10. Hamburger

Auditing and Control Conference 2012

Rechnungslegung und Unternehmensüberwachung im Umbruch EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 20. und 21. September 2012 in Hamburg stattgefunden!

Referenten

Thomas Blöink

Thomas Blöink ist seit Juni 2010 Leiter des Referats für Bilanzrecht und Abschlussprüfung im BMJ. 1996 trat er in das Bundesministerium der Justiz ein und war ab 1997 in verschiedenen leitenden Positionen im Leitungsstab, zuletzt als Leiter des Ministerbüros tätig. Thomas Blöink übernahm in 2002 die Leitung des Justizreferats der Ständigen Vertretung Deutschlands bei der EU in Brüssel sowie in 2006 die Stabsstelle zur Steuerung der deutschen EU-Ratspräsidentschaft und Koordination der EU-Dossiers des BMJ. Er studierte Jura in Konstanz, Genf und Freiburg und erwarb den LL.M.-Abschluss an der McGill University (Montreal). Danach war Thomas Blöink als Rechtsanwalt in einer internationalen Anwaltssozietät in London tätig.

Thorsten Dammann

Thorsten Dammann ist seit 2006 Leiter des Referats Bilanzkontrolle bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Nach Abschluss seines Betriebswirtschaftsstudiums war er in der Wirtschaftsprüfung tätig, u. a. bei PricewaterhouseCoopers. In dieser Zeit hat Herr Dammann auch die Berufsexamina als WP/StB abgelegt.

Dirk Driesch

Diplom-Kaufmann WP/StB/CPA Dirk Driesch ist geschäftsführender Gesellschafter bei SUSAT (zukünftig RBS RoeverBroennerSusat) und betreut neben börsennotierten Mandanten familiengeführte mittelständische Unternehmensgruppen in den Branchen Handel, Industrie und Dienstleistung in der Abschlussprüfung nach nationalen (HGB) und internationalen (IFRS/US GAAP) Rechnungslegungsstandards, bei Due Diligences und prüfungsnaher betriebswirtschaftlicher Beratung, insbesondere Leitung von Projekten zur Umstellung der Rechnungslegung auf IFRS. Er ist Mitautor eines IFRS Kommentars und hat zahlreiche Beiträge in Fachbüchern und renommierten Fachzeitschriften veröffentlicht. Herr Driesch ist Mitglied des Arbeitskreises IFRS Rechnungslegung beim Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) sowie bei Grant Thornton International (GTI) Mitglied in internationalen fachlichen Gremien. Er hält regelmäßig zu Themen der HGB und IFRS Rechnungslegung und Corporate Governance Vorträge und ist als Referent im Rahmen unternehmensinterner Schulungen tätig.

Dr.-Ing. E. h. Heinz Dürr

Heinz Dürr ist Aufsichtsratsvorsitzender der Dürr AG. Er war Vorsitzender des Verbandes der Metallindustrie Nord-Baden und Nord-Württemberg, Vorstandsvorsitzender der AEG und Vorstandsmitglied der Daimler Benz AG. Dürr hat die Bahnreform wesentlich mitgestaltet und war erster Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG. Danach war er von 1999-2003 Stiftungskommissar der Carl Zeiss Stiftung. Mit seiner Frau Heide hat er 1998 die Heinz und Heide Dürr Stiftung gegründet.

Prof. Dr. habil. Carl-Christian Freidank

Professor Carl-Christian Freidank ist seit 1993 Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insb. Revisions- und Treuhandwesen und seit 1996 Geschäftsführender Direktor des Instituts für Wirtschaftsprüfung und Steuerwesen an der Universität Hamburg. Von 2007 bis 2009 ist er Gründungsdekan und Vizepräsident der Privaten Hanseuniversität Rostock. Daneben ist er Mitglied in diversen Kommissionen und Prüfungsausschüssen zur Begutachtung betriebswirtschaftlicher Studiengänge an wissenschaftlichen Hochschulen. Von 1992-1993 war er Ordinarius für Rechnungs-, Prüfungswesen und Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Universität St. Gallen (Schweiz), bevor er dort Direktor des Instituts für Rechnungslegung und Controlling wurde.1989 bis 1992 war er Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insb. Controlling und Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Katholischen Universität Eichstätt/Ingolstadt.

Dipl.-Kfm. Dr. Hans-Jürgen Hillmer

Herr Dipl.-Kfm. Dr. Hans-Jürgen Hillmer (geb. 1956) oblag im Rahmen seiner langjährigen Verlagstätigkeit beim Fachverlag der Verlagsgruppe Handelsblatt und bei der NWB-Verlagsgruppe die Redaktion/Chefredaktion namhafter Objekte wie DB, BBK und StuB. Seit 2005 ist er im Rahmen des von ihm gegründeten BuS-Netzwerks für Betriebswirtschaftliche und Steuerliche Fachinformationen (www.bus-hillmer.de) selbständig tätig. Das Leistungsspektrum reicht von der Betreuung von Mandanteninformationen für einen namhaften Wirtschaftsprüfer-Verbund über die Autorentätigkeit bishin zur redaktionellen Komplettbetreuung von Fachzeitschriften (hier insbesondere zu nennen: ZCG, BiM, KSI und SRTour). Er ist als Lehrbeauftragter für Finanzkommunikation der International School of Management an den Standorten Dortmund und München verbunden.

Ulrich Hocker

Ulrich Hocker ist Rechtsanwalt und Präsident der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V (DSW) in Düsseldorf. Sein Studium absolvierte er an der Universität Bonn. Nach dem zweiten Staatsexamen war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Industrie- und Handelskammer in Johannesburg, Süd Afrika, tätig. Er ist Mitglied in verschiedenen Aufsichtsräten u.a. der E.ON AG , der Gildemeister AG etc. Des Weiteren ist er Mitglied der Regierungskommission Corporate Governance-Kodex, Vorsitzender Klaus-Peter Müller, Mitglied der Börsensachverständigenkommission beim BMF, Mitglied des Issuer Markets Committee, Mitglied im Vorstand der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR e.V.) und in einigen Verwaltungs- und Beiräten diverser ausländischer Unternehmen.

Dr. Henning Hönsch

Dr. Henning Hönsch ist Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalt und Steuerberater. Nach seinem Studium und seiner Promotion an der Universität Konstanz sowie seinem Referendariat in Berlin nahm Herr Hönsch 1998 seine Tätigkeit für die PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft auf. Dort war er zunächst in der Fachabteilung an der Schnittstelle juristischer und bilanzieller Fragestellungen tätig, befasst sich frühzeitig aber auch mit Corporate-Governance-Fragen. Nach einem fünfmonatigen Auslandsaufenthalt in den USA übernahm Herr Hönsch 2005 die Leitung des Bereichs Regulierung und Corporate Governance. Er verfasste den Praxisleitfaden "Der Prüfungsausschuss" sowie verschiedene wissenschaftliche Beiträge zum Corporate Governance Kodex und zum Enforcement-Verfahren.

Prof. Dr. Peter Kajüter

Prof. Kajüter ist Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Internationale Unternehmensrechnung, an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank AG (1986-1988) und dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Münster und Edinburgh (1989-1993) war er als Projektmanager und Leiter des Bereichs Firmenspezifische Programme am USW Schloss Gracht (heute ESMT) in der Managementweiterbildung tätig (1993-1999). Er promovierte 1999 an der Universität Dortmund und habilitierte sich 2005 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, wo er von 1999-2005 als Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Unternehmensprüfung und Controlling arbeitete. Bevor Prof. Kajüter 2006 an die Universität Münster zurückkehrte, hatte er ab 2005 den Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung an der ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin inne. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen die Internationale Rechnungslegung, Internationales Controlling, ländervergleichende Studien im externen und internen Rechnungswesen sowie IFRS und Controlling. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit den Themen Risikomanagement und Corporate Governance sowie Kostenrechnung und Kostenmanagement. Prof. Kajüter ist Autor zahlreicher Aufsätze und Fachbücher auf diesen Forschungsgebieten. Er ist Visiting Professor an der ESMT, External Examiner an der City University London, Mitglied in den Arbeitskreisen Internes Rechnungswesen und Shared Services der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft, Mitglied der Arbeitsgruppe Zwischenberichterstattung (2006-2008) und seit 2010 Vorsitzender der Arbeitsgruppe Lagebericht beim DRSC.

Herrmann Kleinmanns

Hermann Kleinmanns ist Technischer Direktor beim DRSC e.V. (Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee e. V.), der vom BMJ anerkannten nationalen Standardisierungsorganisation. Herr Kleinmanns ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Nach Abschluss eines Wirtschaftsstudiums arbeitete Herr Kleinmanns 15 Jahre im Bereich der Wirtschaftsprüfung und war zwischen 2005 und 2007 in einem multinationalen Elektronikkonzern für das Financial Reporting der Europäischen Tochterunternehmen nach US-GAAP zuständig.

Dr. Alexander Koeberle-Schmid

Herr Dr. Alexander Koeberle-Schmid ist Ökonom und promovierte zum Thema „Family Business Governance“. Nach seiner Tätigkeit bei KPMG schloss er sich der INTES Beratung für Familienunternehmen an. Seither unterstützt er Unternehmerfamilien im Schwerpunkt bei der Regelung der Nachfolge, der Sicherung des Zusammenhalts der Inhaberfamilie, der Optimierung der Führungs- und Kontrollstrukturen sowie der Implementierung und Professionalisierung von Beiräten. Er ist Dozent an der WHU – Otto Beisheim School of Management und Mitherausgeber des in zweiter Auflage erschienenen Standardwerks „Family Business Governance“ im Erich Schmidt-Verlag.“

Georg Lanfermann

Georg Lanfermann, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, ist Partner bei KPMG Deutsche Treuhand Gesellschaft AG, Berlin. Er war im Zeitraum Ende 2001 bis Ende 2004 abgeordneter internationaler Sachverständiger bei der Europäischen Kommission in Brüssel. Dort war er in der Abteilung F3 "Rechnungslegung und Abschlussprüfung" wesentlich an der Abfassung des Vorschlages der Kommission dür die Modernisierung der Achten EU-Richtlinie zur Abschlussprüfung beteiligt.

Dr. Hannelore Lausch

Jens-Uwe Pietrock

Jens-Uwe Pietrock, geb. 1960 in Hameln / Niedersachsen. Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln, Fächer: Finanzierungslehre, Absatz und Handel, Wirtschaftsgeographie. Abschluss: Diplom-Kaufmann. Beruflicher Werdegang: 1990 – 1995: Messer Griesheim GmbH (Hoechst Konzern), Trainee-Programm, Verkaufsleiter, Bereichsleiter Produktion und Vertrieb. Seit 1995 Biesterfeld-Gruppe: Prokurist der Biesterfeld AG, verantwortlich u.a. für Legal Compliance, sowie Geschäftsführer verschiedener Chemikalienumschlags- und Vertriebsgesellschaften der Biesterfeld Gruppe.

Dipl. Oec. Rudolf X. Ruter

Rudolf X. Ruter, Wirtschaftsprüfer- und Steuerberater, verfügt über 30-jährige Erfahrung auf dem Gebiet Prüfung und Beratung sowohl von internationalen, nationalen Unternehmen als auch von Familienunternehmen und Unternehmen der öffentlichen Hand sowie von Non-Profit-Organisationen. Er ist ein Experte auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit und der (Public) Corporate Governance, dem Aufbau und der Durchführung von Interner Revision sowie für interne Kontroll- und Risikomanagementsystemen. Nach seiner Tätigkeit als Gesellschafter und Geschäftsführer bei Arthur Andersen baute er als Partner bei Ernst & Young (www.de.ey.com/cr) den Geschäftsbereich Nachhaltigkeit in Deutschland auf und leitete diesen bis 2010. Ruter ist seit 2008 Leiter des Arbeitskreises "Nachhaltige Unternehmensführung" bei der Schmalenbachgesellschaft (www.aknu.org) und hat zahlreiche Fachartikel u. a. zum Thema Nachhaltigkeit, Corporate Governance, AR/Beiräte und Unternehmensführung veröffentlicht (vgl. www.ruter.de). Seit Februar 2011 hat er eine regelmässige Kolumne zum Thema "Finanzvorstand und Nachhaltigkeit" im CFOworld Magazin - http://www.cfoworld.de/cfo-wer-bist-du

Prof. Dr. Eberhard Scheffler

Prof. Dr. Eberhard Scheffler ist Wirtschaftsprüfer und Vorsitzender des Aufsichtsrates der Loewe AG in Kronach. Seit 1998 ist er Mitglied des Deutschen Standardisierungsrates (German Accounting Standards Board) des DRSC und seit 2001 der Technical Expert Group der European Financial Reporting and Advisory Group (EFRAG). Nach dem betriebswirtschaftlichen Studium war er bis 1972 als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater und anschließend bis 1995 als Finanzvorstand internationaler Konzerne tätig. Neben verschiedenen Aufsichtsratsmandaten nimmt Herr Prof. Scheffler seit 1978 einen Lehrauftrag der Universität Hamburg wahr. Seine Veröffentlichungen widmen sich den Themen "Konzernmanagement", "Controlling", "Corporate Governance" und "Rechnungslegung". Er ist u.a. Mitherausgeber des Beck'schen Handbuches der Rechnungslegung.

Sonja Simon

Sonja Simon ist als Head of Group Accounting and Reporting seit 2008 verantwortlich für die externe Finanzberichterstattung des SAP Konzerns. Davor war sie 7 Jahre als Wirtschaftsprüfer für Ernst & Young tätig. Sie hat sowohl die Prüfung zum Wirtschaftsprüfer als auch zum Certified Public Accountant (CPA) abgelegt.

Christian Strenger

Christian Strenger ist Mitglied in den Aufsichtsräten DWS Investment GmbH, Evonik Industries AG, Fraport AG und TUI AG. Weiterhin ist Herr Strenger Mitglied der Regierungskommission "Deutscher Corporate Governance Kodex".

Prof. Bettina Thormann

Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre war Prof. Dr. Bettina Thormann mehrere Jahre in einer internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Hamburg tätig. Während dieser Zeit promovierte Sie an der Georg-August-Universität Göttingen und legte das Steuerberater- und Wirtschaftsprüferexamen ab. In 1996 wurde sie an die Fachhochschule Bielefeld als Professorin für Betriebliche Steuerlehre und Unternehmensprüfung berufen. Seit 2005 führt sie als Mitglied der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung, Berlin, die Prüfung von IFRS-Konzernabschlüssen kapitalmarktorientierter Unternehmen im Rahmen des Enforcement-Verfahrens durch.