16. Deutscher Handelsmarkenkongress

Der wichtigste Check Up des Jahres für Handel, Hersteller, Zulieferer & Dienstleister EUROFORUM JahrestagungDiese Veranstaltung hat bereits am 9. und 10. April 2014 in Köln stattgefunden!

Programm

Mittwoch, 9. April 2014

9.00 – 9.30
Empfang mit Kaffee & Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen

9.30 – 9.40
Eröffnung durch EUROFORUM und den Vorsitzenden des 16. Deutschen Handelsmarkenkongresses
Günther Nessel,
Geschäftsführender Gesellschafter, RETAILORS
Die Firma RETAILORS ist spezialisiert auf die Beratung und Entwicklung von Retail Brands und Eigenmarken des Handels.

Good Morning Session
Zwischen Zuwachs und Stagnation: Wo steht die Private Label Branche 2014 und vor allem, wo muss sie hin?

9.40 – 10.20
Die neue Architektur der Märkte – Eigenmarken drängen ins Zentrum der Konsumenten-Nachfrage

  • Quantitative Entwicklungen 2013/2014
  • Neue Eigenmarken-Konzepte
  • Handelsmarken im Urteil der Verbraucher
  • Wertewelt der Handelsmarken und künftige Gewichtungen

Dr. Wolfgang Adlwarth, Manager, Strategic Customer Developement, Consumer Panels, GfK Panel Services Nürnberg

10.20 – 10.40
Special: Verbraucher im Fokus
Die Private Label Lounge – Der interaktive Dialog mit den Verbrauchern
Herz und Kopf des Verbrauchers zu verstehen stellt uns tagtäglich vor eine große Herausforderung! Wir versuchen es. Meinungen, Ideen, Einstellungen – Dialego begleitet die zwei Kongresstage mit Marktforschung live. In unserem exklusiven Consumer Advisory Board werden tagesaktuelle Thesen und Fragestellungen live von Konsumenten diskutiert. Und als klei‑ nes Extra erhalten Sie die Ergebnisse aus zwei Tagen Live-Markt‑ forschung im exklusiven Dossier im Nachgang der Konferenz! Durch die interaktive Private Label Lounge führen Sie:
Andera Gadeib, Chief Mind Mover
Anja Kreutzer, Teamleitung Marktforschung Dialego AG

10.40 – 10.50
Zeit für Fragen und Diskussion

10.50 – 11.20
Pause mit Kaffee und Tee

11.20 – 12.00
Eigenmarken-Strategie: Gestern-Heute-Morgen

  • Vom Marken-Me-too zum Erlebnis-Star
  • Analyse der Veränderungen und der Blick nach vorn
  • Best Practice Beispiele auf dem Prüfstand

Günther Nessel

12.00 – 12.40
Eigenmarke – die bessere Marke?!

  • Vom Abfüller zum Ideenlieferant
  • Selbstverständnis Eigenmarke: vom Billigheimer zum Profilierungsinstrumentarium
  • Best-Case-Studies

Christian Oppitz, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb und Mirco Bastiani, Leiter Marketing, Molkerei Gropper GmbH & Co. KG

12.40 – 13.10
Speednetworking -Session
Die Zukunft der Eigenmarken – Wohin geht die Reise für Hersteller und Händler?

Schauen Sie in Ihre persönliche Glaskugel und diskutieren Sie an verschiedenen Thementischen, wohin sich das Private Label Geschäft in den nächsten Jahren entwickeln wird – und vor allem wie Händler und Hersteller reagieren müssen!

13.10 – 14.00
Gemeinsames Mitt agessen

Handel & Hersteller in der Pflicht: Strategie und Innovationsgeist für das Eigenmarkengeschäft!

14.00 – 14.40
Erfolgreiches E-Commerce mit der Eigenmarke: Dem Geheimrezept auf der Spur – Ein Live-Experiment

  • Marktstatus im Check
  • Stellenwert von Marken und Eigenmarken im Vergleich
  • Die Goldenen Regeln für erfolgreiches Eigenmarkenmanagement online

Thomas Ottersbach, Inhaber, Ottersbach Consulting

14.40 – 15.20
Was (Handels-) Marken erfolgreich macht!

  • Erkenntnisse aus (Neuro-) Psychologie und Verhaltensökonomie zu Kaufentscheidungen
  • Wie Handelsmarken ihre Effektivität maximieren können
  • Mehr Belohnung: Die Perspektive der impliziten Ziele zur Steigerung der motivationalen Wirkung

Johannes Schneider, Partner, decode Marketingberatung GmbH

15.20 – 16.00
Innovative Premium Handelsmarken: Nur ein süßer Traum? Handelsmarken ausserhalb der Segmente Preiseinstieg und Mittelpreis platzieren

  • Gestern: Bio, Fair Trade, Single Origin
  • Heute: Was ist los mit Premium Private Label?
  • Morgen: Nischen mit Wachstumspotential
  • Die Checkliste für innovative Premium Handelsmarken

Lorenz Eymann, Head of Private Label and Co-Manufacturing, Maestrani Schweizer Schokoladen AG

16.00 – 16.15
Zeit für Fragen und Diskussion

16.15 – 16.45
Pause mit Kaffee und Tee

Der Verbraucher im Fokus: Zielgruppe “individuell”

16.45 – 17.30
Zukunftsszenarien zur Kommunikation des Handels 2025
Wer sind die Konsumenten der Zukunft? Das EHI hat Fakten, Visionen und Trends zu einzigartigen Zukunftsbildern verdichtet, in denen Konsumenten, Handel und Kommunikation ganz unterschiedliche Gestalt annehmen. Über die Studie berichtet:
Marlene Lohmann, Leitung Forschungsbereich Marketing, EHI Retail Institut

17.30 – 18.00
Special: Verbraucher im Fokus
Die Private Label Lounge – Das Feedback /Der Livekommentar
Es ist viel diskutiert worden, doch was denken die Verbraucher? Die Ergebnisse der Verbraucherbefragung aus dem Onlinepanel zu den brennendsten Fragen des Tages werden präsentiert von:
Andera Gadeib und
Anja Kreutzer

18.00 – 18.15
Zeit für letzte Fragen

18.15
Ende des ersten Konferenztages

Private Label Lounge – Extended Version
EUROFORUM lädt Sie im Anschluss des ersten Konferenztages zu einem Get-Together ein. Vertiefen Sie neugeknüpfte Kontakte und lassen Sie den Tag in entspannter Atmosphäre ausklingen.

Donnerstag, 10. April 2014

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee & Tee

Good Morning Session
Wie der Handel mit Private Label noch erfolgreich sein kann

9.00 – 9.20
Special: Verbraucher im Fokus
Die Private Label Lounge – Der interaktive Dialog mit den Verbrauchern

Auch heute beginnen wir den Tag mit den Meinungen, die für das Eigenmarkengeschäft am wichtigsten sind: Die der Konsumenten
Andera Gadeib und
Anja Kreutzer

9.20 – 10.00
Wenn ich mich entscheiden könnte… Markenbilder des Handels in der Konsumentenwahrnehmung

  • Studienergebnisse: Prägnante Markenprofile im Kopf helfen!
  • Markenerlebnisse des Handels aus Verbrauchersicht
  • Starke Handelsmarken, starke Eigenmarken – ein markenpsychologischer Vorteil

Dr. Uwe Lebok, Vorstand, K&A BrandResearch AG

10.00 – 10.40
Gestern war vegetarisch – heute ist 'Karma'

  • An wen richtet sich das innovative Konzept?
  • Lancierung, Akzeptanz, Ausblick
  • War das Zufall?

Roland Frefel, Leiter Coop Category Management Frischeprodukte/Gastronomie & VIVA, Mitglied der Direktion, Coop

10.40 – 10.55
Zeit für Fragen und Diskussion

10.55 – 11.25
Pause mit Kaffee und Tee

11.25 – 12.05
Markenrecht – Neues aus der Rechtsprechung

  • Quadratisch Praktisch Gut – Milka gewinnt mit quadratischer Schokolade gegen Ritter Sport
  • Markenqualität vs. Markenware
  • Volkswagen vs. Bild-Volks-Inspektion
  • Neue EU-Recherchetools

Georg Fechner, Rechtsanwalt und Partner, Fechner Ewert Rechtsanwälte

Wachstumssegment Nonfood: Potentielle Chancen und Innovationen

12.05 – 12.45
Eigenmarken im Gesundheitsbereich

  • Aktuelle Marktentwicklung: Welche Kunden- und Produktsegmente laufen erfolgreich, welche nicht?
  • Blick in die Zukunft: berechtigte und unberechtigte Produkt-, Markt-, Kanal-Phantasien

Jan Hinrichsen, OTC-Eigenmarkenexperte, Prokurist

12.45 – 12.55
Zeit für Fragen und Diskussion

12.55 – 13.45
Gemeinsames Mittagessen

13.45 – 14.25
Weißer Riese oder First Follower?
Innovationskraft von Handelsmarken im internationalen Vergleich – Ein Statement
Roland Wendt, Business Director Germany / Austria / Switzerland / Turkey, McBride plc (in Absprache)

14.25 – 15.00
Special: Verbraucher im Fokus
Die Private Label Lounge – Das Feedback

Noch einmal mit den Experten von Dialego das Livefeedback der Konsumenten zu den Thesen des Tages hören!

15.00
Schlusswort und Ende der Konferenz