EU-Emissionshandel

CO2 und mehr: Ihr Seminar zum Zertifikatemarkt heute und ab 2013 EUROFORUM SeminarBald wieder im Programm.

Bald wieder im Programm.

Programm

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Seminarunterlagen

9.00 – 9.15
Eröffnung der Konferenz durch Euroforum und die Vorsitzende
Annette Gruß,
 Geschäftsführerin, FutureCamp Climate GmbH, München

Die dritte Handelsperiode:
Entstehende Herausforderungen und Lösungsansätze für die tägliche Praxis

9.15 –10.00
EU-Emissionshandel: Der Übergang von der 2. zur 3. Handelsperiode

  • Erfahrungen aus der aktuellen Handelsperiode (2008 – 2012)
  • Rechtliche Rahmenbedingungen für die 3. Handelsperiode in Deutschland
  • Zeitplan für die Zuteilungsanträge, Produktionsmeldungen, Zuteilungsbescheide und Monitoringkonzepte
  • Technische Umsetzung der anstehenden Meldungen und Anträge

Dr. Jürgen Landgrebe, Abteilungsleiter E 2 – Energieanlagen, Luftverkehr, Register und ökonomische Grundsatzfragen, DEHSt Deutsche Emissionshandelsstelle, Umweltbundesamt, Berlin

10.00 –10.45
Die Zuteilungsregeln in der 3. Handelsperiode und ihre Auswirkungen auf die Unternehmen

  • Zuteilungsverfahren in der 3. Handelsperiode
  • Spezialfälle bei der Zuteilung: Kleinemittentenregel, externe Wärmeversorgung, Wärmelieferungen an Haushaltskunden
  • Auswirkungen der Zuteilungsregeln an konkreten Unternehmensbeispielen
  • Tipps und Tricks

Annette Gruß

10.45 –11.15 Fragen und Diskussion
11.15 –11.45 Pause mit Kaffee und Tee

11.45 –12.15
Erfahrungen aus der Unternehmenspraxis am Beispiel der Papierindustrie

  • Auswirkungen der Zuteilungsregeln

Wolf-Joachim Krach, Manager Regulatory Affairs and Energy Projects, SCA Tissue Europe, Mannheim

12.15 –12.45
Anforderungen aus Prüfersicht an Zuteilungsanträge und Monitoringkonzepte

  • Erfahrungen aus der laufenden Handelsperiode
  • Prüfungsverfahren: System- und Stichprobenprüfung
  • Schwerpunkte der Prüfung und Knackpunkte in den verschiedenen Branchen

Rainer Winter, Leiter Referat JI/CDM, TÜV NORD CERT GmbH, Essen

12.45 –13.15 Fragen und Diskussion
13.15 –14.30 Gemeinsames Mittagessen

Mit Emissionen handeln – Instrumente und Strategie

14.30 –15.00
Handelsinstrumente in der Praxis

  • Grundlagen der Handelsstrategie
  • Handelsplätze
  • Marktzugang und Prozessimplementierung
  • Handelsinstrumente in der Praxis: EUAs, CERs/ERUs, Swaps
  • Preisentwicklung und Preisprognosen

Dominik Glock, Klimastrategie und Handel, FutureCamp Climate GmbH, München

15.00 –15.30
Der Blick auf einen noch nicht regulierten Bereich: Carbon Footprinting

  • Nachhaltigkeit als Schlagwort für die Kommunikation der Zukunft
  • Engagement im freiwilligen Markt als Schönheitskur für das Unternehmens-Image?
  • PCF und CCF – Was ist das und wie funktioniert es?
  • Nutzen für die Industrie
  • Regulatorische Entwicklungen in Frankreich: Bald Pflicht für PCFs?

Dominik Glock

CDM und JI –
Wie kommen Sie von der Idee bis zur Zertifikate-Vermarktung?

15.30 –16.15
Die Nutzung der Projektmechanismen CDM und JI

  • Grundprinzip von CDM und JI
  • Projektablauf von der Projektidee bis zur Vermarktung der Zertifikate
  • Projekttypen und Projektländer
  • Unterschiedliche Rollen für Anlagenbetreiber: Projektträger und Projektinvestor versus Zertifikatskäufer

Annette Gruß

16.15 –16.45 Fragen und Diskussion
16.45 Ende des Seminars