9. Hamburger

Auditing Conference 2011

Aktuelle Entwicklungen in Rechnungslegung, Abschlussprüfung, Corporate Governance und Compliance EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 28. und 29. September 2011 in Hamburg stattgefunden!

Programm

8.30 – 8.55
Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen

8.55 – 9.00
Begrüßung und Eröffung der Konferenz
Prof. Dr. habil. Carl-Christian Freidank, StB, Lehrstuhlinhaber, Revisions- und Treuhandwesen, IWSt Institut für Wirtschaftsprüfung und Steuerwesen, Universität Hamburg

9.00 – 9.30
Keynote
Auswirkungen der Europäischen Harmonisierung auf die handelsrechtliche Rechnungslegung und ihre Prüfung

  • Vorschläge für eine Reform der EU-Bilanzierungsrichtlinien
  • Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz – Aktuelle EU-Richtlinien?
  • Abschlussprüfung in der Kritik

Thomas Blöink, Ltr. Bilanzrechtsreferat, Bundesministerium der Justiz

Neuerungen in der Abschlussprüfung

9.30 – 10.00
Das Grünbuch der EU-Kommission – Diskussionsgrundlage für Reformen

  • Die Rolle des Abschlussprüfers
  • Die Unabhängigkeit des Abschlussprüfers
  • Die Konzentration des Abschlussprüfermarktes

Anja Kunath, Abgeordnete nationale Sachverständige, Europäische Kommission

10.00 – 10.30
Paneldiskussion zur Reform der Abschlussprüfung
Statements und Diskussionsbeiträge von:

Thomas Blöink, Bundesministerium der Justiz
Anja Kunath, Abgeordnete nationale Sachverständige, Europäische Kommission
Dr. Stefan Schmidt WP/StB, Vorsitzender der Abt. Rechnungslegung des Hauptfachausschusses (HFA) des IDW
Georg Lanfermann WP/StB, Partner, Professional Practice, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Moderation: Prof. Dr. habil. Carl-Christian Freidank

10.30 – 11.00 Networking-Pause

Neuerungen in der Rechnungslegung

11.00 – 11.30
Auswirkungen der Novellierungen durch das BilMoG auf die Handels- und Steuerbilanzpolitik

  • Änderungen der Zielstrukturen und des Instrumentariums
  • Die Rolle von Ermessenspielräumen
  • Grenzen der Bilanzpolitik nach BilMoG

Dr. Christian Fink, Referent Bilanzrecht, Freudenberg & Co. KG, Weinheim

11.30 – 12.00
Lagebericht versus Management Commentary – Herausforderungen der verbalen Finanzberichterstattung

  • Auswirkungen des IFRS Practice Statement Management
  • Commentary auf die deutsche Lageberichterstattung
  • Überarbeitung des DRS 15 durch das DRSC
  • Herausforderungen in der Praxis der Lageberichterstattung

Dr. Christoph Hütten, Senior Vice President, Chief Accounting Officer, Head of Corporate Financial Reporting, SAP AG

12.00 – 12.30
Paneldiskussion zu Neuerungen in der Rechnungslegung:
Statements und Diskussionsbeiträge von:

Ingetraut Meurer, Ministerialrätin, Bundesfinanzministerium der Finanzen
Dr. Herbert Meyer, ehem. Präsident DPR e.V.
Dr. Christian Fink, Freudenberg & Co. KG
Dr. Christoph Hütten, SAP AG
Dirk Driesch, Geschäftsführender Gesellschafter, SUSAT & PARTNER OHG

Moderation: Prof. Dr. habil. Carl-Christian Freidank

12.30 – 13.45 Gemeinsames Mittagessen

13.15 – 13.45
Erfahrungsbericht aus der Praxis von Ernst & Young GmbH „Compliance kompakt: Best-Practice-Lösungen für eine wirksame Compliance-Organisation in internationalen Unternehmen“ durch:

Parallele Themen-Foren mit den Schwerpunkten

Forum 1: Corporate Governance und Compliance

13.45 – 14.15
Informationsversorgung des Aufsichtsrats

  • Informationspflichten des Aufsichtsrats
  • Vorstandsberichte und andere Informationsquellen
  • Informationsverarbeitung und Organisationspflichten

Jun.-Prof. Dr. iur. Patrick C. Leyens LL.M. (London), Institut für Recht und Ökonomik, Universität Hamburg

14.15 – 14.40
Die Aufsichtsrats-Scorecard als Instrument zur Steuerung der Corporate Governance

  • Perspektiven der Aufsichtsratsarbeit als Basis der Scorecard
  • Ziele, Aufgaben und Implementierung der Scorecard
  • Steuerung der guten Corporate Governance durch die AR-Scorecard

Prof. Dr. Martin U. Welge, Chair for Strategic und International Management Technische Universität Dortmund

14.40 – 15.05
Aufbau, Einsatz und Prüfung effizienter Compliancesysteme

  • Aufbau einer Compliance-Abteilung: Grundlagen und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Der Compliancebeauftragte: Persönlichkeit und Aufgabenbereiche
  • Compliance im Unternehmen: Aufgaben und Risikobereiche

Dr. Cornelia Inderst, Director Group Compliance, Swiss Re Europe S.A., Niederlassung Deutschland

15.05 – 15.35 Networking-Pause

15.35 – 16.00
Gute Corporate Governance durch intensivere Zusammenarbeit zwischen Abschlussprüfer und Aufsichtsrat

  • Aufgabenkonkretisierung für den Aufsichtsrat
  • Abschlussprüfer als „Sparringspartner“ des Aufsichtsrats
  • Best Practice der Zusammenarbeit Aufsichtsrat-Abschlussprüfer

Dr. Arno Probst WP/StB, Mitglied des Vorstands, BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

16.00 – 16.25
Haftung und Haftungsmanagement für den Aufsichtsrat

  • Beratung des Aufsichtsrates durch den Unternehmensjuristen
  • Konfliktsituation zwischen Vorstand und Aufsichtsrat
  • Direkter Zugriff des Aufsichtsrates auf Mitarbeiter?

Sylvie Hambloch-Gesinn, Rechtsanwältin, ehem. Chefsyndica DAX 30

16.25 – 16.50
Erhöhte Frauenrepräsentanz und Qualitätssteigerung der Corporate Governance

  • Vielfalt in der Zusammensetzung des Aufsichtsrats
  • Vielfalt gegen Gruppendenken
  • Vielfalt zur Schöpfung von Ressourcen

Daniela Weber-Rey, Partnerin Clifford Chance, Mitglied der Regierungskommission „Deutscher Corporate Governance Kodex“


Forum 2:
IT-Stützung von Prüfung und Compliance


13.45 – 15.05
IT-gestützte Prüfungsmethoden und –software [z.B. Audit Command Language (ACL) und Interactive Data Extraction and Analysis (IDEA)]

  • Einsatz von IDEA in der Finanzverwaltung
    • Rechtliche Grundlagen
    • Einsatz in Außenprüfung und Steuerfahndung
  • Vorbereitung der Unternehmen auf die IT-gestützte Betriebsprüfung
    • Vorgehensweise und Problemfelder
    • GDPdU-Simulation
  • IT-gestützte Prüfungsmethoden in der Wirtschaftsprüfung

Dr. Karl-Jakob Schmitz, Ministerialrat, Dozent an der BFA im BMF, Brühl
Ralph Krüger, Geschäftsführer, Röver Brönner Consulting GmbH

15.05 – 15.35 Networking-Pause

15.35 – 16.50
Rationalisierungspotentiale bei einer IT-Stützung von Compliancesystemen

  • Ansatzpunkte für Rationalisierung in einem Compliance Managementsystem
  • Integration eines kontinuierlichen Verbesserungsprozess in die vorhandene Aufbau- und Ablauforganisation
  • IT-technische Lösungsansätze

Alexander Schröder, Chief Risk & Compliance Officer, Axel Springer AG
Bernd Rosenberg, Partner, Risk and Compliance, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Carsten Müller, Partner, Risk and Compliance, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

16.50 – Open End
Paneldiskussion zu Neuerungen in Corporate Governance und Compliance – LIVE-Übertragung ins Internet
Mit freundlicher Unterstützung von:

Statements und Diskussionsbeiträge von:

Jun.-Prof. Dr. iur. Patrick C. Leyens LL.M. (London), Institut für Recht und Ökonomik, Universität Hamburg
Sylvie Hambloch-Gesinn, Rechtsanwältin, ehem. Chefsyndica DAX 30
Monika Schulz-Strelow, Präsidentin FidAR e. V.
Hans-Ulrich Wilsing, Partner, Linklaters LLP
Christian Strenger, Aufsichtsrat, DWS Investment GmbH, Evonik Industries AG, Fraport AG, TUI AG sowie Mitglied der Regierungskommission „Deutscher Corporate Governance Kodex“

Moderation: Dr. Arno Probst WP/StB, Mitglied des Vorstands, BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Mit: Prof. Dr. habil. Carl-Christian Freidank

ca. 17.50
Schlusswort und Verabschiedung
Prof. Dr. habil. Carl-Christian Freidank

18.00
Ende der 9. Euroforum Hamburger Auditing Conference