20. EUROFORUM-Jahrestagung

Besteuerung der öffentlichen Hand

+ Spezialtag „Tax Compliance in der öffentlichen Hand“ | 19. Juni 2017 EUROFORUM Jahrestagung19. bis 21. Juni 2017, Köln

Programm

19. Juni 2017

GETRENNT BUCHBAR: VORTEILSPREIS BEI GEMEINSAMER BUCHUNG

TAX COMPLIANCE IN DER ÖFFENTLICHEN HAND

Spätestens seit der Veröffentlichung des BMFSchreibens zu §153 AO ist das Thema Tax Compliance in aller Munde. Doch welche Maßnahmen und Vorkehrungen sind jetzt wirklich zwingend? Wie kann ein der eigenen Organisation angemessenes Tax-CMS gestaltet werden? Wie verknüpfen Sie die Vorbereitungen zur Umsetzung des §2b UStG mit der Einführung eines Tax-CMS? Unsere Experten geben Ihnen praxisorientierte Lösungshinweise.

SEMINARLEITUNG:
Prof. Dr. Thomas Küffner,
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, KÜFFNER MAUNZ LANGER ZUGMAIER

WEITERE EXPERTEN:
Dr. Jörg Alvermann,
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Partner, Streck Mack Schwedhelm
Michael Niebuhr, Sachgebietsleiter, Finanzamt Düsseldorf-Süd



9.30 – 10.00
Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen

10.00 – 10.10
Begrüßung und Abfrage der Teilnehmererwartungen durch den Seminarleiter
Prof. Dr. Thomas Küffner

10.10 – 11.00
Tax Compliance – Warum auch in der öffentlichen Hand?

  • Einführung
  • Aktuelle Dynamik
  • Risiken bei mangelhafter Tax Compliance und IKS
  • Tax Compliance als Hilfe bei der Einführung des §2b UStG?
  • Beispiele aus der Praxis und Vorgehen

Prof. Dr. Thomas Küffner

11.00 – 11.15
Diskussion und Fragen

11.15 – 11.45
Pause mit Kaffee und Tee

11.45 – 12.45
Einführung und Aufbau eines Tax-CMS – Erste Schritte

  • Organisationsspezifische Risikoanalyse
  • IDW Praxishinweis 1/2016 zu IDW PS 980 als Guideline?
  • Pragmatismus geht über Perfektionismus
  • Fahrplan zur Einführung eines Internen Kontrollsystems Steuern
  • Herausforderungen in der Praxis
  • Organisation der Steuerdeklaration
  • Exkulpation der gesetzlichen Vertreter und der zuständigen Mitarbeiter

Prof. Dr. Thomas Küffner

12.45 – 13.00
Diskussion und Fragen

13.00 – 14.00
Gemeinsames Mittagessen

14.00 – 15.00
Tax Compliance aus Sicht der Finanzverwaltung

  • Servicemanagement
  • Risikomanagement
  • Sanktionsmanagement
  • Praktische Beispiele und technische Umsetzung

Michael Niebuhr

15.00 – 15.15
Diskussion und Fragen

15.15 – 15.45
Pause mit Kaffee und Tee

15.45 – 17.00
Steuerliche Nacherklärungen und Selbstanzeigen

  • Der neue AEAO zu § 153
  • (Nach-)Erklärungspflichten und Risiken
  • Abgrenzung der Berichtigung von der Selbstanzeige
  • Techniken der Nacherklärung
  • Strafrechtliche Vorsorge
  • Besonderheiten bei der öffentlichen Hand und gemeinnützigen Körperschaften

Dr. Jörg Alvermann

17.00 – 17.30
Abschlussdiskussion

17.30
Ende des Spezialtags

Im Anschluss an das Seminar laden Sie das Ameron Hotel Regent und EUROFORUM herzlich zu einem Umtrunk ein.

Dienstag, 20. Juni 2017

FOKUS UMSATZSTEUER

9.00 – 9.30
Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen

Praxiskommentator des Umsatzsteuertages
Claus Peter Pithan, Dipl.FinW (FH),
Leiter der internen Steuerberatungsstelle, Landschaftsverband Rheinland

9.30 – 9.40
Begrüßung und Einführung durch EUROFORUM und den Vorsitzenden
Prof. Dr. Rainer Hüttemann,
Geschäftsführender Direktor des Instituts für Steuerrecht, Rheinische Friedrich-Wilhelms- Universität Bonn

9.40 – 10.40
§ 2b UStG – BMF-Schreiben vom 16.12.2016 klärt für juristische Personen des öffentlichen Rechts bestehende Unklarheiten (nicht)

  • Begründung und Umfang der Unternehmereigenschaft bei dauerdefizitären Betätigungen
  • Streitpunkt Wettbewerbsverzerrungen
  • Probleme bei der interkommunalen Zusammenarbeit
  • Zeitliche Anwendungsfragen
  • Vorsteuerabzug und Vorsteuerberichtigung

Christian Sterzinger, Ministerium der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt

10.40 – 10.50
Diskussion und Fragen

10.50 – 11.20
Pause mit Kaffee und Tee

11.15 – 12.15
§2b UStG – Ein Fahrplan zur Umsetzung und weitere aktuelle Praxishinweise

  • Auswege aus der Besteuerung
  • Umstellungskonzept – Erfahrungsberichte
  • Verpachtung dauerdefizitärer Einrichtungen
  • Rechnungsberichtigung im Lichte der neuen Rechtsprechung

Prof. Dr. Thomas Küffner, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, KÜFFNER MAUNZ LANGER ZUGMAIER

12.20 – 13.00
§2b UStG – Offene Fragen aus Sicht der Praxis, Checklisten und To Dos
Claus Peter Pithan

13.00 – 13.15
Diskussion und Fragen an die Referenten

13.15 – 14.15
Gemeinsames Mittagessen

14.15 – 15.30
Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand – Aktuelle Rechtsprechung
Prof. Dr. Rainer Hüttemann

15.30 – 15.45
Diskussion und Fragen

15.45 – 16.15
Pause mit Kaffee und Tee

16.15 – 17.15 FINANZVERWALTUNG AKTUELL
Aktuelle Gemeinnützigkeitsfragen aus der Verwaltungspraxis

  • Gemeinnützigkeit politischer Betätigungen
  • Noch einmal: Wohlfahrtseinrichtung und die Gewinnlosigkeit
  • Neue BFH-Rechtsprechung zu den Zweckbetriebsvoraussetzungen

Ingo Graffe, Ministerialrat, Referatsleiter Körperschaftsteuer, Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz

17.30 – 17.45
Diskussion und Fragen

17.45
Ende des ersten Konferenztages

Ab 18.30 Uhr
Abendveranstaltung

Abendveranstaltung Im Anschluss an den ersten Veranstaltungstag laden wir Sie herzlich zu einem gemeinsamen Abendessen in das „Belgische Viertel“ Kölns ein. Genießen Sie den Abend bei außergewöhnlichen Speisen im schönen Ambiente der „Ouzeria“, direkt am Brüsseler Platz.

Mittwoch, 21. Juni 2017

FOKUS ERTRAGSTEUERN

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee

9.00 – 9.10
Begrüßung und Einführung durch den Vorsitzenden
Prof. Dr. Stephan Schauhoff,
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Partner, Flick Gocke Schaumburg

9.10 – 10.10
Körperschaftsteuer der öffentlichen Hand

  • Beteiligungen an Mitunternehmerschaften
    • Wann liegt ein BgA vor?
    • Fragen zur einheitlichen und gesonderten Einkünftefeststellung
    • Gewerbesteuerliche Besonderheiten
  • Steuerlicher Querverbund
    • Erste Erfahrungen mit dem „BHKW-Schreiben“
  • Der Bundesfinanzhof und die Querverbundsgesetzgebung
    • Folgen aus dem BFH-Urteil I R 56/15

Erich Pinkos, Mitglied der Finanzverwaltung (in Absprache)

10.10 – 11.00
Beteiligungen an Personen- und Kapitalgesellschaften – Aktuelle Chancen und Risiken aus Beratersicht

  • Aktuelles zum steuerlichen Querverbund
    • Personengesellschaft als Gestaltungsoption
    • BFH zu Ausgliederung auf Trägervereine: Auswirkung auf Verpachtungsmodelle?
    • Vergleich der Gestaltungsmodelle
  • Beteiligungen an Personengesellschaften
    • BMF zu Dauerverlusten/hoheitlichen Tätigkeiten: Risiken für bestehende Strukturen?
    • Eigengesellschaft als Gesellschafterin einer dauerdefizitären Personengesellschaft: vGA/§ 8 VII KStG - Gestaltungsansätze
    • Praxiseinsatz: Grundstücksverwaltung/-bewirtschaftung

Prof. Dr. Joachim Schiffers, Wirtschaftsprüfer, StB, Partner, Warth & Klein Grant Thornton AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

11.00 – 11.20
Diskussion und Fragen

11.20 – 11.50
Pause mit Kaffee und Tee

11.50 – 13.00 FINANZVERWALTUNG AKTUELL
BgA und KapESt: Fiktiver Gewinntransfer i.S.d. § 20 Abs. 1 Nr. 10 Buchst. b EStG

  • Aktuelle Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen
  • Rechtssicherheit und Problemfelder nach Erlass des Anwendungsschreibens der FinVerw. (BMF v. 9.1.2015)
    • Gewinnausschüttungsfiktion vs. Haushalt; Eigen- und Regiebetriebe
    • Kapitalertrag i.S.d. § 20 Abs. 1 Nr. 10 Buchst. b EStG
      • Ermittlung der Ausgangsgröße, Gewinn als Bemessungsgrundlage i.S.d. § 20 Abs. 1 Nr. 10 Buchst. b EStG
      • FG München v. 21.7.2015 (Az. BFH: VIII R 43/15)
    • Rücklagen i.S.d. § 20 Abs. 1 Nr. 10 Buchst. b EStG
      • Steuerlich zulässige Mittelreservierung
      • Hess. FG v. 24.3.2015 (Az. BFH: VIII R 42/15)
      • FG Düsseldorf v. 18.3.2016 (Az. BFH: VIII R 15/16)
    • Steuerliches Einlagekonto (§ 27 KStG)
      • Zuführungen zum stl. Einlagekonto; Einlagenrückgewähr
      • Dauerverlustbetriebe, Steuerbescheinigungen (§ 27 Abs. 3, 5 KStG)

Harald Bott, Ministerialrat, Hessisches Ministerium der Finanzen

13.00 – 13.15
Diskussion und Fragen an die Referenten

13.15 – 14.15
Gemeinsames Mittagessen

14.15 – 15.15
Umstrukturierung beim BgA

  • Zivilrecht: UmwG und Einzelrechtsnachfolge
  • Nebenabreden zum öffentlich-rechtlichen Vertrag
  • Teilbetriebsabgrenzung
  • Tausch nach § 21 UmwStG
  • Umsatzsteuer
  • Kapitalertragsteuer
  • Grunderwerbsteuer

Prof. Dr. Stephan Schauhoff

15.15 – 15.30
Abschlussdiskussion

15.30
Ende der 20. EUROFORUM-Jahrestagung