Aus der Praxis für die Praxis!

Deutscher Kartellrechtstag 2016

Nationale und europäische Rechtsentwicklungen Best Practice, Erfahrungsaustausch EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 15. und 16. März 2016 in Köln stattgefunden!

Programm

DIENSTAG, 15. MÄRZ 2016

Networking mit der ICEBREAKERWALL:
Beim Empfang werden Sie fotografiert und an unserer Icebreaker Wall vorgestellt. Noch nie war es so einfach, gleich zu Beginn neue Kontakte zu knüpfen.

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee

9.00 – 9.05
Begrüßung durch EUROFORUM und den Vorsitzenden
Prof. Dr. Stefan Thomas,
Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Wettbewerbs- und Versicherungsrecht, Universität Tübingen

9.05 – 9.30
Aktuelles zur Behördenpraxis
Jörg Nothdurft,
Bundeskartellamt

9.30 – 10.00
Die aktuelle Rechtsprechung des BGH zum Kartellrecht
Dr. Wolfgang Kirchhoff,
Richter am Bundesgerichtshof

10.00 – 10.30 Praxisbericht:
Kartellrecht in der Praxis eines Energieunternehmens

  • Kartellrecht in (teil-)regulierten Märkten
  • Kartellrecht als Mittel zur Vertragsanpassung
  • Beihilferechtliche Fragen

Stefanie Alexander LL.M., Head of Competition & Energy Law, Uniper AG Düsseldorf

10.30 – 10.45 Podiumsdiskussion:
Brennpunkte des Kartellrechts 2016

10.45 – 11.15
Networkingpause mit Kaffee und Tee

PRAXISFORUM Dawn Raids

11.15 – 11.45 Praxisbericht:
Das deutsche Kartellbußgeldverfahren

  • Bonusregelung
  • Ermittlungen
  • Abschluss

Dr. Katharina Krauß, Bundeskartellamt

11.45 – 12.15
Nachprüfungen der Europäischen Kommission

  • Grundlagen und Befugnisse
  • Elektronische Suche
  • Neuere Rechtsprechung

Dr. Gerald Miersch, Head of Unit, EU Kommission

12.15 – 12.45
Neue Herausforderungen im Rahmen kartellrechtlicher Ermittlungen

  • Update Befugnisse der Behörden
  • Zwischen Bundeskartellamt und Staatsanwaltschaft
  • IT-Management
  • Wichtige Schnittstellen mit Datenschutz/Arbeitsrecht

Prof. Dr. Daniela Seeliger LL.M., Partnerin, Linklaters

12.45 – 13.00
Expertendiskussion & Erfahrungsaustausch mit Teilnehmern und Referenten

13.00 – 14.00
Gemeinsames Mittagessen

PRAXISFORUM Informationsaustausch

14.00 – 14.30
Kartellrechtliche Risiken des Informationsaustauschs nach "Dole" und "T-Mobile Netherlands"

  • Einseitige Kommunikation und passive Rezeption
  • Einmaliger Informationsaustausch
  • Reduktion kommerzieller Unsicherheiten – ein zutreffender Prüfmaßstab?
  • Auswirkungen der Praxis und Rechtsprechung auf Compliance und Unternehmenskommunikation

Jürgen Schindler, Partner, Allen & Overy

14.30 – 14.45 Expertendiskussion:
Brennpunkt Informationsaustausch

PRAXISFORUM Compliance & Haftung

14.45 – 15.15
Kartellrechts-Compliance in der Praxis – Beispiel ThyssenKrupp

  • Kartellrechtliche Beratungsthemen
  • Schwerpunkte der Compliance-Arbeit

Dr. Sebastian Lochen, Head of Awareness & Prevention, Compliance, ThyssenKrupp AG

15.15 – 15.45 Praxis Check:
Kartellrechtliche Audits

  • Auswahl der "richtigen" Bereiche
  • Planung
  • Typischer Ablauf / Best Practice
  • Umgang mit kritischen Dokumenten

Marc Besen, Partner, Clifford Chance

15.45 – 16.15
Networkingpause mit Kaffee und Tee

16.15 – 16.45
Entschärfung der Organhaftung für kartellrechtliche Unternehmensgeldbußen?

  • Generell zur Haftung von Organen
  • Kartellbußgelder als ersatzfähiger Schaden?
  • Anwendung der Grundsätze des Vorteilsausgleichs
  • Bedeutung und konkrete Ausgestaltung von Compliance-Maßnahmen
  • Entscheidung LAG Düsseldorf v. 20.01.2015/Revision BAG

Dr. Andreas Lotze, Partner, AULINGER Rechtsanwälte

16.45 – 17.15
Kartellrechtliche Selbsteinschätzung: Chancen und Risiken an Beispielen aus der Praxis

  • Verträge und GU zwischen Wettbewerbern
  • Rabatte marktmächtiger Unternehmen
  • Vertriebsbeschränkungen
  • Verträge sui generis

Dr. Ellen Braun LL.M., Partnerin, Allen & Overy

17.15 – 17.45 Praxisbericht:
Versicherungsschutz für Kartellrechtsfälle in der D&O Versicherung

  • Haftung für Kartellrechtsverletzungen
  • Regressansprüche von Unternehmen gegen ihre Organe
  • Versicherbarkeit von Geldstrafen und Bußen in der D&O
  • Kostenschutz für Kartellrechtsfälle unter einer Strafrechtsschutz-Versicherung für Unternehmen

Martin Wende, Chief Underwriter Commercial Key Accounts, Regional Practice Leader Commercial, Financial Lines Germany, Allianz Global Corporate & Specialty SE

17.45 – 18.15
Expertendiskussion & Erfahrungsaustausch mit Teilnehmern und Referenten

Im Anschluss an den ersten Konferenztag lädt Sie das Pullmann Cologne herzlich zu einem Umtrunk ein.

19.00 – 22.00
Abendveranstaltung
Am Abend des ersten Tages laden wir Sie sehr herzlich zu einer gemeinsamen Abendveranstaltung in den "Wartesaal am Dom" ein. Nutzen Sie die Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre alte und neue Kontakte aufzufrischen und zu knüpfen sowie Kartellrechtsthemen weiter zu diskutieren.

MITTWOCH, 16. MÄRZ 2016

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee

RECHTSFORUM Vertriebskartellrecht

9.00 – 9.30
Herausforderungen der Digitalisierung an das Kartellrecht

  • Marktabgrenzung bei datengetriebenen Geschäftsmodellen
  • Neue Anforderungen an die Fusionskontrolle
  • Vertikalbeschränkungen im Online-Handel

Prof. Dr. Justus Haucap, Director, Düsseldorf Institute for Competition Economics (DICE), Heinrich-Heine Universität Düsseldorf

9.30 – 10.00
Vertikale Vertriebsbeschränkungen im Internetvertrieb

  • Meistbegünstigungsklauseln
  • Plattformverbote
  • Doppelpreissysteme
  • Praxisfälle
  • Spannungsfeld zwischen Internetvertrieb und stationärem Handel aus Sicht des Wettbewerbsrechts

Dr. Maja Murza LL.M., (Commercial Law), Referat IB2 Wettbewerbs- und Verbraucherpolitik, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

10.00 – 10.15 Podiumsdiskussion:
Zur Zukunft des Internetvertrieb
s

10.15 – 10.45
Pause mit Kaffee und Tee

PRAXISFORUM Internationale Entwicklungen

10.45 – 11.15
Heiße Themen (nicht nur) für Wettbewerbsbehörden

  • OECD als Forum für Brainstorming, Austausch und Vertiefung
  • Aktuelle OECD Roundtable Diskussionen (z. B. Disruptive Innovation, Competitive Neutrality, Screens …)
  • "Verkaufsschlager": Guidelines on Bid Rigging und Competition Assessment Toolkit
  • Internationale Kooperation
  • Informationsressource für Unternehmen und Anwälte

Sabine Zigelski, Senior Competition Expert, Competition Division, Directorate for Financial and Enterprise Affairs, OECD

11.15 – 11.45
Stand der e-commerce Sektoruntersuchung der EU

  • Zeitplan
  • Schwerpunkte
  • Mögliches Follow-up

Thomas Kramler, Head of the Digital Single Market Task Force, EU Kommission

11.45 – 12.00
Expertendiskussion & Erfahrungsaustausch mit Teilnehmern und Referenten

12.00 – 13.00
Gemeinsames Mittagessen

PRAXISFORUM Schadensersatz

13.00 – 13.30
Neues zu kartellrechtlichen Schadensersatzansprüchen

  • Tatbestandswirkung und Follow-on-Klage
  • Zuständigkeitsfragen
  • Aktivlegitimation und Passing-On Defense
  • Schadensnachweis
  • Verjährungsfragen
  • Umsetzung der Europäischen Schadensersatzrichtlinie

Dr. Matthias Ulshöfer, Partner, OPPENLÄNDER Rechtsanwälte

13.30 – 14.00
Die Umsetzung der Schadensersatzrichtlinie in Deutschland

  • Schadensersatzpflicht
  • Weiterwälzung des Schadens
  • Gesamtschuldnerische Haftung
  • Offenlegung und Akteneinsicht

Dr. Maja Murza LL.M., (Commercial Law), Referat IB2 Wettbewerbs- und Verbraucherpolitik, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

14.00 – 14.30
Einsicht geschädigter Dritter in die Akten der Kartellbehörden

  • Aktuelle Entwicklung von Rechtsprechung und kartellbehördlicher Entscheidungspraxis
  • Akteneinsicht im Kartellbußgeldverfahren unter besonderer Berücksichtigung der kartellbehördlichen Bonusregelungen
  • Akteneinsicht im Kartellverwaltungsverfahren durch Verfahrensbeteiligte und nicht am Verfahren beteiligte Dritte
  • Praktische Hinweise zur Durchsetzung und Abwehr von Akteneinsichtsgesuchen

Dr. Rainer Velte, Partner, Heuking Kühn Lüer Wojtek

14.30 – 15.00
Wettbewerbsökonomische Bestimmung von Kartellschäden

  • Mögliche Kartelleffekte
  • Methodenüberblick zur Bestimmung kartellbedingter Preiseffekte
  • Umbrella-Effekte bei Beschaffungen von Kartellaußenseitern
  • Bisherige Erfahrungen vor deutschen Gerichten

Niels Frank, Principal, Lademann & Associates GmbH

15.00 – 15.30
Abwälzung von Kartellschäden: neue ökonomische Aspekte durch die Schadensersatzrichtlinie

  • Wirkungsweise für unmittelbare und mittelbare Abnehmer
  • Des einen Freud des anderen Leid
  • Ökonomische Einblicke und empirische Ermittlung
  • Schadensersatz versus Mengeneffekt
  • Abwälzung in der Schadensersatzrichtlinie

Enno Eilts, Oxera Consulting GmbH

15.30 – 15.45
Kurzpause

15.45 – 16.10
Die Ansprüche der Kartellbeteiligten nach derzeitiger Rechtslage

  • Grundlagen des Innenregresses
  • Innenausgleich im Konzern
  • Innenausgleich bei Kronzeugen
  • Bedeutung einer vertraglichen Schadenspauschalierung für die übrigen Kartellanten
  • Wirkung eines Vergleichs zwischen dem Geschädigten und einem Kartellbeteiligten

Dr. Patricia Rombach, Richterin am Oberlandesgericht, Oberlandesgericht Karlsruhe

16.10 – 16.40 Praxisbericht:
Kartellschadensersatzansprüche – vom "Opfer" zum Kläger?

  • Schadensvermeidung
  • Schadensidentifizierung
  • Schadensersatzansprüche

Dr. Susanne A. Wagner, Corporate Counsel / Compliance Officer Antitrust, Clariant International AG

16.40 – 17.00
Expertendiskussion & Erfahrungsaustausch mit Teilnehmern und Referenten

17.00
Ende der Konferenz