Aufdeckung und Bekämpfung von

Fehlverhalten im Gesundheitswesen

EUROFORUM JahrestagungDiese Veranstaltung hat bereits am 28. und 29. Juni 2012 in Frankfurt/Main stattgefunden!

Programm

Donnerstag, 28. Juni 2012

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee,
Ausgabe der Tagungsunterlagen

9.00 – 9.05
Begrüßung und Eröffnung durch Euroforum und den Vorsitzenden der Tagung
Prof. Dr. Hendrik Schneider, Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzugsrecht, Universität Leipzig
Co-Moderation: Andrea Gerdau, Leitung Geschäftsbereich Konzernrevision und Risikomanagement, SRH Holding

Brennpunkt Amtsträgerschaft von Ärzten:
Die gesamten Auswirkungen der Entscheidungen des Großen Senats

9.05 – 9.25
Auftaktvortrag
Der Vertragsarzt als Amtsträger – Richtungswechsel in der Rechtssprechung?
Prof. Dr. Hendrik Schneider

9.25 – 10.40
Statements mit anschliessender Diskussion
Zusammenarbeit von Vertragsarzt und Pharmaindustrie – Was ist neu und wie wird damit umgegangen?

Aus Sicht der Ärzte:
NIS und AWB als Formen der Zusammenarbeit zwischen Vertragsarzt und Industrie

  • Wissenschaftliche Notwendigkeit?
  • Wirtschaftliche Attraktivität?
  • Marketing-/Prämarketinginstrument?

Dr. Erik Strauß, Leiter Fachgebiet Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie, MVZ Kopfzentrum Leipzig und Leiter, neuroscience center leipzig

Aus Sicht der Industrie:
Pharmaindustrie und Ärzteschaft: Professionelle Partnerschaft für die Gesundheit – Gegenwart oder Vision?

  • Forschung und Entwicklung
  • Kommunikation und Weiterbildung
  • Versorgung

Dr. Wolfgang Golisch, Medical Director, Roche Pharma AG

Aus Sicht der Krankenkassen:
"Im so genannten Gesundheitsmarkt herrscht ein gnadenloser Verdrängungswettbewerb – Aber mehr Gesundheitsleistungen bedeuten nicht mehr Gesundheit!"
Dina Michels,
Leiterin der Abteilung Betrugsabwehr, KKH-Allianz

Aus Sicht des AKG:
Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser

  • Proaktives Tun schützt vor strafrechtlicher Sanktion
  • Positive Unternehmenskultur unterstützt
  • Compliance-Systeme
  • Kooperation statt Konfrontation

Kai Christian Bleicken, Rechtsanwalt und Geschäftsführer, Arzneimittel und Kooperation im Gesundheitswesen e.V. – AKG

Aus Sicht des Gerichts:
Amtsträger oder nicht: Strafbarkeitsrisiken aus Sicht der Strafjustiz
Dr. Andreas Mosbacher,
VRiLG, Vorsitzender Richter, Landgericht Berlin

10.40 – 11.10 Pause mit Kaffee und Tee

Kooperationen zwischen Krankenhaus und niedergelassenen Ärzten

11.10 – 11.30
Der Arzt als Gesundheitsunternehmer – Fern des Wettbewerbsrechts?

  • Ergebnisse aus einer bundesweiten Studie mit über 1.100 Ärzten, Kliniken und nicht-ärztlichen Leistungserbringern
  • Häufigkeit von Patientenzuweisungen bzw. Beteiligungen an der Arznei- und Hilfsmittelversorgung gegen wirtschaftliche Vorteile
  • Vor- und Nachteile von zusätzlichen Vergütungserwartungen aus Sicht der Geber
  • Direkte und indirekte Schäden

Prof. Dr. Kai Bussmann, Lehrstuhl für Strafrecht und Kriminologie, Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

11.30 – 11.50
Sollbruchstelle ambulant/stationär

  • Die Ist-Situation aus der Sicht des niedergelassenen Arztes
  • Die optimale Situation als Wunschtraum
  • Der Weg zur optimalen Lösung
  • Vision für die Zukunft

Dr. Jan-Peter Jansen, Ärztlicher Leiter und Geschäftsführer, SZ Schmerzzentrum Berlin

11.50 – 12.05 Diskussion, Kommentierung aus der Praxis: Dina Michels

Vernetzung und Datenschutz

12.05 – 12.35
Neues beim §197 Abs. 3 a SGB V – Personenbezogene Daten

  • Welche Grundlagen des Datenschutzes muss man bei Compliance im Gesundheitswesen kennen?
  • Welche Risiken drohen bei Fehlern und wie vermeidet man sie?
  • Wo gilt § 197 Abs. 3 a SGB V, wo gilt er nicht?
  • Tipps zum Umgang mit Datenschutzbehörden
  • Praxisbeispiele und Handlungsempfehlungen

Tim Wybitul, Of Counsel, Hogan Lovells International LLP

12.35 – 13.45 Gemeinsames Mittagessen

Herausforderung Corporate Governance:
Aufdeckung von Fehlverhalten im Unternehmen

13.45 – 14.15
Implementierung von Maßnahmen zur Antikorruption in der Praxis

  • Ausgangssituation: Wer ist betroffen? Wer ist einzubinden?
  • Zusammenführung unterschiedlicher Interessenslagen
  • Compliancehürden bei der Implementierung in der Praxis
  • Ausblick: Compliance Controlling

Mechthild Lambers, Leiterin Stabsstelle Recht, Universitätsklinikum Düsseldorf

14.15 – 14.45
Stelle zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen nach § 81a SGB V bei der KV Bayerns

  • Aufgaben der Stelle zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen
  • Organisation der Stelle zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen
  • Zusammenarbeit mit den Krankenkassen, § 81a Absatz 3a SGB V
  • Anfangsverdacht strafbare Handlung
  • Anzeigefolgen

Peter Einhell, Leiter der Stelle zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen, Kassenärztliche Vereinigung Bayerns

14.45 – 15.15
Tätigkeit nach § 197 a SGB V in der TK

  • Ausgangspositionen für Fehlverhalten (Volumen, Regelungen)
  • Zielrichtungen der Techniker Krankenkasse
  • Tatsächliche Maßnahmen
  • Herausforderungen
  • Aktuelle Beispielfälle

Frank Keller, Leiter der Stelle zur Bekämpfung von Fehlverhalten, Techniker Krankenkasse

15.15 – 15.30 Diskussion
15.30 – 16.00 Pause mit Kaffee und Tee

16.00 – 16.30
Aktuelle Entwicklungen im "Tatort Gesundheitsmarkt" – Eine Bestandsaufnahme aus Sicht der Strafverfolgungsbehörden

  • Überblick über die strafrechtlich relevanten Problemfelder
  • Umgang der Strafverfolgungsbehörden mit einer"fremden Materie"
  • Verhaltensstrategien bei Konfrontation mit einem strafrechtlichen Ermittlungsverfahren
  • Prävention vor Sanktion – Effektiver Selbstschutz vor strafrechtlichen Risiken
  • Ausblick auf die strafrechtlichen Entwicklungen im Gesundheitsmarkt

Alexander Badle, Oberstaatsanwalt, Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt/Main

16.30 – 17.00
Was sind die "red flags" der Kriminalpolizei?

  • Betrug im Gesundheitswesen
  • Ambulante Versorgung
  • Nahtstelle zwischen ambulanter Versorgung und stationärer Versorgung
  • Stationäre Versorgung
  • Sonstige Leistungserbringer
  • Pflegeversicherung
  • Korruption im Gesundheitswesen: Fallbeispiele und Ausblick

Jörg Engelhard, Kriminalhauptkommissar, Landeskriminalamt Berlin

17.00 – 17.15 Diskussion

17.15 Ende des ersten Tages

Im Anschluss an den ersten Tag lädt Sie EUROFORUM und das Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center herzlich zu einem gemeinsamen Umtrunk ein. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem informellen Erfahrungsaustausch mit Kollegen und Referenten und lassen Sie den Tag in entspannter Atmosphäre ausklingen.

Fiebern Sie bei der EM 2012 mit und schauen Sie gemeinsam mit uns das zweite Halbfinale in der Yours SPORTS BAR an!

Freitag, 29. Juni 2012

8.00 – 8.30
Empfang mit Kaffee und Tee

Neuland Versorgungsstrukturgesetz:
Änderungen in den sozialrechtlichen Grundlagen

8.30 – 9.00
Der große Wurf? Das GKV-Versorgungsstrukturgesetz insbesondere aus der Perspektive der Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen

  • Warum greift die gesetzliche Klarstellung in §§ 197a Abs. 3a SGB V, 47a SGB XI zu kurz?
  • Weshalb läuft die Regelung des § 128 Abs. 3 SGB V weitgehend leer?
  • Das neue "gesetzliche" Verbot der Zuweisung gegen Entgelt gem. § 73 Abs. 7 SGB V.
  • Wo besteht weitergehender gesetzlicher Änderungsbedarf?

Dr. Stephan Meseke, Stelle zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen, GKV-Spitzenverband

9.00 – 9.30
Betrugs- und Korruptionsbekämpfung aus Sicht eines Leistungserbringerverbandes

  • Weshalb sind die Anreize für Korruption so hoch?
  • Was ist die Reaktion des Gesetzgebers?
  • Wie reagiert der Markt auf gesetzgeberische Initiativen?

Jakob Stephan Baschab, Hauptgeschäftsführer, Bundesinnung der Hörgeräteakustiker – biha

9.30 – 9.45 Diskussion
9.45 – 10.215 Pause mit Kaffee und Tee

Compliance in der Praxis:
Fallstricke, Umsetzung und Dokumentation

10.15 – 10.45
Compliance im Unternehmen – Wo steht die Gesundheitsbranche?

  • Ergebnisse einer empirischen Untersuchung
  • Die strafrechtlichen Ergebnisse im Überblick
  • Compliance
  • Change-Management
  • Nachhaltigkeitssicherung

Prof. Dr. Hendrik Schneider

10.45 – 11.15
Compliance in der Pharmawirtschaft

  • Die "Compliance-Landschaft" eines Pharmaunternehmens
  • Compliance Committee – Themen, Teilnehmer, Ergebnisse Schulung und Kommunikation
  • Typische Fehler, die es zu vermeiden gilt

Dr. Boris Wilke, Director Compliance, AstraZeneca

11.15 – 11.25
Teil 1: Marktüberblick – Compliance in der Unternehmenspraxis

  • Welche Branchen und Unternehmen setzen Compliance bereits um? – Eine Übersicht
  • Wie und mit welchen konkreten Maßnahmen wird Compliance in der Praxis umgesetzt?
  • Konkrete Beispiele für Maßnahmen und Praxisumsetzung
  • Compliance als dauerhafter Prozess

Jens Gräßler, Director Sales & Communication, digital spirit GmbH

11.25 – 11.45
Teil 2: Praxisbericht – Compliance bei Springer Science+Business Media

  • Überblick über das Compliance-Programm
  • Erweiterung des Programms um regelmäßige Schulungen und Auswahl eines Dienstleisters
  • Durchführung des Projekts und Integration in das bestehende Schulungsangebot

Dr. Olaf Koglin, Legal Counsel, Springer Science+Business Media

11.45 – 12.00 Diskussion

12.00 – 12.45
Round Tables – Expertencolloquium zu den verschiedenen Themenbereichen

Vertiefen Sie Ihre Themen am Tisch Ihrer Wahl!
In kleinerer Runde haben Sie die Gelegenheit, Ihre Fragen zu stellen, sich mit Kollegen auszutauschen und Antworten und Empfehlungen für Ihre tägliche Praxis zu erhalten.

Tisch A: Krankenhaus
Impuls: Andrea Gerdau
Moderation: Prof. Dr. Hendrik Schneider

Tisch B: Pharmaindustrie
Impuls: Dr. Holger Diener, Geschäftsführer, FSA
Moderation: Dr. Daniel Geiger, Assoziierter Partner, Dierks+Bohle Rechtsanwälte

Tisch C: Gesetzliche Krankenversicherung
Impuls: Dr. Stephan Meseke
Moderation: Peter Einhell

12.45 – 13.45 Gemeinsames Mittagessen

13.45 – 14.15
Gemeinsame Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse der Round Tables im Plenum

Internationale Tendenzen – Wo geht die Reise hin?

14.15 – 14.45
Internationale Aspekte der Healthcare Compliance

  • OECD Convention on combating Bribery
  • US-Forreign Corrupt Practices Act (FCPA)
  • UK-Bribery Act
  • Sunshine Act

Dr. Daniel Geiger

14.45 – 15.00 Diskussion

15.00 Ende der Jahrestagung