PROFESSIONELLE F&E-VERTRÄGE

So gestalten Sie interessengerechte Verträge zwischen Industrieunternehmen und Forschungseinrichtungen EUROFORUM Seminar11. und 12. Februar 2020, München

Programm

10.00 – 13.30

Referentin: Dr. Katharina Flemming
Abteilungsleitung, Vertragsmanagement | Industriekooperationen, Geschäftsbereich Forschung,
CharitéUniversitätsmedizin Berlin
 

Kooperationen zwischen Industrie und Forschungseinrichtungen – ein Überblick

  • Arten und Gegenstand der Zusammenarbeit
  • Interessenlage von Industrie und Forschungseinrichtungen
  • Auswirkungen des Wegfalls des Hochschullehrerprivilegs auf Verträge zwischen Industrie und Hochschulen
  • Überblick über bestehende Musterverträge
  • Verhältnis zu öffentlich geförderter Forschung insb. Horizon 2020 und den Einfluss von Förderbedingungen auf die Vertragsgestaltung
  • Beraterverträge
  • Exkurs: Kartellrecht

13.30 – 14.30
Business Lunch

14.30 – 18.00

Referent: Dr. Burghard Hildebrandt
Rechtsanwalt und Partner,
Gleiss Lutz

 

Beihilferechtliche Grundlagen von Forschungskooperationen und Forschungsförderungen

  • Allgemein: EU-rechtliche Rahmenbedingungen
    • Art 107, 108 AEUV
    • Unionsrahmen für staatliche Beihilfen zur Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation
  • Konkret: Zusammenarbeit von Industrie und Forschungseinrichtungen – Risiko verdeckter Beihilfen?
    • Forschungskooperationen
    • Forschungsaufträge
  • Förderung für F&E-Projekte (dargestellt am Beispiel der Förderungen des Bundes)
    • Übersicht über den Verfahrensablauf eines Förderprojekts
    • Förderrechtliche Restriktionen: Nebenbestimmungen zum Zuwendungsbescheid
    • Anforderungen an Compliance-Management
    • Praxisproblem: Technologietransaktionen bei geförderten Projekten

9.00 – 12.30

Referent: Benjamin Grzimek
Rechtsanwalt,
fieldfisher Rechtsanwälte

 

Vertragsgestaltung

  • Vertragstypen: Forschung, Entwicklung, Kooperation
  • Abgrenzung zu anderen Vertragsarten Vertragsgegenstand (Haupt- und Nebenpflichten)
  • Vergütung
  • Gewährleistung
  • Haftung und Laufzeit
  • Kartellrechtliche Aspekte: Marktanteilschwellen

Rechte an F&E-Ergebnissen

  • Schutzrechte, insbesondere Erfindungen
  • Vertragliche Zuweisung und Vergütung von Alt- und Neuschutzrechten
  • Regelungen bei gemeinsamer Inhaberschaft
  • Anmeldung, Pflege, Verteidigung und Durchsetzung
  • Vereinbarungen über die Nutzung und Verwertung
  • Alternative: Geheimhaltung (neue Rechtslage nach dem GeschGehG)

12.30 – 13.30
Business Lunch

13.30 – 15.00

Referent: Sven Brunsmann-Rieter
Unternehmensjurist in einem IT-Unternehmen
 

 

Forschungskooperationen im Spannungsverhältnis erfolgreich gestalten

  • Öffentliches Informationsinteresse, wissenschaftliches Publikationsinteresse und unternehmerisches Vertraulichkeits- und Verwertungsinteresse –

Spannungsverhältnis Förderprojekt Publikationsinteresse - Vertraulichkeit

  • Grundlegende Fragen einer erfolgreichen Vertragsgestaltung
  • Sonderfall: Informationsfreiheitsgesetze

Vertragsgestaltung und –verhandlung, v.a.

  • Gestaltung von IP-Regelungen in wissensbasierten Projekten (Background/Foreground/Rücklizenzen)
  • Haftung von Forschungseinrichtungen - Versicherbarkeit von Risiken?
  • Anwendung Belgischen Rechts – häufig übersehen oder keine Relevanz?
  • Verhandlungsstrategien und Rückfallpositionen

Exkurs: Weitere relevante Rechtsfragen

  • AGB-Recht
  • Datenschutz
  • Insolvenz
  • IT-Recht

15.15 – 17.00

Referent: Dr. Thomas Kröner
Leiter Lizenzen,
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

 

Lizenzverträge als Instrument des Technologietransfers

  • Definitionen/Begriffsklärungen, wie z. B.
    • Patentlizenz, Know-how-Lizenz
    • Vertragsgegenstand, Anwendungsfall
    • Sachliches und territoriales Vertragsgebiet
  • Gestaltung von Lizenzverträgen
  • Ausgestaltung der Lizenzgebühr
  • Rechte und Pflichten der Vertragspartner
  • Vereinbarungen im Vorfeld eines Lizenzvertrages, z. B. Vertraulichkeitsvereinbarung

ZEITRAHMEN

Tag 1

Ab 9.30 Check In
10.00 Start
13.30 Business Lunch
18.00 Ende des ersten Seminartages

Im Anschluss Networking-Drink an der Hotelbar

Tag 2

9.00 Start
12.30 Business Lunch
17.00 Ende des Seminars