Finanzwissen für GmbH-Geschäftsführer

Bilanz, Rechnungslegung, Finanzierung, Kosten, Controlling, Risikomanagement, Steuerhaftung EUROFORUM Seminar30. November 2016 und 1. Dezember 2016, Frankfurt

ESSENZIELLES BWL-KNOWHOW –

Erweitern Sie Ihre Kompetenz als GmbH-Geschäftsführer und minimieren Sie Ihre Haftungsrisiken!

WIRKSAME INSTRUMENTE ZUR ERFOLGS- UND EXISTENZSICHERUNG IHRER GMBH

  • Risikomanagement und Krisenfrüherkennung
  • Steuerhaftung
  • Bilanz
  • Rechnungslegung
  • Finanzierungsinstrumente und -strategien
  • Kostenrechnung
  • Controlling
  • Investitionsrechnung und -bewertung

NACH DEM SEMINAR …

… behalten Sie die aktuelle und künftige Situation Ihrer GmbH sicher im Blick
… kennen Sie zuverlässig die entsprechenden Werkzeuge des Finanzmanagements

Sie arbeiten sicher schon genug!

 

WARUM SOLLTEN SIE TROTZDEM ZEIT IN DIESES SEMINAR UND DAMIT IN SICHERES FINANZWISSEN INVESTIEREN?

Als Geschäftsführer müssen Sie die finanzielle Situation Ihrer GmbH jederzeit im Blick haben und die entsprechenden Instrumente des Finanzmanagements kennen, um das Unternehmen für die Zukunft strategisch richtig aufzustellen.
Unsere erfahrenen Referenten wissen aufgrund ihrer täglichen Beratungspraxis genau, worauf es für Sie als Geschäftsführer in finanzwirtschaftlicher Sicht ankommt. Sie fassen dieses Wissen in zwei Seminartagen kompakt für Sie zusammen. Ausführliche CVs unter www.euroforum.de/geschaeftsfuehrer

LEBENDIG UND PRAXISNAH ERHALTEN SIE DAS NÖTIGE KNOWHOW, DAMIT SIE

  • im Gespräch mit Ihren kaufmännischen Kollegen auf Augenhöhe sind
  • das Finanzmanagement in Ihrer GmbH noch besser einordnen und beurteilen können
  • mit den betriebswirtschaftlichen Kennzahlen der GmbH und deren Aussagekraft vertraut umgehen
  • Ihre betriebswirtschaftlichen Entscheidungen sachgerecht und souverän vertreten können.
Kompaktes Wissen auf den Punkt gebracht.

Bernd Schulten, VSG Verkehrs-Service GmbH

Gute Zusammenstellung, guter Überblick.

Holger Küster, AviationPower GmbH

Sehr wertvoll, spannend.

Guido Brötzmann, REMONDIS Süd GmbH


DIE 10 WESENTLICHEN STOLPERSTEINE FÜR GMBHS IN DER PRAXIS

  • Steuerrecht (insbesondere bei Auslands- beteiligungen)
  • Veränderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen
  • Inkongruente Ziele Gesellschafter/ Geschäftsführung
  • Zeit für die Umsetzung von Idee zu Umsatz
  • Die Haftung
  • Politik mit Unwägbarkeiten für die Zukunft
  • Changeprozesse
  • Forderungsmanagement
  • Zu viele Dinge auf einmal erledigen zu wollen
  • 10. Digitalisierung

Quellen: Umfrage an GmbH-GF durch EUROFORUM 2015, statista, Tagungsunterlagen EUROFORUM
 

www.twitter.com/leading_live

www.facebook.com/euroforum.de

www.euroforum.de/news



Kostenloser Katalog zum Download!

Finanzwissen 2016/2017

 

Jetzt Katalog anfordern!