D&O-Versicherung

Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven der Managerhaftung EUROFORUM SeminarStets individuell buchbar.

Stets individuell buchbar.

Bestimmen Sie, wo und wann Ihre Weiterbildung stattfindet!

Bei unseren individuellen Seminaren haben wir uns noch auf keinen Ort oder auf ein Datum festgelegt. Lassen Sie sich unverbindlich als Interessent/in für ein Thema aufnehmen und äußern Sie Wünsche, was Termin und Ort anbelangt. Gemeinsam mit Ihnen und unserem Trainernetzwerk finden wir dann den Termin, der Ihnen am besten passt.

Programm

9.00–9.30
Empfang mit Kaffee und Tee,
Ausgabe der Seminarunterlagen

9.30 – 9.45
Begrüßung und Eröffnung des ersten Seminartages durch EUROFORUM,
Formulierung der Teilnehmererwartungen

Marktumfeld und Entwicklungstrends in der D&O-Versicherung

9.45 – 10.45
Überblick: Aktuelle Trends im deutschen D&O-Markt

  • Die Marktsituation und neue Entwicklungen in der D&O-Versicherung 2012
  • Nationale und internationale Einflussfaktoren auf die Managerhaftung
  • Tipps und Trends in der D&O-Versicherung
  • Mittelstand im Fokus: Besonderheiten für kleine und mittelständische Unternehmen

10.45 – 11.30
Die Entwicklung des D&O-Marktes aus Sicht des Maklers und des Kunden

  • Milestones in der Bedingungsentwicklung – Ein Rückblick
  • Wann ist das Ende der Bedingungsentwicklung erreicht?
  • Anforderungsprofil an die D&O-Versicherung aus Sicht des Kunden
  • Typische Missverständnisse bei der D&O-Schadenregulierung
  • Trend 2012: Spezielle D&O-Policen für Aufsichtsräte

11.30 – 12.00
Pause mit Kaffee und Tee

Bedingungen und Deckungskonzepte

12.00 – 13.00
Bedingungs- und Deckungskonzepte in der D&O-Versicherung

  • Einführung in das grundsätzliche D&O-Deckungskonzept
  • Ausschlüsse und Einschränkungen in Sondersituationen
  • Abgrenzung zu anderen Versicherungen
  • Mögliche Deckungserweiterungen

13.00 – 14.15
Gemeinsames Mittagessen

14.15 – 15.15
Persönliche D&O vs. Unternehmens-D&O

  • Anwendung des Verstoßprinzips
  • Mitversicherung der AGG-Deckung
  • Möglichkeiten der erweiterten Mitversicherung
  • Mögliche Schadenfälle

15.15 – 15.45
Pause mit Kaffee und Tee

Underwriting

15.45 – 16.30
Exzedentenversicherung – Mitversicherung – Führungsklausel: Herausforderungen an das Underwriting

  • Underwriting im Beteiligungs- oder Exzedentenverhältnis
  • Führungsklausel und Geschäftsbesorgung: Was darf der Führende?
  • Dornbracht-Entscheidung des OLG Hamm (Az: I-20 U 38/10)

Schadenregulierung

16.30 – 17.30
Optimale Schadenregulierung

  • Schadenkonstellationen
  • Das Vermeiden von Fallstricken
  • Sachverhaltsermittlung
  • Optimale Anwaltswahl
  • Die unterschiedlichen Rollen der Beteiligten im Schadenfall
  • Prozessrisikoanalyse
  • Alternative Streitbeilegungsinstrumente

17.30
Ende des ersten Seminartages

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee

9.00 – 10.30
Erfahrungsbericht Schadenbearbeitung – Entwicklung des haftungsrechtlichen Umfeldes in der Managerhaftung

  • Szenarien der Innen- und Außenhaftung
  • Neue Gesetzgebung & aktuelle Rechtsprechung
  • Verschärfung der Aufsichtsratshaftung
  • Brennpunkt Compliance
  • Auswirkungen der Subprime-Krise
  • Besonderheiten internationaler Haftungsfälle

10.30 – 11.00
Pause mit Kaffee und Tee

11.00 – 12.30
Erfahrungsbericht Schadenbearbeitung: Aktuelle Deckungsfragen

  • Fallbeispiele und aktuelle Rechtsprechung
  • Claims Made-Prinzip: Aktuelle Diskussionen
  • Abwehrkosten: Kostenanrechnung quo vadis?
  • Abtretungsfälle nach § 108 Abs. 2 VVG
  • Vergleichsszenarien
  • Besonderheiten internationaler Schadensfälle

12.30 – 13.45
Gemeinsames Mittagessen

Internationale Perspektive

13.45 – 14.45
Multinationale D&O-Programme
Herausforderungen, Produkte, Strukturen, Potenziale

  • Notwendigkeit von multinationalen Programmen auch in der D&O-Versicherung?
  • Compliance
  • Gestaltungsformen multinationaler D&O-Programme und Besonderheiten bei der D&O-Versicherung
  • Non-admitted Herausforderungen am Beispiel ausgewählter Länder*

14.45 – 15.15
Pause mit Kaffee und Tee

15.15 – 16.00
Steuerung, Verwaltung und Kontrolle multinationaler Versicherungsprogramme durch webbasierte Tools

  • Prozessoptimierung
  • Lokale Expertise
  • Netzwerkpartner
  • Schadenmanagement

16.00 – 16.15
Abschlussdiskussion

16.15
Ende des Seminars