Stellungnahme zum Coronavirus und Hygienekonzept bei Live Events

1x1 der Gaswirtschaft

Für Ihren erfolgreichen Einstieg in den Gasmarkt! EUROFORUM SeminarBald wieder im Programm.

Bald wieder im Programm.

Programm

1. Seminartag: 23. Juni 2014

9.30–10.00
Empfang mit Kaffee und Tee
Ausgabe der Tagungsunterlagen

10.00–10.15
Begrüßung durch EUROFORUM

10.15–10.30
Vorstellungsrunde zum Kennenlernen der Seminarteilnehmer

Ein erster Überblick über das Gasgeschäft: Was ist Erdgas, wo kommt es her und wozu wird es gebraucht?

10.30–12.15
Basiswissen Teil I: Die Struktur der Erdgasversorgung und Fakten zum deutschen Gasmarkt

  • Gasbeschaffenheit: Chemische und physikalische Eigenschaften
  • Der Energieträger Erdgas: Vorkommen und Gewinnung
  • Die Rolle von Erdgas im Energiemix
  • Transportwege im Vergleich
  • Exkurs: Neue Pipline- Projekte
  • Globale Entwicklungen und Zusammenhänge im Gasmarkt
  • Erdgashandelspunkte: Marktgebiete und virtuelle Handelspunkte
  • Marktstruktur in Deutschland und die Vermarktung von Erdgas
  • Erdgasverwendung, Absatzmärkte und Kundengruppen
  • Vergleich Gasmarkt – Strommarkt

Ein Vertreter der WINGAS GmbH, Kassel

12.15–12.30 Fragen und Diskussion
12.30–13.30 Gemeinsames Mittagessen

13.30–14.00
Basiswissen Teil II: Globale Entwicklungen im Gasmarkt: Auswirkungen auf nationale Märkte
Ein Vertreter der WINGAS GmbH

Speichertechnik und neue Technologien für die Gaswelt von morgen:
Wachsende Bedeutung für den globalen und den deutschen Gasmarkt

14.00–14.50
Praxiswissen Untertägige Gasspeicherung in Deutschland

  • Speicherung ist notwendig: Gaswirtschaftliche Grundlagen der Gasspeicherung
  • Kavernenspeicher- und Porenspeicherstandorte: Speicheranlagen in Betrieb und im Bau sowie neue Projekte in der Zukunft
  • Geologische und standortspezifische Voraussetzungen für untertägige Speicheranlagen
  • Untertageausrüstung und obertägige Ein- und Ausspeicheranlagen
  • Nutzung des Gasnetzes für die indirekte Speicherung von regenerativ erzeugtem Strom: Power to Gas – eine Zukunftsversion?

Prof. Dr. Thomas Schmidt, Fachbereich Energie Gebäude Umwelt, Fachhochschule Münster, Münster/Steinfurt

14.50–15.00
Förderung von unkonventionellem Gas – Ein Überblick über Möglichkeiten und Risiken
Prof. Dr. Thomas Schmidt

15.00–15.15 Fragen und Diskussion
15.15–15.45 Pause mit Kaffee und Tee

15.45–16.20 Speziell für Nicht-Techniker!
Basiswissen Gastechnik: Stand der Technik bei Transport und Verteilung von Gas

  • Anlagen beim Gastransport und bei der Verdichtung
  • Die Konditionierung von Gas
  • Wesentliche technische Einrichtungen zur Gasverteilung

Prof. Dr. Thomas Schmidt

16.20–16.50
Liquefied Natural Gas – Die Bedeutung von Flüssiggas im weltweiten Gasmarkt

  • Was ist LNG? Prozesskette und Handelsbewegungen
  • LNG weltweit – Potenzial und Entwicklung
  • LNG in Europa
  • Ist LNG eine Option für Deutschland?

Prof. Dr. Thomas Schmidt

16.50–17.00 Fragen und Diskussion

17.00–17.30
Liberalisierung des Gasmarktes in der EU – wie ist der aktuelle Stand?
Ein Vertreter der WINGAS GmbH

17.30–17.45 Fragen und Diskussion
17.45 Ende des ersten Seminartages

Austausch am Rande des Seminars
Sie haben beim anschließenden Umtrunk Gelegenheit, sich mit den Referenten und Kollegen auszutauschen.

 

2. Seminartag: 24. Juni 2014

Der rechtliche Rahmen – Welche Besonderheiten gelten im Gasmarkt?

9.00–10.15
Basiswissen Energierecht: Rechtliche Rahmenbedingungen für die Gaswirtschaft

  • Die europäischen Grundlagen: Was gilt für den liberalisierten Erdgasmarkt?
  • Was bedeutet die Energiewende für die Gaswirtschaft?
  • Wesentliche Inhalte des EnWG 2012: Auswirkungen auf den Gasmarkt
  • Die Regulierung der Gasnetze – Unbundling, Netzanschluss und Netzzugang
  • GasNZV, GasNEV, NDAV, GasGVV, ARegV: Was regelt was?
  • Rechtliche Aspekte des Gasnetzzugangs: Details aus GasNZV und Kooperationsvereinbarung
  • Was ist Aufgabe der Regulierungsbehörden? Was fällt in die Zuständigkeit der Kartellbehörden?

Dr. Florian-Alexander Wesche, Rechtsanwalt, Local Partner, White & Case LLP, Düsseldorf

10.15–10.30 Fragen und Diskussion
10.30–11.00 Pause mit Kaffee und Tee

11.00–12.15
Gaslieferverträge – Mit Fallbeispielen!

  • Energielieferverträge nach Kundensegment: Was zu beachten ist
  • Gasbeschaffungsverträge: Systematik, Struktur und Elemente
  • Zivilrechtliche Kontrolle der Gaspreise gemäß § 315 BGB
  • AGB-rechtliche Kontrolle der Preisänderungsklauseln
  • Verbraucherschutz: Neues aus dem EnWG 2012
  • EFET-Verträge für den Energiehandel
  • Die Folgen des § 29 GWB

Dr. Florian-Alexander Wesche

12.15–12.30 Fragen und Diskussion
12.30–13.30 Gemeinsames Mittagessen

Gaspreise, Gasprodukte und vertriebsorientierte Gasbeschaffung –
Die Möglichkeiten der "neuen" Gaswelt

13.30–14.00
So werden Gaspreise gebildet!

  • Preisbildung in der "neuen" Welt – Der Vergleich zur "alten" Welt
  • Systematik einer Preisbildung: Preisinhalte und was damit einhergeht
  • Formelpreise und ihre Wirkweise bei geänderten Marktpreismechanismen

Martin Heun, Geschäftsführer, RhönEnergie Fulda GmbH, Fulda

14.00–14.45
Das Räderwerk Beschaffung und Vertrieb

  • Harmonisierung von Beschaffung und Vertrieb – Ein neues Verständnis!
  • Der Charme neuer Marktzugänge
  • Produktentwicklung: Erfolgreicher am Markt verkaufen durch innovative Produkte
  • Die Anpassung der Organisationsstruktur an die Marktherausforderungen

Martin Heun

14.45–15.00 Fragen und Diskussion
15.00–15.30 Pause mit Kaffee und Tee

15.30–16.30
Wenden Sie das Erlernte an! Praktische Übung:
Verhandlungsstrategien aus Lieferanten- und Kundensicht

Wenden Sie Ihr bereits erlerntes Wissen auf praktische und spielerische Weise in Fallbeispielen an und tauschen Sie sich über offene Frage - stellungen und be sondere Herausforderungen aus!
Ihre Referenten des Tages leiten Sie an.

Basics of Gas Trading –
Welche Chancen der Gashandel bietet

16.30–17.30
Optimierungsmöglichkeiten durch Gashandel

  • Von der Vollversorgung zum Gashandel
  • OTC- und Börsenhandel: Märkte und Potenziale
  • Motivation und Flexibilitätspotenziale im Gasmarkt
  • Beispiele für die eigene strukturierte Beschaffung

Ingolf Tomaschko, Leiter Energiehandel, ENERGIEUNION GmbH, Schwerin

17.30–18.00 Fragen und Diskussion
18.00 Ende des zweiten Seminartages

Ein Tag voller Informationen und Diskussionen – lassen Sie ihn mit einem gemeinsamen Umtrunk ausklingen!

3. Seminartag: 25. Juni 2014

Fokus Gasnetze:
Der Gasnetzzugang in der Praxis

9.00–10.00
Netzzugang Erdgas I: Grundlagen und aktuelles Netzzugangsmodell in Deutschland

  • Die Entwicklung des Gasnetzzugangs in Deutschland und die Rolle von Europa
  • Der aktuelle Netzzugang: Grundprinzipien, Marktrollen und Entgelte
  • Wie funktioniert das Kooperationsmodell nach § 20 Abs. 1b EnWG konkret?
    • Transportmanagement
    • Bilanzkreisbildung
    • Entgeltmodell
  • Kapazitätsprodukte und -vergabe: Was KARLA regelt

Holger Sprung, Leiter Regulierungsmanagement, ONTRAS Gastransport GmbH, Leipzig

10.00–10.45
Netzzugang Erdgas II: Bilanzierungsregime Gas

  • Die Grundprinzipien der Gasbilanzierung: Was versteht man darunter?
  • Das Bilanzierungsregime Gas nach GABi Gas
  • Entgelte der Gasbilanzierung:
  • Regel- und Ausgleichsenergie, Mehr-/Mindermengen
  • Biogasbilanzierung
  • … und was plant Europa?

Holger Sprung

10.45–11.00 Fragen und Diskussion
11.00–11.30 Pause mit Kaffee und Tee

Transportmanagement in Deutschland anhand eines praktischen Beispiels

11.30–12.15
Transportmanagement: Die Vertragsanbahnung

  • Netzstruktur in Deutschland
  • Rollenverständnis im Zwei-Vertrags-Modell, Marktgebiete
  • Kapazitätsarten, Kapazitätsverträge – Pflichten und Risiken der Vertragspartner
  • Vermarktung von Ein- und Ausspeisekapazitäten

Michael Weber, Contracting Transportkunden, Open Grid Europe GmbH, Essen

12.15–13.00
Transportmanagement: Vertragsabschluss und -durchführung

  • Wie Nominierung und Allokation funktionieren
  • Bilanzkreismanagement – Ganz praktisch
  • Virtuelle Handelspunkte und wozu sie da sind

Michael Weber

13.00–13.15 Fragen und Diskussion
13.15–14.15 Gemeinsames Mittagessen

Die Kundensicht: Perspektive eines industriellen Verbrauchers

14.15–15.00
Gasmarkt im Wandel

  • Kostenentwicklung für industrielle Gasverbraucher
  • Auswirkungen des Gasnetzzugangs auf die industrielle Beschaffung
  • Die wesentlichen Stellhebel bei der Gasbeschaffung
  • Perspektiven für die energieintensive Industrie

Dr. Christof Bauer, Director Chemical Energy Management, Evonik Industries AG, Hanau

15.00–15.30 Fragen und Diskussion
15.30 Ende des Seminars