Gaspreise

Ist ein Nebeneinander von Ölpreisbindung und Spotmarktpreisen die Zukunft? EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 28. und 29. Juni 2011 in Köln stattgefunden!

Programm

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee
Ausgabe der Tagungsunterlagen

9.00 – 9.15
Eröffnung durch Euroforum und den Vorsitzenden
Helmut Kusterer, Bereichsleiter Marktanalyse, GVS Gasversorgung Süddeutschland GmbH, Stuttgart

Gaspreise in einem sich wandelnden Umfeld – Wie sieht die Realität am (Gas-)Markt aus?

9.15 – 9.45
Erdgasangebot, Erdgasnachfrage und Erdgaspreis – Zusammenhänge und Erwartungen

  • Globales Wachstum und Erdgasnachfrage
  • Supply & Demand-Situation: Szenarien und Prognosen
  • Gleichgewichtige Erdgaspreise: Der Preisspread zu Erdöl und Steinkohle in der langen Frist
  • Konsequenzen für die Entwicklung der Gaspreise

PD Dr. Christian Growitsch, Direktor Anwendungsforschung, Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln (EWI), Köln

9.45 – 10.15
Unconventional Gas, LNG und neue Pipelines – So wirken sie sich auf die Gaspreisentwicklung in Europa aus!

  • Was hat Unconventional Gas in den USA mit den europäischen Gaspreisen zu tun?
  • Unconventional Gas auch in Deutschland?
  • LNG als Bindeglied bisher getrennter Gasmärkte – Welche Einflussfaktoren bestimmen die Wege von LNG?
  • Neue Pipelines in Europa: Ertrinken wir in Gas? Welche Ziele verfolgen die Parteien? Folgen Preissteigerungen oder -senkungen?

Helmut Kusterer, Bereichsleiter Marktanalyse, GVS Gasversorgung Süddeutschland GmbH, Stuttgart

10.15 – 10.45 Fragen und Diskussion
10.45 – 11.15 Pause mit Kaffee und Tee

11.15 – 11.45
Gaspreise in Europa – Welche Tendenzen sind an den Handelsplätzen zu beobachten?

  • Die europäischen Gasmärkte im Überblick: Keine Einheit in Sicht!
  • NBP, TTF, NCG – Preisentwicklungen im Vergleich
  • Was passiert an den europäischen Gasbörsen?
  • Der Blick zum Henry Hub: Leitpreis für Europa?
  • Was ist ein „billiger Gaspreis“?

Edgar Lange, Executive Director Global Commodities, JP Morgan Chase, London

Was beeinflusst den Gaspreis?

11.45 – 12.15
Die Zusammenlegung der Marktgebiete

  • Aktueller Stand der Marktgebietskooperation
  • Funktionsweise eines qualitätsübergreifenden Marktgebietes und Konvertierungsentgelts
  • Liquidität und Entwicklung der Handelsaktivitäten
  • Bedarf nach Regelenergie und Regelenergiepreise

Markus Sammut, Leiter Market, NetConnect Germany GmbH, Ratingen

12.15 – 12.45 Fragen und Diskussion
12.45 – 14.15 Gemeinsames Mittagessen

14.15 – 14.45
Der Blick auf den Ölmarkt – Lohnt er sich noch für Gasversorger?

  • Der Ölpreis steigt und steigt: Folgt der Gaspreis ihm (noch)?
  • Die Merkmale des Ölmarktes und die Übertragbarkeit auf den Gasmarkt
  • Die Entkoppelung der Öl- und Gasmärkte: Ein vorübergehendes Phänomen?
  • Globaler Gasmarkt: LNG als Schlüssel zum Erfolg?

Eugen Weinberg, Leiter der Abteilung Rohstoff-Research, Commerzbank AG, Frankfurt am Main

Die Ölpreisbindung in der Diskussion – Welche Strategien gibt es?

14.45 – 15.15
Ja zur Ölpreisbindung! – Aber...

  • Warum ein altbewährtes Instrument nicht „unmodern“ werden kann
  • Ölpreisbindung als Bestandteil moderner Bezugsportfolien
  • Langfristige Lieferverträge – Wird „langfristig“ immer kürzer?

Nils Harder, Originator – European Gas & Power, ConocoPhillips, London

15.15 – 15.45
Emanzipation der Gasmärkte in Europa – Preisbildung zu Beginn einer neuen Epoche

  • Langfristige Importverträge mit Wettbewerbsbindung – Traditionelle Mengen- und Preismodelle in der Revision
  • Preisbildung, Indexierung und Mengengewichtung – Was ist die richtige Mischung?
  • Ölpreisbindung ganz aufgeben oder daran festhalten – Was ist die beste Strategie?

Georg Krude, Senior Vice President, Analysen, Strategie & Support – Gaseinkauf Gas, E.ON Ruhrgas AG, Essen

15.45 – 16.15 Fragen und Diskussion
16.15 – 16.45 Pause mit Kaffee und Tee

16.45 – 17.15
Es geht auch ohne! Gas-zu-Gas-Wettbewerb ist schon Realität

  • Pricingmethoden
  • Kurzfristiger Optionshandel
  • LNG-Auswirkungen auf ein deutsches Stadtwerk
  • Wie werden in Zukunft noch Preise gemacht
  • Wie sollte man reagieren

Tobias Wolf, Erdgashänder, Vitol Broking Ltd., As instructed by Vitol SA Geneva, London

17.15 – 17.45
„Egix Deutschland“ – Ein Gaspreisindex als Alternative?

  • Der Gaspreisindex der EEX – So wird er berechnet!
  • Welchen Vorteil bietet er gegenüber englischen Preispublikationen?
  • Wie ist es um die Nachfrage bestellt?

Sirko Beidatsch, Business Development Manager Gas, EEX European Energy Exchange AG, Leipzig

17.45 – 18.15 Fragen und Diskussion
18.15 Ende des ersten Konferenztages

Im Anschluss an den ersten Konferenztag sind Sie herzlich zu einem gemeinsamen Umtrunk eingeladen. Nutzen Sie die Gelegenheit zu vertiefenden Gesprächen mit Referenten und Teilnehmern!

Am Abend des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das Renaissance Köln Hotel herzlich zu einem Umtrunk ein.

9.00 – 9.15
Eröffnung des zweiten Konferenztages durch den Vorsitzenden
Madjid Kübler, Geschäftsführer, TEAM CONSULT, Berlin

Optimale Gaspreise erzielen!
Wie sehen vertriebsorientierte Beschaffungsstrategien aus?

9.15 – 9.45
Der preissensible Kunde – Was erwartet er von seinem Gasprodukt?

  • Dem Importeur ausgeliefert?! Diese Zeiten sind vorbei!
  • Transparenz! Offene Kommunikation über Gaspreise und Preisgestaltung erwünscht
  • Was ist dem Kunden bei der Preisgestaltung wichtig?
  • Ölpreis? Spotmarkt? Festpreis? Was passt in die Strategie des Unternehmens?

Dr. Volker Stuke, Geschäftsführer, Bundesverband der Energie-Abnehmer e.V. (VEA), Hannover

9.45 – 10.15
Über den Spotmarkt beschaffen – Wie neue Anbieter ihre Gaspreise am Markt erzielen

  • Gasbeschaffung zu optimalen Preisen: Die Chancen der „neuen“ Gaswelt für sich nutzen!
  • Wie funktioniert es praktisch? Erforderliche Tools, Know-how und Informationen
  • Kleine Mengen günstig beschaffen: Geht das über OTC und Börse?
  • Auf überraschende Marktveränderungen reagieren – Was tun bei steigenden Spotmarktpreisen?

Heiko Schäfer, Geschäftsführer, relaxgas GmbH, Hattingen

10.15 – 10.45 Fragen und Diskussion
10.45 – 11.15 Pause mit Kaffee und Tee

Produkte und Risiken – Wie Gaspreise aussehen und abgesichert werden können

11.15 – 11.45
Charttechnische Analyse der Gaspreise – Handelsstrategien und Risikokontrolle

  • Effiziente Methoden der Charttechnik
  • Grundlagen der Trendanalyse und der Indikatorentechnik
  • Trendfolge- und Oszillatorstrategien für den kurz- bis mittelfristigen Gashandel
  • Risikokontrolle mithilfe der Methodik der technischen Analyse

Dr. Gregor Bauer, Technischer Analyst /Portfolio-Manager, Dr. Bauer-Consult – Strategisches Portfolio Management & Vorstandsvorsitzender, Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands (VTAD e.V.), Frankfurt am Main

11.45 – 12.15
Risikomanagement – Wie kann man Preisrisiken steuern?

  • Auf veränderte Marktbedingungen reagieren – Risikomanagement ist essentiell!
  • Risikostrategien: Absichern versus aktive Steuerung von  Preisrisiken
  • Welche Instrumente sind gefragt?
  • Hedgingstrategien: Wirkungsweise und Konsequenzen

Lars Mähl, ETI-Risk Management Solutions, Cargill International SA, Genf

12.15 – 12.45 Fragen und Diskussion
12.45 – 14.15 Gemeinsames Mittagessen

14.15 – 14.45
Flexibilität in Verträgen rechtssicher gestalten!

  • Vertragliche Abbildung von Preisen und Preisrisiken in Gaslieferverträgen
  • Wirksamkeit von Ölpreisklauseln: Die BGH-Rechtsprechung
  • Gaspreisderivate: Vertragliche Gestaltung und die neue Finanzmarktregulierung der EU

Solveig Hinsch, Rechtsanwältin und Partnerin, Scholtka & Partner, Berlin

Veränderte Marktstrukturen:
Behalten Sie auch diese Aspekte im Blick!

14.45 – 15.15
Gaskraftwerke – Welchen Einfluss haben sie auf die Gaspreisentwicklung?

  • Erneuerbare Energien stürmen den Markt: Warum Gaskraftwerke eine Renaissance erleben
  • Erdgas zur Stromerzeugung – Steigende Nachfrage erwartet
  • … und was bedeutet das für die Gaspreise?
  • Macht eine Indexierung an Kohle (mehr) Sinn?
  • Kompatibilität von EEG-Förderung der Photovoltaik und das derzeitige System der Preisbildung im Strombereich

Torsten Amelung, Geschäftsführer, Statkraft Markets GmbH, Düsseldorf

15.15 – 15.45
Speicher und Kapazitäten – Auch sie gehören zum Gaspreis dazu!

  • Erdgasspeicher: Wofür benötigen wir Erdgasspeicher?
  • Speicherprodukte und Speicherpreise: Auch hier entscheidet der Markt!
  • Wert der Speicherleistung – Die Rolle des Spotmarktes als Wertindikator
  • Ohne Kapazitäten geht es nicht: Wie erfolgt der Speicherzugang?

Wolfgang Schulz, Verkaufsleiter Gasspeicher Vertrieb, Wingas GmbH, Kassel

15.45 – 16.15 Fragen und Diskussion
16.15 – 16.30 Zusammenfassung durch den Vorsitzenden
16.30 Ende der Konferenz