18. EUROFORUM-Jahrestagung

Besteuerung der öffentlichen Hand

EUROFORUM JahrestagungDiese Veranstaltung hat bereits am 23. und 24. Juni 2015 in Düsseldorf stattgefunden!

Programm

FOKUS ERTRAGSTEUERN

9.00 – 9.30
Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen

9.30 – 9.40
Begrüßung durch EUROFORUM und den Vorsitzenden
Prof. Dr. Rainer Hüttemann,
Geschäftsführender Direktor des Instituts für Steuerrecht, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

9.40 – 11.15 FACHDIALOG
Körperschaftsteuer der öffentlichen Hand

  • Überblick über die rechtlichen Grundlagen
  • Technisch-wirtschaftliche Verflechtung – Sachstand
  • Nicht begünstigte Dauerverlustbetriebe – Abgrenzungsfragen und Lösungsansätze
  • Kommunale Betätigungen über Personengesellschaften – eigenständiger BgA-Begriff?

Prof. Dr. Rainer Hüttemann und
Erich Pinkos, Mitglied der Finanzverwaltung (Vortrag nicht in dienstlicher Eigenschaft)

11.15 – 11.30
Diskussion und Fragen an die Referenten

11.30 – 12.00
Pause mit Kaffee und Tee

12.00 – 13.15 FINANZVERWALTUNG AKTUELL
Betriebe gewerblicher Art und Kapitalertragsteuer:

  • Fiktiver Gewinntransfer i.S.d. § 20 Abs. 1 Nr. 10 Buchst. b EStG bei Regie- und Eigenbetrieb
  • Das neue Anwendungsschreiben der Finanzverwaltung vom 9.1.2015: Relevante Änderungen und Folgerungen für die Besteuerungspraxis
  • Persönlicher und sachlicher Anwendungsbereich, Regelfall und besondere Fallgestaltungen
  • Minderung des fiktiven Kapitalertrags durch Rücklagenbildung bei Regie- und Eigenbetrieb
  • Steuerliches Einlagekonto: Zuführungen und Einlagenrückgewähr
  • Entstehung der Kapitalertragsteuer und zeitliche Anwendung

Harald Bott, Ministerialrat, Hessisches Ministerium der Finanzen

13.15 – 13.30
Diskussion und Fragen

13.30 – 14.30
Gemeinsames Mittagessen

14.30 – 15.45 FINANZVERWALTUNG AKTUELL
Aktuelle Schwerpunkte in der Betriebsprüfung bei Leistungsbeziehungen zwischen Eigengesellschaften und Trägerkörperschaft

  • Überhöhte Konzessionsabgaben
  • Unzulässige Rabatte für Leistungsbezüge
  • Spenden an gemeinnützige Schwestergesellschaften
  • Abzugsfähigkeit von Sponsoringzahlungen / Besteuerung bei der Trägerkörperschaft

Jochen Bürstinghaus, Unternehmenssteuerreferat, Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen

15.45 – 16.00
Diskussion und Fragen an die Referenten

16.00 – 16.30
Pause mit Kaffee und Tee

16.30 – 17.45 EXPERTENAUSTAUSCH AM THEMENTISCH
Vertiefen Sie die Vortragsthemen des Tages im gezielten Austausch mit unseren Experten. Ihre Gelegenheit, individuelle Fragen in kleinerem Rahmen zu stellen. Wählen Sie aus folgenden Expertenrunden:

EXPERTENRUNDE 1 – Brennpunkt Kapitalertragsteuer
Harald Bott

EXPERTENRUNDE 2 – Aktuelle Praxisfragen in der Betriebsprüfung
Jochen Bürstinghaus

17.45
Ende des ersten Konferenztages

ABENDVERANSTALTUNG
Im Anschluss an den ersten Veranstaltungstag laden wir Sie herzlich zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Nutzen Sie die Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre Kontakte zu Kollegen und Referenten zu knüpfen.

IHR TAGUNGSHOTEL
Am Abend des ersten Konferenztages lädt Sie das Novotel Düsseldorf City-West herzlich zu einem Umtrunk ein.

FOKUS UMSATZSTEUER

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee

9.00 – 9.10
Begrüßung und Einführung durch den Vorsitzenden
Prof. Dr. Stephan Schauhoff,
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Partner, Flick Gocke Schaumburg

9.10 – 10.30
Brennpunkt Umsatzsteuer

  • Zuschüsse: Abgrenzung/Aktuelle Rechtsprechung/ Betrauungsakte in der Umsatzsteuer
  • Kooperationen: Innengesellschaften/Außengesellschaften/Gesellschafterbeiträge/Ausweg Verneinung Leistungsaustausch/Ausweg Steuerbefreiung
  • Neuregelung § 2b UStG-E: Schachstellen der neuen Norm/Notwendige Vorbereitungen

Prof. Dr. Thomas Küffner, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, KÜFFNER MAUNZ LANGER ZUGMAIER
Mitglied der Finanzverwaltung in Absprache

10.30 – 11.00
Diskussion und Fragen an die Referenten

11.00 – 11.30
Pause mit Kaffee und Tee

11.30 – 12.30
UStG und MwStSystRL – was gilt?

  • Günstigkeitsprinzip oder richtlinienkonforme Auslegung
  • V. und XI. Senat und UStAE, was gilt?
  • Gestaltungsmöglichkeiten des deutschen Gesetzgebers nach MwStSystRL
  • Rechtswirkung von EuGH-Urteilen
  • Bestandskraft von Steuerbescheiden
  • Anerkannte Einrichtungen nach MwStSystRL
  • Nichtwirtschaftlicher Bereich nach MwStSystRL

Prof. Dr. Stephan Schauhoff

12.30 – 12.45
Diskussion und Fragen an die Referenten

12.45 – 13.45
Gemeinsames Mittagessen

13.45 – 15.00 FINANZVERWALTUNG AKTUELL
Vorsteuerabzug bei gemischten Leistungsbezügen – die Zuordnung ist entscheidend

  • Die verschiedenen Sphären einer jPdöR
    • Aktuelle Rechtsprechung der Finanzgerichte
    • Konsequenzen und Umsetzung durch die Finanzverwaltung anhand von Beispielen
  • Der Aufteilungsmaßstab als Spielball zwischen Verwaltung und den BFH-Senaten – Grundsätze und aktueller Überblick
  • Spätere Korrekturen werden immer komplexer; richtig berichtigen muss gelernt sein
  • Ausblick; mögliche Positionierung im Hinblick auf den neuen § 2b UStG

Thomas Meurer, Sachbearbeiter im Umsatzsteuerreferat, Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen

15.00 – 15.15
Diskussion und Fragen an die Referenten

15.15 – 15.30
Pause mit Kaffee und Tee

15.30 – 16.30
Aktuelle Problemlagen im Gemeinnützigkeitsrecht

  • Umstrukturierungen und das Mittelverwendungsgebot
  • Neue Rechtsprechung und das Gebot der unmittelbaren Zweckverwirklichung
  • Aktuelles aus der Verwaltung, u.a. zu Stiftungs- und Aufwandsspenden

Ingo Graffe, Ministerialrat, Referatsleiter Körperschaftsteuer, Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz

16.30 – 16.45
Abschlussdiskussion und Fragen an die Referenten

16.45
Ende der 18. EUROFORUM-Jahrestagung