Interne Revision

Internationale Neuerungen in Planung, Durchführung, Berichterstattung und Kooperation EUROFORUM Intensiv-SeminarStets individuell buchbar.

Stets individuell buchbar.

Bestimmen Sie, wo und wann Ihre Weiterbildung stattfindet!

Bei unseren individuellen Seminaren haben wir uns noch auf keinen Ort oder auf ein Datum festgelegt. Lassen Sie sich unverbindlich als Interessent/in für ein Thema aufnehmen und äußern Sie Wünsche, was Termin und Ort anbelangt. Gemeinsam mit Ihnen und unserem Trainernetzwerk finden wir dann den Termin, der Ihnen am besten passt.

Programm

Donnerstag, 15. November 2012

Grundlagen sowie Aufbau- und Ablauforganisation der Internen Revision

Fachliche Leitung:
Prof. Dr. habil. Carl-Christian Freidank,
StB, Lehrstuhlinhaber, Revisions- und Treuhandwesen, IWSt Institut für Wirtschaftsprüfung und Steuerwesen, Universität Hamburg

7.45 – 8.15
Empfang mit Kaffee und Tee,
Ausgabe der Seminarunterlagen

8.15 – 8.30
Begrüßung durch EUROFORUM und den Seminarleiter
Prof. Dr. habil. Carl-Christian Freidank

8.30 – 9.15
Begriff, Zielsetzungen und Aufgaben der Internen Revision und Berücksichtigung der aktuellen Entwicklungen (BilMoG)

  • Welche Zielsetzungen verfolgt die Interne Revision?
  • Einordnung und Eingliederung der Internen Revision in das interne Überwachungssystem
  • Strukturierung der Aufgaben der Internen Revision
  • Wohin entwickelt sich die Interne Revision?

Prof. Dr. Thomas Egner, Otto-Friedrich-U niversität Bamberg, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Betriebliche Steuerlehre, Universität Bamberg

9.15 – 9.30 Fragen und Diskussion

9.30 – 10.15
Entwicklungstrends – Interne Revision 2020

  • Enron, Ergo, BP – Welche Auswirkungen hat das auf die Interne Revision?
  • Welche Mega-Trends werden die Entwicklung der Internen Revision bis 2020 prägen?
  • Was sind die Erwartungen der Berichtsempfänger an die Interne Revision für 2020?
  • Welche Szenarien gibt es für die zukünftigen Aufgaben der Internen Revision?
  • Welche Chancen und Risiken ergeben sich für die Interne Revision bis 2020?

Prof. Dr. Avo Schönbohm, Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin, Professor für ABWL insbesondere Controlling/Managerial Accounting, Berlin

10.15 – 10.30 Fragen und Diskussion
10.30 – 10.45 Pause mit Kaffee und Tee

10.45 – 11.30
Die Rolle des Revisors und Selbstverständnis der Internen Revision im Zuge internationaler Entwicklungen

  • Welche internationalen Rollenverständnisse gibt es in der Internen Revision?
  • Wie kann "Integrated Reporting" die Aufgaben der Internen Revision verändern?
  • Welche Fähigkeiten braucht der Interne Revisor, um den neuen Herausforderungen gerecht zu werden?
  • Welche Rollenkonflikte muss die Interne Revision bewältigen?
  • Vom Polizisten zum Werttreiber – wie gelingt der Schritt?

Prof. Dr. Avo Schönbohm, Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin, Professor für ABWL insbesondere Controlling/Managerial Accounting, Berlin

11.30 – 11.45 Fragen und Diskussion

11.45 – 12.30
Der Beitrag der Internen Revision im Rahmen der Unternehmensüberwachung

  • Prozessmodell der Internen Revision – Wie kann ein unternehmerischer Mehrwert durch die Interne Revision geschaffen werden?
  • Prüfung und Berichterstattung – Berichterstattung an Aufsichtsrat und Prüfungsausschuss ein kritisches Element?
  • Wie kann die Interne Revision zu einer wirksamen Unternehmensüberwachung beitragen?
  • Welche Anforderungen werden an die Interne Revision in Zusammenhang mit der Unternehmensüberwachung gestellt?

Andreas Kempf, Leiter Konzernfunktion Revision/Risikomanagement, Carl Zeiss Gruppe, Oberkochen

12.30 – 12.45 Fragen und Diskussion
12.45 – 13.45 Gemeinsames Mittagessen

13.45 – 14.30
Der professionelle Revisionsbericht und Follow up

  • Revisionsbericht: Welche Anforderungen haben die Standards des DIIR an einen Revisionsbericht? Wie lassen sich diese sinnvoll in die Praxis umsetzen? Welche Erwartungen haben die "Kunden" der Internen Revision an einen Revisionsbericht?
  • Follow Up: Der Follow-up als Mittel der Glaubwürdigkeit für die Interne Revision. Wie kann der Follow-up Prozess sinnvoll gestaltet werden?

Dorothea Mertmann, Director Internal Audit Services, PwC AG und
Kai-Oliver Rittner, Manager, PwC AG, Düsseldorf

14.30 – 14.45 Fragen und Diskussion

14.45 – 15.30
Effiziente IT-Innenrevision unter Berücksichtigung einschlägiger Standards, Normen und Rahmenwerke

  • IDW Standards
  • Von den GoB zu den MaRisk
  • Bedeutende IT-Programme: ITIL vs. COBIT
  • Die ISO-Familie
  • Internationale Harmonisierung der IT-Revision
  • Effiziente IT-Revision: Kosten- und Nutzenüberlegungen

Ulrich Schwarz, Leiter Konzernrevision, Fiducia IT AG, Karlsruhe und
Holger Klindtworth, CISA, CIA, CISM, Ebner Stolz Mönning Bachem GmbH & Co. KG, Hamburg

15.30 – 15.45 Fragen und Diskussion
15.45 – 16.00 Pause mit Kaffee und Tee

16.00 – 16.45
Gezieltes Qualitätsmanagement in der Internen Revision – Ein Praxisbeispiel

  • Wie sehen die revisionsspezifischen Standards des Qualitätsmanagements aus? (IIA-Standards und DIIR-Standards)
  • Ziele und Aufbau des Qualitätsmanagements
  • Erfahrungen und Weiterentwicklung des QM-Systems

Ulrike Müller, Prüfungsleiterin Interne Revision, Hermes Logistik Gruppe Deutschland GmbH, Hamburg und Oliver Schnell, Certified Internal Auditor, Quality Assessor, Manager/Prokurist, KPMG, Bremen

16.45 – 17.00 Fragen und Diskussion
17.00 Ende des ersten Seminartages mit anschließendem Umtrunk

17.30
Der Veranstalter plant eine ergänzende Paneldiskussion zum Thema "Aufbau, Einsatz und Grenzen von Compliance-Systemen", die nach der Veranstaltung im Internet abrufbar ist. Die Teilnahme ist freiwillig und kostenfrei.
Diese Veranstaltung dauert bis ca. 18.15 Uhr.

Freitag, 16. November 2012

Grundlagen sowie Aufbau- und Ablauforganisation der Internen Revision

Fachliche Leitung:
Prof. Dr. habil. Carl-Christian Freidank,
StB, Lehrstuhlinhaber, Revisions- und Treuhandwesen, IWSt Institut für Wirtschaftsprüfung und Steuerwesen, Universität Hamburg

7.45 – 8.15
Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Seminarunterlagen

8.15 – 8.30
Begrüßung durch EUROFORUM und den Seminarleiter
Prof. Dr. habil. Carl-Christian Freidank

8.30 – 9.15
Revisionsmanagement und Revisionsplanung: IT-gestütztes Scoring-Modell für die Revisionsplanung

  • Wie kann man die Jahresprüfungsprogrammplanung der Internen Revision risikoorientiert operationalisieren?
  • Ist ein Prüfungsrisikomodell als Grundlage für die Jahresprüfungsprogrammplanung der Internen Revision geeignet?
  • Wie wird das Audit Universe risikoorientiert bewertet?
  • Welche Determinanten des Fehlerrisikos treten auf Gesellschaftsebene und auf Prüferebene auf?
  • Wie erfolgt die Konzeption und Implementierung eines Scoring-Modells der risikoorientierten Jahresprüfungsprogrammplanung der Internen Revision auf der Basis eines Tabellenkalkulationsprogramms?

Prof. Dr. Philipp E. Zaeh, HSBA, Hamburg, Michel Schwarzmayr, Head of Corporate Auditing, Beiersdorf AG und
Frederik Heidemann, Corporate Auditor, Beiersdorf AG, Hamburg

9.15 – 9.30 Fragen und Diskussion

9.30 –10.15
Prüfungsdurchführung

  • Wie ist der Revisionsprozess bei Versatel gestaltet?
  • Wie ist der grundlegende Ablauf einer Prüfung?
  • Was tun bei Ressourcenengpässen?
  • Praxisbeispiel – Wie erfolgt die Umsetzung in der Praxis?

Winfried Schnitzler, Head of Internal Audit & Corporate Compliance, Versatel AG, Düsseldorf

10.15 – 10.30 Fragen und Diskussion
10.30 – 10.45 Pause mit Kaffee und Tee

Best Practice: Ausgewählte Themen der Internen Revision

10.45 –11.30
Wirtschaftskriminalität und Compliance

  • Formen und Häufigkeiten der Wirtschaftskriminalität
  • Risikoanalyse: Wie kann das Gefährdungspotential ermittelt und gesteuert werden ? (Compliance Review)
  • Bedeutung der Prävention im Context der Risikoanalyse
  • Praktische Präventionsmaßnahmen: Beispiel Geschäftspartnerprüfungen
  • Aufbau einer Compliance-Organisation: Was ist angemessen und sinnvoll?
  • Erfahrungsberichte

Martin Wiechers, Chief Compliance Officer, MPC Münchmeyer Petersen & Co. GmbH, Hamburg und
Dr. Gregor Sobotta, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht, Partner WTS Group AG, München

11.30 – 11.45 Fragen und Diskussion

11.45 – 12.30
Revision und Compliance-Investigations: Rechtsfragen und persönliche Haftung

  • Rechtsrahmen und Rolle der Revision in der Compliance Investigation
  • Eingriffs- und Durchsuchungsrechte, insbesondere in E-Mail-Kommunikation
  • Arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen – Vorrang der Untersuchung und "timing" der Sanktionen
  • Berichtsfassungen und -verwertbarkeit in gerichtlichen Verfahren
  • persönliche Haftung – ein "echtes" Risikothema!

Dr. Burkard Göpfert, LL.M., Partner, Gleiss Lutz Rechtsanwälte, München

12.30 – 12.45 Fragen und Diskussion
12.45 – 13.45 Gemeinsames Mittagessen

Best Practice: Zusammenarbeit zwischen Interner Revision und anderen Überwachungsträgern

13.45 –14.30
Management von Compliance-Risiken durch Zusammenarbeit verschiedener Unternehmensfunktionen. Was kann die Interne Revision hierzu beitragen?

  • Management von Compliance-Risiken. Ist das alter Wein in neuen Schläuchen?
  • Risikomanagement: Worin unterscheiden sich Compliance-Risiken von anderen Risiken?
  • Wie verankert man Compliance im betrieblichen Alltag, in der Unternehmenskultur und im IKS?
  • Überwachung als wichtiger Bestandteil wirksamer Compliance. Was sind Ursachen fehlender/unwirksamer Überwachung und wie kann die Überwachung der Compliance-Maßnahmen optimiert werden?
  • Wie kann die Revision zu einem wirksamen Management der Compliance-Risiken beitragen?

Peter Fey, Leiter Interne Revision/General Manager Internal Auditing, SMS GmbH, Hilchenbach

14.30 – 14.45 Fragen und Diskussion

14.45 – 15.30
Interne Revision und Wirtschaftsprüfung

  • Welches sind die Grundregeln der Zusammenarbeit?
  • Wie sieht die optimale Zusammenarbeit in der Praxis aus?
  • Welche Arbeitsabgrenzungen sollten klar sein?
  • Wie wird am besten kommuniziert?

Dr. Arno Probst, WP/StB, Mitglied des Vorstands, BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Hamburg

15.30 – 15.45 Fragen und Diskussion
15.45 – 16.00 Pause mit Kaffee und Tee

16.00 – 16.30
Paneldiskussion: Weiterentwicklung der Internen Revision vor dem Hintergrund internationaler Anforderungen
Statements und Diskussionsbeiträge von:
Dr. Jens Kruse, Head of Corporate Finance, M.M. Warburg & CO Kommanditgesellschaft auf Aktien,
Peter Fey, Winfried Schnitzler
Moderationsleitung:
Prof. Dr. habil. Carl-Christian Freidank

16.30 – 16.45
Zusammenfassung der Ergebnisse und Ende des Seminars