Brennpunkt AG

Meinungen | Diskussionen | Austausch EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 15. und 16. November 2012 in stattgefunden!

Referenten

Rechtsprechung & Rechtsetzung

Ministerialrat Prof. Dr. Ulrich Seibert, Bundesministerium der Justiz
Ministerialrat Prof. Dr. Ulrich Seibert ist Leiter des Referats für Gesellschaftsrecht im Bundesministerium der Justiz. Er ist dort zuständig für aktuelle gesellschaftsrechtliche Vorhaben (unter anderem GmbH-Novelle MoMiG) und hat in der Vergangenheit zahlreiche Vorhaben und Kommissionen betreut (kleine AG, Aktienrechtsnovelle 1998 (KonTraG), Stückaktie, Namensaktie (NaStrAG), TransPuG, Baums-Kommission, Cromme-Kommission, UMAG, EHUG etc. Er ist Honorarprofessor für Wirtschaftsrecht an der Juristischen Fakultät der Universität Düsseldorf und durch zahlreiche Fachveröffentlichungen und Vorträge hervorgetreten.

Dr. Lutz Strohn, Bundesgerichtshof
Dr. Lutz Strohn, Richter am Bundesgerichtshof, ist seit Juli 2003 Mitglied des für das Gesellschaftsrecht zuständigen ll. Zivilsenats und seit Oktober 2009 dessen stellvertretender Vorsitzender. Außerdem gehört er dem Kartellsenat an. Zuvor war er Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Düsseldorf. Er ist Lehrbeauftragter der Universität Düsseldorf, Mitherausgeber und -autor des HGB-Kommentars von Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn und des Gesellschaftsrechtskommentars von Henssler/Strohn, Mitautor des Münchner Kommentars zum GmbHG, Mitherausgeber der ZHR und der ZInsO, Mitglied des Fachbeirats der Zeitschrift "Der Betrieb" und Dozent der DeutschenAnwaltAkademie im Bereich des Gesellschaftsrechts.

Stefan Vatter, Landgericht Stuttgart
Seit November 2008 ist Herr Stefan Vatter Vorsitzender der 31. Kammer für Handelssachen beim Landgericht Stuttgart. Dort ist er im Allgemeinen für Turnussachen zuständig und im Speziellen für alle aktienrechtlichen Anfechtungsklagen aus dem OLG-Bezirk Stuttgart und (im Turnus mit einer weiteren Kammer) für sonstige aktienrechtliche Verfahren. Nach dem Studium in Tübingen und Göttingen und dem Referendariat in Stuttgart trat Stefan Vatter 1989 in den Justizdienst des Landes Baden-Württemberg ein. Er war je ein Jahr Strafrichter und Staatanwalt. Anschließend war er sechs Jahre Richter in Zivilkammern beim Landgericht Stuttgart. Von 1997 bis 2000 war Herr Vatter als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim BGH (Bausenat) tätig und ab 2000 beim OLG Stuttgart. Von 2001 bis 2008 hat er sich im 14. und 20. Zivilsenat ausschließlich mit Gesellschaftsrecht befasst.

Praxis & Beratung

Dr. Hans-Christoph Hirt, Hermes Equity Ownership Services Ltd
Dr. Hans-Christoph Hirt ist Executive Director bei Hermes Equity Ownership Services Ltd., zuvor verantwortete er als Director das Global Corporate Engagement Team. Er ist Autor der Hermes Corporate Governance Principles, hat zusammen mit Colin Melvin über den Zusammenhang von Corporate Governance und Performance publiziert und ist Mitglied der International Corporate Governance Network-Ausschuesse für Aktionärsrechte und Vergütung. Vor seinem Wechsel zu Hermes im September 2004 arbeitete er zwei Jahre bei der international führenden Kanzlei Ashurst in London.

Michael Junge, SAP AG
Michael Junge ist Rechtsanwalt, Executive Vice President und der Chefsyndikus der SAP. In dieser Funktion verantwortet Michael Junge alle rechtlichen Angelegenheiten innerhalb der SAP-Gruppe, mit Ausnahme von IP Angelegenheiten und Arbeitsrecht. An ihn berichtet die Leiterin des SAP Global Compliance Office und er ist verantwortlich für alle globalen Versicherungsfragen des Unternehmens. Darüber hinaus fungiert Michael Junge als Corporate-Governance-Beauftragter und Schriftführer des Aufsichtsrats. Michael Junge ist seit 1993 bei der SAP AG. Davor arbeitete bei der J.M. Voith AG. Er ist ehrenamtlicher Beisitzer im Widerspruchausschuss der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und Mitglied des Rechtsausschusses des EuropeanIssuers, der Europäischen Vereinigung börsennotierter Unternehmen.

Dr. Alexander Juschus LL.M., IVOX GmbH
Dr. Alexander Juschus LL.M. studierte in Mannheim, Heidelberg und Newcastle/UK. Die Doktorarbeit schrieb er an der Universität Durham/UK zum Thema "Shareholder Engagement". Aus dieser heraus entwickelte er das Geschäftsmodell des Proxy Voting in Deutschland. Als Verantwortlicher für ISS baute er deren deutschsprachiges Geschäft auf. 2006 gründete er dann zusammen mit ehemaligen Kollegen IVOX, um in Europa die Corporate Governance im Allgemeinen und das Proxy Voting im Besonderen voran zu bringen. Dr. Juschus ist auch Vorsitzender des "Shareholder Rights Committees" beim "International Corporate Governance Network - ICGN" und in dieser Funktion auch verantwortlich für die Kommentierung verschiedener Gesetzesinitiativen.

Bernhard Orlik, Haubrok Corporate Events GmbH
Bernhard Orlik ist im Vorstand der Haubrok AG, unter deren Dach die Tochtergesellschaft Haubrok Investor Relations GmbH Dienstleistungen zur Finanzmarktkommunikation anbietet und die Haubrok Corporate Events GmbH in München sich auf die Begleitung von Hauptversammlungen aller Größenordnungen spezialisiert hat. Herr Orlik ist seit 1999 auch Geschäftsführer der Haubrok Corporate Events GmbH. Er beschäftigt sich beruflich seit über zehn Jahren mit dem Thema Hauptversammlung. In dieser Zeit konnte Herr Orlik Erfahrung bei Hauptversammlungen von mehr als 200 Gesellschaften vom Dax- bis zum Freiverkehrswert sammeln. Die Betreuung der Hauptversammlungen umfasst sowohl die technische Unterstützung bei der Anmeldung, Präsenzerfassung und Abstimmung als auch die Beratung zu allen Fragen im organisatorischen und rechtlichen Umfeld der Hauptversammlung. Als Versammlungsleiter hat Herr Orlik bereits Publikumshauptversammlungen mit jeweils mehr als 500 Aktionären geleitet. Herr Orlik berät und coacht auch Vorstände oder Aufsichtsräte im Vorfeld der Hauptversammlung und hat zahlreiche Beiträge zum Thema Hauptversammlung publiziert.

Christian Strenger, Mitglied diverser Aufsichtsräte
Christian Strenger ist Mitglied in den Aufsichtsräten DWS Investment GmbH, Evonik Industries AG, Fraport AG und TUI AG. Weiterhin ist Herr Strenger Mitglied der Regierungskommission "Corporate Governance".

Dr. Andreas Austmann LL.M., Hengeler Mueller
Herr Dr. Andreas Austmann ist seit 1990 als Rechtsanwalt (Partner seit 1995) bei Hengeler Mueller tätig. Neben öffentlichen Übernahmen und grenzüberschreitenden Verschmelzungen bilden Aktien- und Konzernrecht einen Schwerpunkt seiner Mandatsarbeit. Dazu gehört die regelmäßige Betreuung großer Hauptversammlungen, insbesondere in kritischen Situationen und bei Strukturmaßnahmen. Herr Dr. Austmann hat in Heidelberg, Münster und an der Harvard Law School Rechtswissenschaft studiert und ist wissenschaftlich durch eine Reihe von Publikationen, insbesondere im Gesellschaftsrecht, ausgewiesen.

Wissenschaft

Prof. Dr. Ulrich Noack, Universität Düsseldorf
Prof. Dr. Ulrich Noack ist seit 1994 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Von 2000 bis 2002 war Professor Noack Dekan der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität. Seit 2005 ist er außerdem Direktor des Instituts für Unternehmensrecht (IUR). Er hatte zahlreiche Veröffentlichungen zum deutschen und europäischen Unternehmensrecht; Beratung bei der Konzeption des EHUG; Kommentierungen des WpUG (Schwark), des GmbHG (Baumbach/Hueck) und des AktG (Kölner Kommentar).

Prof. Dr. Jan Schürnbrand, Universität Tübingen
Jan Schürnbrand ist seit 2012 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Rechtsvergleichung an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Von 2008 bis 2012 war er Professor an der Universität Erlangen-Nürnberg. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen im Bank- und Gesellschaftsrecht. Das Recht der Abschlussprüfung hat er zusammen mit Mathias Habersack für den Staub, Großkommentar zum HGB, bearbeitet.

Prof. Dr. Dirk Zetzsche LL.M., Universität Liechtenstein
Prof. Dr. Dirk Zetzsche, LL.M. (Toronto) ist Inhaber des Propter Homines Lehrstuhls für Bank- und Finanzmarktrecht an der Universität Liechtenstein. Nach seinem Studium und juristischem Examen im Jahr 1999, begann er in Düsseldorf eine wirtschaftliche Tätigkeit im Bereich Investor Relations / Hauptversammlungen. Parallel dazu hatte er eine wissenschaftliche Tätigkeit am Lehrstuhl f. Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht (Prof. Noack) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf inne. 2001 begann er mir ersten rechtspolitischen Aktivitäten, u.a. Experte für Neue Medien und Hauptversammlung der Regierungskommission Corporate Governance . Im Jahr 2004 promovierte Herr Prof. Dr. Zetzsche, LL.M. zu "Aktionärsinformation in der börsennotierten Aktiengesellschaft". Er verbrachte mehrere Jahre in Toronto (Kanada) und machte dort, ebenfalls 2004, an der University of Toronto seinLL.M.. Darauf folgte ein Referendariat am OLG Düsseldorf Geschäftsführer des Instituts für Unternehmensrecht an der HHUD und Präsident der Düsseldorf Law School. In dieser Funktion u.a. war beratend für das BMJ, das BMF und die Europäische Kommission tätig. Im Jahr 2012 Habilitation zum Thema "Prinzipien der kollektiven Vermögensanlage" (gefördert von der DFG) und Verleihung der Lehrbefugnis für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht, Rechtsvergleichung, Rechtsökonomie und Rechtsethik. Seit 2010 ist Herr Prof. Dr. Zetzsche, LL.M. Experte der Regierung des Fürstentums Liechtenstein, zunächst zur Umsetzung der UCITS-RL und seit 2010 der AIFM-RL sowie der CRD IV-Richtlinie seit 2011.

Beratung

Dr. Dirk Besse, Hogan Lovells International LLP
Dr. Dirk Besse ist Partner im Berliner Büro von Hogan Lovells. Er ist Experte für Fragen des Aktien- und Kapitalmarktrechts sowie der Corporate Compliance. Dirk Besse begleitet zudem deutsche und ausländische Mandanten bei internationalen und nationalen Transaktionen (M&A, Private Equity), in Übernahmesituationen sowie bei Finanzierungen. Sein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf den regulierten Industrien Medien, Telekommunikation/Hightech, Verteidigung und Finanzen. Dirk Besse veröffentlicht auf den Gebieten des Kapitalmarkt- und des Gesellschaftsrechts. Er ist Referent im Exzellenzprogramm für Aufsichtsräte des DAI und der Frankfurt School of Finance sowie Mitglied in Aufsichtsräten verschiedener börsen- und nicht börsennotierter Gesellschaften.

Dr. Karsten Heider, CMS Hasche Sigle
Dr. Karsten Heider ist seit 1993 Rechtsanwalt bei CMS Hasche Sigle, seit 1999 ist er Partner der Sozietät. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind die laufende Beratung von börsennotierten Unternehmen in allen Fragen des Aktien- und Kapitalmarktrechts, insbesondere bei Vorbereitung und Durchführung von Hauptversammlungen, sowie bei Unternehmensumstrukturierungen und -transaktionen. Herr Dr. Heider ist Autor verschiedener juristischer Veröffentlichungen, insb. Mitautor des Münchener Kommentars zum Aktiengesetz.

Dr. Dirk Kocher LL.M., Latham & Watkins LLP
Dr. Dirk Kocher ist Rechtsanwalt und Partner im Bereich Corporate bei Latham & Watkins LLP in Hamburg. Er berät börsennotierte Unternehmen sowie Private Equity- und strategische Investoren im Bereich Aktien- und Kapitalmarktrecht. Insbesondere betreut er Hauptversammlungen, Strukturmaßnahmen und Kapitalerhöhungen, den Erwerb und die Veräußerung von Beteiligungen an börsennotierten und anderen Unternehmen, öffentliche Übernahmeangebote sowie Befreiungsanträge zur Vermeidung von Pflichtangeboten. Dr. Kocher verfügt außerdem über umfangreiche Erfahrung in den Bereichen Joint Venture und Restrukturierungen. Darüber hinaus ist er regelmäßig in Aktionärsauseinandersetzungen tätig, insbesondere im Zusammenhang mit aktienrechtlichen Strukturmaßnahmen sowie entsprechenden Spruchverfahren. In diesen Bereichen veröffentlicht er auch zahlreiche wissenschaftliche Beiträge.

Dr. Gerald Reger, Noerr LLP
Gerald Reger ist Corporate Partner und Leiter des India Desk bei Noerr. Er ist Experte im Bereich Aktien- und Konzernrecht und federführend bei M&A- sowie Kapitalmarkttransaktionen, insbesondere öffentlichen Übernahmen und Squeeze-outs, tätig. Jüngst beriet er Augusta Technologies AG als Zielgesellschaft einer öffentlichen Übernahme, Lidl beim Erwerb der Plus-Einzelhandelskette von Tengelmann in Rumänien und Bulgarien, Constantin Film AG beim Squeeze-out und Delisting sowie das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR e.V.) bei der Realisierung des Joint Ventures mit Telespazio SpA im Rahmen des EU Satellitennavigationsprogramms „Galileo“.

Dr. Laurenz Wieneke LL.M., Noerr LLP
Dr. Laurenz Wieneke ist Corporate Partner und Leiter der Practice Group Kapitalmarktrecht bei Noerr LLP in Frankfurt. Er ist federführend bei Kapitalmarkttransaktionen tätig und berät bei Börseneinführungen und Secondary Placements sowie bei Strukturmaßnahmen börsennotierter Unternehmen. Zudem verantwortete Dr. Wieneke zahlreiche nationale und internationale M&A-Transaktionen. Best Lawyers zählte ihn zu "Best Lawyers Germany 2011" für Gesellschaftsrecht.

Dr. Hans-Ulrich Wilsing, Linklaters LLP
Dr. Hans-Ulrich Wilsing ist Rechtsanwalt und Partner bei Linklaters in Düsseldorf. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind das Gesellschafts- und Konzernrecht, Unternehmenskäufe, öffentliche Unternehmensübernahmen und -umstrukturierungen, Going Public und Going Private sowie die Vorbereitung und Begleitung öffentlicher Hauptversammlungen. Er veröffentlicht laufend zu aktien- und konzernrechtlichen Themen.