Blackout

Wie ist es um die Stabilität des deutschen Stromnetzes bestellt? EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 16. Januar 2012 in Berlin stattgefunden!

Programm

9.00–9.30
Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen

9.30–9.45
Begrüßung durch EUROFORUM und den Vorsitzenden
Timm Krägenow,
Chefredakteur, Energie & Management Verlagsgesellschaft mbH, Herrsching

9.45–10.15
Ausstieg aus der Atomenergie, Notwendigkeit Netzausbau, Zuwachs Erneuerbare – Wie die Politik die Versorgungssicherheit gewährleisten will
Thomas Bareiß, Energiekoordinator, CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Berlin
Klaus Breil, Energiepolitischer Sprecher, FDP-Bundestagsfraktion, Berlin
Hans-Josef Fell, Energiepolitischer Sprecher, Bundestagsfraktion B90/Die Grünen, Berlin
Rolf Hempelmann, Energiepolitischer Sprecher, SPD-Bundestagsfraktion, Berlin

10.15–10.45
Die Herausforderungen für ein sicheres Stromnetz aus Sicht der Bundesnetzagentur
Dr. Jochen Patt, Referent Beschlusskammer 6, Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen, Bonn

10.45–11.15 Fragen und Diskussion
11.15–11.45 Pause mit Kaffee und Tee

11.45–12.15
Das Übertragungsnetz – Wie stabil ist es wirklich?
Boris Schucht,
Sprecher der Geschäftsführung, 50 Hertz Transmission GmbH, Berlin

Podiumsdiskussion
12.15–13.30
Die Stabilität des Stromnetzes sicherstellen – Gemeinsame Aufgabe von Staat und Wirtschaft?!
Moderation:
Timm Krägenow
Teilnehmer:
Dr. Christof Bauer, Leiter Chemical Energy Management der Evonik Industries AG und Mitglied im Vorstand VIK, Hanau
Alfred Hoffmann, Vice President Asset Optimisation Continental, Vattenfall Europe AG, Hamburg
Andreas Jung, Geschäftsführer, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin
Dr. Annette Loske, Hauptgeschäftsführerin, VIK Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft e.V., Essen
Dr. Michael Maxelon, Sprecher der Geschäftsführung, SWK Netze GmbH, Krefeld
Boris Schucht

13.30–14.45 Gemeinsames Mittagessen

14.45–15.15
Versorgungssicherheit in Europa und Deutschland – Ist ein Blackout noch zu verhindern?
Dr. Andreas Hense,
Principal Energy & Utilities, Capgemini Deutschland GmbH, Köln

15.15–15.45
Die Notwendigkeit von Neuinvestitionen in Kraftwerke für die Versorgungssicherheit – Die Sicht eines Kraftwerksbetreibers
Alfred Hoffmann

15.45–16.15 Fragen und Diskussion
16.15–16.45 Pause mit Kaffee und Tee

16.45–17.15
Österreich als neuer Stromexporteur für Deutschland – Beitrag zur Stabilisierung der Stromversorgung
Dipl.-Ing. Herbert Popelka,
Leiter Anlagenmanagement, Verbund-Austrian Power Grid AG, Wien, Österreich

17.15–17.45
Stromausfall in der Industrie – Folgen, Reaktionen, Möglichkeiten der Vermeidung
Dr. Christof Bauer

17.45–18.15 Fragen und Diskussion

18.15
Ende der Konferenz