Bioerdgas

Potenziale und Investitionsfelder für Energieversorger EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 6. und 7. Oktober 2011 in Köln stattgefunden!

Programm

8.45–9.15
Empfang mit Kaffee und Tee
Ausgabe der Tagungsunterlagen

9.15–9.30
Begrüßung durch Euroforum und den Vorsitzenden
Wolfgang Urban, Ecologic Institut – Berlin – Brüssel – Wien – Washington DC, Berlin

Die Rolle von Bioerdgas nach der EEG-Novelle 2012 – Marktüberblick und künftige Anforderungen

9.30–10.00
Aktueller Marktüberblick Bioerdgas: Kapazitäten, Kosten und Strukturen

  • Verfügbarkeiten von Bioerdgas
  • Verwendungsprioritäten von KWK bis Kraftstoff
  • Wenn der Gaspreis entscheidet: Zur Wettbewerbsfähigkeit von Bioerdgas

Prof. Dr. Frank Scholwin, Geschäftsführer, Deutsches BiomasseForschungsZentrum gGmbH, Leipzig

10.00–10.30 Top Aktuell
Bio(erd)gas in der EEG-Novelle 2012 – Was die Branche zu erwarten hat

  • Transparenz und Vereinfachung der Vergütungssystematik
  • Wie hoch fällt die Biogasförderung künftig aus?
  • Flexibilitätsprämie: Förderung von Gasspeicherung und Generatoren für eine marktorientierte Stromerzeugung

Dr. Karin Freier, Leiterin Referat Biomasse, Solar, Geothermie, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Berlin

Diskussion [10.30–11.00]
Pause mit Kaffee und Tee [11.00–11.30]

11.30–12.00
Chancen im Bioerdgasmarkt richtig nutzen

  • Vom Überangebot zur Knappheit: Entwicklung der Nachfrage nach Bioerdgas
  • Treiber für die Nachfrageentwicklung (Marktumfeld, Kundenbedürfnisse, Gesetzgebung)
  • Kundengruppen im Bioerdgas
  • Chancen im EEG richtig nutzen

Peter Drausnigg, Leiter Renewable Gas, EnBW Vertrieb GmbH, Stuttgart, und Geschäftsführer, Stadtwerke Münsingen GmbH, Münsingen

12.00–12.30
Das Stadtwerk als regional und nachhaltig ausgerichteter Energiedienstleister – Erfolgreiche Nutzung von Bioerdgas durch Erweiterung der Vermarktungsstrategie

  • Bedeutung der EEG-Novelle aus Sicht eines Anlagenbetreibers
  • Auswirkung der Rohstoffpreise auf die Branche und mögliche Lösungsansätze
  • Gaseinspeisung als wichtige Voraussetzung für die Erweiterbarkeit der Marktwege
  • Mögliche Mehrerlöse durch die Vermarktung am Regelenergiemarkt und an der Börse
  • Technische Voraussetzungen

Dr. Stefan Haarhoff, Leiter BHKW/Contracting, STAWAG Energie GmbH, Aachen

Diskussion [12.30–13.00]
Gemeinsames Mittagessen [13.00–14.15]

Mit Bioerdgas den KWK-Markt entwickeln – Wann und für wen lohnt sich der Einsatz?

14.15–14.45
Die Energiewende – Mit Bioerdgas in der KWK zu Ökostrom nach EEG

  • Die Energiewende – Auswirkung auf die Strom-Erzeugungsstruktur
  • EEG-Verstromung in BHKW durch Bio-Erdgas
  • Bio-Erdgas in BHKW als Schritt der Energiewende

Lars F. Ziegenbein, Geschäftsführer, Bio-Erdgas Allendorf GmbH – ein Unternehmen der Viessmann Gruppe, Allendorf

Grünstromprivileg, Marktprämie, Flexibilitätsbonus – Neue Wege außerhalb des EEGs beschreiten

14.45–15.15
Direktvermarktung von Biogas-KWK – Chancen und Perspektiven der bedarfsgerechten Stromerzeugung

  • Welche Hemmnisse behindert die bedarfsgerechte Erzeugung?
  • Grünstromprivileg, Marktprämie, Flexibilitätsbonus: Welche Anreize machen die bedarfsgerechte Fahrweise für Anlagenbetreiber attraktiv?
  • Anforderungen an die Ausrüstung und Auslegung der Anlagen

Martin Credner, Leiter Vertrieb Energie, Dalkia GmbH, Hamburg

Diskussion [15.15–15.45]
Pause mit Kaffee und Tee [15.45–16.15]

16.15–16.45 Top Aktuell
Flexibilität wird belohnt – Lukrative Wege ohne fixe EEG-Vergütung

  • Anforderungen und Anreize zur Markt-, Netz- und Systemintegration
  • Einbindung der flexiblen Grünstromerzeugung aus Bioerdgas in den Strommarkt
  • Wie funktioniert das neue Marktprämienmodell?
  • Für wen lohnt sich die neue Flexibilitätsprämie des EEGs?

Uwe Holzhammer, Referent Erneuerbare Energien, Systemintegration, Gasnetze, Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES), Kassel

Ausblick: Bioerdgas im zukünftigen Energiesystem

16.45–17.15
Biomethan als integraler Bestandteil eines regenerativ dominierten Energiesystems – Möglichkeiten und Grenzen

  •  Biomethan und Erdgas – Eine ideale Kombination?
  • Gasmärkte und deren Entwicklung – Die Rolle von Methan in zukünftigen Energiesystemen
  • Biomethan als flexibler Energieträger – Bereitstellungsoptionen und Speichermöglichkeiten
  • Klimaeffekte einer Biomethanerzeugung

Prof. Dr. Martin Kaltschmitt, Leiter, Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft, Technische Universität Hamburg-Harburg, Hamburg

Abschlussdiskussion [17.15–17.45]

17.45
Ende des ersten Konferenztages mit anschließendem Come Together

Come Together:
Im Anschluss an den ersten Konferenztag laden wir Sie herzlich zu einem gemeinsamen Umtrunk ein. Nutzen Sie diese Gelegenheit zu vertiefenden Gesprächen mit den Referenten und Teilnehmern in entspannter Atmosphäre.


Das Hotel Pullman Cologne lädt Sie herzlich zu einem Umtrunk im Anschluss an den ersten Konferenztag ein.

9.00–9.15
Eröffnung des zweiten Konferenztages durch den Vorsitzenden 
Wolfgang Urban

Bioerdgas im Wärmemarkt – Produktgestaltung, Ressourcen

9.15–9.45
Von der Idee bis zum Erfolg – Das optimale Vorgehen bei der Lancierung neuer Biogasprodukte

  • Verständliche Produkte entwickeln und die Bedürfnisse der Gaskunden berücksichtigen
  • Positionierung von regionalen Energieversorgern und Bioerdgas-Produkten
  • Interesse und Vorbehalte gegenüber Bioerdgas
  • Zusatznutzen anbieten – Dienstleistungen rund um Biogasprodukte

Timo Bleicher, Referent für Bio-Erdgas und Erdgas als Kraftstoff, GasVersorgung Süddeutschland GmbH, Stuttgart

9.45–10.15
Bioerdgas aus dem Klärwerk – Ende der „Tank und Teller“-Diskussion

  • Biogaserzeugung statt Verstromung?
  • Vom Faulgas zum Bioerdgas – Konzept der Aufbereitungsanlage
  • Erste Erfahrungen nach zehn Monaten Betrieb

Hartmut Schenk, Bereichsleiter Klärwerke, HAMBURG WASSER, Hamburg

Diskussion [10.15–10.45]
Pause mit Kaffee und Tee [10.45–11.15]

Bioerdgas als Kraftstoff – Neue Vermarktungschancen fürIhre Tankstellen

11.15–11.45
Zukunft Kraftstoffmarkt: Bioerdgas statt E10?

  • Warum Bio-Erdgas im Kraftstoffmarkt?
  • Welche rechtlichen Randbedingungen gelten im Kraftstoffmarkt?
  • Aktuelle Entwicklungen im Bereich Erdgasfahrzeuge

Dr. Timm Kehler, Geschäftsführer, erdgas mobil GmbH, Berlin

11.45–12.15
Effizienz in der Mobilität – So profitieren Stadtwerke vom Potenzial von Biogas als Kraftstoff

  • Ökologisch und ökonomisch effizient: Vorteile von Biogas in der innerstädtischen Mobilität
  • Wachstumspotenzial: Biogas als Kraftstoff kommt
  • Nachhaltig, CO2-neutral, bezahlbar! verbiogas zum Erdgaspreis

Claus Sauter, Vorsitzender des Vorstandes, VERBIO Vereinigte BioEnergie AG, Leipzig

Diskussion [12.15–12.45]
Gemeinsames Mittagessen [12.45–14.00]

Bioerdgashandel: Preise, Bezug und Verträge

14.00–14.30
Anforderung an die Massenbilanzierung von Bioerdgas

  • Die Nachweisführung biogener Eigenschaften
  • Vorstellung der unterschiedlichen Systeme
  • Auswirkungen der EEG-Novelle auf die Zertifizierungnachweise

Dr. Martin Altrock, Rechtsanwalt, Becker Büttner Held Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Berlin

14.30–15.00
Ein neuer Commodity-Markt entsteht – Erfahrungen aus 5 Jahren Biomethanhandel

  • Märkte, Chancen und Herausforderungen im Handel mit Biomethan
  • Verwertungspfade und die spezifischen Biomethanprodukte
  • Chancen und Risiken von lang- und kurzfristigen Bezugsmöglichkeiten
  • Implikationen der EEG-Novelle für Biomethanhandel und Herkunftsnachweisführung

Robin Geisler, Prokurist und Leiter Portfoliomanagement, bmp greengas GmbH, München

Abschlussdiskussion [15.00–15.30]
Ende der Konferenz [15.30]