Gashandel

Die Weichen sind gestellt: Nutzen Sie die Möglichkeiten am Handelsmarkt für die Optimierung Ihrer Beschaffungsstrategie! EUROFORUM Konferenz und WorkshopDiese Veranstaltung hat bereits am 8. und 9. November 2011 in Berlin stattgefunden!

Programm

Konferenz 1. Tag

Dienstag, 8. November 2011

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee
Ausgabe der Tagungsunterlagen

9.00 – 9.15
Begrüßung durch EUROFORUM und den Vorsitzenden
Martin Hennig, Geschäftsführer, GGEW Trading Lampertheim GmbH, Lampertheim

Der Gasmarkt im internationalen Kontext – Optimale Rahmenbedingungen für den Gashandel!

9.15 – 9.45
Marktanalyse: Was beeinflusst den Gashandel in Deutschland und Europa?

  • Mikro- und makroökonomische Entwicklungen und die Wirkungen auf den Gasmarkt
  • Neues Gas für Deutschland? Einfluss von LNG, shale gas und Pipeline-Projekten auf den Handel
  • Japan als neuer Preistreiber?
  • Die Energiewende und die Konsequenzen für den Gasmarkt

Silke Baumann, Fachbereichsleiterin Marktanalyse, WINGAS GmbH & Co. KG, Kassel

9.45 – 10.15
Liquidität und Preisentwicklung in den europäischen Märkten: Wie schneidet Deutschland im Vergleich ab?

  • Handelsteilnehmer, Churn rates und Preise: Welches sind die wahren Indizien für Liquidität im Markt?
  • NBP und TTF – Vorbilder in Sachen Liquidität?
  • Deutschland als Gasdrehscheibe: Können NCG und Gaspool im Vergleich mithalten?
  • Liquidere Märkte nutzen: (Wie) Geht das?
  • Der NBP und das Währungsrisiko
  • Volatilität und Preistreiber an den Märkten

Nils Harder, Originator – European Gas & Power, ConocoPhillips (U.K.) Limited, London

Fragen und Diskussion [10.15 – 10.45]

Pause mit Kaffee und Tee [10.45 – 11.15]

11.15 – 11.45
Der Ölmarkt als Referenzmarkt für Erdgas: Macht das (noch) Sinn?

  • Öl rauf, Gas runter? Die Korrelation der Öl- und Gasmärkte im aktuellen Marktgeschehen
  • Ist die Ölpreisbindung ein Relikt vergangener Zeiten? Oder erlebt sie wieder eine Renaissance?
  • Der Trend zur Gaspreisindizierung: Wie kann er aussehen?
  • Der richtige Umgang mit ölpreisindizierten Verträgen

Eugen Weinberg, Direktor, Leiter Commodity Research, Commerzbank AG, Frankfurt/Main

Die Regulierung macht auch vor dem Gashandel nicht halt! Neues aus Brüssel und Bonn

11.45 – 12.15
Gashandel und Finanzmarktregulierung – Was auf den Trader zukommt!

  • Als Folge der Finanzkrise: Warum die EU auch den Energiehandel stärker regulieren will
  • MiFID, REMIT, MAD: Was steckt dahinter?
  • Das vorgesehene Meldewesen und der „Händlerpass“: Wie können Trading-Häuser das bewerkstelligen?
  • Hohe Kosten! – Hemmschuh für die Liquidität an den Handelsplätzen?

Dr. Karl-Peter Horstmann, Head of Markets Regulation, RWE Supply & Trading GmbH, Essen

12.15 – 12.45
Gashandel in Deutschland vorantreiben!
Die Maßnahmen der Bundesnetzagentur

  • Den Kinderschuhen entwachsen – Der Gashandel muss an Fahrt gewinnen!
  • Die Wiedereinführung der Handelsentgelte
  • Das Konvertierungsentgelt auf dem Prüfstand
  • GABi Gas 2.0: Kommt die Regelenergieumlage für RLMoT-Kunden?
  • Europäische Vorgaben: Network Codices und Stand der Dinge

Dimitri Wenz, Referat 609, Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen, Bonn

Fragen und Diskussion [12.45 – 13.00]

Gemeinsames Mittagessen [13.00 – 14.30]

Die Hürden sind genommen! Wie man H- und L-Gas in einem Marktgebiet handeln kann

14.30 – 15.00
Die Fusion von Aequamus in das nun qualitätsübergreifende Marktgebiet GASPOOL: Erste Erfahrungen

  • Nur noch zwei qualitätsübergreifende Marktgebiete: So funktionieren sie!
  • Konvertierungsentgelt: Warum es nicht ohne geht
  • Herausforderungen an die Zusammenarbeit der beiden Marktgebiete

Dr. Dirk Bessau, Geschäftsführer, GASPOOL Balancing Services GmbH, Berlin

15.00 – 15.30
Weiterentwicklung im Regelenergiemarkt und Neuerungen durch die KOV IV

  • Wie sich die Regelenergieprodukte entwickeln
  • Neue Möglichkeiten in qualitätsübergreifenden Marktgebieten
  • Die Diskussion des VHP-Entgeltes
  • Die Bedeutung der deutschen Handelsplätze
  • Die Entwicklung in Europa

Christian Lebelhuber, Key Account Manager / Market Division, NetConnect Germany GmbH, Ratingen

Fragen und Diskussion [15.30 – 16.00 ]

Pause mit Kaffee und Tee [16.00 – 16.30]

16.30 – 17.00
Grenz- und marktgebietsüberschreitender Handel – Wie klappt es mit dem Transport?

  • Physisch grenzüberschreitend handeln: Gibt es genügend Transportkapazitäten?
  • Die Network Codices: Machen sie den Weg frei für mehr grenzüberschreitenden Handel?
  • Die Wirkweise von KARLA und trac-x in der Praxis
  • Trading International: Die Sicht eines Händlers

Gunnar Steck, Senior Expert Market Rules, E.ON Energy Trading SE, Düsseldorf

17.00 – 17.30
Ziel erreicht? Gibt es schon messbaren L-Gas-Handel?

  • Liquidität gefordert – So sieht es nach der Marktgebietszusammenlegung für L-Gas tatsächlich aus!
  • Nachfrage und Angebot von L-Gas: Mit welcher Entwicklung ist zu rechnen?
  • Der Trend zum Handeln: Gilt das auch für L-Gas?
  • Über den TTF beschaffen: Eine realisierbare Option?

Dr. Andreas Schmitt, Leiter Portfoliomanagement, RheinEnergie Trading GmbH, Köln

Fragen und Diskussion [17.30 – 18.00]

Ende des ersten Konferenztages [18.00]

Meet the Trader:

Zum Ausklang des ersten Konferenztages sind Sie herzlich zu einem gemeinsamen Umtrunk eingeladen. Nutzen Sie die Gelegenheit zum weiteren Erfahrungsaustausch und lassen Sie den Tag in angenehmer Atmosphäre Revue passieren.

Am Abend des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das Kempinski Hotel Bristol Berlin herzlich zu einem Umtrunk ein.

Konferenz 2. Tag

Mittwoch, 9. November 2011

9.00 – 9.15
Eröffnung durch den Vorsitzenden
Michael Cieslarczyk, Rechtsanwalt und Partner, DLA Piper UK LLP, Köln

Die Börse – Im Dienste des Gashandels unterwegs!

9.15 – 9.45
Die EEX im Aufschwung – Aktuelle Initiativen für eine Belebung des börslichen Gashandels

  • Raus aus der Nische! Wo soll die Reise beim Gashandel hingehen?
  • Termin- versus Spotmarkt: Handelsvolumina
  • Der 24/7-Handel – So entwickelt sich der Markt
  • L-Gas-Handel an der EEX: So funktioniert es
  • Weitere Maßnahmen zur Belebung des Börsenhandels

Sirko Beidatsch, Business Development Manager Gas, EEX European Energy Exchange AG, Leipzig

9.45 – 10.15
Effiziente Handelsstrategien mit technischer Analyse • Entry- und Exit-Strategien auf Basis der Analyse der Marktstruktur

  • Einsatz von Trendfolge- und Volatilitätsindikatoren sowie Oszillatoren für den kurz- bis mittelfristigen Gashandel
  • Ichimoku Kinku-Charts (Cloud Charts): Ein komplexes Indikatorsystem; Beispiele für den Gashandel

Dr. Gregor Bauer, Geschäftsführer, Dr. Bauer Consult – Strategisches Portfolio Management, Wiesbaden

Fragen und Diskussion [10.15 – 10.45]

Pause mit Kaffee und Tee [10.45 – 11.15]

Gashandel zur Beschaffungsoptimierung:
Stadtwerke & Kraftwerksbetreiber starten durch!

11.15 – 11.45
Die Gaslieferverträge im Fokus:
Optimierungspotenzial erschließen!

  • Der Vertrags-Check: Welche Stellschrauben gibt es?
  • Optionen ziehen: Welche Positionen sind monetär verwertbar?
  • Die Preisrevision beim langfristigen Vertrag
  • Flexibilität in Verträgen: Möglichkeiten am Markt? Welchen Wert hat sie (noch)?

Prof. Dr. Felix Müsgens, Lehrstuhl Energiewirtschaft, Brandenburgische Technische Universität Cottbus, Cottbus

11.45 – 12.15
Die optimale Portfolio-Zusammenstellung und wie Gashandel dazu beiträgt

  • Gasbeschaffung und Gasvertrieb in Einklang bringen – Mit der richtigen Unternehmensstrategie!
  • Standardprodukte, Flexible Lieferverträge, Speicher, Tranchenmodelle ...: Das Beschaffungsportfolio strukturieren
  • Für wen und ab wann ist Gashandel eine Option?
  • Spotmarkt und Terminmarkt: Welche Produkte werden angeboten?
  • OTC oder Börse? Was eignet sich für wen?
  • Wenn man es allein nicht stemmen kann: Kooperationen eingehen, Dienstleistungen in Anspruch nehmen

Hauke Wohlfahrt, Senior Portfolio Manager Gas, MVV Trading GmbH, Mannheim

Fragen und Diskussion [12.15 – 12.45]

Gemeinsames Mittagessen [12.45 – 14.15]

14.15 – 14.45
Gashandel – Ein Paradigmenwechsel für Kraftwerksbetreiber

  • Gaskraftwerke: Heilsbringer oder Lückenbüßer?
  • Das Gasportfolio: Vom 15-Jahres- zum Within-day-Vertrag
  • Cross Commodity: Strom- und Gas-Optimierung aus einer Hand
  • Die Marge sichern: Spark Spread- und Dark Spread-Lösungen

Stefan-Jörg Göbel, Head of Trading & Origination Continental Europe, Geschäftsführer, Statkraft Markets GmbH, Düsseldorf

Der Gashandel birgt Chancen – und Risiken!
Wie man damit umgeht

14.45 – 15.15
Wie viel Risiko darf´s sein?
Die Bewertung von Risiken beim Gashandel

  • Die Beschaffungsmärkte und welche Risiken in ihnen stecken
  • Die Anwendung von Kennzahlen zur Bestimmung des tatsächlichen Risikos im eigenen Gasportfolio
  • Welchen Einfluss können die Währungskrisen auf das eigene Risiko haben und wie kann ein Gasportfolio vor bösen Überraschungen bewahrt werden?
  • Europa beabsichtigt den Energiehandel zu regulieren. Welchen Einfluss wird das auf das eigene Risikomanagement haben?

Detlef Siebert, Bereichsleiter Portfoliomanagement, natGAS AG, Potsdam

Fragen und Diskussion [15.15 – 15.45]

Zusammenfassung durch den Vorsitzenden [15.45 – 16.00]

Ende der Konferenz [16.00]