7. Deutsche Luftfahrttage

Verkehre der Zukunft EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 10. und 11. Dezember 2012 in Berlin stattgefunden!

Referenten

Vorsitz und Moderation:
Dr. Ludger Giesberts LL.M., Rechtsanwalt und Partner, DLA Piper
Dr. Ludger Giesberts ist seit 01. März 2008 Rechtsanwalt und Partner der Sozietät DLA Piper in Köln, zuvor war er über 10 Jahre Partner der Sozietät Freshfields Bruckhaus Deringer. Bei DLA Piper leitet er die deutsche Litigation & Regulatory Group mit mehr 31 Anwälten. Seit 1991 arbeitet er als Rechtsanwalt im deutschen und gemeinschaftlichen Luftfahrt- und Infrastrukturrecht, Umweltrecht und im Bereich PPP/Privatisierung. In diesen Bereichen berät er Flughäfen und Fluggesellschaften, Hafenbetreiber, deutsche und ausländische Industrie- und Entsorgungsunternehmen, Wirtschaftsverbände, Bundes- und Landesministerien, Kommunen und Finanzinstitute wie die Europäische Investitionsbank. Er vertritt diese auch in Gerichtsverfahren (u.a. EuGH, EuG, BVerwG) sowie Beschwerdeverfahren vor der Europäischen Kommission. Dr. Giesberts hat bei zahlreichen (Flughafen-)Privatisierungen im In- und Ausland beraten. Er ist zudem in die öffentlich-rechtliche und luftverkehrsrechtliche laufende Beratung von Projekten bei Luftfahrtgesellschaften und Flughäfen eingebunden. Zahlreiche Mandate hatten rechtspolitische Fragestellungen im Hinblick auf anstehende oder anzustoßende Änderungen von Gesetzen und Verordnungen auf europäischer oder deutscher Ebene zum Gegenstand. Ein großes Beratungsfeld stellt Government Relations / Politikberatung dar. Dr. Giesberts hat mehr als 100 Aufsätze und Handbuchbeiträge sowie sechs Bücher zu Fragen des deutschen und europäischen Umweltrechts sowie des Infrastruktur- und Luftfahrtrechts geschrieben. Von 1994 bis 1996 war er Lehrbeauftragter für Europarecht an der Fachhochschule für Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen in Köln. Seit 2004 ist er Lehrbeauftragter für Öffentliches Wirtschaftsrecht an der Universität zu Köln. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift für Europäisches Umwelt- und Planungsrecht (EuRUP) sowie Mitglied des Editorial Boards des Journal of Airport Management. Ludger Giesberts wird seit mehr als 10 Jahren als führender Experte für die Bereiche Öffentliches Wirtschaftsrecht und PPP/Privatisierungen genannt (siehe nur Juve 2009/2010, S. 46, 121, 348, 451, 452, 460, 524; The International Who is Who Legal of Environment Lawyers 2009, S. 39; The International Who is Who Legal of Business Lawyers 2010; Guide to the World Leading Environmental Lawyers, S. 41)

Hansjörg Arnold, Partner für Public Private Partnership, PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Hansjörg Arnold ist Partner bei PricewaterhouseCoopers im Bereich Government, Infrastructure & Privatisation und leitet u.a. den Bereich Beratung der öffentlichen Hand bei PPP-Projekten. Dabei hat sich Hansjörg Arnold vor allem auf Beratungsprojekte im Bereich der öffentlichen Infrastruktur spezialisiert.

Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer, Der Flughafenverband (ADV)
Ralph Beisel ist seit 2007 Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen) mit Sitz in Berlin. Zuvor war er bei der Thomas Cook AG tätig, wo er im Jahr 2006 als Direktor im internationalen Hoteleinkauf, u.a. für das Management der Zielgebietsagenturen verantwortlich war. Als Unternehmensberater war er 13 Jahre lang in der Luftverkehrsbranche tätig. Bei Arthur D. Little leitete er als Partner das Aviation Competence Center Europe. In über 120 Projekten für Airlines, Flugsicherungsorganisationen und Flughäfen lagen seine Arbeitsschwerpunkte in der Erarbeitung und Umsetzung von Strategien für ein profitables Wachstum, der Neuausrichtung von Organisationen und Geschäftsfeldern sowie in der Entwicklung von Maßnahmen zur Kostenreduzierung und Erlössteigerung. Herr Beisel studierte Betriebswirtschaftslehre und European Business Administration an der European Partnership of Business Schools in Reutlingen, Nancy und London. Als Branchenexperte hat er zahlreiche Veröffentlichungen im Bereich Luftfahrt und Kostenmanagement publiziert.

Dr. Peter Berster, Gruppenleiter Luftverkehrsentwicklung, Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Herr Dr. Peter Berster hat an der Ruhr-Universität-Bochum Geographie und Verkehrswesen studiert und anschließend an der RWTH Aachen promoviert. Er ist seit 1992 beim Deutschen Zentrum für Luft-und Raumfahrt am Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr beschäftigt. Dort ist er in der Gruppe Luftverkehrsentwicklung zuständig für weltweite Luftverkehrsmarktanalysen in den Bereichen der Flugangebote, der Flugpreise und der Luftverkehrsnachfrage. Einige Spezialgebiete sind u.a. die Betrachtung von Low Cost Carriern, die Ermittlung von Einzugsgebieten von Flughäfen, die Auswertung von Fluggastbefragungen, die Ermittlung von Kapazitätsengpässen an Flughäfen sowie die Durchführung von Luftverkehrsprognosen. Dabei entstehen regelmäßige Veröffentlichungen wie, z.B. der Deutsche Luftverkehrsbericht, der Low Cost Monitor, der Global Aviation Monitor oder die Erstellung von Luftverkehrsstatistiken.

Thomas Brehler, Global Head of Transport and Social Infrastructure, KfW IPEX-Bank GmbH
Thomas Brehler leitet seit 2009 die Abteilung Transport- und soziale Infrastruktur (PPP) der KfW IPEX-Bank GmbH in Frankfurt. Er verantwortet produktübergreifend das weltweite Neu- und Bestandsgeschäft der Bank für Flughäfen, Häfen, Straßen, Schieneninfrastruktur (PPP) sowie Hochbau (PPP). Das Portfolio der Bank in diesem Segment beläuft sich auf ein Volumen von über EUR 7 Mrd. Vorher war er über 8 Jahre für die KfW als Teamleiter in der Flugzeugfinanzierung, sowie im Rahmen einer Abordnung bei Airbus in Toulouse in der Absatzfinanzierung, tätig. Zuvor arbeitete er für die KfW im Bereich Energie in der Export- und Projektfinanzierung 3 Jahre als Projektmanager. Herr Brehler studierte Betriebswirtschaftslehre in Nürnberg und Bristol (Dipl. Betriebswirt FH) im Anschluss an seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank. Er wohnt mit seiner Frau und 2 Kindern in Frankfurt am Main.

Markus Bunk, Geschäftsführer, Flughafen Dortmund GmbH
Markus Bunk ist 1966 geboren, hat ein Diplom als Wirtschaftsingenieur und einen Abschluss als MBA. Er hat sich nach einigen Jahren in der Energiewirtschaft bereits vor über 10 Jahren der Luftfahrt zugewandt. Bei der Fraport AG war er in der Beteiligungsbetreuung zuständig für die Tochtergesellschaften des Flughafens Frankfurt. Dabei lernte er zahlreiche Flughäfen im In-und Ausland kennen, bevor Fraport ihn 2005 bat, die Geschäftsführung des Flughafens Saarbrücken zu übernehmen. 2008 verließ er die Fraport AG und übernahm die Geschäftsführung des Flughafens Dortmund, wo er insbesondere seine Erfahrungen mit kleineren und mittelgroßen Flughäfen sowie den Veränderungen im europäischen Direktverkehr ausbauen konnte.

Dr. Karl Echtermeyer,
Leiter Konzernflottenstrategie und Flugzeugbewertung, Deutsche Lufthansa AG

 

Roland Hermann, Geschäftsführer, Salzburger Flughafen GmbH
Roland Hermann startete seine berufliche Karriere 1970 am Flughafen Frankfurt als Projektleiter für Klimatechnik. Im Auftrag von Siemens/KWU arbeitete er auch als Projektassistent für die Sicherheit bei Kernkraftwerken. Roland Hermann absolvierte im Rahmen der Lufthansa-Fliegerschule eine Ausbildung zum Linienpiloten und ist seither ohne Unterbrechung aktiver Berufspilot. Nach 11 Jahren in Deutschland führte ihn sein beruflicher Weg nach Salzburg. Seit Juli 1981 ist er im Management Verkehrsleiter der Salzburger Flughafen GmbH, seit 1990 Prokurist der Salzburger Flughafen GmbH, verantwortlich für Verkehrsentwicklung, Marketing, Werbung, Passagier- und Ramphandling, Frachtdienste, Umwelt und Presse. Von 2001 bis 2007 war er Geschäftsführer der Salzburg Airport Services GmbH, einer 100 % Tochtergesellschaft der SFG, zuständig für die Abfertigung. 2007 wurde er zum Geschäftsführer der Salzburger Flughafen GmbH bestellt. Seit 2008 ist er ERA Board Member.

Manfred Jung, Geschäftsführer, Baden Airpark GmbH (Karlsruhe)
Dipl. Ing. Manfred Jung leitet als Geschäftsführer seit Januar 2001 die Geschicke der Baden-Airpark GmbH – dem Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden (FKB) mit angeschlossenem Gewerbepark. Nach dem Studium des Bauingenieurwesens an der Technischen Universität Karlsruhe, war er unter anderem für das Staatsbauamt Kaiserlautern für verschiedene Projekte auf Militärflugplätzen in Rheinland-Pfalz zuständig, bevor er 1991 als Projektmanager zur Flughafen Stuttgart GmbH wechselte. Von 1994 bis Ende 2000 war er Leiter der Hauptabteilung Strategische Grundsatzplanung am Flughafen Stuttgart. Manfred Jung lebt mit seiner Ehefrau in Baden-Baden.

Guido Kleve, Rechtsanwalt, DLA Piper
Guido Kleve ist Rechtsanwalt in der deutschen Litigation und Regulatory Gruppe von DLA Piper und arbeitet im Kölner Büro. Guido Kleve ist im Bereich des Öffentlichen Wirtschaftsrechts tätig. Er berät Unternehmen aus verschiedenen wirtschaftlichen Bereichen in allen regulatorischen Fragen. Er verfügt über umfangreiche Expertise im Bereich des Produkt- und Umweltrechts, insbesondere des deutschen und europäischen Abfallrechts. Guido Kleve hat zudem besondere Erfahrung im Bereich Infrastrukturrecht. Hier berät er insbesondere im Luftfahrtrecht Flughäfen, Betreibergesellschaften, Luftverkehrsgesellschaften und Abfertigungsdienstleister in Fragen der Finanzierung, Compliance, Umsetzung rechtlicher Vorgaben und Vertragsgestaltung. Im internationalen und europäischen Luftverkehrsrecht hat er umfassende gutachterliche und beratende Tätigkeiten bei der Gesetzesschaffung und Umsetzung ausgeübt. Auch in der Finanzierung der Errichtung neuer Flughäfen und des Erwerbs von Flughäfen ist er beratend tätig. Darüber hinaus ist Guido Kleve auch für Infrastrukturbetreiber wie Seehäfen, Ver- und Entsorger, Energieversorger und Telekommunikations-unternehmenberatend tätig. Er berät auch im Bereich Public Private Partnerships (PPP) und Privatisierungen. Daneben verfügt Guido Kleve über besondere Expertise im Europäischen Verwaltungs- und Verfahrensrecht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hierbei im europäischen Beihilferecht. Er vertritt internationale Unternehmen wie auch die öffentliche Hand in Wettbewerbsverfahren vor der Europäischen Kommission und auch in Rechtsstreitigkeiten vor den Gerichten der Europäischen Gemeinschaft. Er berät zudem im nationalen und europäischen Staatshaftungsrecht. Sein erstes Staatsexamen hat er im Jahre 2002 nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück abgeschlossen. Das zweite Staatsexamen legte er nach dem Referendariat unter anderem mit einer Station am BVerfG bei BVR Prof. Dr. Hoffmann-Riem im Jahre 2007 ab. Zwischen 2002 und 2007 war Guido Kleve als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am European Legal Studies Institute in Osnabrück beschäftigt. Zwischen 2007 und 2008 war er als Rechtsanwalt bei Freshfields Bruckhaus Deringer tätig, seit 2008 ist er Associate bei DLA Piper UK LLP. Zudem ist Guido Kleve seit 2004 Schiedsrichterassistent in der 1. und 2. Fußballbundesliga.

Uli Köhler, Leiter Unternehmensentwicklung und -politik, Mitteldeutsche Flughafen AG
Uli Köhler ist Diplom-Kaufmann und begann seine berufliche Karriere 1994 im Deutsche Bahn-Konzern. Bei der Planungsgesellschaft Bahnbau Deutsche Einheit in Dresden war er für die Finanzierung und kaufmännische Projektsteuerung zweier Fernverkehrsausbaustrecken verantwortlich. Von 1999 bis 2004 arbeitete Herr Köhler in verschiedenen Positionen für HOCHTIEF AirPort in Essen, zuletzt als Manager Aviation. Dort war er in Projekten des As-setmanagements und der Flughafenprivatisierung, wie Düsseldorf und Sydney, sowie in M&A-Aktivitäten engagiert. Er verbrachte während dieser Zeit ein Jahr in Athen als Assistant to the Chief Corporate Coordination Officer bei der Inbetriebnahme des neuen Athens Inter-national Airport. 2005 wechselte Herr Köhler als Leiter des Vorstandsbüros zur Mitteldeut-schen Airport Holding, der Management- und Finanzholding der Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden. Seit 2007 leitet er dort die Unternehmensentwicklung und Unternehmenspolitik. Dabei umfasst seine Verantwortung z.B. Konzernstrategie und Masterplanung, Internationa-lisierung und strategische Ansiedlungsprojekte, Umwelt und Nachhaltigkeit sowie die Kom-munikation zu Verbänden, Ministerien und Politikern.

Holger Küster,
Geschäftsführer, Aviation Power GmbH
Als Geschäftsführer der AviationPower GmbH treibt Holger Küster die deutschen Luftfahrtstandorte durch die Schaffung neuer Arbeitsplätze voran und etabliert die Vision "Best of 2 worlds" des Joint Ventures von Lufthansa Technical Training und ManpowerGroup am Markt. Dabei gilt es, sowohl den hohen Ansprüchen der Kunden als auch der Kandidaten zu entsprechen. Eine Herausforderung, die der 49-Jährige mit seiner bundesweit an fünf Standorten vertretenen leistungsstarken Mannschaft jeden Tag mit neuem Elan und profundem Know-how erfolgreich annimmt. Die vielfältigen Aufgaben des Luftfahrtdienstleisters reichen von der Projekt-Abwicklung über die Bereitstellung von Human Ressources Lösungen bis hin zur Vermittlung hochqualifizierter Kandidaten bei renommierten nationalen und internationalen kleinen, mittelständischen und Großunternehmen im Bereich der Luftfahrt.

Maria Anna Muller, Geschäftsführerin, Flughafen Kassel-Calden GmbH
Maria Anna Muller ist seit September 2012 Geschäftsführerin am Flughafen Kassel-Calden. Von Juli 2007 bis Juni 2012 war sie Geschäftsführerin der Flughafen Rostock-Laage-Güstrow GmbH. Zuvor hatte sie ab 1998 bei Fraport am Standort Frankfurt-Hahn die Funktion Direktorin Vertrieb und Vermarktung inne. Ab 1996 war sie für die Flughafen Frankfurt/Main AG – heute der Fraport Konzern tätig. Dort verantwortet sie den Auf- und Ausbau der Expressabteilung und war zuständig für die sogenannten Integrators wie UPS, DHL, Fedex etc. Von 1979 bis 1996 war sie für verschiedene Fluggesellschaften am Flughafen Frankfurt am Main tätig: South African Airways, American Airlines und Canadian Airlines. Während dieser Zeit durchlief sie alle Bereiche der Luftfahrt, ob Passagier- und Frachtabfertigung, Verkauf und Managementtätigkeiten. Frau Muller ist Mitglied im Air Cargo Club Deutschland, bei ERA (European Regional Airlines) und hält einen Sitz im Verwaltungsrat der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV).

Wolfgang Pollety, Geschäftsführer, Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH
Wolfgang Pollety ist seit dem 01. September 2009 Geschäftsführer des Flughafens Frankfurt-Hahn. Er ist insbesondere für Finanzen/Controlling, Personal/Recht, IT, Parkierung und Immobilien verantwortlich. Als gelernter Bankkaufmann, geboren 1968 in Nürnberg, studierte Pollety Betriebswirtschaft/Unternehmensführung in Deutschland, Kanada und Italien. Den Abschluss zum Diplom-Kaufmann erhielt er 1995 von der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung (WHU) in Vallendar bei Koblenz. Anschließend war er Assistent der Vorstandvorsitzenden der Deutschen Bahn AG, bevor er 1998 im Nahverkehr der Deutschen Bahn für das Land Sachsen-Anhalt verantwortlich wurde. Er war acht Jahre Regionalleiter für den Nahverkehr des Bundeslandes Hessen und zeichnete in dieser Zeit auch für Tochtergründungen und Busgesellschaften als Geschäftsführer verantwortlich. Zuletzt war Pollety bei DB Schenker Rail für die kaufmännische Steuerung der Auslandsgesellschaften verantwortlich.

Dr. Peter Poungias, Director Commercial and Property Activities, HOCHTIEF AirPort GmbH
Herr Dr. Poungias führt bei Akquisitionsprojekten, im Asset Management und bei Beratungsaktivitäten das verantwortliche Team für die Analyse, Bewertung, Entwicklung und Optimierung von Non-Aviation-Geschäftsfeldern an Flughäfen. Hierzu zählen insbesondere Immobilienentwicklung, Handel, Parkgeschäft und Werbung. Desweiteren war Dr. Poungias in Personalunion Projektleiter Akquisition Indien (2004/2005) und Abu Dhabi (2008) sowie Director Asset Management Budapest Airport (2010). Seit 2012 ist Dr. Poungias Mitglied des Board of Directors Budapest Airport.

Dr. Padraic Regan, Assistant Professor in International Strategic Management, School of Business, Trinity College
Padraic has over twenty years’ experience in Airport Management with the Dublin Airport Authority (Aer Rianta) in Ireland and in the Middle East. Positions held included: Head of Business Strategy, Head of Services (Operations), and Head of Marketing. He has extensive Aviation Consultancy experience, including projects in Turkey, Germany, Yemen and Oman. He graduated with a PhD in Strategy from University College Dublin, Ireland in 2009. Padraic also has over twenty years lecturing experience in Business Management, including periods with the Open University Business School and the Irish American University in Dublin. He is currently Ussher Assistant Professor in International Strategic Management at the School of Business in Trinity College Dublin, Ireland. Padraic is currently writing a book on Strategic Airport Management.

Klaus-Dieter Ruske, Partner, Global Industry Leader Transportation & Logistics, PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Seit 2004 ist Klaus-Dieter Ruske Industry Leader Transportation & Logistics bei PwC in Deutschland und damit verantwortlich für das Großkundengeschäft in dieser Branche. 2006 übernahm er dieselbe Funktion auch im weltweiten PwC-Verbund und leitet seitdem ein Netzwerk von ca. 200 Partnern und 3.200 Mitarbeitern, die sich auf die Prüfung und Beratung von Transport- und Logistikdienstleistern spezialisiert haben. Klaus-Dieter Ruske besitzt 26 Jahre Berufserfahrung in der Prüfung und Beratung von großen und mittelständischen Unternehmen der Speditions– und Logistikbranche.

Thomas Schnalke, Geschäftsführer, Flughafen Düsseldorf GmbH
Thomas Schnalke ist seit November 2001 Mitglied der Geschäftsführung der Flughafen Düsseldorf GmbH und verantwortet die kaufmännischen Bereiche sowie das Non-Aviation Geschäft. Der Diplom-Kaufmann startete seine Laufbahn 1987 bei der Franz Haniel & Cie. GmbH und ELG Haniel GmbH, wo er von 1993 bis 1999 als Kaufmännischer Leiter tätig war. 1999 wechselte Thomas Schnalke als Kaufmännischer Leiter zu der Hochtief AirPort GmbH. Neben seinen Aufgaben als Geschäftsführer der Flughafen Düsseldorf GmbH nimmt Thomas Schnalke den Vorsitz des Aufsichtsrates der Flughafen Düsseldorf Ground Handling GmbH und des Vorsitz des Beirates der Flughafen Düsseldorf Cargo GmbH wahr.

Daniela Steens,
Leiterin Produktmanagement Kundenservices, DB Fernverkehr AG
Seit 2007 ist Daniela Steens im Marketing der DB Fernverkehr AG tätig. Aktuell ist sie Leiterin Produktmanagement Kundenservices. In dieser Funktion ist Frau Steens verantwortlich für die Bestellerfunktion der Leistungen an Bord der Züge sowie weiterer Dienste und Leistungen, die das kundenrelevante Produktbild des Fernverkehrs bestimmen. Zu diesen Leistungen gehören neben der AIRail Kooperation auch die Servicedienstleistungen am Bahnhof, unsere Reisendeninformation und das Beschwerdemanagement. In ihrer vorhergehenden Leiterposition war sie verantwortlich für das Preismanagement der Zielgruppen Geschäftskunden und Touristik bei der DB Fernverkehr AG. Von 2003 bis 2007 war Frau Steens im Controlling der DB Regio NRW GmbH beschäftigt, hier zuletzt als Teamleiterin Erlösmanagement und Kostenträgerrechnung.

MinDir Hubert Steinkemper,
Leiter der Abteilung Umwelt und Gesundheit, Immissionsschutz, Anlagensicherheit und Verkehr, Chemikaliensicherheit, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Herr Ministerialdirektor Hubert Steinkemper schloss im Jahr 1975 das Studium der Rechtwissenschaften an der Universität Freiburg mit dem 2. Staatsexamen ab. Nach Forschungs- und Lehrtätigkeiten an der University of Illinois und der Universität Freiburg war er sieben Jahre im Bundesinnenministerium tätig, bevor er im Jahr 1987 zunächst als Referatsleiter und später als Leiter der Unterabteilung für die Sicherheit kerntechnischer Anlagen in das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit wechselte. Im Jahr 1999 übernahm er dort die Leitung der Unterabteilung Immissionsschutz, Anlagensicherheit und Verkehr, bevor er 2009 Leiter der Abteilung Umwelt und Gesundheit, Immissionsschutz, Anlagensicherheit und Verkehr, Chemikaliensicherheit wurde.  

Bernd Stomphorst,
Geschäftsführer, Klüh Airport Service GmbH; Vorsitzender, Vereinigung der Dienstleister an Deutschen Flughäfen e. V. (VDF)
Seit 2006 leitet Herr Stomphorst den Geschäftsbereich Airport Service des Düsseldorfer Multi-Dienstleisters Klüh. Seit 2010 als Geschäftsführer der Klüh Airport Service Berlin GmbH. Der Klüh Airport Service bietet heute eine Vielzahl spezialisierter Dienstleistungen rund ums Fliegen an. Davor war Herr Stomphorst als internationaler Unternehmensberater in der Luftfahrtindustrie tätig. Schwerpunkte seiner Beratungstätigkeiten waren die Unternehmensentwicklung und -bewertung, sowie Geschäftsprozessgestaltung und -optimierung. Zu den Kunden gehörten Fluggesellschaften, Flughäfen, wie auch luftfahrt-affine Dienstleistungsunternehmen. Herr Stomphorst besitzt einen MBA in International Management, sowie einen Bachelor of Sciene in Aviation Business Administration der renommierten Embry-Riddle Aeronautical University. Seit 2011 ist Herr Stomphorst auch Vorsitzender des Vorstandes der Vereinung der Dienstleister an Deutschen Flughäfen e.V..

Thomas Weyer, Geschäftsführer, Flughafen München GmbH
Thomas Weyer gehört seit September 2008 als Geschäftsführer Finanzen und Infrastruktur zur Führungscrew der Flughafen München GmbH (FMG). Seit 1998 war er in verschiedensten Funktionen als Prokurist, Bereichsleiter und Geschäftsführer im Bereich Infrastrukturentwicklung und -realisierung für Großflughäfen verantwortlich und erwarb sich dabei ein umfassendes Know-how in der Luftfahrtindustrie. Insbesondere war Weyer bei der Hochtief AirPort GmbH für deren Engagement an europäischen Großflughäfen wie Athen, Düsseldorf und Berlin verantwortlich. Seit 2004 trieb er als Geschäftsführer die Realisierung des neuen Großflughafens Berlin Brandenburg International voran. In München ist Weyer unter anderem für den Geschäftsbereich Immobilienmanagement und -entwicklung, die Servicebereiche IT und Technik sowie den Konzernbereich Finanzen und Controlling zuständig.

Dr. Tanja Wielgoß, Partnerin, A.T. Kearney GmbH
Dr. Tanja Wielgoß ist Partnerin im Bereich Transport, Travel and Infrastructure bei A.T. Kearney in Berlin. Sie ist hier verantwortlich für den Bereich Luftverkehr in EMEA (Europe, Middle East and Africa). Sie verfügt über langjährige Beratungserfahrung und hat als geschäftsführender Vorstand den Bundesverband der Deutschen Fluggesellschaften (BDF) geleitet. Frau Wielgoß berät europaweit Unternehmen in Strategie-, Kostensenkungs- und Reorganisationsprojekten. Sie ist außerdem regelmäßig mit Moderations- und Vermittlungstätigkeiten betraut. Darüber hinaus unterstützt sie innovative Firmen und Organisationen als Mitglied der Jury des Bundesministeriums für Forschung und Bildung (BMBF) im Programm „Unternehmen Region“ und ist Mitglied des Aufsichtsrats der ÖBB Infrastruktur AG (Österreichische Bundesbahnen).