D&O-Versicherung

Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven der Managerhaftung EUROFORUM SeminarBald wieder im Programm.

Bald wieder im Programm.

Programm

9.00–9.30
Empfang mit Kaffee und Tee,
Ausgabe der Seminarunterlagen

9.30 – 9.45
Begrüßung und Eröffnung des ersten Seminartages durch EUROFORUM,
Formulierung der Teilnehmererwartungen

Marktumfeld und Entwicklungstrends in der D&O-Versicherung

9.45 – 10.45
Überblick: Aktuelle Trends im deutschen D&O-Markt

  • Die Marktsituation und neue Entwicklungen in der D&O-Versicherung 2012
  • Nationale und internationale Einflussfaktoren auf die Managerhaftung
  • Tipps und Trends in der D&O-Versicherung
  • Mittelstand im Fokus: Besonderheiten für kleine und mittelständische Unternehmen

10.45 – 11.30
Die Entwicklung des D&O-Marktes aus Sicht des Maklers und des Kunden

  • Milestones in der Bedingungsentwicklung – Ein Rückblick
  • Wann ist das Ende der Bedingungsentwicklung erreicht?
  • Anforderungsprofil an die D&O-Versicherung aus Sicht des Kunden
  • Typische Missverständnisse bei der D&O-Schadenregulierung
  • Trend 2012: Spezielle D&O-Policen für Aufsichtsräte

11.30 – 12.00
Pause mit Kaffee und Tee

Bedingungen und Deckungskonzepte

12.00 – 13.00
Bedingungs- und Deckungskonzepte in der D&O-Versicherung

  • Einführung in das grundsätzliche D&O-Deckungskonzept
  • Ausschlüsse und Einschränkungen in Sondersituationen
  • Abgrenzung zu anderen Versicherungen
  • Mögliche Deckungserweiterungen

13.00 – 14.15
Gemeinsames Mittagessen

14.15 – 15.15
Persönliche D&O vs. Unternehmens-D&O

  • Anwendung des Verstoßprinzips
  • Mitversicherung der AGG-Deckung
  • Möglichkeiten der erweiterten Mitversicherung
  • Mögliche Schadenfälle

15.15 – 15.45
Pause mit Kaffee und Tee

Underwriting

15.45 – 16.30
Exzedentenversicherung – Mitversicherung – Führungsklausel: Herausforderungen an das Underwriting

  • Underwriting im Beteiligungs- oder Exzedentenverhältnis
  • Führungsklausel und Geschäftsbesorgung: Was darf der Führende?
  • Dornbracht-Entscheidung des OLG Hamm (Az: I-20 U 38/10)

Schadenregulierung

16.30 – 17.30
Optimale Schadenregulierung

  • Schadenkonstellationen
  • Das Vermeiden von Fallstricken
  • Sachverhaltsermittlung
  • Optimale Anwaltswahl
  • Die unterschiedlichen Rollen der Beteiligten im Schadenfall
  • Prozessrisikoanalyse
  • Alternative Streitbeilegungsinstrumente

17.30
Ende des ersten Seminartages

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee

9.00 – 10.30
Erfahrungsbericht Schadenbearbeitung – Entwicklung des haftungsrechtlichen Umfeldes in der Managerhaftung

  • Szenarien der Innen- und Außenhaftung
  • Neue Gesetzgebung & aktuelle Rechtsprechung
  • Verschärfung der Aufsichtsratshaftung
  • Brennpunkt Compliance
  • Auswirkungen der Subprime-Krise
  • Besonderheiten internationaler Haftungsfälle

10.30 – 11.00
Pause mit Kaffee und Tee

11.00 – 12.30
Erfahrungsbericht Schadenbearbeitung: Aktuelle Deckungsfragen

  • Fallbeispiele und aktuelle Rechtsprechung
  • Claims Made-Prinzip: Aktuelle Diskussionen
  • Abwehrkosten: Kostenanrechnung quo vadis?
  • Abtretungsfälle nach § 108 Abs. 2 VVG
  • Vergleichsszenarien
  • Besonderheiten internationaler Schadensfälle

12.30 – 13.45
Gemeinsames Mittagessen

Internationale Perspektive

13.45 – 14.45
Multinationale D&O-Programme
Herausforderungen, Produkte, Strukturen, Potenziale

  • Notwendigkeit von multinationalen Programmen auch in der D&O-Versicherung?
  • Compliance
  • Gestaltungsformen multinationaler D&O-Programme und Besonderheiten bei der D&O-Versicherung
  • Non-admitted Herausforderungen am Beispiel ausgewählter Länder*

14.45 – 15.15
Pause mit Kaffee und Tee

15.15 – 16.00
Steuerung, Verwaltung und Kontrolle multinationaler Versicherungsprogramme durch webbasierte Tools

  • Prozessoptimierung
  • Lokale Expertise
  • Netzwerkpartner
  • Schadenmanagement

16.00 – 16.15
Abschlussdiskussion

16.15
Ende des Seminars