Sie sind hier:

Condition Monitoring

Laufzeiten - Störungen - Messwerte EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 15. und 16. Juni 2011 in Düsseldorf stattgefunden!

Diese Veranstaltung hat bereits am 15. und 16. Juni 2011 in Düsseldorf stattgefunden!

> Tagungsunterlagen downloaden!

Mit Best Practice Beispielen u.a. an Großanlagen, Transformatoren, metallurgischen Anlagen und Kraftwerken!

Themen der Konferenz

  • Condition Monitoring Systeme (CMS) als Managementinstrument: Konsequenzen aus der Datenanalyse
  • Nachhaltigkeit: Einbindung der CMS in die Instandhaltungsstrategie
  • Überblick: Welche aktuellen Technologien sind am Markt?
  • Implementierung: Ausbildung und Zertifizierung Ihrer Mitarbeiter
  • Innovative Messmethoden: Prozesssicherheit mit passiven/aktiven RFID- und Funklösungen

Mit Praxisbeiträgen von

  • ALSTOM Grid
  • Evonik Energy Services
  • Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung
  • Heidelberger Druckmaschinen
  • Hydro Aluminium Rolled Products
  • InfraTec
  • Karlsruher Institut für Technologie
  • PRÜFTECHNIK Condition Monitoring
  • Robert Bosch
  • RWTH Aachen
  • Siemens
  • SMS Siemag
  • TU Wien

Condition Monitoring –
Das EKG für Ihre Maschinen und Anlagen

Condition Monitoring ist die Datenerfassung und Interpretation von Zustandsinformationen über Maschinen, Anlagen und deren Komponenten mit dem Ziel einer zustandsabhängigen bzw. vorausschauenden Instandhaltung. Hierbei werden definierte Parameter gemessen, interpretiert, visualisiert und an die Verantwortlichen der Instandhaltung kommuniziert. Ziel ist es, eine verlässliche Aussage über den Zustand der Maschinen und Anlagen zu treffen, um ungeplante Ausfälle zu verhindern, Reparaturkosten zu minimieren und den Personaleinsatz planbar zu gestalten.

Lernen Sie auf dieser Konferenz…

  • nach welchen Kriterien Sie die Parameter auswählen.
  • welche Analysemethoden für Ihren Betrieb die richtigen sind.
  • welches Planungs- und Steuerungssystem sich für Ihre Instandhaltung eignet.
  • welche innovativen Technologien auf dem Markt sind.
  • wie Sie eine Kosten-/Nutzenanalyse für den Einsatz eines CMS erstellen.
  • wie Sie den richtigen Mix aus reaktiver, präventiver und verschleißorientierter Instandhaltung finden.

Wer sollte teilnehmen?

Geschäftsführer, Mitglieder der Geschäftsleitung, Fach- und Führungskräfte sowie leitende Mitarbeiter aus den Bereichen

  • Maschinen-/Anlageninstandhaltung
  • Technischer Service
  • Anlagenwirtschaft/-technik
  • Fertigungsautomation/Produktionstechnik
  • After Sales Service/Key Account Management
  • Vertrieb/Kundendienst
  • Technik/Konstruktion
  • Innovationsmanagement
  • Forschung und Entwicklung

aus den Branchen

  • Maschinenbau
  • Anlagenbau
  • Pharma
  • Chemie
  • Lebensmittel
  • Verpackung
  • Automobil
  • Automobilzulieferer
  • Elektronik

sowie Dienstleister und Anbieter von Instandhaltungsleistungen und Beratungsunternehmen