Fördermittel für F&E-Projekte

effektiv beantragen – rechtssicher verwalten – optimal profitieren EUROFORUM SeminarBald wieder im Programm.

Bald wieder im Programm.

Programm

9.00–9.30
Empfang mit Kaffee und Tee,
Ausgabe der Seminarunterlagen

Welche Möglichkeiten der Forschungsförderung gibt es auf nationaler und europäischer Ebene?

9.30–11.00
Überblick über die Förderlandschaft in Deutschland

  • F&E-Förderstruktur
  • Projektförderung durch nicht rückzahlbare Zuschüsse
  • Verbundprojekte zwischen Industrie und öffentlichen Forschungseinrichtungen
  • Rolle der Bundesministerien in der F&E-Projektförderung
  • Struktur und Mittelstandsprogramme
  • Einbindung der Projektträger
  • Informationsbeschaffung (Förderberatung des Bundes)

Wilfried Wascher, Leiter Außenstelle Berlin des Projektträgers Jülich, Berlin

11.00–11.30
Pause mit Kaffee und Tee

11.30–13.00
Fördermittel der Europäischen Union

  • Das 7. Forschungsrahmenprogrammn
    • Struktur, Budget und Inhalte
    • Stand der Zwischenbewertung und Folgen für die Förderung
    • Antragsverfahren, Evaluierung und Auswahlkriterien
    • Projektfinanzierung
    • Kriterien für eine erfolgreiche Antragstellung
  • Vorbereitungen des 8. Forschungsrahmenprogamms
  • Weitere Förderinstrumente der EU

Dr. Andre Schlochtermeier, Leiter EU-Büro, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bonn

13.00–14.15
Gemeinsames Mittagessen

Erfolgreiche Planung und Einwerbung

14.15–15.45
Planung und Einwerbung – Teil 1

  • Ideen- und Zielprojektionsphase
    • Unbedingt zu bedenken / frühzeitige Vermeidung von Fehlern
    • Beschaffung der notwendigen Informationen
    • Technologietransfer
    • Konzept der Open Innovation
  • Fördervoraussetzungen und Vorbereitung des Antrags
    • Abschätzen der Erfolgschancen
    • Potentielle Partner
    • Ansprechpartner für technische und administrative Fragestellungen, zur Forschungs-/Innovationsaufgabe und zum Förderverfahren
    • Grenzen durch das Wettbewerbsrecht
    • Ergebnisverwertung

MinR Klaus M. Uckel, Referatsleiter, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bonn

15.45–16.15
Pause mit Kaffee und Tee

16.15–17.30
Planung und Einwerbung – Teil 2

  • Internationale Zusammenarbeit: Wie nutze ich die Chancen und vermindere die Risiken?
  • Verhandeln mit Behörden:
    • Was ist verhandelbar?
    • Wer sind die richtigen Ansprechpartner?
    • Erfolgskriterien

MinR Klaus M. Uckel

17.30
Ende des ersten Seminartages

Nutzen Sie im Anschluss an den ersten Seminartag die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch in entspannter Runde!

Rechtliche Rahmenbedingungen

8.30–9.00
Empfang mit Kaffee und Tee

9.00–10.45
Vergiftetes Geld? Rechtliche Anforderungen an geförderte F&E-Projekte

  • Rechtliche Strukturen und Rahmenbedingungen
  • Compliance mit Zuwendungsbedingungen
  • Geistiges Eigentum – Allokation und Verwertung der Forschungsergebnisse
  • Inhalt und Verhandlung von Kooperationsverträgen
  • Rückforderung, SubVG, Strafrecht

Dr. Sebastian Wündisch LL.M., Rechtsanwalt, Noerr LLP; Forschungsstelle für Forschungsförderung und Technologietransfer der TU Dresden, Dresden

10.45–11.15
Pause mit Kaffee und Tee

Finanzplanung, Projektabwicklung und Informationen für Antragsteller

11.15–12.45
Finanzplanung bei der Beantragung von F&E-Fördermitteln

  • Aufbau eines Projektantrags
  • Unterscheidung von Kosten- und Ausgabenförderung
  • Aufbau einer prüfbaren Kalkulation
  • Formulare und notwendige Unterlagen
  • Praktische Übung

Thomas Matigat, Betriebswirtschaftlicher Berater, VDI Technologiezentrum GmbH, Düsseldorf

12.45–13.45
Gemeinsames Mittagessen

13.45–15.15
Erfolgreiche Projektabwicklung – Vermeidung von Rückzahlungsansprüchen

  • Berichts- und Dokumentationspflichten
  • Zahlungsverkehr
  • Prüfungsmöglichkeiten des Zuwendungsgebers
  • Konfliktsituationen und deren Lösung

Thomas Matigat

15.15–15.45
Pause mit Kaffee und Tee

15.45–17.00
Weiterführende Informationen für Antragsteller

  • Datenbanken und Internet-Links
  • Gegenüberstellung der Bundes- und der EU-Förderung

Thomas Matigat

17.00
Ende des Seminars