Management-Kurzstudium in 9 Monaten mit Abschlusszertifikat der Universität Duisburg-Essen

Energiehandel & Risikomanagement

Euroforum Verlag Management-KurzstudiumBald wieder im Programm.

Bald wieder im Programm.

Autoren

Michael Böhm
ist seit 2007 bei der EconGas GmbH in Wien im Bereich Risikomanagement tätig. Zu seinen Hauptaufgaben zählt neben der Betreuung des unternehmensweiten Risikomanagementprozesses das operative Management von (Markt)Preisrisiken. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit der Darstellung von finanziellen als auch physischen Transaktionen unter IAS Hedge Accounting.

Dr. Reik H. Börger
studierte Mathematik und Wirtschaftsmathematik in Deutschland und den USA. Er promovierte in Zusammenarbeit mit der EnBW AG über statistische und stochastische Fragen in Energiegroßhandelsmärkten und publizierte mehrere wissenschaftliche Arbeiten über Risikomanagementmethoden in Energiemärkten. Reik Börger sammelte berufliche Erfahrungen in der Beratung von Finanzdienstleistern sowie als Quantitative Analyst in der WGZ Bank AG. Derzeit ist er im Konzernrisikomanagement der RWE AG mit Schwerpunkt Commodity-Risiken tätig.

Marcus Bokermann
leitete bis Februar 2011 die Abteilung Analysis & Strategy bei der EGL AG, einem europäischem Energiehandelsunternehmen mit eigenen Assets und hat mehr als 10 Jahre Erfahrung als Analyst in liberalisierten Energiemärkten. Bevor er 2003 zur EGL stiess, arbeitete er als Power Analyst bei der Energipartner Europe AG in Zürich, einer Tochtergesellschaft der schweizerischen Atel AG. Von 2000 bis 2002 arbeitete er als Power Analyst bei der Energipartner GmbH in Düsseldorf einer Tochter des norwegischen Strom-Portfoliomanagers Energipartner AS. Herr Bokermann studierte an der TU-Berlin und ist Diplom-Ingenieur der Energie- und Verfahrenstechnik.

Dr. Jörg Borchert
ist seit Mai 2006 Berater bei BET Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH. Seit 2009 Fachteamleiter. Thematische Schwerpunkte: Energiehandel, Vertrieb, Kraftwerke, Risikomanagement. Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Technischen Universität Berlin (Diplom 1997) sowie an der London School of Economics and Political Science. Promotion 2003. 1997 bis 1999 Analyst für Projekt- und Exportfinanzierung bei der Berliner Bank AG. 1999 bis 2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Berlin im am Fachgebiet für Energie- und Rohstoffwesen. 2002 bis 2006 Leiter Risikomanagement Energiehandel, Stadtwerke Leipzig GmbH. Seit 2002 Lehrbeauftragter an der Technischen Universität Berlin für die Lehrveranstaltung"Energiehandel und Risikomanagement". Autor diverser Fachartikel und des Buches "Stromhandel – Institutionen, Marktmodelle, Pricing und Risikomanagement" (Schäffer-Poeschel Verlag, 2006).

Jürgen Borowka
hat nach dem Studium der Elektrotechnik an der RWTH Aachen zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter über sechs Jahre im Bereich der Automatisierung von schweißtechnischen Fertigungsverfahren gearbeitet, bevor er Anfang der 90er-Jahre der energiewirtschaftlichen Ingenieurberatungsfirma BET in Aachen als Partner beitrat. In über neun Jahren Beratungstätigkeit für kommunale Energieversorgungsunternehmen konnte Jürgen Borowka insbesondere wertvolle Erfahrungen beim Übergang vom monopolistisch geprägten Ordnungsrahmen hin zum wettbewerblichen Energiemarkt sammeln, wobei sich der Schwerpunkt seiner Arbeit zunehmend der Erdgaswirtschaft zuwandte. Schließlich wechselte er zum Handelshaus des norwegischen Energieunternehmens Statkraft in Düsseldorf. Jürgen Borowka ist seit 2004 für die Trianel tätig. Er leitet zum einen den Bereich Erdgasbeschaffung und Logistik und übernimmt zusätzlich regelmäßig Verantwortung für Teilbereiche verschiedener Projekte der Trianel GmbH. Dazu gehörten z. B. die Verhandlung des Erdgasliefervertrages für das GuD-Kraftwerk in Hamm-Uentrop sowie das Projekt "Langfristige Gasbeschaffung".

Jörg Endres,
CFA, arbeitet im Capital Market Sales Headoffice bei der Deutsche Bank AG in Frankfurt an geschäftsstrategischen Themen im Business Development, Product Management und COO-Bereich. Zuvor war Jörg Endres für die Deutsche Bank AG vorwiegend im Bereich Corporate Banking Coverage im Ausland tätig, wobei er in Kanada internationale Öl- und Gaskonzerne betreute und in England für den Chairman der Deutsche Bank AG in London u. a. Corporate-Finance-Transaktionen mit begleitete. Seine Laufbahn bei der Deutsche Bank AG begann Jörg Endres 2002 in Deutschland nach einer Ausbildung zum staatlich geprüften Fremdsprachen-korrespondenten, einer Banklehre und einem anschließenden betriebswirt-schaftlichen Studium an der Universität Mannheim.

Dr. Ralf H. Jödicke, MBA,
Senior Manager, hat fast 10 Jahre Erfahrung im Bereich des Rechnungswesens von Energieversorgern. Während dieser Zeit habe er sich auf rechnungslegungsnahe Beratungsleistungen und die Optimierung der relevanten Prozesse im Rechnungswesen spezialisiert. Sein Schwerpunkt liegt in der Beratung zur Schaffung der Kapitalmarktfähigkeit und bei komplexen Bilanzierungsfragen. Zusätzlich hat Dr. Jödicke umfangreiche Erfahrungen im Bereich IPO Unterstützung, carve-outs, Umstellungen der Rechnungslegung, sowie der Rechnungslegung nach einer Akquisition (Integration Accounting). Vorher arbeitete Dr. Jödicke als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung (Prof. Dr. Bernhard Pellens). Zusätzlich absolvierte er in 2007 ein einjährigen Vollzeit-MBA Programm an der European School of Management and Technology (ESMT).

Professor Dr. Rüdiger Kiesel
leitet den RWE-Stiftungslehrstuhl "Energiehandel und Finanzdienstleistungen" and der Universität Duisburg-Essen. Zuvor war er Direktor und Lehrstuhlinhaber am Institut für Finanzmathematik an der Universität Ulm, Reader für Finanzmathematik und Aktuarwissenschaften an der London School of Economics und Lecturer am Birkbeck College, Universität von London. Er ist Gastprofessor am Center for Applied Mathematics der University of Oslo und an der London School of Economics. Zu Kiesels Forschungsgebieten zählen unter anderem die Entwicklung, Analyse und das Risikomanagement von Energie-, Zins- und Kredit-Risiko-Modellen, die Bewertung und Absicherung von Derivaten, Methoden zur Risikoübertragung und der Risikostrukturierung, das Risikomanagement im Zusammenhang mit Basel II und Solvency II sowie das stochastische Modellieren von Finanzmärkten mit Hilfe von Lévy-type Prozessen. Mit einer Reihe von Veranstaltungen und Initiativen im Rahmen der Energy & Finance Serien erforschen Kiesel und sein Team, wie der Handel mit Strom, Gas, Kohle, Öl und CO2 sowie Finanzprodukten funktioniert Er ist Co-Autor des bei Springer Finance erschienenen Werkes "Risk-Neutral Valuation" und hat bislang über 40 Forschungsarbeiten veröffentlicht. Kiesel ist häufig invited speaker auf internationalen Konferenzen vertreten und ist Veranstalter des Energy-Finance Seminars an der Universität Duisburg-Essen und Mitorganisator der gleichnamigen Konferenzserie. Er berät Finanzinstitute zu den Themen Risikomanagement, Derivate-Pricing und Asset-Allocation.

Olaf Köppe
leitet den Sektor Energy & Natural Resources der KPMG AG WPG Deutschland. Der Diplom-Mathematiker und Certified Information System Auditor (CISA) verfügt über 17 Jahre Berufserfahrung, in denen er eine hohe Expertise
im Bereich Compliance in der Energiewirtschaft entwickelte. Das Design, die Integration und die Umsetzung von Kontrollsystemen für Unternehmensprozesse sowie der ordnungsmäßige Einsatz von Informationstechnologie bilden hierbei seinen Erfahrungsschwerpunkt, der unter anderem auch die Grundlage effektiver Qualitätssicherungsmaßnahmen in Projekten darstellt. Darüber hinaus verfügt der Wirtschaftsprüfer Olaf Köppe über fundierte Kenntnisse zu komplexen Bilanzierungsfragen wie z. B. eingebettete Derivate, die Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen und Emissionsrechten nach HGB und IFRS.

Diplom-Kaufmann Carsten Neises
ist Prokurist der regionetz GmbH, der Netzbetreiberkooperation der EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH und der Stadtwerke Düren GmbH. Seit Januar 2006 verantwortet Carsten Neises das Regulierungsmanagement des Netzbetreibers, das er aufgebaut und auf den Weg in die Anreizregulierung geführt hat. Nach einem Studium der Wirtschaftswissenschaft an der Gerhard-Mercator-Universität in Duisburg startete Carsten Neises seine Laufbahn in der Energiewirtschaft mit Projektarbeiten am Institut für Energiewirtschaft und rationelle Energieanwendung (IER) der Universität Stuttgart zu den Themen Demand Side Management und Lastganganalyse. Es folgte ein Wechsel als Vorstandsassistent zur envia Energie Sachsen-Brandenburg AG nach Chemnitz, u. a. mit Tätigkeiten in der Unternehmensentwicklung und in Osteuropa. Von 2001 bis 2005 war Carsten Neises als Senior Advisor bei der KPMG am Standort Köln in der Beratung von Energieversorgern tätig, hier mit den Schwerpunkten betriebswirtschaftlicher und strategischer Beratung bei Unternehmensumstrukturierungen, Kooperationen und Bewertungen sowie der Kalkulation von Entgelten.

Stephan Oberreuter
war nach Studium der Wirtschaftsmathematik in Dortmund bei der WestLB tätig. Als Senior Ökonometriker lagen seine Schwerpunkte zuletzt auch in der Beratung zu Themen der Gesamtunternehmenssteuerung und Risikotragfähigkeitskonzepten. Seit September 2009 leitet er bei der Trianel GmbH die Abteilung Modellierung & Bepreisung im Bereich Unternehmenssteuerung.

Dr. Georg Ostermaier
studierte Elektrotechnik an der TU München und Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Operations Research an der Universität St. Gallen. Er promovierte 2001 mit einer Arbeit zum praktischen Einsatz der stochastischen Optimierung im Energiehandel und Kraftwerkseinsatz. Nach sieben Jahren als Forscher und Projektleiter am Institut für Computational Finance und Operations Research an der Universität St. Gallen wechselte er 2004 zu Sakonnet Technology nach London, wo er als Business Analyst für die funktionale Weiterentwicklung von Energiehandelssystemen verantwortlich war. Im Jahr 2006 gründete er die Decision Trees GmbH in St. Gallen, die sich auf Beratung und Einführung neuer quantitativer Methoden in der Energiewirtschaft, insbesondere der stochastischen Optimierung, fokussiert. Mittlerweile hat Decision Trees eine Vielzahl an Projektpartnern und Kunden in der europäischen Energiewirtschaft, darunter auch die Trianel GmbH in Aachen, die Kraftwerks-, Gasspeicher- oder Gasbeschaffungsportfolios, unterstützt durch stochastische Optimierungsmodelle, bewirtschaften (www.dtrees.com).

Sebastian Pack
ist seit 2007 als Portfoliomanager Gas bei der Trianel Finanzdienste GmbH beschäftigt. Er verantwortet dabei mehrere interne, externe Portfolien sowie die handelsseitige Vermarktung von Gasspeichern. Zu seinen thematischen Schwerpunkten zählen u.a. die Flexibilitätsbewertung und –bepreisung. Zuvor war er am Lehrstuhl für Energiewirtschaft an der Universität Duisburg-Essen tätig.

Herr Dr. Piasko
ist Managing Director bei GIGAWATT Trading AG. Bis 2007 war er Mitglied der Geschäftsleitung und Chief Power Sales & Trading der Elektrizitäts-Gesellschaft Laufenburg AG (EGL). Nach seinem Diplomabschluss und Doktorat in Physik an der ETH Zürich war er als Assistent am Psychologischen Institut der Universität Zürich tätig. Von 1990 bis 1992 war Jacques Piasko unabhängiger Softwareentwickler, bevor er zwischen 1992 und 1996 die Führung diverser Bereiche der Schweizerischen Kreditanstalt übernahm. Ab September 1996 war er bei der Credit Suisse First Boston in verschiedenen leitenden Funktionen tätig. Jacques Piasko war bis Dezember 2007 Vorsitzender des Börsenrats der European Energy Exchange (EEX) in Leipzig.

Anja Riedinger
ist seit 17 Jahren bei der Deutschen Bank AG beschäftigt. Nach Absolvierung der Ausbildung zur Bankkauffrau war sie 5 Jahre in verschiedenen Bereichen des Firmenkundengeschäfts in der Region Südwest und betreute dort mittelständische Unternehmen im deutschen und schweizer Markt. Schwerpunkte dieser Tätigkeit sind Risikomanagementlösungen in den Themen Zinsen, Währungen, Rohstoffe sowie Anlagen. Nebenberuflich absolvierte sie in dieser Zeit das Studium zur diplomierten Bankbetriebswirtin an der Frankfurt School of Finance & Capital Market Sales das Rohstoff- und Anlagegeschäft.

Dr. Marc Roggenbau
ist derzeit als Leiter des Bereiches Unternehmenssteuerung bei der Trianel GmbH in Aachen tätig. Die Trianel GmbH ist ein Gemeinschaftsunternehmen unabhängiger Stadtwerke und bietet eine umfangreiche Dienstleistungspalette
rund um das Thema Energie (u. a. Entwicklung von Investitionsprojekten, Bau und Betrieb von Kraftwerken und Gasspeichern, Portfolio- und Risikomanagement für Energieerzeugung, -handel und -vertrieb). Dr. Marc Roggenbau war dort seit 2000 in unterschiedlichen Funktionen und Projekten mit Aufgaben betraut, u. a. federführend im Rahmen des Aufbaus des Risikomanagementsystems. Sein heutiger Verantwortungsbereich umfasst die Themengebiete Controlling, Markt- und Kreditrisikomanagement, Modellierung & Bepreisung (energiespezifische Modellierungsfragen) und kaufmännische Prozessentwicklung. Diese Aufgaben werden auch für die Tochtergesellschaft Trianel Finanzdienste GmbH, die die hierfür erforderliche Lizenz zur Erbringung von Finanzdienstleistungen erworben hat, wahrgenommen. Darüber hinaus werden Risikomanagementdienstleistungen für Kunden der Trianel-Gesellschaften methodisch und durch eigene Leistungen unterstützt. Vor seiner Tätigkeit bei Trianel studierte Dr. Marc Roggenbau Allgemeine Elektrotechnik an der RWTH Aachen. Seine Hochschullaufbahn schloss er dort als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Elektrische Anlagen und Energiewirtschaft mit der Promotion ab.

Ralf Schemm
ist seit August 2006 Doktorand an der Technischen Universität Berlin am Fachgebiet für Energie- und Rohstoffwesen und seit Mai 2007 Berater bei BET Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH. Thematische Schwerpunkte: Risikomanagement, Energiehandel, strukturierte Beschaffung, Vertrieb, Gestaltung von organisatorischen Schnittstellen, Gestaltung von betriebs- und energiewirtschaftlichen Aspekten in Investitionsprojekten.

Dr. Hans Wilhelm Schiffer
ist Leiter der Abteilung Allgemeine Wirtschaftspolitik/Wissenschaft der RWE AG, Essen. Zuvor war er Leiter der Abteilung Energiewirtschaft der RWE Power AG. Vor seiner Tätigkeit bei RWE war Herr Dr. Schiffer Referent in der Abteilung Energiepolitik des Bundeswirtschaftsministeriums, Persönlicher Referent des Parlamentarischen Staatssekretärs und Leiter des Referates Produktbezogener Umweltschutz im Bundesumweltministerium.

Dr. Gero Schindlmayr
studierte Mathematik und Operations Research in Deutschland und England. Nach seiner Promotion in Mathematik an der RWTH Aachen arbeitete er in verschiedenen Positionen im Banken- und Energiebereich mit den Schwerpunkten Quantitative Methoden, Strukturierung von Handelsprodukten und Risikomanagement. Er ist Autor mehrerer wissenschaftlicher Veröffentlichungen und Bücher im Bereich Finanzderivate und Risikomanagement, u.a. "Managing Energy Risk" erschienen im Wiley-Verlag (2007). Er ist derzeit bei RWE AG im Bereich Konzernrisikomanagement in leitender Funktion verantwortlich für den englischen Markt und die Gas- und Öl-Aktivitäten.

Prof. Dr. Christoph Weber
ist seit Oktober 2004 Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Energiewirtschaft an der Universität Duisburg-Essen. Er hat von 1983 bis 1989 Maschinenbau mit Schwerpunkt Energietechnik an der Universität Stuttgart studiert. Nach einer zweijährigen Tätigkeit in der Entwicklungshilfe in Kamerun war er ab Oktober 1991 am Institut für Energiewirtschaft und rationelle Energieanwendung (IER) der Universität Stuttgart tätig. Er hat im Januar 1999 an der Universität Hohenheim im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften zum Thema "Konsumentenverhalten und Umwelt" promoviert. Von 1999 bis 2004 leitete er die Abteilung Energieanwendung und Energiemanagement am IER. Er hat sich habilitiert mit einer Arbeit über "Uncertainty in the Electric Power Industry: Methods and Models for Decision Support".

Dr. Claudia Wohlfahrtstätter
ist seit 2010 selbständig (www.wohlfahrtstaetter.ch). Ihr Schwerpunkt liegt in der Begleitung von Strategie- und Innovationsprozessen und der Beratung zu fachlichen Fragen in der Elektrizitätswirtschaft. Sie ist lizenzierte Ökonomin der Universität Zürich und war in den ersten 10 Jahren ihrer beruflichen Laufbahn als Moderatorin und Coach in Themen zu Führung und Teamentwicklung tätig. Danach repräsentierte sie von 1999 bis 2007 als Geschäftsleitungsmitglied den europäischen Energiehändler EGL und war gruppenweit verantwortlich für die Bereiche Analysen und Ressourcen. Nach rund 20 Jahren Berufserfahrung nahm sie sich eine Auszeit und schrieb an der ETH in Zürich am Institut für Innovations- und Technologiemanagement eine Dissertation zu aktuellen Themen der Schweizer Elektrizitätswirtschaft. Sie schloss ihr Doktorat letztes Jahr ab.

Dr. Ines Zenke
ist seit 2002 Partner der Sozietät Becker Büttner Held. Ihre anwaltlichen Tätigkeitsschwerpunkte sind das Energiewirtschaftsrecht, das Kartellrecht (insbesondere Fusionsrecht und Netznutzungs-/ Entgeltfragen), das Börsen- und Bankenrecht (insbesondere KWG) sowie das Recht des CO2-Zertifikatehandels. Zudem hat Frau Dr. Zenke zahlreiche Publikationen zum Energie-, Wettbewerbs,- und Bankenrecht veröffentlich.