1. EUROFORUM

Financial Experts Conference

Qualitätssicherung der Tätigkeit des unabhängigen Finanzexperten EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 21. und 22. Juni 2012 in Hamburg stattgefunden!

Referenten

Dr. Claus Buhleier, Deloitte & Touche GmbH
Dr. Claus Buhleier, WP/StB/CPA, ist Partner im Bereich Wirtschaftsprüfung bei der Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Sein Studium der Betriebswirtschaftslehre schloss er an der Universität Mannheim mit dem Examen zum Diplom-Kaufmann ab und promovierte zum Dr.rer.soc.oec an der Wirtschaftsuniversität Wien über ein Thema der internationalen Rechnungslegung. Von 2002 bis 2004 sammelte er Auslandserfahrung bei Deloitte & Touche LLP in den USA. Er besitzt umfangreiche, langjährige Erfahrungen auf dem Gebiet der Corporate Governance aufgrund seiner praktischen Tätigkeit als Wirtschaftsprüfer börsennotierter Aktiengesellschaften (M-DAX und Prime Standard), insbesondere die Arbeitsweise von Aufsichtsräten betreffend sowie die Zusammenarbeit zwischen Abschlussprüfer, Aufsichtsrat, Prüfungsausschuss und Financial Expert. Dr. Buhleier leitet das Deloitte Center für Corporate Governance, welches Aufsichtsräte, Prüfungsausschüsse sowie den Financial Expert bei der Bewältigung ihrer vielschichtigen Corporate Governance-Anforderungen unterstützt. Im Rahmen seiner Projekttätigkeiten führte er Effizienzprüfungen von Aufsichtsräten durch, unterstützte Aufsichtsräte durch Sonderprüfungen oder gutachterliche Stellungnahmen und begleitete Aufsichtsräte und Prüfungsausschüsse bei unternehmensindividuellen Fortbildungen.

Prof. Dr.  Eva Eberhartinger, Beiersdorf AG
Univ. Prof. Dr. Eva Eberhartinger, LL.M. (Exeter) ist Inhaberin des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Wirtschaftsuniversität Wien. Ihre Forschung konzentriert sich vorwiegend auf den Bereich der hybriden Finanzierung und der internationalen Besteuerung. Nach ihrer Habilitation 1999 war sie als Gastprofessorin an der Universität Groupe HEC in Paris tätig, danach hatte sie eine Professur am Institut für Unternehmensrechnung und –besteuerung an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster inne. Im Jahr 2002 folgte sie dem Ruf an die Wirtschaftsuniversität Wien. An dieser übernahm sie das Amt der Vizerektorin für Finanzen von Januar 2006 bis September 2011. Danach trat sie ihren Forschungsaufenthalt an der Universität Malta an, der noch bis Sommer 2012 andauern wird. Seit 2009 ist sie als Finanzexpertin Mitglied im Aufsichtsrat der Beiersdorf AG, seit 2011 Vorsitzende des Prüfungsausschusses.

Dieter Fockenbrock, Handelsblatt GmbH
Dieter Fockenbrock ist seit 2005 Chefkorrespondent für Unternehmen und Märkte in der Handelsblatt-Zentralredaktion in Düsseldorf. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich der Themenkoordination, Meinung & Analyse, CSR, Corporate Governance und Management. Zuvor war Herr Fockenbrock erst Ressortleiter für Unternehmen beim Wirtschaftsmagazin Capital, gefolgt von einer dreijährigen Tätigkeit als Redakteur für besondere Aufgaben in der Wirtschaftsredaktion der Tageszeitung „Der Tagesspiegel“.

Prof. Dr. habil.  Carl-Christian Freidank, Universität Hamburg
Professor Carl-Christian Freidank ist seit 1993 Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Revisions- und Treuhandwesen und seit 1996 Geschäftsführender Direktor des Instituts für Wirtschaftsprüfung und Steuerwesen an der Universität Hamburg. Von 2007 bis 2009 ist er Gründungsdekan und Vizepräsident der Privaten Hanseuniversität Rostock. Daneben ist er Mitglied in diversen Kommissionen und Prüfungsausschüssen zur Begutachtung betriebswirtschaftlicher Studiengänge an wissenschaftlichen Hochschulen. Von 1992 bis 1993 war er Ordinarius für Rechnungs-, Prüfungswesen und Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Universität St. Gallen (Schweiz), bevor er dort Direktor des Instituts für Rechnungslegung und Controlling wurde. Von 1989 bis 1992 war er Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Controlling und Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Katholischen Universität Eichstätt/Ingolstadt.

Prof. Dr. Wulf Goette, Bundesgerichtshof
Prof. Dr. Wulf Goette ist seit 1990 Mitglied des für das gesamte Gesellschaftsrecht zuständigen II. Zivilsenats und war von Juni 2005 bis Oktober 2010 dessen Vorsitzender. Er gehörte außerdem von 1996 bis Ende 2005 dem Kartellsenat des Bundesgerichtshofs an. 1997 ist er – nach vorangegangener mehrjähriger Lehrtätigkeit – zum Honorarprofessor der Ruprecht Karls Universität Heidelberg berufen worden. Er ist Mitherausgeber verschiedener Fachzeitschriften, u.a. der ZGR und der NZG, des Münchener Kommentars zum AktG (2. Aufl. Bd. 9, II und 3. Aufl.) und des Münchener Kommentars zum GmbHG. Aus seiner Feder stammen zahlreiche Abhandlungen auf dem Gebiet des Gesellschaftsrechts, darunter das von ihm verfasste Werk „Die GmbH“ (2. Aufl.).

Christian Herrmann, K+S Aktiengesellschaft
Christian Herrmann, CFA, ist Leiter Investor Relations bei K+S AG. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Frankfurt am Main und Tübingen begann er 1999 seine berufliche Laufbahn im Corporate Finance Bereich von Dresdner Kleinwort Benson in Frankfurt am Main. Schon während des Studiums absolvierte er im Rahmen eines vierjährigen Führungsnachwuchsprogramms der Dresdner Bank AG mehrere Stationen im In- und Ausland. Ein Jahr später wechselte er dann in den Corporate Finance Bereich von Schroder Salomon Smith Barney nach London und arbeitete an verschiedenen Kapitalmarkttransaktionen europäischer Unternehmen. In 2002 kehrte er mit dem Einstieg in die Investor Relations Abteilung der K+S AG nach Deutschland zurück. Hauptaufgaben waren die Erhöhung des Bekanntheitsgrades unter Analysten und Investoren weltweit sowie der kapitalmarktorientierte Ausbau der noch jungen Investor Relations Betreuung. In 2005 wurde Herrn Herrmann dann die Leitung der Investor Relations Abteilung übertragen; im gleichen Jahr hat er nach dreijähriger, nebenberuflicher Ausbildung die Chartered Financial Analyst-Designation erworben.

Dr. Hans-Christoph Hirt, Hermes Equity Ownership Services Ltd.
Dr. Hans-Christoph Hirt verantwortet als Director das Global Corporate Engagement Team bei Hermes Equity Ownership Services Ltd. Er ist Autor der Hermes Corporate Governance Principles, hat zusammen mit Colin Melvin über den Zusammenhang von Corporate Governance und Performance publiziert und ist Mitglied der International Corporate Governance Network-Ausschuesse für Aktionärsrechte und Vergütung. Vor seinem Wechsel zu Hermes im September 2004 arbeitete er zwei Jahre bei der international führenden Kanzlei Ashurst in London.

Dr. Jens Kellerhof, Ferrostaal AG Legal Services
Dr. Jens Kellerhof ist Senior Legal Counsel bei Ferrostaal AG. RA Dr. Kellerhof berät, nach langjähriger Tätigkeit in einer der führenden internationalen Sozietäten, in den Bereichen M&A, allgemeines Gesellschaftsrecht, insbesondere Aktienrecht sowie Compliance. Seit Mitte 2010 hat er für die Ferrostaal AG ein Corporate Office aufgebaut, das Aufsichtsrats-, Hauptversammlungs- sowie konzernrechtliche Belange betreut. Zuvor war er als Leiter der Rechtsabteilung für Südamerika der Syngenta AG / Schweiz tätig.

Dr. Viktoria Kickinger, INARA GmbH
Dr. Viktoria Kickinger gründete im Oktober 2009 INARA Initiative Aufsichtsräte Austria, die Online-Plattform mit Wissen, Information und Service – ausschließlich für Aufsichtsräte. In Zusammenarbeit mit Wirtschaftsanwälten und  internationalen Wirtschaftsprüfern wurde hier die größte Wissensdatenbank für Aufsichtsräte geschaffen. Information und Service, speziell in Haftungsfragen, bilden einen weiteren Schwerpunkt, ebenso die Österreichische Aufsichtsrats-Datenbank, über welche suchende Unternehmen und Aufsichtsräte mit freier Kapazität einander finden können. Viktoria Kickinger ist promovierte Philosophin, begann ihre Karriere im ORF, wechselte nach 12 Jahren in die ÖBB, von dort in die ÖIAG. Während  ihrer Tätigkeit als Generalsekretärin in der Österreichischen Post wurde  sie in den Aufsichtsrat der Polytec Holding AG gewählt. Bis Ende 2011 war sie Aufsichtsrats-Vorsitzende der S & T AG, derzeit ist sie  u.a. Aufsichtsrätin der Polytec Holding AG, der Wirtschaftuniversität Wien, der Wiener Staatsoper, der Wiener Volksoper  und des Wiener Burgtheaters.

Max Dietrich Kley, BASF SE
Max Dietrich Kley ist Mitglied des Aufsichtsrats und Vorsitzender des Prüfungsausschusses der BASF SE. Sein Jurastudium absolvierte er an den Universitäten in München, Heidelberg, Paris und Göttingen. Nach seinem Eintritt in die Rechtsabteilung der BASF Aktiengesellschaft (seit dem 14.1.2008 BASF SE) im Jahr 1969 wurde er 1977 Leiter der Steuerabteilung und dann im Jahr 1982 Grubenvorstand und Vorstandsvorsitzender der Gewerkschaft Auguste Victoria, Marl. Ab 1987 leitete er den Unternehmensbereich Energie und Kohle; 1990 wurde Max Dietrich Kley dann zum Mitglied des Vorstands berufen. In 1999 wurde er zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden und zum Finanzvorstand der BASF ernannt; er war verantwortlich für die Bereiche Öl und Gas, das Kompetenzzentrum Einkauf sowie die Konzernrevision und Investor Relations. Mit Ablauf der Hauptversammlung im Mai 2003 ist Max Dietrich Kley aus dem Vorstand ausgeschieden; er ist seit dem Mitglied des Aufsichtsrats der BASF. Seit April 2004 ist Max Dietrich Kley zudem Mitglied des Aufsichtsrat der SGL Carbon SE, Wiesbaden; seit September 2004 der Vorsitzende dieses Aufsichtsrats. Daneben ist er seit Mai 2004 AR-Mitglied der HeidelbergCement AG, Heidelberg. Von Februar 2002 bis Februar 2010 hatte Max Dietrich Kley den Aufsichtsratsvorsitz der Infineon Technologies AG, München, inne. Von Januar 2004 bis September 2009 war er AR-Mitglied der Schott AG in Mainz. Bis April 2009 gehörte er außerdem dem Verwaltungsrat der UniCredito Italiano S.p.A. als Mitglied an.

Prof. Dr. Annette G. Köhler, Universität Duisburg
Prof. Dr. Annette G. Köhler ist seit 2005 Inhaberin des Lehrstuhls für Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfung und Controlling an der Universität Duisburg-Essen. Sie studierte Wirtschaftswissenschaften in Augsburg und Detroit (USA). 1996 promovierte Annette G. Köhler an der Universität zu Köln und habilitierte 2003 an der Universität Ulm. Von 2004 bis 2005 war sie Inhaberin des Lehrstuhls für Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfung und Controlling an der Handelshochschule Leipzig. Des weiteren war sie u.a. Mitglied des Arbeitskreises „Externe und Interne Überwachung der Unternehmung“ der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V. und der Prüfungskommission der Wirtschaftsprüferkammer, Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirats des Deutschen Instituts für Interne Revision e.V. sowie Generalsekretärin des European Auditing Research Network (EARNet). Prof. Dr. Annette G. Köhler ist außerdem Mitglied im International Auditing and Assurance Standards Board (IAASB).

Michael H. Kramarsch, Kramarsch & Partner
Michael H. Kramarsch ist seit 2011 Hostettler, Gründergesellschafter und Managing Director der auf Performance Management und Compensation spezialisierten Unternehmensberatung bei Kramarsch & Partner in Frankfurt am Main und Zürich. Seine Karriere begann an der Juristischen Fakultät in Wien, wo er ein Teilstudium der Rechtswissenschaften absolvierte. Nach seinem Abschluss zum MBA war er von 1991 bis 1995 als Partner und Geschäftsführer bei Harramach & Partner in Wien beschäftigt. Von 1995 bis 1998 arbeitete er als Managing Partner bei H. Neumann International in Grünwald / München und war dort für den Marktaufbau für die Geschäftsfelder Vergütungsberatung, Change Management und Management Audit verantwortlich. Von 1998 bis 2009 arbeitete Michael H. Kramarsch bei Towers Perrin in Frankfurt. 1999 war er zunächst als Practice Leader Executive Compensation beschäftigt, dann ab 2003 Line of Business Leader Deutschland Executive Compensation & Rewards sowie Mitglied der deutschen Geschäftsleitung/ Mitglied des European LOB Leadership Team. Ab 2005 folgte die Akquisition und erfolgreiche Integration der Rauser AG (deutsches Beratungsunternehmen für betriebliche Altersversorgung). Er ist seit 2005 Country Manager Deutschland, Österreich und Schweiz sowie Mitglied des European Regional Leadership Teams. Von 2009 bis 2010 war Michael H. Kramarsch als Regional LOB Manager EMEA im Segment Talent & Rewards bei Towers Watson in Frankfurt tätig.

Dr.  Jens J. Kruse, M. M. Warburg & Co.  KGaA
Dr. Jens J. Kruse ist als Head of Corporate Fincance bei M. M. Warbung & Co. KGaA auf Aktien tätig. Er hat an der Universität Hamburg Betriebswirtschaft studiert. Nach Abschluss seines Studiums war er von 1983 bis 1992 für Price Waterhouse tätig, zuletzt als Partner für Restrukturierungsberatung in Berlin. Während dieser Zeit hat Dr. Kruse eine Vielzahl von Abschlussprüfungen, Beratungsmandaten und Restrukturierungsprojekten geleitet, über Standortoptimierungen promoviert und das Examen zum Steuerberater abgelegt. Anschließend wechselte Herr Dr. Kruse zur KPMG und übernahm hier als Partner die Verantwortung für den Bereich Corporate Finance in Hamburg. Während dieser Zeit erlangte er auch die Qualifikation zum Wirtschaftsprüfer. Seit 1998 leitet er den Bereich Corporate Finance der M. M.Warburg & Co. KGaA in Hamburg. Hier ist er verantwortlich für die Begleitung von Kapitalmarkttransaktionen, das M&A-Geschäft sowie die Strukturierung und Platzierung mezzaniner Finanzierungen.

Dr. Christoph Louven, Hogan Lovells International LLP
Dr. Christoph Louven ist Leiter der deutschen Praxisgruppe Corporate/M&A und Mitglied der weltweiten M&A Steering Group von Hogan Lovells. Er berät Unternehmen zu komplexen deutschen und grenzüberschreitenden M&A-Transaktionen, anderen gesellschaftsrechtlichen Transaktionen (Carve Outs, nationale und grenzüberschreitende Verschmelzungen, Übertragung von Versicherungsbeständen und Kreditportportfolios) sowie zu Fragen der Corporate Governance. Zusätzlich berät er zahlreiche börsennotierte Unternehmen im Zusammenhang mit der Ausfinanzierung von Pensionsverbindlichkeiten durch die Etablierung sogenannter Contractual Trust Arrangements (CTA's). Dr. Christoph Louven hat zahlreiche Aufsätze zu gesellschafts- und unternehmensrechtlichen Themen in juristischen Fachzeitschriften veröffentlicht. Er ist Co-Autor eines Kommentars zu öffentlichen Übernahmen und Co-Autor eines Kommentars zum Versicherungsrecht („Versicherungsunternehmensrecht“). Dr. Christoph Louven ist Lehrbeauftragter an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Beiratsmitglied der dortigen Juristischen Fakultät sowie dem Institut für Versicherungsrecht.

Dr. Herbert Meyer, Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung DPR e. V.
Dr. Herbert Meyer ist seit Juli 2007 Präsident der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung e. V. in Berlin. Von 1994 bis 2006 war er Chief Financial Officer und Mitglied des Vorstands der Heidelberger Druckmaschinen AG. Von 1977 bis 1994 war Dr. Meyer für die Robert Bosch GmbH tätig; seit 1986 übte er mehrere Funktionen innerhalb der Geschäftsleitung des Konzerns aus.

Dr. Arno Probst, BDO AG
Dr. Arno Probst ist seit 2000 Partner bei der BDO AG und betreut als Abschlussprüfer insbesondere international ausgerichtete sowie auch kapitalmarktorientierte Familienunternehmen. Seit 2005 ist er Mitglied des Vorstands der BDO AG und ist u.a. für die Leitung der Region Nordost zuständig.

Dipl.-Oec. Rudolf Xaver Ruter, Corporate Governance Consulting
Der Wirtschaftsprüfer- und Steuerberater Rudolf X. Ruter verfügt über 30-jährige Erfahrung auf dem Gebiet Prüfung und Beratung sowohl von internationalen, nationalen Unternehmen als auch von Familienunternehmen und Unternehmen der öffentlichen Hand sowie von Non-Profit-Organisationen. Er ist ein Experte auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit und der (Public) Corporate Governance, dem Aufbau und der Durchführung von Interner Revision sowie für interne Kontroll- und Risikomanagementsystemen. Nach seiner Tätigkeit als Gesellschafter und Geschäftsführer bei Arthur Andersen baute er als Partner bei Ernst & Young den Geschäftsbereich Nachhaltigkeit in Deutschland auf und leitete diesen bis 2010. Rudolf X. Ruter ist seit 2008 Leiter des Arbeitskreises „Nachhaltige Unternehmensführung“ bei der Schmalenbachgesellschaft und hat zahlreiche Fachartikel u. a. zum Thema Nachhaltigkeit, Corporate Governance, AR/Beiräte und Unternehmensführung veröffentlicht. Seit Februar 2011 hat er eine regelmäßige Kolumne zum Thema "Finanzvorstand und Nachhaltigkeit" im CFOworld Magazin. Er ist Mitglied des Beirats Financial Experts Accociation e.V. sowie Mitglied des Beirats im Deutschen CSR Forum.

Prof. Dr. Eberhard Scheffler, Hogan Lovells International LLP
Professor Dr. Eberhard Scheffler war 15 Jahre als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater bei einer großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft tätig und betreute Unternehmen und Konzerne verschiedener Größe und Branchen. Von 1973 bis 1995 arbeitete er als Finanzvorstand zweier internationaler Konzerne. Seit 1995 ist er selbstständiger Wirtschaftsprüfer. Prof. Scheffler war in mehreren Aufsichtsräten sowohl von Familienunternehmen wie von börsennotierten Gesellschaften tätig. Er ist Aufsichtsratsvorsitzender der Delfactis AG. Von 1998 bis 2005 hat Prof. Scheffler einen Lehrauftrag an der Universität Hamburg wahrgenommen mit den Schwerpunkten Corporate Governance, Konzernmanagement, Controlling und Rechnungslegung. Er ist Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Von 1998 bis 2004 war Prof. Scheffler Mitglied des Deutschen Standardisierungs-Rates und der European Financial Reporting Advisory Group. Von 2005 bis 2007 war er Gründungspräsident der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung.

Dr. Bernd Schichold, Financial Experts Association e. V. - Berufsverband
Dipl. Kfm. Prof. Dr. Bernd Schichold ist Präsident der FEA - Financial Experts Association e.V. – bundesweit der erste Berufsverband für unabhängige Finanzexperten in Aufsichtsgremien. Er weist mehr als 20 Jahre Erfahrungen und Tätigkeiten als Berater und Unternehmer auf. Er ist Professor für Controlling und Rechnungswesen an der bbw Hochschule, Berlin sowie Autor von Fachbeiträgen und Weblogs. Prof. Dr. Schichold übt Gesellschafter und Beiratsfunktionen aus.

Dr. Axel Smend, Deutsche Agentur für Aufsichtsräte
Dr. jur. Axel Smend ist geschäftsführender Gesellschafter der Deutschen Agentur für Aufsichtsräte, Berlin. Nach dem zweiten Staatsexamen begann er seine berufliche Laufbahn bei der Commerzbank AG. Dort war er ab 1974 in jeweils leitender Position im In- und Ausland und zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung der Niederlassung Hamburg tätig. 1995 wurde er Generalbevollmächtigter bei der DG/DZ Bank AG in Frankfurt/Main und Berlin. Seit 2002 ist er nunmehr als Rechtsanwalt und Geschäftsführer der Deutschen Agentur für Aufsichtsräte tätig. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich dort mit der Beurteilung von Aufsichtsräten, der Strukturierung der Gremien, dem Vermitteln von Aufsichts- und Beiräten sowie mit dem Training von Gremien und neuen Mitgliedern. Darüber hinaus ist er Autor diverser Aufsätze zur Aufsichtsrats- und Beiratspraxis sowie Mitglied verschiedener Aufsichts- und Beiräte.

Prof. Dr. Dr. Manuel René Theisen, Ludwig-Maximilians-Universität Private Universität
Prof. Dr. Dr. Manuel René Theisen ist seit 1998 Universitätsprofessor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Steuerrecht an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Zuvor war er von 1987 bis 1991 an der Universität Oldenburg und von 1991 bis 1998 an der Universität Mannheim tätig. Prof. Theisen beschäftigt sich mit Fragen der Aufsichtsratsarbeit in nationalen und internationalen Unternehmen. Er ist Verfasser zahlreicher Standardwerke und Schriften, u.a. „Die Überwachung der Unternehmungsführung“, „Information und Berichterstattung des Aufsichtsrats“ sowie „Das Aufsichtsratsmitglied – Ein Handbuch der Aufgaben, Rechte und Pflichten“. Seit 2004 ist Prof. Theisen Begründer und geschäftsführender Herausgeber der Fachinformation „Der Aufsichtsrat“, die monatlich in der Handelsblatt-Gruppe erscheint. Seit 2008 ist er zusätzlich ständiger Gastprofessor an der Privaten Universität Witten/Herdecke für Corporate Governance und Corporate Law. Herr Prof. Theisen ist zudem als Gutachter für die Praxis tätig, zuletzt für die Süddeutsche Verlag GmbH, Postbank AG, Telekom AG sowie für verschiedene Gerichte. Von 1991 bis 2000 war er Aufsichtsratsvorsitzender einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. In den Jahren 2000 und 2001 arbeitete Prof. Theisen unter anderem als Sachverständiger für die „Regierungskommission Corporate Governance“.

Daniela Weber-Rey, Clifford Chance Partnergesellschaft von  Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern&Solicitors
Daniela Weber-Rey ist Partnerin im Frankfurter Büro von Clifford Chance. Sie studierte an der Columbia University und ist zugelassen als Attorney-at-Law in New York seit 1986. Daniela Weber-Rey berät hauptsächlich deutsche und internationale Mandanten - meist große internationale Unternehmen, Banken und Versicherungen, andere Finanzdienstleister, institutionelle Anleger und kommunale Unternehmen - in den Bereichen Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht bei Unternehmenskäufen (M&A), einschließlich Restrukturierungen und öffentlichen Übernahmen, mit einem gewissen Schwerpunkt auf Unternehmen der Versicherungs- und Finanzbranche sowie des Energiesektors. Von 2005/2006 bis 2009 war sie Mitglied der "Advisory Group on Corporate Governance and Company Law“ und Mitglied der Expert Group "Removing obstacles to cross-border investments", beide bei der EU-Kommission. Am 21. Mai 2008 wurde sie Mitglied des Verwaltungsrats der BNP Paribas, Paris, und seit Juli 2008 ist sie Mitglied der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex. Im Mai 2009 wurde Daniela Weber-Rey in die Ad Hoc Group of Corporate Governance Experts for the Financial Services Area bei der EU-Kommission berufen. Sie veröffentlicht regelmäßig zu Themen des Gesellschaftsrechts, M&A/Übernahmen und Corporate Governance, zum (Rück-) Versicherungsrecht sowie zu den Entwicklungen im Finanzsektor in englischer, deutscher und französischer Sprache.

Carsten Wiesenthal, Allianz Global Corporate & Specialty AG
Seit 2009 verantwortet Carsten Wiesenthal als Regional Manager den Bereich Financial Lines für die Länder D/A/CH innerhalb der Allianz Global Corporate & Specialty AG, dem international agierenden Industrieversicherungsarm der Allianz Gruppe. Nach seinem Eintritt in die Allianz 2001 übernahm Carsten Wiesenthal verschiedene Funktionen innerhalb der Allianz Gruppe, u.a. als Assistent des Vorstands und Vertriebsbereichsleiter in verschiedenen Konzerntöchtern wie der Allianz Versicherungs-AG und der Dresdner Bank AG in Leipzig, Berlin, Frankfurt und München. 2007 folgte der konzerninterne Wechsel zur AGCS, zunächst als Assistent des weltweit zuständigen Ressortvorstands für Underwriting, Schaden und Riskconsulting der AGCS, bevor er in den Bereich Financial Lines wechselte und hier auch für einige Monate im Ausland tätig war. Nach seiner in Greifswald, Münster, Köln und den USA absolvierten juristischen Ausbildung und Praxis, erfolgte die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft.