9. EUROFORUM-Konferenz

Betriebe gewerblicher Art

+ Spezialtag „Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand“ 25. Februar 2015 EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 25. bis 27. Februar 2015 in Hamburg stattgefunden!

Programm

SPEZIALTAG "Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand"

MITTWOCH, 25. FEBRUAR 2015
Separat buchbar

Für Sie als Steuerverantwortliche ist die Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand nicht nur durch die geplanten Neuregelungen eine stetige Herausforderung. Am Spezialtag stehen konkrete Praxisprobleme und Fallbeispiele zu Dauerbrennern wie der USt-Organschaft, Fragen zum Vorsteuerabzug, Behandlung von Zuschüssen und Neuerungen zum §13b UStG im Mittelpunkt.

8.30 – 9.00 Begrüßung mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Seminarunterlagen

9.00 – 9.10
Begrüßung durch EUROFORUM und die Referenten des Tages
Prof. Dr. Thomas Küffner, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, KÜFFNER MAUNZ LANGER ZUGMAIER
Peter Sobotta, Dipl.FinW (FH), Oberfinanzdirektion Magdeburg (in Absprache)

Praxiskommentator:
Claus Peter Pithan,
Dipl.FinW (FH), Leiter der internen Steuerberatungsstelle, Landschaftsverband Rheinland

9.10 – 11.15
Allgemeine Grundsätze, Amtshilfe und Beistandsleistungen

  • Unternehmereigenschaft nach bisheriger Verwaltungsauffassung
  • Unternehmereigenschaft nach aktueller Rechtsprechung
  • Geplante Neuregelung des Gesetzgebers § 2b UStG-E
  • Gewinner und Verlierer der geplanten Neuregelung
  • Bildung und Diskussion von Fallgruppen

Auswege aus der Steuerpflicht

  • Tätigwerden auf öffentlich-rechtlicher Grundlage
  • Definition von Wettbewerb
  • Verzicht auf Entgelt

Prof. Dr. Thomas Küffner

11.15 – 11.45 Pause mit Kaffee und Tee

11.45 – 12.45
Aktuelle Gesetzgebungsverfahren

  • Geregelt: "Kroatiengesetz": u. a. mit den Änderungen zur Umkehrung der Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers insbesondere bei Bauleistungen
  • § 13b UStG einschl. Übergangsregelungen und der Einführung des sog. Mini-One-Stop-Shops – MOSS
  • Gesetzt: Zollkodexanpassungsgesetz: u. a. mit der Implementierung des unionsrechtlichen sog."Schnellreaktionsmechanismus" in § 13b Abs. 10 UStG
  • Geplant: Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens

Peter Sobotta

12.45 – 13.00 Diskussion und Fragen
13.00 – 14.00 Gemeinsames Mittagessen

14.00 – 15.00
Praktische Fragen zur USt-Organschaft

  • Voraussetzungen und Besonderheiten bei Körperschaften des öffentlichen Rechts
  • Neue Entwicklungen in der Rechtsprechung
  • Umfang der Organschaft – Ausdehnung auf den Hoheitsbereich?

Prof. Dr. Thomas Küffner

15.00 – 15.15 Diskussion und Fragen
15.15 – 15.45 Pause mit Kaffee und Tee

15.45 – 16.30
Zuschüsse

  • Echtes & Unechtes: Abgrenzung zwischen Zuschuss und Entgelt
  • Altes & Neues: Entwicklung der neueren Finanzrechtsprechung zur Zuschussproblematik
  • Schlechtes & Gutes: Vorsteuerabzug bei"missglückter" Zuschussgewährung

Peter Sobotta

16.30 – 17.30
Vorsteuerabzug

  • Neue Grundsätze durch das BMF
  • Optimierung des Vorsteuerschlüssels (u. a. gemischt-genutzte Wirtschaftsgüter)
  • Empfehlungen aus der Praxis

Prof. Dr. Thomas Küffner

17.30 – 17.45 Abschlussdiskussion und Fragen an die Referenten

17.45 Ende des Seminartages

Im Anschluss an das Seminar laden Sie EUROFORUM und das Lindner Park-Hotel Hagenbeck herzlich zu einem Umtrunk ein.

Erster Konferenztag "Betriebe gewerblicher Art"

DONNERSTAG, 26. FEBRUAR 2015

Praxiskommentator
Claus Peter Pithan,
Dipl.FinW (FH), Leiter der internen Steuerberatungsstelle, Landschaftsverband Rheinland

9.00 – 9.30 Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen

9.30 – 9.40
Begrüßung und Einführung durch EUROFORUM und den Vorsitzenden
Dr. Martin Strahl,
Steuerberater, Partner, Sozietät c•k•s•s Carlé • Korn • Stahl • Strahl, Köln

9.40 – 10.20
FINANZVERWALTUNG AKTUELL
Aktuelles zur Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand
Stephan Filtzinger,
Ministerialrat, Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz

10.20 – 11.00
PRAXISBERICHT
Anmerkungen zum Entwurf des §2b UStG aus kommunaler Sicht
Claus Peter Pithan,
Leiter der internen Steuerberatungsstelle, Landschaftsverband Rheinland

11.00 – 11.30
Diskussion und Fragen mit:
Claus Peter Pithan
Stephan Filtzinger

Dr. Martin Strahl

11.30 – 12.00 Pause mit Kaffee und Tee

11.45 – 12.30
Kooperationsmodelle in der Praxis

  • Kooperation zwischen juristischen Personen des öffentlichen Rechts im Rahmen des Hoheitsbetriebs
  • Kooperation juristischer Personen des öffentlichen Rechts unter Einbeziehung wirtschaftlicher Tätigkeiten
  • Besonderheiten im Rahmen der Kooperation von Universitäten mit Universitätskliniken
  • Bisherige Einordnung – Zuordnung der Forschungstätigkeit
  • Erwogene Änderung
  • Rechtsfolgen und Lösungsmöglichkeiten

Dr. Martin Strahl

12.45 – 13.00 Diskussion und Fragen an die Referenten
13.00 – 14.00 Gemeinsames Mittagessen

14.00 – 15.00
Hoheitliche Tätigkeit aus ertrag- und umsatzsteuerlicher Sicht

  • Ertragsteuer
  • Aufgriffgrenze
  • Eigentümlich und vorbehalten
  • Bundesrecht, Landesrecht, Organisationsrecht
  • Beleihung mit öffentlich-rechtlicher Tätigkeit
  • BgA bei Annahmeverpflichtung (FG Münster vom 16.4.2013, BgA als Organträger, FG Düsseldorf v. 18.3.2014)
  • Umsatzsteuer
  • Auslegung nach MWStSystRL
    • Aufgaben, die im Rahmen der öffentlichen Gewalt obliegen
    • größere Wettbewerbsverzerrung
    • Wahlrecht der Mitgliedstaaten

Dr. Stephan Schauhoff, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Partner, Flick Gocke Schaumburg

15.00 – 15.15 Diskussion und Fragen an die Referenten
15.15 – 15.45 Pause mit Kaffee und Tee

15.45 – 16.45
Praxisfragen rund um das steuerliche Einlagekonto

  • Zugänge zum steuerlichen Einlagekonto
  • Erfassung von Verlusten
  • Verwendungsreihenfolge
  • Bescheinigung nach § 27 Abs. 3 KStG
  • Korrekturmöglichkeiten

Dr. Martin Strahl

16.45 – 17.45
FINANZVERWALTUNG AKTUELL
Aktuelle Praxisfragen zur Kapitalertragsteuer

  • Geänderte Verwaltungsauffassung zum Gewinnbegriff und deren Folgen
  • Zulässigkeit von Rücklagenbildungen nach Rechtsprechung und Verwaltung
  • Weitere Billigkeitsregelungen im neuen BMF-Schreiben zu § 20 Abs. 1 Nr. 10 EStG

Jochen Bürstinghaus, Unternehmenssteuerreferat, Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen

17.45 – 18.00 Abschlussdiskussion und Fragen an die Referenten

18.00 Ende des ersten Konferenztages

Abendveranstaltung
Im Anschluss an den ersten Veranstaltungstag laden wir Sie herzlich zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Nutzen Sie die Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre Kontakte zu Kollegen und Referenten zu knüpfen.

Zweiter Konferenztag "Betriebe gewerblicher Art"

FREITAG, 27. FEBRUAR 2015

Praxiskommentator
Claus Peter Pithan

8.30 – 9.00 Empfang mit Kaffee und Tee

9.00 – 9.10
Begrüßung und Einführung durch den Vorsitzenden
Dr. Jörg Alvermann,
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Partner, Streck Mack Schwedhelm

9.10 – 10.15
FINANZVERWALTUNG AKTUELL
Körperschaftsteuer der öffentlichen Hand – Aktuelles aus Sicht der Finanzverwaltung

  • Technisch-wirtschaftliche Verflechtung von BgA
    • Sachstand
  • Nicht begünstigte Dauerverlustgeschäfte
    • Abgrenzungsfragen – Lösungsansätze
  • Kommunale Betätigungen über Personengesellschaften
    • Eigenständiger BgA-Begriff?

Erich Pinkos, Mitglied der Finanzverwaltung
(Teilnahme nicht in dienstlicher Eigenschaft)

10.15 – 10.30 Diskussion und Fragen an die Referenten
10.30 – 11.00 Pause mit Kaffee und Tee

11.00 – 12.00
Trennungsrechnung und steuerliche Gewinnermittlung

  • Anwendungsbereich der Trennungsrechnung nach EU-Beihilferecht
  • Beihilferechtliche Vorgaben für die Rechnungslegung
  • Verhältnis handelsrechtliche Rechnungslegung, Trennungsrechnung nach EU-Beihilferecht und steuerliche Gewinnermittlung
  • Auswirkung der Trennungsrechnung auf die Abgrenzung bzw. die Gewinnermittlung der BgA

Prof. Dr. Joachim Schiffers, Partner, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Warth & Klein Grant Thornton AG

12.00 – 13.00
FINANZVERWALTUNG AKTUELL
Folgen einer teilweisen Nutzung für nichtwirtschaftliche Tätigkeiten im engeren Sinne

  • Neue Grundsätze zum Vorsteuerabzug
  • Unternehmerische Mindestnutzung
  • Vorsteueraufteilung
  • Neue Grundsätze zur Unternehmenszuordnung
  • Nutzungsänderungen in den Folgejahren
  • Anwendungszeitpunkt und Übergangsregelungen

Christian Sterzinger, Oberfinanzdirektion Magdeburg

13.00 – 13.15 Diskussion und Fragen an die Referenten
13.15 – 14.15 Gemeinsames Mittagessen

14.15 – 15.15
Aktuelles zum Gemeinnützigkeitsrecht

  • Neue Rechtsprechung, u. a. zu kommunalen Rettungsdiensten
  • Mittelfehlverwendungen – aktuelle Praxisfälle
  • Gefährdung der Gemeinnützigkeit durch Verluste
  • Beteiligungen an Tochtergesellschaften
  • Sponsoring

Dr. Jörg Alvermann

15.15 – 15.30 Abschlussdiskussion und Fragen an die Referenten

15.30 Ende der 9. EUROFORUM-Konferenz