2. EUROFORUM-KONFERENZ

Intraday-Handel Strom

Digitalisierung und Automatisierung als Wachstumstreiber EUROFORUM Konferenz5. bis 7. Dezember 2018, Düsseldorf

Programm

Mittwoch, 5. Dezember 2018

16.30 – 19.00 Uhr

Crashkurs Intraday-Handel

  • Die wichtigsten Grundlagen
  • Die wichtigsten Begriffe
  • Die wichtigsten Marktteilnehmer und-partner
  • Die wichtigsten Prozesse

kurz und bündig dargestellt, damit Sie der Konferenz auch als Intraday-Einsteiger problemlos folgen können.

Ihr Referent:
Dr. Jochen Tackenberg,
Geschäftsentwicklung, SOPTIM AG, Aachen



Get-together & Beer-to-Beer

Tauschen Sie sich im Anschluss bzw. am Vorabend der Konferenz in ungezwungener Atmosphäre mit den Teilnehmern aus und nutzen Sie die Gelegenheit zum Netzwerken.

 

Donnerstag, 6. Dezember 2018

8.45 – 9.15
Empfang mit Kaffee und Tee

9.15 – 9.30
Begrüßung durch Euroforum und den Vorsitzenden
Andreas Schwenzer,
Principal, Horváth & Partner GmbH, Hamburg

Die Bedeutung eines neuen Marktes: Flexibilitäten gewinnbringend vermarkten

9.30 – 9.50
Flexibilitäten erkennen, ihren Wert ermitteln und gewinnbringend vermarkten

  • Wie ermittelt man Flexibilitäten und ihren Wert?
  • Welche Märkte gibt es? Wie sind sie miteinander verzahnt?
  • Wann lohnt sich der Einstieg in den Intraday-Handel?

Jörg Bundscherer, Leiter Handel, Syneco Trading GmbH, München

Erneuerbare Energien im Intraday-Handel

9.50 – 10.10
Zusammenspiel von Erneuerbaren und Flexibilitäten im Intraday-Handel und Regelenergie

  • Intraday-Handel aus der Sicht eines Direktvermarkters
  • Herausforderung Prognoseunsicherheit
  • Kosten für Erneuerbare, Chancen für Regelenergie
  • Automatisierter Intraday-Handel von Direktvermarktungsportfolien

Patrick Otto, Head of Intraday Continent, Statkraft Markets GmbH, Düsseldorf

10.10 – 10.30
Automatisierter Kurzfristhandel von erneuerbarer und konventioneller Erzeugung

  • Kurzfristhandel und Intraday Trading aus der Sicht eines integrierten Portfoliomanagers
  • Herausforderungen in der automatisierten Portfoliobewirtschaftung
  • Synergien von konventionellen und erneuerbaren Assets

Dr. Arne M. Weber, Commercial Asset Optimisation – CE, Automated Trading, RWE Supply & Trading GmbH, Essen

10.30 – 10.45
Q&A

10.45 – 11.15
Wählen Sie Ihren inhaltlichen Schwerpunkt:

Experten Talk
Rechtsrahmen für den Intraday-Handel
RAin Dr. Carmen Schneider,
Partner, Chatham Partners, Hamburg

Round Table
Praxisbeispiel: Flexibilitäten erkennen
Christoph Gardlo,
Vorstand (COO), ES·FOR·IN SE, Essen


11.15 – 11.45
Networking Break & Besuch der Fachausstellung

Ohne Daten geht es nicht! Notwendige Informationen für den erfolgreichen Intraday-Handel

11.45 – 12.10
Preisentwicklungen und Preisprognosen: Entscheidungsgrundlage für die Handelsstrategie

  • Was beeinflusst die Preisbildung?
  • Wann ist der richtige Zeitpunkt für einen Trade?
  • Preisvorhersagen und die Fehlerquellen
  • Notwendige Daten, Modelle und Anwendungsweisen
  • Praxisbeispiele für Handelsstrategien

Der Referent befindet sich in Absprache

Aufbau eines eigenen Trading-Floors – Was man für den Marktzugang benötigt

12.10 – 12.30
Make or Buy: Entscheidungsparameter für einen eigenen Börsenzugang oder Marktzugang über Dritte

  • Entscheidungs-Faktoren
  • Börsenzulassung, IT-Infrastruktur, 24/7 Besetzung als Hürden?
  • Welche Einzelprozesse könnten als Dienstleistung ausgelagert werden?
  • Kosten und Aufwand der Alternativen

Lars Mähl, Head of External Portfolio Management, Vattenfall Energy Trading GmbH, Hamburg

12.30 – 13.00
Q&A

13.00 – 14.30
Gemeinsames Mittagessen & Besuch der Fachausstellung

Der Handel an verschiedenen Märkten – Wettbewerb zu und zwischen den Börsen

14.30 – 14.50
Dezentrale Flexibilität als Chance für die Energiewende: Eckpunkte und Erfahrungen aus dem SINTEG Projekt enera
Philip Goldkamp,
Senior Manager Smart Market, EWE AG, Oldenburg

14.50 – 15.10
Der Handel an der Börse: Weiterentwicklung von Produkten, Märkten und Lösungen
Katharina Niciejewska, Senior Key Account Manager, EPEX SPOT SE, Paris

15.10 – 15.30
Q&A

15.30 – 16.00
Wählen Sie Ihren inhaltlichen Schwerpunkt:

Experten Talk
Clearing von Intraday-Geschäften

Round Table
Praxisbeispiel: Handelsabteilung aufbauen


16.00 – 16.30
Networking Break & Besuch der Fachausstellung

Grenzüberschreitender Handel – so funktioniert es!

16.30 – 16.50
Das europäische Übertragungsnetz – Backbone für den grenzüberschreitenden Energiehandel

  • Aktueller Status und Netzsicherheit als Bedingung für einen effizienten Großhandel
  • Integration von Erneuerbaren Energien und Auswirkungen auf den Intraday-Handel
  • Perspektive 2030

Maik Neubauer, Geschäftsführer, TSCNET Services GmbH, München

16.50 – 17.10 Österreich spezial
Wie verändert die Trennung der gemeinsamen Strompreiszone den Handel?
Der Referent befindet sich in Absprache

17.10 Impuls
XBID in der Praxis: Erfahrungen der ersten sechs Monate
Dr. Roland Peetz,
Geschäftsführer, Likron GmbH, München

17.20 – 18.15 Diskussion
Sechs Monate Erfahrung mit XBID: Was funktioniert, was (noch) nicht?

  • Volumina und Liquidität
  • Volatilität
  • Markt-Teilnehmer

Barbara M. Lempp, Geschäftsführerin, EFET Deutschland – Verband Deutscher Energiehändler e.V., Berlin EFET
Ralf Minnig, Head of Intraday Trading, BKW Energie AG, Bern
Dr. Roland Peetz
Arnold Weiss, Head of Vienna Office, EPEX SPOT SE, Wien

18.15
Ende des ersten Konferenztages

Noch nicht alles besprochen?
Dann nutzen Sie den anschließenden Umtrunk, um sich in ungezwungener Atmosphäre mit Teilnehmern und Referenten auszutauschen!

Freitag, 7. Dezember 2018

9.00 – 9.15
Eröffnung durch den Vorsitzenden
Andreas Schwenzer

Die Handelswelt von morgen: Wie verändern sich Marktstrukturen?

9.15 – 9.35
Neuausrichtung am Markt – Chancen der Digitalisierung erkennen und nutzen

  • Das schwierige Umfeld des Stromhandels – und warum es sich trotzdem lohnt
  • Preisverfall, zunehmende Erneuerbare, Trend Digitalisierung
  • Den Herausforderungen begegnen: Mut für Neues aufbringen

Der Referent befindet sich in Absprache

9.35 – 9.55
Blockchain, p2p, lokale Märkte: Ergänzung oder Bedrohung für den Kurzfristhandel?

  • Aktueller Stand im Bereich „dezentraler P2P-Handel“
  • P2P-Handel in der Nachbarschaft – welche Probleme sind zu lösen?
  • Projektbeispiele: NEW 4.0, ETIBLOGG und dezentraler Handel in der Nachbarschaft

Dr. Michael Merz, Managing Director, Ponton GmbH, Hamburg

Digitalisierung und Schnittstellenoptimierung – auch im Intraday-Handel heiß diskutiert

9.55 – 10.15
Machine Learning: Handelsalgorithmen als selbstlernendes System

  • Infrastruktur – Was benötigen Algorithmen der nächsten Generation?
  • Deep Learning – Marktprognosen anhand historischer Handelsdaten
  • Reinforcement Learning – Selbstlernende Handelsagenten unter Einbeziehung von Prognosemodellen
  • Transfer Learning – Optimale Nutzung von Daten als Asset beim Kunden

Krischan Keitsch, Principal Consultant, und
David Goebel, Consultant, EXXETA AG, Karlsruhe

10.15 – 10.45
Q&A

10.45 – 11.15
Networking Break & Besuch der Fachausstellung

11.15 – 11.35
Algo-Trading: Einsatz von Artificial Intelligence im Handel

  • Was macht ein intelligentes Algo-System aus?
  • Wann wird von Algos gesprochen und welche Arten gibt es?
  • IT-Sicherheit als besondere Herausforderung

Pierre Frässdorf, Head of Renewables Trading, Alpiq AG, Lausanne

11.35 – 11.55
Künstliche Intelligenz zur Intraday- Kraftwerksoptimierung auf Speed

  • Varianten der Intraday-Vermarktung auf Basis einer Kraftwerksoptimierung
  • Grundlagen zum Einsatz künstlicher Intelligenz
  • Kraftwerksoptimierung mittels künstlicher Intelligenz
  • Vorteile beim Einsatz KI in der Intraday-Vermarktung

Johannes Püller, Co-Founder, VisoTech GmbH, Wien

11.55 – 12.15
Standardsoftware versus Eigenentwicklung – ein Erfahrungsbericht

  • Ist Eigenentwicklung wirklich so schwer?
  • Vor- und Nachteile
  • Wofür wir uns entschieden haben

Stefan Walter, Spot & Optimisation, Handel, EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

12.15 – 12.55 Diskussion
Kritische Auseinandersetzung: Was bringt Algo-Trading wirklich?

  • Menschlicher Handel versus Algorithmen: Wer macht das Rennen?
  • Der Unterschied von Algo-Trading und automatisiertem Handel
  • Was kann man von anderen Märkten lernen?
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
  • Hochfrequenzhandel als künftige Option?
  • Liegt die Zukunft in Blockchain & Co.?

Die Referenten des Tages

12.55 – 13.25
Wählen Sie Ihren inhaltlichen Schwerpunkt:

Experten Talk
Risiken bei Algo-Trading

Round Table
Lohnt sich Algo-Trading auch für Stadtwerke?


Die Rolle des Traders in einer vollautomatisierten Handelsumgebung

13.25 – 13.35 Impuls:
#future of trading – Werden der automatische Handel und smart contracts den Händler in Zukunft ersetzen?
Richard Plum,
Product Manager Consulting, Procom GmbH, Aachen

13.35 – 13.45 Fishbowl
Der klassische Intraday-Händler – ein Auslaufmodell?

  • Das Profil des Traders: Was muss er mitbringen? Berufsausbildung, Anforderungsprofil, Skills, …
  • Aufgaben und Kernkompetenzen, heute und morgen
  • Gibt es künftig noch Intraday-Trader – oder ist der Kollege ein Computer?
  • Gibt es noch ein Trader-Team, oder nur ein Team handelsafiner Programmierer?

Ihre Meinung ist gefragt: Werden Sie aktiver Teil der Diskussion und geben Sie Impulse und Statements – ein Platz in der Diskussion ist für Sie reserviert.

13.45 – 14.00
Zusammenfassung durch den Vorsitzenden

14.00 – 15.00
Ausklang mit einem gemeinsamen Mittagessen & Besuch der Fachausstellung

15.00
Ende der Konferenz