Fondsdokumentation

Verträge, Side Letters und Klauseln unter AIFM-D und KAGB EUROFORUM SeminarBald wieder im Programm.

Haben Sie Interesse an dieser Veranstaltung?

Eine Neuauflage dieser Veranstaltung ist zurzeit in Planung. Lassen Sie sich unverbindlich als Interessent/in für Ihr Thema aufnehmen. Selbstverständlich können Sie auch gerne Wünsche äußern. Sobald sich unsere Planungen konkretisieren, setzen wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Das Rüstzeug für eine sichere Fondsdokumentation

Sie suchen ein Seminar, das Sie gezielt und praxisnah in die komplexe Welt der Fondsdokumentation im Post-AIFM-D-Zeitalter einführt? Verschaffen Sie sich auf dieser Veranstaltung das Rüstzeug, um Ihrer Fondsdokumentation einen sicheren Rahmen zu geben. Gewinnen Sie in nur zwei Tagen einen fundierten und aktuellen Überblick über Verträge, Side Letters und Klauseln unter der AIFM-Richtlinie und dem neuen Kapitalanlagegesetzbuch.

Handlungsempfehlungen für die tägliche Praxis

  • Der Zulassungsantrag für KVG unter AIFM und UCITS
  • Neue Anforderungen an den Vertrieb – Vertragsdokumentation und Pflichten
  • Vertragsgestaltungen für Depotbanken und Verwahrstellen
  • Private Equity, Immobilien, Versicherungsprodukte – regulierte Strukturen nach neuem Recht
  • Side Letters – Regelungspunkte und Besonderheiten
  • Prospekthaftung – Vermeidung und Abwehr

Handeln Sie rechtssicher!


Ihre Experten aus Aufsicht, Praxis und Beratung

  • Frank Dornseifer,
    Bundesverband Alternative Investments (BAI)
  • Frank Herring,
    Allen & Overy
  • Dr. Thomas A. Jesch,
    Kaye Scholer
  • Dr. Ulf Klebeck,
    Vontobel Asset Management
  • Dr. Martin Krause,
    Norton Rose
  • Dr. Stephanie Kremer,
    Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
  • Mario Leißner,
    King & Spalding LLP

Fünf Gründe, dieses Seminar zu besuchen

  • Praxisnahe Darstellung neuer und/oder strittiger Dokumentationsfragen auf Basis des reformierten deutschen Investmentrechts (Kapitalanlagegesetzbuch)
  • Vorstellung verschiedener Asset-Klassen und deren konkrete Fragestellungen und Vertragserfordernisse
  • Abdeckung aller einschlägigen Strukturierungsoptionen für offene und geschlossene Fonds
  • Erörterung relevanter Fragestellungen aus Sicht der Drittstaaten
  • Diskussion Ihrer individuellen Fragen durch Experten aus Aufsicht, Praxis und Beratung

Für wen ist dieses Seminar konzipiert?

Geschäftsführer und leitende Mitarbeiter aus

  • Kreditinstituten
  • Investmentgesellschaften
  • Kapitalanlagegesellschaften
  • Private Equity-Gesellschaften
  • Vermögensverwaltungsgesellschaften
  • Immobilienfonds-Gesellschaften
  • Versicherungen und Pensionskassen

aus den Bereichen

  • Asset Management, Steuern/Recht, Finanzen, Produktentwicklung, M&A und Beteiligungen, Private Equity

sowie Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Unternehmensberater