Sie sind hier:

Business-Blog für Fach- & Führungskräfte

Exklusive Interviews, Branchennews, Thesen und Prognosen von unseren Referenten, Experten, Motivatoren und der Presseabteilung über Auto, Energie, Finance, Marketing & Vertrieb, ITK, Personal & Softskills, Pharma & Gesundheit und Rechtsthemen.

Aktuelle Tweets

Aktuelle Veranstaltungen

Jedes Unternehmen das Versicherungsgeschäfte betreibt, unterliegt dem Versicherungsaufsichtsgesetz. Dieses dient in erster Linie dem Schutz der Versicherten und legt die Höhe der Eigenmittel fest über den eine Versicherung verfügen muss, um ihren Kunden stets eine ausreichende Kapitaldeckung zu garantieren. Außerdem regelt sie, in welche Vermögenswerte und Instrumente eine Versicherung in welcher Höhe investieren darf. Anfang 2016 trat die Reform des Versicherungsaufsichtsrechts Solvency II in Kraft. Was ändert sich dadurch für Versicherer?

Tags: Solvency II, Kapitalanlagen, Prudent Person Principle, Fixed-Income-Investments, Versicherungsaufsichtsrecht

Autor: Steffen M. Hahn, CFA, Director Institutional Business Germany

Bald ein Dreivierteljahr ist nach dem Inkrafttreten von Solvency II vergangen. Die im Rahmen der geforderten integrierten Unternehmenssteuerung geforderten Prozesse und neue Berichtspflichten sind nun gelebte Realität und haben gerade in den ersten Monaten viele Ressourcen gebunden. Doch ist das Solvency II durch seinen prinzipienorientierten Ansatz auch mit vielen Freiheiten verbunden, die insbesondere die Kapitalanleger der Versicherungsunternehmen zunehmend zu schätzen lernen:

Viele Restriktionen und Vorschriften sind entfallen, sei es bezüglich der zulässigen Investitionsvehikel oder zum Beispiel im Hinblick auf Ratingrestriktionen. An die Stelle der Vielzahl von konkreten Regeln treten das verfügbare Eigenkapital und der Grundsatz der unternehmerischen Vorsicht (Prudent Person Principle).

Tags: Income-Investments, Solvency II, AnlV, Steffen M. Hahn, Unternehmenssteuerung, Kapitalanleger, Versicherungsunternehmen,

Kennen Sie noch den Dauerbrenner der letzten Jahre? „Wann kommt denn nun endlich Solvency II?“ – „Na, Solvency II kommt doch in zwei Jahren …“ Diese Antwort hatte nach all den Verschiebungen des Projekts schon fast Allgemeingültigkeit. Am 01.01.2016 erfolgte nun der offizielle Startschuss für das neue Aufsichtssystem Solvency II. Das Erreichen dieses Meilensteins bedeutete das Ende einer langen und von sehr hoher Dynamik geprägten Vorbereitungszeit mit vielen Kontroversen. In der Interimsphase des letzten Jahres hatte die Versicherungsbranche in 2015 erstmals die Gelegenheit den vollständigen Ablauf anhand einer reduzierten Jahres- und Quartalsmeldung – bei gleichzeitig ausgedehnten Abgabefristen – inklusive der Abgabe der Meldung an die BaFin zu testen. Sowohl die Aufsichtsbehörden als auch die Unternehmen konnten hier sicherlich eine Vielzahl wesentlicher Erkenntnisse gewinnen, denn das System hat wie erwartet einen hohen Komplexitätsgrad erreicht.

Tags: Solvency II, Versicherungsunternehmen, betriebliche Altersversorgung, EbAV, EZB-Meldungen, Financial Stability Reporting, Aufsichtssystem,
Die D&O-Versicherung: Goldeierlegende Wollmilchsau? - Auszug aus dem aktuellen Newsletter Haftpflicht

Aus dem Newsletter Haftpflicht 2015

D&O Policen, die alles können

In den letzten Jahren haben immer neue Gesetze und Urteile die Haftung von Geschäftsführern, Vorständen und Aufsichtsräten verschärft. Der Bedingungsumfang gängiger D&O-Policen ist seit 1986 von zwei Seiten auf mittlerweile knapp 20 Seiten angewachsen. Dort, wo sich früher rund 20 Ausschlüsse befanden, findet man bei deutschen Risiken heute manchmal nur noch 2. Statt eine Kündigungsklausel gibt es heute rund 20 Kostenklauseln, von denen manche so abwegig sind, dass ihr Sinn auch nach einer Erläuterung rätselhaft bleibt. Dennoch werden immer wieder Stimmen laut, die der D&O-Versicherung vorwerfen, genau dann nicht einzutreten, wenn man sie braucht. Was ist an diesem wenig originellen Vorwurf dran, von dem ja kaum eine Sparte verschont bleibt? Kann die D&O nun doch (noch) nicht alles?

Tags: Haftpflicht, D&O, Versicherung
Wo ist der risikolose Zins? Artikel aus dem Newsletter Versicherungen 1/2014

Aus dem Standpunkte Versicherungen | Newsletter 1/2014

Alles ist relativ, selbst das Risikolose...

Bereits vor sieben Jahren in 2007 hatten die Finanzkrisen begonnen. Inzwischen liegen die schwierigsten Zeiten wohl hinter uns und erholensich die Wirtschaften. Vor diesem Hintergrund soll hier eine erste, aber doch grundlegende Lehre für die Kapitalanlage von Versicherungen gezogen werden.

Tags: Solvency, Kapitalanlagenstrategien, Versicherung, Zinsen, KathrinDietrichPfaffenbach