7. EUROFORUM-Konferenz

Betriebe gewerblicher Art

+ Praxisseminar „Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand“ EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 20. bis 22. Februar 2013 in Berlin stattgefunden!

Referenten

Dr. Jörg Alvermann ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Partner der Sozietät STRECK MACK SCHWEDHELM, Köln – Berlin – München. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen im Steuerrecht und Recht der Non-Profit-Organisationen, Dozent an der Bundesfinanzakademie sowie Mitautor des KStG-Kommentars Streck.

Jochen Bürstinghaus, Diplom-Finanzwirt, ist nach mehrjähriger Tätigkeit als Betriebsprüfer, zuletzt beim Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Bonn, seit 2006 im Unternehmensteuerreferat der Oberfinanzdirektion Rheinland beschäftigt. Darüber hinaus ist er bundesweit als Referent im Körperschaftsteuer- und Umwandlungssteuerrecht, zur betrieblichen Altersversorgung und der Besteuerung der öffentlichen Hand tätig.

Dr. Christian Gastl ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater bei der Kanzlei GASTL – Wirtschaftsprüfer Steuerberater, Wiesbaden sowie Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Wiesbaden. Zuvor war er bei der Ernst & Young AG in der Steuerabteilung unter anderem im Bereich Public Services tätig, welcher die Betreuung der gemeinnützigen Körperschaften, der Verbände und der juristischen Personen des öffentlichen Rechts zur Aufgabe hat. Er promovierte am Lehrstuhl von Prof. Dr. W. Kessler, Universität Freiburg, zu dem Thema „Betriebe gewerblicher Art im Körperschaftsteuerrecht“. Darüber hinaus ist er Autor und Mitautor verschiedener Veröffentlichungen zum Bereich der Besteuerung der öffentlichen Hand.

Dr. Peter Kraushaar ist Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Vorsitzender des Aufsichtsrates der BPG AG. Dr. Kraushaar verfügt über eine langjährige und vielfältige Erfahrung in der strategischen, betriebswirtschaftlichen und steuerrechtlichen Beratung von Kommunen, kommunalen Unternehmen und anderen öffentlich-rechtlichen Körperschaften. Ein fachlicher Schwerpunkt bildet die Klärung der Frage des Spannungsfeldes von Beihilfe-, Vergabe- und Steuer- recht.

Prof. Dr. Thomas Küffner ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer in der auf das Umsatzsteuerrecht spezialisierten Kanzlei küffner maunz langer zugmaier in München. Schwerpunkt seiner Tätigkeit sind umsatzsteuerrechtliche Spezialfragen in der Steuerberatung und der Wirtschaftsprüfung. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Passau und absolvierte sein Rechtsreferendariat am Landgericht Landshut. Anschließend promovierte er an der Universität Passau. Er war an verschiedenen Finanzämtern der bayerischen Finanzverwaltung sowie als Referent für Einkommen- und Umsatzsteuerrecht bei der Oberfinanzdirektion München tätig. Im Anschluss daran war er als Referent für Steuerpolitik bei der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Deutschen Bundestag in Berlin beschäftigt. Er ist Mitautor des Umsatzsteuer-Kommentars Hartmann/Metzenmacher und Autor zahlreicher Aufsätze und Urteilsanmerkungen in verschiedenen Fachzeitschriften. Er hält seit Jahren Vorträge für Steuerberater und schult unternehmensintern Mitarbeiter auf dem Gebiet des Umsatzsteuerrechts.

Bernd Leippe, Leitender Städtischer Verwaltungsdirektor und Diplom-Finanzwirt, war bis Mai 2007 Leiter des Beteiligungsmanagements der Stadt Essen. Dort war er seit 1980 für die zentrale Bearbeitung von Fragen der kommunalen Besteuerung einschließlich der steuerlichen Gestaltung im Bereich der Stadt und ihrer Beteiligungsgesellschaften verantwortlich. Seit 1996 war er zusätzlich für Grundsatzfragen der Beteiligungssteuerung für über 60 städtische Gesellschaften zuständig. Bernd Leippe ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu Themen der Besteuerung der öffentlichen Hand und der Beteiligungssteuerung.

Erich Pinkos ist seit 2004 als Referent im Körperschaft- und Gewerbesteuerreferat des Bundesfinanzministeriums tätig. Dort ist er insbesondere für Fragen der Besteuerung der öffentlichen Hand zuständig. Seine berufliche Laufbahn hat er in der Finanzverwaltung des Landes Baden-Württemberg begonnen. Nach seinem Wechsel in das Bundesfinanzministerium war er lange Jahre im dortigen Referat für bilanzrechtliche Fragen tätig.

Claus Peter Pithan ist Dipl.-Finanzwirt und leitet seit 1993 die interne Steuerberatungsstelle des Lanschaftsverbandes Rheinland (Kommunalverband). Seit 1994 ist er als nebenamtlicher Dozent an mehreren kommunalen Studieninstituten beschäftigt mit den Schwerpunkten Steuerrecht und NKF. Überörtlich arbeitet er in einem Gremium des Deutschen Städtetages und einer Arbeitsgruppe der Deutschen Krankenhausgesellschaft e. V. (DKG) mit.

Dr. Stephan Schauhoff ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Partner der Partnerschaft Flick Gocke Schaumburg, Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater, Bonn, Berlin, Frankfurt/Main und München. Er vertritt den Bereich Non-Profit-Organisation für die Partnerschaft. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Beratung steuerbefreiter Einrichtungen und Körperschaften des öffentlichen Rechts in rechtlicher und steuerlicher Hinsicht, beispielsweise in der Betreuung bei Betriebsprüfungen und Umstrukturierungen. Ebenso begleitet er die Umstrukturierung von gewerblichen Unternehmen und Verkaufsverhandlungen in rechtlicher und steuerlicher Hinsicht. Er ist Herausgeber des im C.H. Beck-Verlag erschienenen Handbuchs der Gemeinnützigkeit und Verfasser zahlreicher weiterer Veröffentlichungen sowie Mitglied des Vorstands des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und Organmitglied verschiedener gemeinnütziger Körperschaften.

Peter Sobotta, Jahrgang 1964, ist derzeit als Referatsleiter für Abgabenordnung, Vollstreckung und Erhebung sowie Steuerberatungsrecht an die OFD Magdeburg abgeordnet. Er ist 1983 in die Steuerverwaltung des Landes Niedersachsen eingetreten und 1992 nach Stationen in den FÄ Delmenhorst und Stade in den Dienst des Landes Sachsen-Anhalt gewechselt. Während seiner dortigen Tätigkeit als Sachgebietsleiter für die Allgemeine Veranlagung, Personengesellschaften und Körperschaften sowie der Umsatzsteuersonderprüfung und der Rechtsbehelfsstelle des Finanzamts Stendal war er von 2003 bis 2009 in einem der für Fragen des nationalen Umsatzsteuerrechts zuständigen Referate des Bundesministeriums der Finanzen eingesetzt. Im Anschluss daran war er an seinem Stammfinanzamt Stendal Sachgebietsleiter der Schwerpunktprüfungsstelle für Großbetriebe.

Dr. Martin Strahl ist Steuerberater und Partner der Sozietät Carlé_Korn_Stahl_Strahl, in Köln. Schwerpunkte seiner Arbeit liegen in der steuerrechtlichen Beratung von gemeinnützigen Körperschaften und juristischen Personen des öffentlichen Rechts. Dr. Martin Strahl ist Autor mehrerer Veröffentlichungen zur Besteuerung von Hochschulen. Darüber hinaus ist er u. a. Mitherausgeber und Autor eines Kommentars zum EStG, Redakteur und ständiger Autor der Fachzeitschrift „Kölner Steuerdialog (KÖSDI)“ sowie Mitglied des Fachinstituts der Steuerberater.