Deutscher Kartellrechtstag 2014

Risiken erkennen, Chancen nutzen, Krisen meistern – Strategien für erfolgreiches Kartellrechtsmanagement EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 7. und 8. April 2014 in Köln stattgefunden!

Programm

Konferenz,
Montag, 7. April 2014

9.00–9.30 Empfang mit Kaffee und Tee,
Ausgabe der Konferenzunterlagen

Networking mit der ICEBREAKERWALL:

Beim Empfang werden Sie fotografiert und an unserer Icebreaker Wall mit Visitenkarte vorgestellt. Noch nie war es so einfach, gleich zu Beginn neue Kontakte zu knüpfen.

9.30–10.15 Praxis Check:
Aktuelle Schlaglichter im deutschen und europäischen Kartellrecht

  • Die 8. GWB-Novelle in der Praxis
  • Aktuelle Rechtsprechung der deutschen Gerichte
  • Jüngste Entscheidungspraxis des Bundeskartellamtes
  • EU-Richtlinie Private Kartellrechtsdurchsetzung
  • Perspektiven der Gesetzgebung im Kartellbereich

Dr. Konrad Ost LL .M., Leiter Abteilung Grundsatzfragen, Bundeskartellamt, Bonn

10.15–11.15
Kartellwidrige Koordination des Marktverhaltens vs. Kooperationen, strategische Allianzen und Joint Ventures mit Wettbewerbern – Grundsätze

  • Begriffe: Horizontale, vertikale und hybride Vereinbarungen und Praktiken
  • Abgrenzung: Wettbewerbsfördernde vs. wettbewerbsbehindernde Vereinbarungen
  • Sonderfall 1: Informationsaustausch
  • Sonderfall 2: Gemeinschaftsunternehmen
  • Pflicht zur Selbsteinschätzung durch die Unternehmen
  • Typische Kartellrisiken und Risikovorsorge in horizontalen Fällen

Dr. Ellen Braun LL .M., Partnerin, Allen & Overy, Hamburg

11.15–11.35
Case Study: Review-Software hilft, Millionen einzusparen!
Hartwig Laute, Geschäftsführer, Recommind GmbH und
Dr. Maxim Kleine, Partner, Kartellrecht, Oppenhoff & Partner, Köln

11.35–11.55 Networking Pause

11.55–12.40 Praxis Check:
Effektive Kartellrechts-Compliance im Konzern

  • Kartellrechtliche Compliance im Industriekonzern
  • Ausgewählte Praxisfragen: – Kartellrechtliche Beratung im Handel – M&A-Projekte –
    F &E-Projekte

Dr. Christoph Klahold, Chief Compliance Officer, Head of Corporate Function Compliance ThyssenKrupp AG, Essen

12.40–13.25 Praxis Check:
Entflechtung von kartellrechtswidrigen Gemeinschaftsunternehmen

  • Verstöße gegen das Kartellverbot
  • Entflechtungsanordnungen des Bundeskartellamtes
  • Erhöhung des Drucks durch Sektorenuntersuchungen Walzasphalt und Transportbeton
  • Drohende Nichtexistenz der Gesellschaft?
  • Verteidigungsstrategien und Rechtsschutz

Dr. Matthias Ulshöfer, Partner, OPPENLÄNDER Rechtsanwälte, Stuttgart

13.25–14.30 Aperitif und Business Lunch

14.30–15.15
Aktuelle Wettbewerbsprobleme bei Vertikalvereinbarungen

  • Was sind vertikale Wettbewerbsbeschränkungen?
  • Vor- und Nachteile verschiedener Vertriebsmodelle – Möglichkeiten des selektiven Vertriebs
  • Preisbindungen und -empfehlungen: Grenzen und Spielräume
  • Informationsaustausch im Vertriebsverhältnis (inkl. Category Management)

Dr. Daniela Seeliger LL .M., Partnerin, Linklaters LLP, Düsseldorf

15.15–16.00 Praxis Check:
Beschränkungen des Internet-Vertriebs und das Kartellrecht

  • Preisdruck aus dem Internet und vertikale Preisbindung
  • Phänomen Doppelpreissysteme
  • Plattformverbote und weitere Behinderungen des Internetabsatzes
  • Meistbegünstigungsklauseln auf Internet-Plattformen

Dr. Gunnar Kallfaß, Referatsleiter in der Grundsatzabteilung, Bundeskartellamt, Bonn

16.00–16.30 Networking Pause

16.30–17.15
Kartellrecht und Verbandsarbeit

  • Aufgabe der Verbände in Wirtschaft und Gesellschaft
  • Stellungnahmen von Verbänden zwischen Boykott und Rechtsberatung
  • Stellungnahmen von Verbänden zwischen Öffentlichkeitsarbeit und Kartellaufruf
  • Informationsaustausch – Bedingung oder Beschränkung des Wettbewerbs?

Dr. Andreas Gayk, Leiter Vertriebspolitik/Handelsbeziehungen, Compliance-Officer, Markenverband e. V., Berlin

Quo vadis Kartellrecht?

17.15–18.00 Praxis Check:
Haftung von Vorständen und Geschäftsführern bei gegen Unternehmen verhängten Kartellbußgeldern

  • Kartellbußgelder als ersatzfähiger Schaden?
  • Anwendung der Grundsätze des Vorteilsausgleichs
  • Besonderheiten im Konzern – Bedeutung und konkrete Ausgestaltung von Compliance-Maßnahmen
  • Relevanz von Aufhebungsvereinbarungen, Rolle der D&O- Versicherer

Dr. Andreas Lotze, Partner, AULINGER Rechtsanwälte, Essen

18.00–18.30 Networking im Fishbowl Format
Noch Fragen? Dr. Carsten Krüger, Legal Counsel, CDC Consulting SPRL, Brüssel und weitere Referenten des Tages stellen sich dem Austausch und diskutieren zum Thema: Kartellrechtliche Schadenersatzansprüche in Europa: Einem Papiertiger wachsen Klauen und Zähne …

  • Neues rund um den kartellrechtlichen Schadenersatzanspruch:
  • Nur Verbraucherschäden? Etablierung der privaten Kartellrechtsdurchsetzung im B2B-Bereich
  • Einheitliche Spielregeln in Europa? Die Richtlinie über kartellrechtliche Schadenersatzklagen und nationale Gesetzgebungen
  • Gerichte mit "Courage"? Aktuelle Rechtsprechung der europäischen und nationalen Gerichte
  • Deutschland, England oder nicht sogar Finnland? Wahl von Gerichtsständen bei grenzüberschreitenden Kartellen

Ab 19.30 Networking-Dinner
Im Anschluss an den ersten Konferenztag laden wir Sie und alle Referenten sehr herzlich zu einer gemeinsamen Abendveranstaltung in das Brauhaus Gaffel am Dom ein. Genießen Sie den herrlichen Ausblick auf den Kölner Dom und tauschen Sie sich in entspannter Atmosphäre aus.

Interaktiver Praxis-Workshop,
Dienstag, 8. April 2014

Kartellrechtsfeste Horizontal - und Vertikalvereinbarungen

Der Workshop versteht sich als Forum des informellen Austausches und dient dem Networking. Diskutieren Sie mit Kollegen und Referenten und profitieren Sie von den Erfahrungen anderer. Bauen Sie Ihr persönliches Netzwerk auf und pflegen Sie bereits bestehende Kontakte!

8.30–9.00
Empfang mit Kaffee und Tee
Ausgabe der Workshopunterlagen

9.00
Beginn des Workshops

11.00–11.30 Networkingpause mit Kaffee und Tee

Kartellrechtliche Beurteilung von Horizontalvereinbarungen

  • Wann bedürfen Kooperationen der kartellrechtlichen Absicherung?
  • Unbedenkliche Marktanteile
  • Effizienzgewinne als Rechtfertigung?
  • Kernbeschränkungen als Problem?
  • Was ist in Vertragsverhandlungen zu beachten?
  • Was gilt für bereits abgeschlossene Kooperationsvereinbarungen?

Dr. Ellen Braun

13.00–14.00
Networking Lunch

14.00
Weiterführung des Workshops

15.30–16.00
Networkingpause mit Kaffee und Tee

Kartellrechtliche Beurteilung von Vertikalvereinbarungen

  • Preisgespräche zwischen Industrie und Handel: Was ist zu beachten?
  • Selektivvertrieb von Markenwaren: Keine grenzenlose Freiheit
  • Parallelimporte und territoriale Beschränkungen
  • Internetvertrieb: Alte und neue Probleme
  • Bestpreisgarantie und Meistbegünstigungsklauseln (inkl. Online-Plattformen)

Dr. Daniela Seeliger
Dr. Oliver Mross, Rechtsanwalt, Competition/Antitrust,Linklaters LLP, Düsseldorf

17.00–17.30
Noch Fragen?

17.30
Ende des Workshops