Agile Softwareentwicklung

Projektmanagement, Qualitätsmanagement, Vertragsgestaltung und rechtliche Fragen bei der Finanzierung EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 7. Oktober 2011 in München stattgefunden!

Programm

9.00–9.30
Empfang mit Kaffee und Tee,
Ausgabe der Konferenzunterlagen

9.30–9.40
Begrüßung der Teilnehmer durch EUROFORUM und den Vorsitzenden, Einführung in die Konferenz
Henning Wolf, Geschäftsführer, it-agile GmbH

9.40–10.30
Einführung
Agile Softwareentwicklung: Überblick und Stand der Dinge

Agile Softwareentwicklung ist heute ein großes Thema.
Egal ob SCRUM, eXtreme Programming oder Kanban – viele Firmen setzen auf agil. Aber was hat es genau auf sich mit der agilen Softwareentwicklung? Was ist ihr Kern? Welche Vorteile, aber auch welche Hürden gehen mit einem Umstieg einher? Wie nimmt man agil eine Kostenplanung vor? Wie wird Projektdisziplin hergestellt?
Henning Wolf

10.30–10.45 Fragen und Diskussion

10.45–11.15 Pause mit Kaffee und Tee

Wie funktioniert die Umsetzung aus Auftragnehmer- und Auftraggebersicht?

11.15–12.45
Praxisbericht aus Entwicklersicht
Agile Entwicklung – Projektmanagement und Riskmanagement der SCRUM Methodik in Großprojekten

  • Teamsetup: Herausforderung an die Konvergenz von Teams
  • Management von Requirements, Backlog und Constraints
  • SCRUM und Forecasting im Widerspruch?
  • Risikomanagement im Umfeld agiler Softwareentwicklung
  • Vertragsgestaltung und agile Softwareentwicklung

Frank Daßer, PMP – Executive Projekt Manager, Cirquent Group
Nils Müller, LL.M. – Legal Counsel, Cirquent Group

12.45–13.00 Fragen und Diskussion

13.00–14.00 Gemeinsames Mittagessen

14.00–14.45
Praxisbericht aus Auftraggebersicht
First in Class mit agiler Produktentwicklung und modernster Technik

  • Was bedeutet „SCRUM 2.0“ bei IS24?
  • Das IT-Projekt IT2010 als Neubeginn?
  • Strategisches Portfolio Management im Portalumfeld
  • Kennzahlen und Lessons Learned

Dr. Oliver Zeiler, Chief Technology Officer, Immobilien Scout GmbH

Qualitätsmanagement

14.45–15.30
Agilität und Qualitätssicherung? Agilität ist Qualitätssicherung!

  • Die neue Sicht: Qualitätsschaffung statt Qualitätssicherung
  • Das Konzept der zwei Ebenen: Qualitätsschaffung in agilen Projekten
  • Die Frage: Müssen wir uns von dem Konzept des „unabhängigen“ Testens verabschieden?
  • Stellschrauben für die Qualität in agilen Prozessen

Ulrich Freyer-Hirtz, Ansprechpartner und fachlicher Koordinator für Fragen zu Agilität sowie Moderator der „Agile SQS Community“, SQS Software Quality Systems AG
Heinrich Grefe, Commercial Director, Bereich Managed Testing Service, SQS Software Quality Systems AG

15.30–15.45 Fragen und Diskussion

15.45–16.15 Pause mit Kaffee und Tee

Juristische Fragen

16.15–17.00
Rechtlicher Rahmen und Vertragsgestaltung

  • Agile Softwareentwicklung in starrem Rechtsrahmen?
  • Erfordern kooperative Vorgehensmodelle kooperative (gesellschaftsrechtliche) Verträge?
  • Passen die bekannten Vertragsformen? – Anpassungsbedarf – Anpassungsspielräume
  • Wie kann das "Agile" in einem Vertrag beschrieben werden? – Herausforderungen an die Leistungsbeschreibung
  • Erfordert agiles Vorgehen Besonderheiten bei der Rechtseinräumung?
  • Wie gelingt eine angemessene Risikoverteilung? – Vergütungsmodelle – vertragliche Qualitätssicherung – Ausstieg
  • Passen die bekannten Konfliktlösungsmechanismen?

Jörg-Alexander Paul, Rechtsanwalt und Partner, Bird & Bird LLP

Finanzierung

17.00–17.45
Anforderung der Finanzierung an die Projektgestaltung von Agiler Softwareentwicklung

  • Kredit- oder Leasingfinanzierung?
  • Welche Projektkosten können finanziert werden?
  • Anforderung an die Vertragsgestaltung
  • Budgetplanung
  • Dokumentation

Dr. Thomas Söbbing, LL.M., Bevollmächtigter Recht, Deutsche Leasing Information Technology GmbH

17.45–18.15
Abschlussdiskussion mit allen Beteiligten und Zusammenfassung der Ergebnisse durch den Vorsitzenden

18.15 Ende der Konferenz