Deutscher Kartellrechtstag 2018

EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 20. und 21. September 2018 in Düsseldorf stattgefunden!

Programm

DONNERSTAG, 20. SEPTEMBER 2018

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee

9.00 – 9.15
Begrüßung durch Euroforum und den Vorsitzenden
Prof. Dr. Meinrad Dreher LL.M., Lehrstuhl für Europarecht und Wirtschaftsrecht, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Behördenpraxis

9.15 – 9.45
Aktuelles zur Behördenpraxis
Jörg Nothdurft, Abteilungsleiter Prozessführung & Recht, Bundeskartellamt

9.45 – 10.15
Die Abteilung Verbraucherschutz im Bundeskartellamtund ihre Praxis

  • Neue Befugnisse nach der 9. GWB-Novelle
  • Ergänzung der traditionellen privaten Rechtsdurchsetzung
  • Sektoruntersuchungen mit Fokus digitale Welt: Vergleichsportale und Smart-TVs

Prof. Dr. Carsten Becker, Vorsitzender, Beschlussabteilung Verbraucherschutz, Bundeskartellamt

10.15 – 10.30
Fragen und Diskussion

10.30 – 11.00
Networkingpause

VERTRIEBSKARTELLRECHT

11.00 – 11.30
Kartellrecht und selektive Vertriebssysteme

  • Voraussetzungen für selektiven Vertrieb
  • Qualitative und quantitative Kriterien und ihre Grenzen
  • Entscheidungspraxis zu Selektivkriterien für den Onlinevertrieb

Dr. René Galle, Counsel, Allen & Overy LLP, Hamburg

11.30 – 11.45
Fragen und Diskussion

DIGITALE HERAUSFORDERUNGEN

11.45 – 12.15
Digitalisierung im Kartellrecht – Chancen und Risiken

  • Digitale Fragestellungen- analoge Lösungswege im Kartellrecht
  • Legal Tech, Möglichkeiten und Herausforderungen
  • Die Digitalisierung in der Rechtsabteilung

Lilie Barski, Rechtsanwältin, Corporate Counsel, innogy SE

12.15 – 12.45
PODIUMSDISKUSSION
Reicht unser Kartellrecht für digitale Herausforderungen?
Lilie Barski, Rechtsanwältin, Corporate Counsel, innogy SE
Dr. Thomas G. Funke LL.M., Rechtsanwalt/Partner, Osborne Clarke, Köln/Brüssel
Niels Lau, General Counsel, Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.


12.45 – 14.00
Gemeinsames Mittagessen

KARTELLSCHADENSERSATZ

14.00 – 14.30
Neue Tendenzen des Kartellschadensersatzes

  • Erhalt der für die Klage notwendigen Informationen: Informations- und Auskunftsansprüche
  • Möglichkeit und Umfang von Beweiserleichterung
  • Verjährung nach BGH-„Grauzement“

Dr. Andreas Lotze, Rechtsanwalt, AULINGER Rechtsanwälte

14.30 – 15.00
Praktische Perspektiven der Kartellschadensdurchsetzung

  • Gruppenklagen, Abtretung und Bündelung von Ansprüchen
  • Internationale Gerichtsstände und Schiedsklauseln
  • Chancen, Risiken und Nebenwirkungen der 9. GWB-Novelle

Dr. Thomas G. Funke LL.M., Rechtsanwalt/Partner, Osborne Clarke, Köln/Brüssel

15.00 – 15.30
Kollektiver Rechtsschutz im Kartellrecht

  • Stand des Gesetzgebungsverfahrens auf nationaler und europäischer Ebene
  • Klageszenarien
  • Risiken und Reaktionsmöglichkeiten

Dr. Christoph A. Baus, Partner, Latham & Watkins
Stefan Patzer, Associate, Latham & Watkins

15.30 – 15.45
Fragen und Diskussion

15.45 – 16.15
Networkingpause

16.15 – 16.45
Wettbewerbsökonomische Bestimmung von Kartellschäden

  • Methodenspektrum zur Abschätzung von Kartellschäden
  • Häufige Herausforderungen bei der praktischen Umsetzung
  • Empfehlungen für Vergleichsverhandlungen und Verfahren aus der Perspektive eines ökonomischen Gutachters

Dr. Gunnar Oldehaver, Manager, Lademann & Associates GmbH

FUSIONSKONTROLLE

16.45 – 17.15
Unternehmensinterne Dokumente in der Fusionskontrolle

  • Wie werden unternehmensinterne Dokumente Gegenstand des Verfahrens?
  • Was sind die Rechtsgrundlagen?
  • Praxis- und Rechtsfragen im Hinblick auf Anwaltsprivileg, Datenschutz und Verhältnismäßigkeit

Joern Eickhoff, Rechtsanwalt, (Syndikusrechtsanwalt), Siemens AG Legal Competition

17.15 – 17.45
Fallstricke im Fusionskontrollverfahren – Neueste Entwicklungen

  • Aktuelle Entscheidungen zum „Gun Jumping“ – Verstoß gegen das Vollzugsverbot derzeit im Fokus der Kartellbehörden
  • Gestaltungsmöglichkeiten, um Risiken des Verstoßes gegen das Vollzugsverbot zu vermeiden
  • Sanktionierung von unvollständigen oder unrichtigen Angaben in der Fusionskontrollanmeldung

Christian Horstkotte, Partner, Baker & McKenzie

17.45 – 18.00
Abschlussdiskussion

18.30
Beginn der Abendveranstaltung

FREITAG, 21. SEPTEMBER 2018

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee

9.00 – 9.10
Eröffnung durch den Vorsitzenden

RECHTSPRAXIS UND AUSWIRKUNGEN

9.10 – 9.45
Aktuelle Rechtsprechung des BGH zum Kartellrecht

  • Vertikale Beschränkungen / Preisbindung
  • Anzapfverbot
  • Verbraucherrecht und Kartellrecht

Prof. Dr. Wolfgang Kirchhoff, Richter am Bundesgerichtshof, Kartellsenat

9.45 – 10.00
Fragen und Diskussion

10.00 – 10.30
Anpassungsbedarf im Kartellrecht durch Industrie 4.0?

  • Marktabgrenzung, Markmacht , Missbrauchsaufsicht
  • Datenhoheit, Informationsfluss, Kooperationen
  • Plattformregulierung

Niels Lau, General Counsel, Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.

10.30 – 11.00
Networkingpause

11.00 – 11.30
Aktuelle Rechtsprobleme in der kartellgerichtlichen Praxis
Prof. Dr. Jürgen Kühnen, Vorsitzender Richter des 1. Kartellsenats, OLG Düsseldorf

11.30 – 12.00
Fragen und Diskussion

12.00 – 12.30
Kartellrechtswidrige Gemeinschaftsunternehmen

  • Kartellverstoß ohne Kartellabsprache?
  • Nichtexistenz der Gesellschaft
  • Sektoruntersuchungen des Bundeskartellamts in Sachen Walzasphalt, Zement und Transportbeton
  • Drohende Entflechtungsverfahren
  • Verteidigungsstrategien und Rechtsschutz

Dr. Matthias Ulshöfer, Partner OPPENLÄNDER Rechtsanwälte, Stuttgart

12.30 – 12.45
Fragen und Diskussion

BUSSGELD UND KONZERNHAFTUNG

12.45– 13.30
Aktuelle Entwicklungen zu kartellrechtlichen Untersuchungen

  • Bußgeldhaftung
  • Internal investigations
  • Wettbewerbsregister

Prof. Dr. Daniela Seeliger LL.M., Partnerin, Linklaters LLP

13.30 – 14.00
Abschlussdiskussion

Ab 14.00
Ausklang mit gemeinsamem Business Lunch