Einführung in das Vergaberecht

Von der Vorbereitung bis zur Zuschlagserteilung EUROFORUM Seminar20. und 21. November 2018, Düsseldorf

Programm

VERGABEVORBEREITUNG BIS ANGEBOTSEINGANG

Wer muss wie ausschreiben?

  • Wer muss ausschreiben?
  • Vorstellung der neuen Verfahrensarten, insbesondere der Innovationspartnerschaft
  • Organisation des Verfahrens: E-Vergabe und analoge Schritte
  • Verfahrensverkürzungen: Welche neuen Fristen gelten wo?

Erstellung der Ausschreibungsunterlagen

  • Zusammenstellung der Ausschreibungsunterlagen
  • Richtige Erstellung der Leistungsbeschreibung

Eignungsfragen

  • Bietereignung: Prüfung im konkreten Verfahren, Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) und Qualifizierungssysteme
  • Zurverfügungstellung von digitalen Unterlagen

Angebotsaufforderung und Angebotsphase

  • Standardisierungen⁄Produktneutralität
  • Angabe der Wertungskriterien
  • Umgang mit dem Mittelstandsgebot
  • Bieterfragen während der Angebotserstellung

Eingang und Öffnung von analogen und digitalen Angeboten

  • Organisation des Angebotseingangs, Aufbewahrungspflichten
  • Formalisierte Öffnung der Angebote
  • Niederschrift über die Angebotsöffnung

Lassen Sie den ersten Seminartag bei einem erfrischenden Getränk ausklingen. Eine ideale Möglichkeit, offene Fragen zu diskutieren, geknüpfte Kontakte zu intensivieren und Erfahrungen auszutauschen.

Seminarzeiten - Tag 1:

9.00 Empfang mit Ausgabe der Seminarunterlagen
9.30 Seminarbeginn
13.00 Gemeinsames Mittagessen
17.30 Ende des ersten Seminartages

ANGEBOTSWERTUNG BIS ZUSCHLAGSERTEILUNG

Prüfung und Aufklärung der Angebote

  • Erstellung einer Vollständigkeitsmatrix
  • Erkennen von Rechenfehlern, Vollständigkeit
  • Preisspiegel, Prüfung technischer, kaufmännischer und juristischer Anforderungen, Bietergespräche

Formstrenge beim formalen Ausschluss von Angeboten und Angebotswertung

  • Mischkalkulation⁄Fehlende Erklärungen
  • Umgang mit unvollständigen Angeboten
  • Änderung der Verdingungsunterlagen als Ausschlussgrund:
    • Mindestanforderungen an Nebenangebote
    • Beurteilung der Eignung von Unternehmen

Bestimmung des wirtschaftlichsten Angebots und rechtssichere Dokumentation

  • Der richtige Umgang mit Unterkostenangeboten
  • Auswahl des wirtschaftlichsten Angebotes auf der vierten Wertungsstufe (Bewertungsmatrix)
  • Dokumentation der Wertungsentscheidungen

Erteilung des Zuschlags und Aufhebung von Vergabeverfahren

  • Welche Folgen hat der Vertragsschluss durch öffentliche Auftraggeber?
  • Was tun bei möglichen Verzögerungen der Zuschlagerteilung und der Ausführungsfristen?
  • Zwischenzeitliche Kostensteigerungen?
  • Aufhebung von Vergabeverfahren und Vermeidung
  • Konkrete Aufhebungsgründe, Ermessen des Auftraggebers
  • Rechtmäßige oder rechtswidrige, verschuldet verursachte Aufhebung eines Vergabeverfahrens, Schadensersatzansprüche

Geschickter Umgang mit Rahmenverträgen

  • Stärkung durch das neue Vergaberecht
  • Verfahren zum Abschluss von Rahmenverträgen mit einem oder mehreren Bietern
  • Wann sind Abnahmepflichten geboten? Wann kann darauf verzichtet werden?
  • Flexibilität innerhalb bestehender Rahmenverträge

Seminarzeiten - Tag 2:

9.00 Beginn des zweiten Seminartages
12.30 Gemeinsames Mittagessen
17.00 Ende des Seminars

Kaffeepausen werden vor- und nachmittags flexibel eingeplant.