Internationale Versicherungsprogramme

EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 21. und 22. April 2016 in München stattgefunden!

Programm

9:00
Empfang mit Kaffee und Tee

9:30
Eröffnung der Konferenz durch EUROFORUM und den Vorsitzenden
Prof. Dr. Armbrüster, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Privatversicherungsrecht und Internationales Privatrecht, Freie Universität Berlin

9:45
ERÖFFNUNGSSTATEMENTS
Compliance bei internationalen Versicherungsprogrammen – aktueller Stand der Dinge

Dirk Wegener, Member of the Executive Committee, FERMA
Christoph Willi, Mitglied des Vorstandes, Zurich Gruppe Deutschland, CEO Global Corporate Germany

Länderspezifika und Herausforderungen

10:15
Herausforderung FOS in der Sach- und Betriebsunterbrechungsversicherung
Länderspezifika – lokale Anforderungen wie:

  • Pflichtdeckungen
  • Poollösungen

Dorothea Winands, Senior Underwriterfür das fakultative Sach-Geschäft, Deutsche Rück

10:45
DIALOG
Talking China. Things you absolutely need to know.

Dr. Ulrike Glueck, Managing Partner, CMS, China
Stefan Sowietzki, CEO Commercial Lines, AXA Tianping

11:15
Networking bei Kaffee und Tee

11:45
Hold in English
Talking India. Local challenges & solutions

G B Boda, Group Vice Chairman & MD, JB Boda Insurance Brokers Pvt Ltd

12:15
Talking Brazil. What really matters

Diego Assef, LL.M. Eur., Senior Claims Specialist Financial Lines, Allianz Global Corporate& Specialty SE

12:45 Zeit für Ihre Fragen
13:00 Gemeinsames Mittagessen

14:00 Lassen Sie sich überraschen.
10 Minuten: Netzwerken mal anders.

14:15
Hot Spot Russland – Wie heiß ist die Lage am Versicherungsmarkt nach den Sanktionen?

Dipl.-Ing. Georg Winter, GrECo International Holding AG
Andrey Panov, General Manager, GrECo JLT Russia Schadenbearbeitung international

14:45
"Sicherheit, Marge und bezahlbare Prämien - Überlegungen zu einer ‚Quadratur des Kreises'"
Kurzer Impuls

Dr. Maximilian Teichler, Rechtsanwalt

14:55
DISKUSSIONSRUNDE
Global meets local.

Dr. Andreas Shell, Global Head of Claims ST, Allianz Global Corporate & Specialty SE
Dr. Maximilian Teichler
Rainer Breeck,
Spartenleiter Haftpflicht_Unfall, Aon Risk Solutions
Alfred Barth, Mitglied der Geschäftsleitung, Senior Loss Adjuster, C. Gielisch Gmbh / VRS Gielisch

15:30
AUS DER PRAXIS
Schwierigkeiten zwischen Haftung & Deckung in verschiedenen Jurisdiktionen

  • Unklarheiten bei Anwendung deutscher AVB auf ausländische Haftungsfälle - welcher Auslegungsmaßstab?
  • Beispielsfälle aus der Praxis
  • Ausblick/Lösungen

Julia Köhler, Senior Claims Specialist Financial Lines, XL Catlin

16:00 Networking bei Kaffee und Tee

Sparten Know-how: Kurze Impulse

16:30
IMPULS
Internationale Haftpflichtrisiken

  • Haftpflicht-Compliance: Steuerbarkeit internationaler Haftungsrisiken
  • Unterschiede im Vergleich zum nationalen Recht vs. effektive Schadenbearbeitung
  • Gestaltungsmöglichkeiten – ab nach Hause in den gewohnten Rechtshafen?

Dr. Daniel Kassing, LLM., Rechtsanwalt, Noerr

16:50
DISKUSSIONSRUNDE
Besonderheiten bei internationalen D&O Programmen

Jutta Berger, Teamleader Financial Lines, Zurich Gruppe Deutschland
Mario Mages, Head of Corporate Insurances, Boehringer Ingelheim Secura GmbH
Martin Wende, Chief Underwriter Commercial Key Accounts, Allianz Global Corporate & Specialty SE
Michael Rieger-Goroncy, Leiter Global Corporates, Bereich FINPRO, Marsh GmbH

17:30 Zeit für Ihre Fragen
18:00 Ende des ersten Konferenztages und Umtrunk im Foyer, anschließender

Besuch eines bayrischen Brauhauses.

8:30
Empfang mit Kaffee und Tee

9:00
Begrüßung durch den Vorsitzenden
Prof. Dr. Armbrüster

KMU im Fokus

9:05
Anforderungen des Mittelstands
Referent in Absprache

9:20
DISKUSSIONSRUNDE
Sinnhaftigkeit und Funktion internationaler Programme im Mittelstand

Holger Mardfeldt, Partner, Martens und Prahl Holding
Christian Buschkotte, Hauptabteilungsleiter Maklervertrieb, Westfälische Provinzial
Markus Michnick, Underwriting Manager Corporate & Commercial Germany South, XL Catlin

Steuerrecht

10:00
Deutsche Versicherungssteuer bei internationalen Programmen

• Versicherungsteuer bei Financial Interest Cover
• Der Blick ins Ausland: Ausgewählte ausländische Versicherungsteuerregime

Dr. Uwe Eppler, Partner, Norton Rose Fulbright (Germany) LLP

10:45 Networking bei Kaffee und Tee

11:15
Steuerrechtliche Behandlung im Leistungsfall

  • Konzernstrukturen: Wer hat den Schaden, wer erhält die Versicherungsleistung?
  • Besteuerung im Leistungsfall bei der Financial Interest Cover
  • Gross-up Klauseln und Berücksichtigung von steuerlichen Verlusten

Dr. Uwe Eppler, Partner, Norton Rose Fulbright (Germany) LLP

11:45 Zeit für Ihre Fragen

12:00
Vertragsgestaltung & Compliance

  • Das koordinierte internationale Versicherungsprogramm – Struktur, Abstimmungsinstrumente und Grenzen
  • Compliance-Anforderungen an Versicherer/Makler/VN – dies vor dem Hintergrund der sogenannten "NON-ADMITTED-Problematik"
  • Anforderungen an Kommunikation/Abstimmung/Regelkonformität & Professionalität

Jens-Dietrich Sprenger, Fachanwalt für Versicherungsrecht / Master of Insurance Law, sprenger.rechtsanwälte

Haftungsrisiken

12:30
Können internationale Programme überhaupt compliant sein?
Haftungsrisiken für Kunden

  • Compliance der IVPs aus deutscher Sicht
  • Compliance aus ausländischer Sicht
  • Grenzen der Compliance-Anforderungen für IVPs

Prof. Dr. Christian Armbrüster

13:00
Fragen und Zusammenfassung durch den Vorsitzenden

Anschließend: Gemeinsamer Lunch