Stadtwerke-Award 2015 Bewerben Sie sich jetzt!

stadtwerke-award

Am 5. Mai 2015 wird im Rahmen der 19. Euroforum-Jahrestagung Stadtwerke 2015 in Düsseldorf der Stadtwerke-Award 2015 verliehen.

Die von Trianel, Energie & Management und EUROFORUM ausgelobte Auszeichnung wird bereits zum sechsten Mal vergeben. Kommunale und regionale Versorgungsunternehmen sind eingeladen, sich mit zukunftsorientierten Projekten, die die Herausforderungen der Energiewende angehen, für den Preis zu bewerben. Weitere Informationen

Energiewende geht anders und besser - Zukunftsfähiges Marktdesign Gebot der Stunde

Energiewende geht anders und besser – Zukunftsfähiges Marktdesign Gebot der Stunde

Interview mit Guntram Pehlke

Pehlke,-Guntram-[DSW21]_4cDeutschlands kommunalwirtschaftliche Unternehmen können und wollen durchaus ihren Beitrag zum Gelingen der Energiewende leisten. Dies umso mehr, als sich bei den bislang eingeleiteten Schritten deutlich abzeichnet, wohin der (Irr-)weg führt:

Ins Desaster für Verbraucher wie auch Energieerzeuger. DSW21-Vorstandsvorsitzender Guntram Pehlke ist davon überzeugt, dass man die Energiewende anders und besser gestalten kann – und muss. Im folgenden Interview erklärt er, warum für ihn ein zukunftsfähiges Marktdesign, bei der Gestaltung der Energiewende, das Gebot der Stunde ist.

Weiterlesen

IT-Sicherheit

IT-Sicherheit: Branchenübergreifende Standards setzen

Dr. Guido Moritz Business Development, Bereich Systeme und Service, SIV.AG, Roggentin Autor: Dr. Guido Moritz, Business Development, Bereich Systeme und Service, SIV.AG, Roggentin

Manchmal lohnt sich ein Blick ins Ausland. Im Juni 2010 – vor über vier Jahren – verabschiedete das isländische Parlament ein umfassendes Gesetzespaket für die Bereiche Datenschutz, Quellschutz und Datensicherheit. Die Initiative des International Modern Media Institutes (IMMI) machte das Land am Polarkreis nicht nur bei renommierten IT-Spezialisten zum „besten Datenhafen der westlichen Welt“ (Götz Hamann, ZEIT, 21.08.2014).

Mit der am 20. August 2014 vom Bundeskabinett vorgelegten „Digitalen Agenda 2014-2017“ widmet sich die Bundesregierung daher tatsächlich erst einmal ihren „Hausaufgaben“, wie Innenminister Dr. Thomas de Maizière betonte.

Weiterlesen

Die Netze, die Qualität und das Leid der Netzbetreiber

Die Netze, die Qualität und das Leid der Netzbetreiber

Autor: Dr. Andreas Cerbe, Vorstand Netze, RheinEnergie AG, Köln
Andreas_Cerbe

Viele Ältere kennen noch den Spruch: „Wir sind zu arm für billige Kleider“. Sie werden sich vielleicht fragen: Was hat denn das mit den Energienetzen zu tun? Aus meiner Sicht: Jede Menge

So, wie die Anreizregulierung für die Energienetze rückblickend gehandhabt wurde, wirkte sie als Investitionsbremse. Um das obige Bild aufzugreifen: Wir haben lange die gute Qualität unserer alten Kleider (Netze) genutzt. Für neue Kleider wurde kaum oder nur mit großer Zurückhaltung Geld ausgegeben, weil unklar war, welche Qualität wir kaufen dürfen, oder weil die Finanzierung unsicher war.

Weiterlesen

Energiewende und Anreizregulierung: Evaluierung unter Nebenbedingungen

Energiewende und Anreizregulierung: Evaluierung unter Nebenbedingungen

Autor: Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen, Bonn
Jochen Homann,  Präsident der  Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen, Bonn

Mit der Energiewende geht die Bundesrepublik Deutschland eines der ambitioniertesten umwelt- und industriepolitischen Projekte ihrer Geschichte an. Die Stadtwerke stehen vor der Herausforderung, sich in diesen Transformationsprozess einzupassen. Die volatilen Energiemengen dezentraler EE-Anlagen müssen von den Netzen aufgenommen werden und gleichzeitig wandelt sich die Netzbetreiberlandschaft durch Rekommunalisierungsbestrebungen einerseits und Zusammenschlüsse andererseits. Auch müssen neue Geschäftsmodelle im wettbewerblichen Bereich entwickelt werden und Nischen sind zu definieren und zu füllen.

Weiterlesen

Fotolia_7406522_titel

Wir müssen die Energiewende wieder stärker als Chance begreifen!

Autor: Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung, Trianel GmbH, AachenSven_Becker

Die Nachrichten über die mangelnde Wirtschaftlichkeit von Kraftwerken und Kraftwerksstillegungen bestimmen in den letzten Monaten das Bild in der Energiewirtschaft. Davon sind nicht nur große Konzerne betroffen, sondern auch Stadtwerke mit ihren größeren und auch kleineren konventionellen Erzeugungsanlagen. Grund dafür ist der Preisverfall an der deutschen Strombörse. Denn das Potenzial von mittlerweile etwa 80.000 MW installierter Leistung an Erneuerbaren geht nicht spurlos am Markt vorbei und führt zu sinkenden Großhandelspreisen. Diese Entwicklung hat dramatische Auswirkungen auf die konventionellen Kraftwerke und in Folge dessen auch auf die Versorgungssicherheit.

Weiterlesen

Welche Rolle wird die Gaswirtschaft in der zukünftigen Energielandschaft spielen?

Auf der EUROFORUM-Jahrestagung Stadtwerke 2014 diskutierten Experten der Gaswirtschaft über die folgenden Themen:

  • Was bewegt die Gaswirtschaft?
  • Welche Rolle nimmt Erdgas in der Energiepolitik ein?
  • Kann eine Energiewende ohne Erdgas überhaupt gelingen?

Ausschnitte des Gas-Talks können Sie sich hier anschauen:

Auf der 20. EUROFORUM-Jahrestagung Erdgas 2014 vom 4. bis 6. November 2014 in Berlin wird der Gas-Talk unter dem Thema: „Insel der Glückseligen oder Leben am Abgrund?“ fortgeführt.

Nähere Informationen zur Jahrestagung Erdgas 2014