18. EUROFORUM-Jahrestagung

Chemie- und Industrieparks

Gestaltung von Wachstum: Zukunftsfähigkeit der Chemie- und Industrieparks EUROFORUM Jahrestagung6. und 7. Dezember 2018, Frankfurt

Programm

DONNERSTAG, 6. DEZEMBER 2018

11:00 – 11:30
Empfang mit Kaffee und Tee/Check in

11:30 – 11:40
Eröffnung der 18. Euroforum Jahrestagung durch den Vorsitzenden
Prof. Dr. Christian Jochum,
langjähriger Vorsitzender der Kommission für Anlagensicherheit

11:40 – 11:50
Begrüßung durch den Gastgeber:
Markus Frank,
Stadtrat, Dezernent für Wirtschaft, Sport, Sicherheit und Feuerwehr, Stadt Frankfurt am Main

Die stadtverträgliche Chemie: welcher Abstand ist sicher?

11:50 – 12:05
Erarbeitung einer TA Abstand – Sachstand und Ausblick

  • Der angemessene Sicherheitsabstand als Kriterium für die Öffentlichkeitsbeteiligung im Genehmigungsverfahren
  • Eckpunkte zur Erarbeitung der TA Abstand
  • Erfahrungen mit dem Leitfaden KAS-18
  • Zwischenergebnisse und Ausblick

Dr. Norbert Wiese, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW

12:05 – 12:20
Der angemessene Sicherheitsabstand aus baurechtlicher Sicht i.S. von Art. 13 Seveso-III-Richtlinie

  • Die Umsetzung des Abstandsgebots im Bauplanungs- und Bauordnungsrecht
  • Zielkonflikt zwischen Flächennutzung und möglichst sicherem Abstand
  • Möglichkeiten und Grenzen der Abwägung

Ulrich Staiger, Referat VII 3 (Baurecht), Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

12:20 – 12:35
„Der Frankfurter Weg“

  • Harmonisierung von Industrie- und Stadtentwicklungspolitik
  • Standortsicherheit durch klare Zielaussagen

Martin Hunscher, Leiter des Stadtplanungsamtes, Stadt Frankfurt am Main – Der Magistrat –

12:35 – 12:50
Die Seveso-Thematik in Leverkusen

  • Ausgangslage in Leverkusen (Achtungsabstand/angemessener Sicherheitsabstand)
  • Gliederung des Stadtgebietes in Planungszonen
  • Nutzungs- und Schutzkonzepte für die Planungszonen 1 und 2
  • Planungspraxis

Serena Sikorski, Stadtplanerin, Stadt Leverkusen

12:50 – 13:05
Stadtgängig Chemie – am Beispiel Roche in Basel (CH)

  • Geografische Situation
  • Gesetzliche Grundlagen & Zusammenarbeit mit Behörden
  • Technische & organisatorische Highlights

Hans Gröger, Leiter Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz BS & KAU, F. Hoffmann-La Roche AG

13:05 – 13:45 PODIUMSDISKUSSION
Abstandsproblematik und Maßnahmen für Städte

Dr. Norbert Wiese
Ulrich Staiger
Martin Hunscher
Serena Sikorski
Hans Gröger, Jürgen Vormann, Vorstand der Fachvereinigung Chemieparks im Verband der Chemischen Industrie (VCI) und Vorsitzender der Geschäftsführung, Infraserv Höchst

Moderation
Prof. Dr. Christian Jochum


13:45 – 14:45
Networking-Lunch & Ausstellungsbesuch

Perspektiven für Chemie- und Industrieparks

14:45 – 15:05
Der Weg von Covestro zur digitalisierten Produktion – Neue Ansätze zu mehr Kundennutzen und Effizienz

  • Digitale Prozesse – neue Wege in der Produktion
  • Digitale Kundenerfahrung – neue technische Services

Dr. Hanno Brümmer, Senior Vice President & Globaler Produktionsleiter Polyurethane, Covestro Deutschland AG

15:05 – 15:25
Restrukturierung des Chemiestandortes Bitterfeld- Wolfen – von Werks-/Kombinatsstrukturen hin zum Chemiepark-Modell
Dr. Michael Polk,
Geschäftsführer, Chemiepark Bitterfeld-Wolfen GmbH

15:25 – 15:45
Konversion der Industriebrache des ehemaligen Farbwerks in Offenbach – kommunale Ziele und Wege

  • Bedeutung von Industriestandorten für die Kommunen
  • Brachen als Potenziale der Stadtentwicklung
  • Städtebaurechtliche Instrumente zur Revitalisierung des Standortes
  • Masterplan Offenbach und Fallbeispiel „Farbwerk“

Marion Rüber-Steins, Referatskoordinatorin Stadtentwicklung, Magistrat der Stadt Offenbach am Main

15:45 – 16:05
French Chemical Industrial Park

  • French chemical industry can rely on competitive industrial parks
  • Attractiveness supported by innovation clusters
  • The example of Lamotte Chemical Industrial Park

Gilles Zuberbuhler, Managing Director, WeylChem Lamotte S.A.S.

16:05 – 16:15
Fragen und Diskussion

16:15 – 16:45
Networking-Pause & Ausstellungsbesuch

16:45 – 17:15 START-UPS IM FOKUS
Neue Märkte und Geschäftsideen

START-UPS GESUCHT!
Möchten Sie Ihre innovativen Geschäftsmodelle und Lösungen vorstellen? Dann melden Sie sich bei Jonas Gielen

Moderation
Dr. Holger Bengs,
CEO, BCNP Consultants GmbH


17:15 – 18:00
Auch in 20 Jahren gibt es keine App für Vertrauen

  • Erfolgsrezept für Ihre Kundenkommunikation 2020
  • Disruptiver Wandel als Chance
  • Was die Formel OFB für Ihre Mitarbeiter und Kunden bedeutet
  • Die Entwicklung der klassischen Service- Inszenierung zur Customer Journey
  • Der Ladezustand Ihres Teams entscheidet
  • Weg vom Prozess – hin zur Begeisterung
  • Wie mache ich mein Unternehmen fit?

Michael Bauer, Gründer, TheQualityMakers

18:00
Ende des ersten Konferenztages

ab 18:30
Frankfurter Industrieabend
in der IHK Frankfurt am Main

Ein weiteres Highlight der diesjährigen Jahrestagung bietet die gemeinsame Abendveranstaltung der Stadt Frankfurt am Main und der IHK Frankfurt am Main.
Als Teilnehmer der Jahrestagung Chemie- und Industrieparks sind Sie herzlich zum Frankfurter Industrieabend eingeladen.

FREITAG, 7. DEZEMBER 2018

8:30 – 9:00
Gemeinsamer Kaffee und Networking

9:00 – 9:15
Eröffnung des zweiten Tages durch den Vorsitzenden
Prof. Dr. Christian Jochum

Neue Wege für die digitale Ökonomie

9:15 – 9:35
Kundenzentrierte Projekte in der digitalen Roadmap

  • Die digitale Roadmap
  • Kundenzentrierte Projekte mit Customer Journey und Value Proposition Canvas entwickeln
  • Kunden im Mittelpunkt von Chemiestandortleistungen

Prof. Dr. Carsten Suntrop, Geschäftsführender Gesellschafter, CMC² GmbH, EUFH GmbH

9:35 – 9:55
Wie können Big Data und KI das Anlagenmanagement effizienter gestalten?

  • Die Früherkennung von Anlagenfehlern führt zu keinen unvorhergesehenen Unverfügbarkeiten
  • Systemgesteuerte vorrausschauende Wartung von kritischen Assets
  • Leitfaden für die Entwicklung einer Digitalisierung - Roadmap

Dr. Thomas Steckenreiter, Mitglied des Vorstandes Forschung und Entwicklung (CTO), SAMSON AKTIENGESELLSCHAFT

9:55 – 10:15
CHEMPARK erfolgreich managen und zukunftsgerichtet entwickeln

  • Integriertes Geschäftsmodell Currenta
  • Kundenorientierte Leistungsfeldaufstellung
  • Nachhaltige Weiterentwicklung durch Wachstum, Innovation und digitale Transformation

Dr. Günter Hilken, Vorsitzender der Geschäftsführung, Currenta GmbH & Co. OHG

10:15 – 10:35
ISO 50001 – und was dann?
Fünf Schritte zum Energiemanagement in Echtzeit

  • Wie die Energiewende sich auf das industrielle Energiemanagement auswirkt
  • Energiemanagement in Echtzeit – Wie Energiekosten in der Industrie durch eine rollierende Betriebsoptimierung des Gesamtsystems reduziert werden können
  • Enterprise-Energiemanagement – Das Potenzial standortübergreifenden Energiemanagements
  • Von der Theorie in die Praxis – Wie eine Umsetzung konkret aussehen kann

Dr. Christoph Schlenzig, Geschäftsführer, Seven2one Informationssysteme GmbH

10:35 – 11:10 PODIUMSDISKUSSION
Innovative Technologien, neue Geschäftsmodelle – Auswirkungen auf Chemie- und Industrieparks

Dr. Thomas Steckenreiter
Dr. Günter Hilken
Dr. Christoph Schlenzig

Moderation
Prof. Dr. Carsten Suntrop


11:10 – 11:40
Networking-Pause & Ausstellungsbesuch

Aspekte für die Zukunft

11:40 – 12:00
Kulturwandel 4.0: Kompetenzen im digitalen Arbeitsumfeld

  • Zukünftige Anforderungen an Mitarbeiter
  • Nachhaltige Etablierung digitaler Kompetenzen
  • Der Beitrag neuer Kompetenzen zur Sicherung des Unternehmenserfolgs

Dr. Astrid Merz, Leiterin Weiterbildung und digitale Transformation, Prokuristin, Provadis

12:00 – 12:30
Aktuelle energie- und klimapolitische Entwicklungen

  • KWK (Bestandsanlagenförderung, Anlagenbegriff-Sammelschienenthematik, Neuanlagenentlastung beim EEG), Netzentgelte
  • Kohlekommission, Emissionshandel, Klimaschutzgesetzgebung

Dr. Jörg Rothermel, Abteilungsleiter Energie, Klimaschutz und Rohstoffe, VERBAND DER CHEMISCHEN INDUSTRIE e.V.

12:30 – 13:00
Störfallrelevante Änderung von Anlagen

  • Anzeige - und Genehmigungspflichten
  • Problem der angemessenen Sicherheitsabstände und fehlender Konkretisierungen
  • Öffentlichkeitsbeteiligung

Prof. Dr. jur. Hans-Jürgen Müggenborg, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Müggenborg - Kanzlei für Umwelt und Technikrecht

13:00 – 13:20
Werkfeuerwehr (WF) – Fallstricke & Spannungsfelder

  • Welche Fehler werden oft gemacht?
  • Wie bemisst man eine WF tatsächlich bedarfsgerecht?
  • Wie erkennt man, ob Schutz-Defizite bestehen oder Sparpotential vorhanden ist?

Uwe-Wolf Lülf, Geschäftsführer, LUELF & RINKE Sicherheitsberatung GmbH

13:20 – 13:30
Fragen und Diskussion

13:30 – 14:30
Networking-Lunch & Ausstellungsbesuch

14:30
Ende der 18. EUROFORUM-Jahrestagung