Sie sind hier:

Business-Blog für Fach- & Führungskräfte

Exklusive Interviews, Branchennews, Thesen und Prognosen von unseren Referenten, Experten, Motivatoren und der Presseabteilung über Auto, Energie, Finance, Marketing & Vertrieb, ITK, Personal & Softskills, Pharma & Gesundheit und Rechtsthemen.

Aktuelle Tweets

Aktuelle Veranstaltungen

„Wenn der Mitarbeiter sich nicht als Kunde erlebt, wie soll er glaubwürdig und überzeugt kundenorientiert handeln.“
Minoru Tominaga

Stellen Sie als Führungskraft im Service Ihre Mitarbeiter in den Mittelpunkt und nicht Ihre Kunden. Nur, wenn Sie als Führungskraft das Verhältnis zu Ihren Mitarbeitern auch als Kundenverhältnis verstehen, können Sie eine Servicekultur in Ihrem Team etablieren, in der jeder Mitarbeiter initiativ und in größter Eigenverantwortung seinen Kunden den bestmöglichen Service bieten wird. Jeder Service-Kunde, ob intern oder extern, ist Empfänger einer Dienstleistung und als Führungskraft sind Sie Vorgesetzter und interner Dienstleister für Ihre Mitarbeiter zugleich.

Tags: Führungskultur, IT-Service, IT-Support

Immer mehr Unternehmen machen sich "Recruitainment" zunutze. Zu ihnen zählen: die Hotelkette Marriott, die Unternehmensberatung Deloitte, Kosmetikhersteller L’Oréal, Tchibo, die Royal Air Force und viele mehr.

Doch was genau bedeutet „Recruitainment“? Es definiert die Mischung von Recruiting und Entertainment in einem Online Spiel. Diese Onlinespiele werden innerhalb des Bewerbungsverfahrens der genannten Unternehmen eingesetzt. Als Ergebnis dieses Verfahrens kann eine umfangreiche Persönlichkeitsanalyse erstellt werden. Wird die Gamifizierung zukünftig ein unersetzbarer Teil im Auswahlverfahren?

Tags: Gaming, Recruitainment, Recruiting, Online-Spiel-Assessments, Bewerbungsverfahren

Verhandeln ist oft eine schwierige Angelegenheit, insbesondere wenn man in der unterlegenen Position ist. Als Führungskraft gilt es als, die eigene Position richtig einzuschätzen, die Verhandlung richtig vorzubereiten und auch zu wissen, wie das Auftreten des Gegenübers zu bewerten ist.

Tags: Verhandlungsstile, Verhandlung, Verhandlungsführung

Die große Welt des Social Media dient mittlerweile vielen Unternehmen zur „versteckten“ Werbung.
Das Stichwort lautet hier Influencer Marketing.

Ein klassisches Beispiel für eine solche Influencer-Marketing-Plattform ist Instagram, aber auch Youtube  Snapchat, Facebook und Pinterest gehören dazu. Die Liste ist lang und dementsprechend vielseitig. Unser Alltag wird immer digitaler, gekauft wird immer mehr online. Nichts liegt daher näher, als auch Marketing und Werbung gezielt auf diesen Bereich zu verlagern. Marketingmaßnahmen wie E-Mail, Displaymarketing oder Suchmaschinenmarketing werden immer mehr von neuen Möglichkeiten verdrängt.

Tags: Influencer-Marketing, Social Media, Marketing, Marketing-Strategien, Online-Marketing

Herr Meyer, Sie sind in diesem Jahr Referent auf der 7. EUROFORUM Jahrestagung „Kreditprozesse der Zukunft“ und werden über die „Zukunft der digitalen Kreditbearbeitung“ sprechen. Vorab sind wir neugierig und möchten Ihnen 4 brennende Fragen stellen.

Tags: Kreditprozesse, Kreditbearbeitung, Digitalisierung, Finanzdienstleistung, Fintech

Der Digitalisierungseifer in der Bankenbranche ist groß. Doch das Fehlen einer gut durchdachten Strategie kann das Kundenerlebnis negativ beeinträchtigen. Uwe Krakau, Chief Market Officer Germany des europäischen Technologie-Unternehmens Avaloq erklärt, was die häufigsten Fehler im Digital Banking sind und wie diese vermieden werden können.

Tags: Digital Banking, Digitalisierung, Banken