Hochschule 2011

Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft EUROFORUM ExzellenzforumDiese Veranstaltung hat bereits am 14. und 15. November 2011 in Köln stattgefunden!

Medienpartner

Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 180 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung, die seit November 2009 im neuen Business-Format erscheint, heute zur unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2009 erreicht das Handelsblatt 298.000 Entscheider, das sind 12,4 Prozent.

Die WirtschaftsWoche ist das große aktuelle, konsequent marktwirtschaftlich orientierte, weltoffene Wirtschaftsmagazin für Entscheider in Deutschland. An die 100 Redakteure, so viele wie bei keinem anderen Wirtschaftsmagazin, analysieren Woche für Woche die wesentlichen weltweiten Entwicklungen in Wirtschaft und Politik, auf den Finanzmärkten und im Management, in Technik und Wissenschaft. Die Redaktion der WirtschaftsWoche stützt sich dabei auf eine ganze Reihe von Auslandsbüros, unter anderem in New York, Moskau, Peking, Tokio, São Paulo, Brüssel, London, Paris, Rom und im Silicon Valley. Auf diese Weise erhalten die Leser in der Exportnation Deutschland hochaktuelle Informationen über die wichtigsten Liefer- und Absatzmärkte aus erster Hand und von kundiger Hand aufbereitet. Ergänzt wird die Berichterstattung der WirtschaftsWoche durch das Online-Team von wiwo.de, das tagesaktuell Ereignisse und Ergebnisse präsentiert und analysiert. WirtschaftWoche ist das Magazin für das globale Zeitalter.

duz – Deutsche Universitätszeitung: duz steht für unabhängigen Journalismus, für aktuelle, profunde und ausführliche Informationen zum Themenkreis Hochschul-, Bildungs- und Forschungspolitik. duz lotet Trends aus, beleuchtet Hintergründe, beantwortet Fragen und liefert Tipps, Termine und einen akademischen Stellenmarkt. Informationen zu duzMAGAZIN, duzEUROPA und duzSPECIAL erhalten Sie über www.duz.de oder telefonisch: 0 30/21 29 87–31.

Forschung & Lehre ist seit Jahren eine feste und renommierte publizistische Größe in der Hochschul- und Wissenschaftspolitik im deutschsprachigen Raum. Forschung & Lehre begleitet aktuelle Entwicklungen kritisch und liefert fundierte und oft exklusive Hintergrundinformationen. Mit monatlich 29.500 Exemplaren (IVW- 2. Quartal 2011) erreicht Forschung & Lehre an die 70 Prozent der deutschen Hochschullehrer und einen großen Teil des wissenschaftlichen Nachwuchses im In- und Ausland. Es gibt kein Medium mit einer vergleichbaren Präsenz in dieser Zielgruppe.