Professionelles CTA-Management

EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 12. bis 14. November 2014 in Frankfurt am Main stattgefunden!

Expertenmeinungen:

Die aktuellen Herausforderungen für das CTA-Management

Das CTA-Management muss sich mit den Herausforderungen der Trägerunternehmen vor dem Hintergrund sinkender Referenzzinssätze auseinandersetzen. Essentiell hierzu ist das Verständnis der wesentlichen Auswirkungen im Niedrigzinsumfeld, um die Nachhaltigkeit der Funktion des CTAs in der Zukunft zu gewährleisten.

Niclas Bamberg, Leiter Altersversorgung, TÜV Nord Service GmbH & Co KG

Auch wenn sich CTAs in der Praxis bereits seit mehr als einem Jahrzehnt als anerkanntes Insolvenzsicherungsvehikel etabliert haben, verblieben in Ermangelung einer einschlägigen höchstrichterlichen Rechtsprechung gewisse Restunsicherheiten bezüglich der Insolvenzfestigkeit von CTA-Modellen. Diese Restunsicherheiten sind durch ein Urteil des Bundesarbeitsgericht (BAG) vom 18. Juli 2013 (AZ: 6 AZR 47/12) ausgeräumt.

Bernd Klemm, Partner, Head of Pensions Germany, Hogan Lovells International LLP

Die Investition in illiquide Assetklassen bietet bei der Verwaltung von Planvermögen attraktive Renditechancen im Niedrigzinsumfeld. Andererseits ist die rechtliche Strukturierung solcher Investitionen deutlich komplexer als eine Anlage in Fondsanteilen und erfordert ein planvolles Vorgehen.

Dr. Manuel Lorenz, LL.M., Rechtsanwalt und Solicitor (England & Wales), Partner und Leiter des Bereichs Kapitalmarktrecht Deutschland bei der Anwaltssozietät Baker & McKenzie.