Dem Druck standhalten – Stress abbauen

Mehr Widerstandskraft in belastenden Situationen EUROFORUM SeminarStets individuell buchbar.

Stets individuell buchbar.

Bestimmen Sie, wo und wann Ihre Weiterbildung stattfindet!

Bei unseren individuellen Seminaren haben wir uns noch auf keinen Ort oder auf ein Datum festgelegt. Lassen Sie sich unverbindlich als Interessent/in für ein Thema aufnehmen und äußern Sie Wünsche, was Termin und Ort anbelangt. Gemeinsam mit Ihnen und unserem Trainernetzwerk finden wir dann den Termin, der Ihnen am besten passt.

Programm

Resilienz beschreibt die Toleranz eines Systems gegenüber Störungen!

Die eigene Position stärken

Säule 1 – Optimismus
Zu wie viel Optimismus sind Sie fähig, ohne die Grenzen der Realität zu sprengen? Der erste Schritt zum Aufbau von Resilienz ist die Erlangung einer realistischen, positiven Einstellung. Wer eine gesunde Form des Optimismus findet, ist für schwere Zeiten gewappnet und übersteht diese unbeschadet.

  • Erkennen und durchbrechen Sie negative Verhaltensmuster
  • Dekontaminierung: Decken Sie unbewusste Stressoren auf und beseitigen diese
  • Lassen Sie negative Gefühle nicht bestimmend werden

Kein Aufbruch ohne Einbruch: Schaffen Sie neue Handlungsfähigkeit

Säule 2 – Akzeptanz
In einem leistungsorientierten Umfeld neigt man dazu, Niederlagen als persönliches Scheitern zu betrachten. Mit noch mehr zeitlichem Aufwand wird in Projekte investiert, die keiner Rettung wert sind. Die Folgen sind hohe Arbeitsbelastung und viel Stress.

  • Erkennen Sie Ihren individuellen Belastungspegel
  • Grenzen: Wofür sie da sind und wann man sie nicht überschreiten sollte
  • Erlangen Sie Souveränität im Umgang mit Misserfolgen

Selbstbewusst unter Druck agieren

Säule 3 – Opferrolle verlassen
Menschen mit hohem Opferpotenzial ziehen druckvolle Situationen wie ein Magnet an. Durch ein gesundes Selbstbewusstsein werden Belastungen jedoch reduziert. Verfolgen Sie die eigenen Ansprüche sichtbar, sozial kompetent und unternehmensorientiert.

  • Selbstmanagement: Auftrittstechniken für stressige Momente kennen
  • Authentisch bleiben: Auch in schwierigen Situationen souverän agieren
  • Cool down: Dem Erwartungsdruck beherzt entgegentreten

Perspektiven entdecken, neue Wege gehen

Säule 4 – Lösungsorientiert
Wenn der Stress zunimmt, schwindet oftmals die Fähigkeit zur Lösungsfindung. Eine gute Lösung weicht einer schnellen. Auf lange Sicht potenzieren sich die Probleme. Das muss nicht sein! Auch in stressigen Zeiten sind kreative Fähigkeiten aktivierbar.

  • Kreativitätstechniken: Gute Ideen unter Zeitdruck entwickeln
  • Effektivität oder Effizienz? Techniken statt Durchhalteparolen
  • Analysefähigkeit statt Spontanität: Realistische Lösungen im Team erarbeiten

Wider dem Perfektionismus

Säule 5 – Übernahme von Verantwortung
Fehlerfreie Menschen sind unsympathisch – und unrealistisch. Mut zu Entscheidungen kennzeichnet vorwärts gewandte Persönlichkeiten – Fehlentscheidungen eingeschlossen. Sie sind wichtige Voraussetzung für Verbesserungspotenzial und sollten genutzt werden.

  • Konsequent Entscheidungen vertreten
  • Eigene Grenzen akzeptieren: Aktivität und Entspannung ausbalancieren
  • Frust und Ärger bei Fehlleistungen beherrschen

In Kontakt bleiben – Verbündete suchen

Säule 6 – Netzwerkorientierung
Der positive Umgang mit anderen Menschen ist die Grundlage für langfristigen Erfolg und Ausgeglichenheit. Wer gelernt hat, seine Probleme mit anderen zu teilen und zu lösen kann Misserfolge schneller und leichter verkraften.

  • Kleine Dinge – große Wirkung: Ihre Kommunikationskompetenz auf dem Prüfstand
  • Im Sandwich zwischen Kollegen und Vorgesetzen Stärke entwickeln
  • Das Team als Resilienzfaktor nutzen und sozial kompetent handeln

Die Möglichkeiten von morgen nutzen

Säule 7 – aktive Zukunftsplanung
Eine gute Planung sichert Ruhe und Zielorientierung. Doch Unwägbarkeiten durchkreuzen immer wieder die Pläne. Nur wer die nötige Flexibilität entwickelt und bereit ist, neue Wege zu gehen, wird mit Resilienz belohnt.

  • Vision, Ziel und Zielzustand – Etappen planen und umsetzen
  • Flexibilität bewahren: Grauzonen akzeptieren und nutzen lernen
  • Den richtigen Umgang mit erhöhtem Arbeitsdruck finden

Ihr Tagungshotel

Am Abend des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das Hotel Savigny Frankfurt City MGallery herzlich zu einem Umtrunk ein.


Zeitrahmen

Erster Seminartag
09.00 Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Seminarunterlagen
09.30 Beginn des Seminars
13.00 Gemeinsames Mittagessen
18.00 Ende des ersten Seminartages

Zweiter Seminartag
08.30 Beginn des Seminartages
12.30 Gemeinsames Mittagessen
16.30 Ende des Seminars

Kaffee-/Teepausen werden an beiden Vor- und Nachmittagen flexibel stattfinden.
Im Anschluss an den ersten Seminartag sind Sie herzlich zu einem Umtrunk eingeladen.