Das allgemeine Zuwendungsrecht in der Praxis

Zuwendungen rechtssicher beantragen, gewähren und verwenden EUROFORUM Seminar8. bis 10. November 2017, Düsseldorf

Referenten

Bettina RichterBettina Richter
Regierungsrätin, Bayerischer Oberster Rechnungshof

Die erfahrene Zuwendungsspezialistin Bettina Richter führt Sie durch die praktisch relevanten Regelungen und die neueste Rechtsprechung im Zuwendungsrecht. Sie erhalten viele Tipps und Antworten rund um das Antrags-, Bewilligungs- und Verwendungsnachweisverfahren. Welche rechtlichen Vorgaben, Bestimmungen und Auflagen sind bei der Beantragung, Bewilligung und Verwendung von Zuwendungen zu beachten? Wie sind die Finanzierungskonditionen und Zielsetzung des jeweiligen Vorhabens exakt zu definieren? Wie schneiden Sie Vereinbarungen passgenau darauf zu und wie halten Sie bei deren Umsetzung alle Vorgaben strikt ein? Diese und viele weitere Fragen werden umfassend geklärt und mit Ihnen gemeinsam für die Praxis erprobt.

Bettina Richter ist als Regierungsrätin im Prüfungsgebiet G des Bayerischen Obersten Rechnungshof für Grundsatzfragen des Zuwendungsrechts zuständig. Sie bildet ferner hausintern Rechnungsprüfer zuwendungsrechtlich aus. Darüber hinaus ist sie als nebenamtliche Dozentin für das allgemeine Zuwendungsrecht seit 2002 für die bayerischen Verwaltungsschule und seit 2005 für Euroforum tätig. Sie hält regelmäßig Inhouse-Seminare an Bayerischen Ministerien sowie einer Vielzahl von Förderbehörden. Außerdem ist sie Autorin beim Beck Verlag, München.



Dr. Burghard HildebrandtDr. Burghard Hildebrandt
Partner, Gleiss Lutz

Dr. Burghard Hildebrandt leitet Sie am dritten Seminartag mit vielen Tipps und Hinweisen durch das Verwaltungsverfahrensrecht. Erhalten Sie wichtige Einblicke in die Vorgehensweise bei Rückforderungen von Zuwendungen, lernen Sie Fallstricke zu erkennen und mit Sonderfällen sicher umzugehen. Was ist bei Änderungsbescheiden zu beachten und welche Informationspflichten hat der Zuwendungsempfänger?

Dr. Burghard Hildebrandt, Rechtsanwalt, ist Partner im Düsseldorfer Büro von Gleiss Lutz und im Öffentlichen Wirtschaftsrecht tätig. Ein Schwerpunkt seiner Beratung liegt im Subventions- und Beihilferecht sowie im Regulierungsrecht. Seine Arbeit umfasst insbesondere die Beratung von Unternehmen und der öffentlichen Hand im Zusammenhang mit Investitionsbeihilfen und Forschungs- und Entwicklungsbeihilfen sowie im Compliance-Bereich.