Energie und Wohnen

Quartiere, Effizienz und Wärme – neue Geschäftsmodelle für Energie- und Wohnungswirtschaft EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 5. und 6. September 2016 in Köln stattgefunden!

Diese Veranstaltung hat bereits am 5. und 6. September 2016 in Köln stattgefunden!

> Tagungsunterlagen downloaden!> Tagungsunterlagen bestellen!

+ + + + + NEU + + + + +

Der gemeinsame Treffpunkt der Wohnungs- und Energiewirtschaft


Die Energiewende braucht jetzt die Sektorkopplung!

Diese Konferenz bringt Kommunen, Energie- und Wohnungswirtschaft zusammen

Die Kopplung von Strom und Wärme sowie eine dezentrale Energieversorgung erfordern ein gemeinsames Vorgehen. Es gilt nun, die Zusammenarbeit zu intensivieren, gemeinsame Geschäftsmodelle zu entwickeln und die Energiewende im Quartier voranzutreiben. So bietet sich beiden Seiten die Chance, neue Kundensegmente für sich zu gewinnen und die eigene Marktposition zu festigen.

Erhalten Sie jetzt Antworten auf die drängendsten Fragen wie:

  • Wie sieht der aktuelle politische Rahmen für die Strom- und Wärmeversorgung in Gebäuden aus und wie können Stadtwerke und Wohnungsunternehmen diesen erfüllen?
  • Welche Möglichkeiten der Kooperation bestehen?
  • Wie können kommunale Klimaschutzziele im Quartier erreicht werden?

Anhand zahlreicher Praxisbeispiele erhalten Sie Tipps und Anregungen,
wie Ihr Quartierskonzept zum Erfolgsmodell wird.



Themen dieser Konferenz:

  • Gemeinsam Geschäftsmodelle entwickeln – die Zusammenarbeit zwischen Wohnungswirtschaft, Stadtwerk und Kommune intensivieren!
  • Der Wohnungsmarkt 2030, 2040 und 2050 – welche Anforderungen stellt er künftig an die Energieversorgung?
  • Der rechtliche Rahmen für die Umsetzung von Effizienzmaßnahmen und Quartiersprojekten
  • Eigenstrommodelle mit Erneuerbare-Energien-Anlagen und Speicherlösungen: Der Nutzen für Wohnungswirtschaft und Mieter
  • Hürden beim Mieterstrom: Messen und Abrechnen!
  • Renaissance des Contractings: Integrative Lösungen (mit KWK) gefragt


Freuen Sie sich auf Beiträge u.a. von:

Prof. Dipl.-Ing. Timo Leukefeld, Energiebotschafter der Bundesregierung
Isabella Oppenberg, EnergieServicePlus GmbH
Alexander Rychter, VdW Rheinland Westfallen