17. EUROFORUM-Jahrestagung

Brennpunkt AG

Das Forum für aktuelle gesellschaftsrechtliche Fragen EUROFORUM JahrestagungDiese Veranstaltung hat bereits am 23. bis 25. November 2016 in Berlin stattgefunden!

Programm

Separat buchbarer SPEZIALTAG

Mittwoch, 23. November 2016

Im Praxisgespräch: Neue Herausforderungen für den Prüfungsausschuss

9.15 – 09.45 Empfang mit Kaffee und Tee, Check-in

09.45 – 10.00
Begrüßung durch EUROFORUM und die Vorsitzende
Daniela Mattheus,
Partner, Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

10.00 – 12.45
Abschlussprüfungsreform

  • Neue Aufgaben für den Prüfungsausschuss
  • Erfahrungsaustausch zur Auswahl des Abschlussprüfers
  • Externe Rotation und Überwachung von Nichtprüfungsleistungen
  • und Pre-Approval-Verfahren im Konzern

Prof. Dr. Sven Hayn, WP/CPA, Partner, Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Thorsten Irblich, Leiter Betreuung besonderer Vertragsbeziehungen, Volkswagen AG

12.45 – 14.15 Gemeinsames Mittagessen

CSR-Richtlinie

14.15 – 14.50
Was kommt auf deutsche Unternehmen zu?

  • Berichtsanforderungen und Spannungsfelder
  • Prüfung durch Aufsichtsrat/Prüfungsausschuss und Abschlussprüfer

Nicole Richter, Partner, Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

14.50 – 15.25
Erwartungen aus Investorensicht an die CSR-Berichte

  • Wie kann sich ein Unternehmen vom Wettbewerb abheben?
  • Welche Angaben sind besonders interessant?

Prof. Christian Strenger, Aufsichtsrat, Deutsche Asset Management GmbH

15.25 – 15.45 Diskussion

15.45 – 16.15 Pause mit Kaffee und Tee

Enforcement

16.15 – 16.45
Enforcement der Rechnungslegung

  • 10 Jahre DPR - Zahlen, Daten, Fakten
  • Enforcement nicht-finanzieller Leistungsindikatoren
  • Interaktion mit Abschlussprüfer und Aufsichtsrat

Prof. Dr. Bettina Thormann, WP, StB, Vizepräsidentin, Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung DPR e. V.

16.45 – 17.15
Abschlussprüferaufsicht und Prüfungsausschuss

  • Aufgaben der Abschlussprüferaufsicht
  • Zusammenarbeit mit Prüfungsausschüssen
  • Verbesserung der Prüfungsqualität von Pflichtverstößen und Sanktionen bei der Abschlussprüferauswahl

Ralf Bose, Leiter der Abschlussprüferaufsichtsstelle (APAS)

17.15 – 17.30 Diskussion

17.30 – 17.45
Schlussworte durch die Vorsitzende

18.00 Gemeinsamer Umtrunk mit freundlicher Unterstützung  

Donnerstag, 24. November 2016

9.00 – 9.30 Empfang mit Kaffee und Tee, Check-in

9.30 – 9.45
Begrüßung durch EUROFORUM und die Vorsitzenden
Prof. Dr. Ulrich Noack, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Universität Düsseldorf
Prof. Dr. Dirk Zetzsche, LL.M. (Toronto), Universität Luxemburg, Lehrstuhl für Finanzmarktrecht, Fakultät für Recht, Ökonomie und Finance

Impulsvortrag

9.45 – 10.15
Auf der Suche nach der Anfechtungsklage

  • Von den "wilden" Jahren
  • Die Rückkehr der Wölfe oder Totgesagte leben länger
  • Blick in die Glaskugel: Reform der Beschlussmängelklage oder Neuausrichtung der Hauptversammlung insgesamt?

RA Dr. Stefan Mutter, Partner, Mutter & Kruchen Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

Aktuelle Gesetzgebung und Rechtsprechung

10.15 – 10.45
Aktuelle Rechtsprechung des BGH zum Aktienrecht

  • Herabsetzung der Vorstandsvergütung
  • Zustimmungspflicht des Gesellschafters (Metro)
  • Einfluss eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags auf die Barabfindung beim Squeeze-Out

Prof. Dr. Lutz Strohn, Stellvertretender Vorsitzender Richter des II. Zivilsenates, Bundesgerichtshof

10.45 – 11.00 Zeit für Ihre Fragen
11.00 – 11.30 Pause mit Kaffee und Tee

11.30 – 12.00
Aktuelle gesellschaftsrechtliche Entwicklungen in Deutschland und Europa

  • Die Aktionärsrechte-Richtlinie in Brüssel
  • Umsetzung Geldwäsche-Richtlinie und das Transparenzregister
  • Frauenquote und Frauenziele

Prof. Dr. Ulrich Seibert, Leiter des Referats für Gesellschaftsrecht und Unternehmensverfassung, Bundesministerium der Justiz, Berlin und Honorarprofessor an der Juristischen Fakultät der Universität Düsseldorf

12.00 – 12.30
Europäische Kapitalmarktunion - neue Entwicklungen

  • Reform des EU-Prospektrechts
  • Reform des Verbriefungsmarktes
  • Ergebnisse der Sondierung des EU-Rechtsrahmens für Finanzdienstleistungen und Ausblick

Jan Bremer, Leiter des EU-Verbindungsbüros, Deutsches Aktieninstitut e.V.

12.30 – 12.45 Zeit für Ihre Fragen
12.45 – 14.00 Gemeinsames Mittagessen

Schwerpunkt Interne Ermittlungen

14.00 – 15.30
Die Sicht des Staatsanwaltes und des Beraters

  • Case-Study: Interne Ermittlungen am konkreten Fall – vom Verdachtsmoment zum ausermittelten Sachverhalt
  • E-Searches, Mitarbeiterinterviews und die Verwertung von Protokollen
  • Strafanzeige ja oder nein?

RAin Dr. Vivien Veit, Certified Investigation Expert (CIE), Kapellmann und Partner
StAin Dr. Darya Alikhani-Hooma, Staatsanwaltschaft Düsseldorf

Die Perspektive des Journalisten: Delinquenten liefern sich heutzutage selbst ans Messer

  • Asche aufs Haupt: Kniefall und Selbstbekreuzigung gegenüber Justiz und Öffentlichkeit
  • Compliance: Jedem Unternehmen seinen Hilfssheriff
  • Am Pranger: "Wie etliche Medien aufbauschen, skandalisieren und personalisieren"

Prof. Joachim Jahn, Schriftleitung, Neue Juristische Wochenzeitschrift

15.30 – 16.00 Zeit für Ihre Fragen
16.00 – 16.30 Pause mit Kaffee und Tee

16.30 – 17.00
Kapitalmarkt-Compliance: Verschärfte Sanktionen und Möglichkeiten der Risikoreduzierung

  • Auswirkungen der verschärften kapitalmarktrechtlichen Anforderungen auf die Organpflichten
  • Umgang mit Bußgeldrisiken
  • Möglichkeiten der Risiko- und Haftungsreduzierung für Organmitglieder

RA Dr. Gerald Reger, Fachanwalt für Steuerrecht, Co-Leiter Corporate sowie Aktien- & Kapitalmarktrecht, Partner, Noerr LLP
RA Dr. Michael Brellochs, LL.M. Attorney-at-Law (New York), Partner, Noerr LLP

17.00 – 17.30
Erste Praxiserfahrungen mit der Marktmissbrauchsverordnung (MAR)

  • Stand der Umsetzungsrechtsakte
  • Die neue Rolle der BaFin
  • Best Practice-Erfahrungen

RA Dr. Dirk Kocher, Partner, Latham & Watkins LLP

Update Hauptversammlung

17.30 – 18.00
Rückblick/Ausblick auf die HV-Saison aus der Brille des Praktikers
Bernhard Orlik, Vorstand, HCE Haubrok AG
Dr. Dirk Besse, Partner, Morrison & Foerster LLP

18.00 – 18.30
Abschlussdiskussion und Zusammenfassung des ersten Konferenztages durch den Vorsitzenden

19.00 Beginn der Abendveranstaltung

Freitag, 25. November 2016

8.30 – 8.50 Empfang mit Kaffee und Tee

8.50 – 9.00
Begrüßung durch EUROFORUM und die Vorsitzenden

9.00 – 9.30
Haftung des Konzerns – neue Entwicklungen im Kartellrecht
Prof. Dr. Christian Kersting,
LL.M. (Yale), Lehrstuhl für Bürgerliches Recht sowie deutsches und internationales Unternehmens-, Wirtschafts- und Kartellrecht, Universität Düsseldorf

Aufsichtsrat

09.30 – 10.00
1 Jahr Quote – Erfahrungsbericht

  • Festlegung von Zielgrößen
  • Die gesetzliche Quote im Aufsichtsrat
  • Konzernkonstellationen

Dr. Stephan Semrau, Head of Corporate Law, Bayer AG

10.00 – 10.30 Pause mit Kaffee und Tee

Brennpunkt

10.30 – 12.00
Der Aufsichtsratsvorsitzende im Umgang mit Institutionellen Investoren: geändertes Rollenverständnis?

  • Ausgangslage und Problembeschreibung
  • Investorenanfragen und geändertes Aufgabenspektrum für den Aufsichtsratsvorsitzenden aufgrund der zunehmenden Bedeutung institutioneller Investoren
  • Probleme und praktische Lösungsansätze

RA Dr. Hans-Ulrich Wilsing, Partner, Leiter Corporate Division Deutschland Linklaters LLP
Dr. Peter Henning, Vorsitzender des Aufsichtsratsbüros, Deutsche Bank
Dr. Hans-Christoph Hirt, Co-Head, Hermes Equity Ownership Services Ltd

12.00 – 12.30 Zeit für Ihre Fragen
12.30 – 14.00 Gemeinsames Mittagessen

14.00 – 14.30
Ad-hoc-Mitteilungen und Aufschubbeschlüsse nach Marktmissbrauchsverordnung (MAR)

  • Kodifizierung der Rechtsprechung durch MAR
  • Vorverlegung der Ad-hoc-Pflicht und Kodifizierung der Aufschubgründe
  • Erste Erfahrungen aus der Abstimmung mit der BaFin

Dr. Mirko Sickinger, LL.M., Partner, Heuking Kühn Lüer Wojtek

14.30 – 15.00
Der Prüfungsausschuss im Fokus der Abschlussprüfungsreform

  • Neue Besetzungsanforderungen
  • Mehr Pflichten: Abschlussprüferauswahl, Überwachung der Nichtprüfungsleistungen, Integrität des Rechnungslegungsprozesses

Daniela Mattheus, Partner, Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

15.00 – 15.30
Abschließende Fragerunde und Zusammenfassung durch die Vorsitzenden der Jahrestagung

15.30 Ende der Jahrestagung