewende im Fokus der Handelsblatt Jahrestagung "Erneuerbare Energien" (29. und 30. August 2011, Berlin). Internationale Energieexperten, Investoren und Player der Erneuerbaren-Energien-Szene diskutieren u.a. über dezentrale Lösungsansätze und regenerative Großprojekte. 

Auf dem 8. Deutschen Regulierungskongress (27. und 28. September 2011, Berlin) diskutieren europäische und nationale Regulierungsverantwortliche über die Anforderungen an die Regulierung in Folge der deutschen Energiewende und die europäischen Energie- und Klimaziele.

Es tut sich viel im Gesellschafts- und Aktienrecht. Die Aktienrechtsnovelle, Änderungen im Umwandlungsrecht und der europäische Governance-Rahmen stellen Entscheider aus Aktiengesellschaften vor viele Herausforderungen.

Auf 17,3 Millionen summierte sich Ende 2010 die Zahl laufender Ratenkredite in Deutschland. Einen Überblick über die aktuellen Marktentwicklungen gibt die EUROFORUM-Konferenz „Wachstumsmarkt Konsumentenkredite“ (13. und 14. September 2011, Düsseldorf). 

Bis 2035 könnte laut dem Sonderbericht der Internationalen Energieagentur (IEA) der Anteil von Erdgas am globalen Energiemix auf 25 Prozent steigen.Die 17. EUROFORUM-Jahrestagung „Erdgas 2011“ (12. bis 14. Oktober 2011, Berlin) greift geopolitische Einflussfaktoren auf die weitere Entwicklung des Gasmarktes auf und rückt die Renaissance der deutschen Erdgaswirtschaft in Folge des deutschen Atomausstiegs in den Fokus.